Mobile World Congress 2019 – 5G als neuer Heilsbringer?

0

MWC 2019 Einschätzung news 1Vom 25-28 Februar buhlen die Handyhersteller wieder um Aufmerksamkeit auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Dabei sind, außer Apple, die großen 5 Handyhersteller der Welt vertreten; Samsung, Huawei, Xiaomi und Oppo haben nach Absatzvolumen einen weltweiten Marktanteil von 67%. Aber auch die kleinen Hersteller sollte man nicht vergessen und Marken wie Nokia (HMD Global), LG, Sony, Meizu, Lenovo (Motorola) und TCL mischen kräftig mit. Auch die kleinen chinesischen Hersteller wie Blackview, AGM, UMIDIGI, Ulefone, Cubot, Doogee und Elephone finden ihre Nische auf der Handymesse.

Die neuen Smartphones und Technologien

Im Vorfeld zum Kongress haben Samsung, LG und Xiaomi bereits ihr Pulver verschossen. So kennen wir nun auch die Global Version des Xiaomi Mi 9 und Samsung zeigte neben drei Versionen des S10 auch noch das Galaxy Fold, also ein faltbares Smartphone. LG zeigte bereits das V50 Thinq 5G mit einem optionalen zweiten Display und das LG G8 Thinq mit Venenerkennungstechnologie. Während die beiden Smartphones von LG sehr experimentierfreudig wirken, zeigen sich Xiaomi und Samsung eher konservativ. Wobei Samsung natürlich auch das spannende Galaxy Fold, als eines der ersten faltbaren Smartphones nun im Line-Up hat. Die 5G Unterstützung der Smartphones ist Teil des Gesamtkonzeptes, denn wirkliche Vorteile für Endkunden sind vorerst nicht zu erwarten, insbesondere nicht, wenn man in Deutschland lebt.

Exkurs zu 5G

MWC 2019 Einschätzung news 25G ist das zentrale Thema auf der größten Handymesse der Welt, doch 5G hat gar nicht so viel mit Smartphones zu tun. Der Mobilfunk Standard der 5. Generation verspricht Übertragungswagen von 10 Gigabit pro Sekunde, also eine Downloadgeschwindigkeit von unfassbaren 1250 MB/s. Aber auch bei 5G muss man sich die Mobilfunkzellen mit anderen Nutzern teilen und Vorteile durch den absurd schnellen Download ergeben sich für kaum einen Nutzer. Man kann lediglich in 10 Sekunden seine 10 Gigabyte Datenvolumen leersaugen. Und auch 4G läuft in der Theorie mit bereits sehr schnellen 300 Mbit/s (37,5 MB/s), aber die meisten Verträge sind ohnehin auf 50 Mbit limitiert.

Auch wenn sich das hier ernüchternd anhört, hat 5G dennoch seine Vorteile. Die Latenzzeiten sind im 5G Netz extrem niedrig und es ergeben sich hervorragende Möglichkeiten bei IoT Geräten. Auch wenn Autos in der Zukunft miteinander kommunizieren sollen, ist eine geringe Latenzzeit der Schlüssel zum Erfolg. 5G wird kommen und in Zeiten stagnierender Smartphone-Verkäufe ist 5G der ideale Weg für Unternehmen, neue Kaufgründe vorzubringen. Denn nicht nur Huawei ist hier groß im Geschäft beim 5G Ausbau, sondern auch HMD Global (Nokia) hält sich damit am Leben.

MWC 2019 Einschätzung news 8 MWC 2019 Einschätzung news 9

Wer letztendlich dann noch leiden muss bei 5G, sind eigentlich nur wir, die Endverbraucher. Die angeblich konkurrierenden Netzbetreiber Telekom, Telefonica (O2 & Eplus) und Vodafone werden neue und teurere Verträge anbieten, die 5G fähig sind. Das Argument, dass niemand diesen Geschwindigkeitszuwachs benötigt, wird mit Werbung einfach hinweggefegt. Also 5G wird ein super Geschäft, aber freut euch schon mal auf steigende Mobilfunkpreise, denn irgendjemand muss den Ausbau ja bezahlen.

Faltbares Huawei Mate X – das P30 (Pro) kommt erst Ende März

MWC 2019 Einschätzung news 3 MWC 2019 Einschätzung news 2

Im Vorfeld des MWC19 war bereits klar, dass Huawei die Präsentation des P30 und P30 Pro nach dem MWC ansetzt. Angekündigt war ein faltbares Smartphone und das Huawei Mate X zeigte sich glatt als elegante Weiterentwicklung des Samsung Galaxy Fold. Während das Galaxy Fold nach Innen hin zum Display geklappt wird (fold-in Prinzip), klappt man das Display des Mate X einfach nach Außen. Dadurch spart man sich das zusätzliche Display auf der Außenseite und beim Samsung sieht jenes leider alles andere als aktuell aus. Zusammengeklappt misst das Display des Mate X 6,4 Zoll in der Diagonale und verfügt über dünne Ränder rund um das Display. Aufgeklappt sind es dann 8 Zoll Displaydiagonale und vergleichbar mit einem Tablet. 11mm Dicke können sich ebenfalls sehen lassen. Das Mate X ist in etwa ein Vivo Nex Dual Display zum aufklappen. Mit 2300€ ist das Gerät aber nochmals teurer als das Samsung Galaxy Fold für 2000€.

