Startseite » Ankündigung » Motorola X30 Pro – Flagship mit 200MP Kamera in China vorgestellt

Motorola X30 Pro – Flagship mit 200MP Kamera in China vorgestellt

Neben dem Razr 2022