Oppo mit 10 x verlustfreiem Kamera-Zoom


Oppo hat irgendwie ein Faible für den Kamera Zoom. Schon vor 2 Jahren hat man einen 5-Fach verlustfreien Zoom vorgestellt. Aber auf das passende Produkt dazu, warten wir noch bis heute. Naja, 10 x ist jedenfalls nochmals besser als 5x 😊.

Sony Experia 1, 10 und 10 Plus

MWC 2019 Einschätzung news 4Handys werden in den letzten Jahren nicht breiter, sondern immer länger. Sony treibt es nun auf die Spitze und alle 3 neuen Smartphones verfügen über ein 21:9 Displayformat. Das Sony Experia 1 ist das Flagship mit Snapdragon 855 Prozessor und einem gewaltigen 6,5 Zoll 4K OLED Display. Auch ansonsten sind alle modernen technischen Raffinessen hier verbaut, nur der Akku ist für ein 4K Display dieser Größe mit 3300 mAh etwas unterdimensioniert. 950€ sind außerdem ein stolzer Preis für das neue Flagship von Sony.

MWC 2019 Einschätzung news 5Die beiden Mittelklassegeräte gehen für 350€ (Xperia 10) und 429€ (Xperia 10 Plus) an den Start. Auch hier bleibt eigentlich kaum was möglich außer ein Kopfschütteln, wenn man einen Blick auf das Datenblatt wirft. SD630 und 636 (im Plus Model!) sowie ein 3000 mAh Akku bei einem 6,5 Zoll Display. Insgesamt bekommt man hier Hardware, die andere Hersteller bereits auf ihren 150€-Smartphones verbannt haben. Und da wundert sich Sony wirklich noch, warum sich die Handysparte auf dem absteigenden Ast befindet.

Nokia 9 PureView mit 5 Kameras

MWC 2019 Einschätzung news 6Nokia versucht es mal wieder mit einem Oberklasse-Smartphone und preislich setzt man mit 650€ schon mal gut an. Bleibt nur noch abzuwarten, ob die 5 Kameras den erhofften Mehrwert bieten, zutrauen könnte man es Nokia jedenfalls. AndroidONE ist wie üblich als System vorhanden und die Specs lesen sich mit 6GB RAM, Snapdragon 845 und 6 Zoll AMOLED Display (noch) zeitgemäß. Nokia konnte letztes Jahr vor allem mit Mittelklasse-Smartphones punkten. Ob die Rückkehr in die Oberliga gelingt, wird sich dann im Test zeigen.

TCL mit Falt Smartphone

MWC 2019 Einschätzung news 3Während Huawei und Samsung die faltbaren Smartphones schon auf den Markt werfen, kündigt TCL ein solches für 2020 an. Trotzdem sollte man den Alcatel Mutterkonzern nicht unterschätzen, denn TCL ist ein Elektronikkonzern mit mehreren Milliarden an Umsatz im Jahr. In Deutschland kennt man wohl eher die Fernseher, denn Alcatel ist fast vollständig von der Bildfläche verschwunden.

Oneplus bleibt ein 5G Smartphone schuldig

MWC 2019 Einschätzung news 7Wann und ob das erste Oneplus Smartphone mit 5G ausgeliefert wird, bleibt der Hersteller schuldig. Überhaupt hat man in den letzten Wochen vermehrt auf dem 5G Trend herumgeritten und dann zeigt man in Barcelona nur einen Prototypen. Während andere Hersteller interessante Geräte vorstellen, ist Oneplus mal wieder aus und vor. Ein Oneplus 6T mit 5G macht ohnehin kaum Sinn, da warten wir lieber auf das Oneplus 7 Mitte des Jahres. Aber irgendwas muss man in Barcelona ja zeigen 😊.

ZTE hat die Krise überwunden

MWC 2019 Einschätzung news 1ZTE ist zurück vom USA Burnout – das was Huawei gerade erwartet – und stellt direkt das Axon 10 Pro mit 5G vor. Klar, der Snapdragon 855 treibt das neue Gerät an und an Speicher gibt es 6/128GB in der kleinsten Version. 4000 mAh Akku klingt gut, ebenso wie das 6,5 Zoll AMOLED Display. Ein klassischer Metal Unibody und die Waterdrop-Notch als modernes Merkmal zeichnen das Design aus. Die Triple Kamera darf 2019 natürlich nicht mehr fehlen.

 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei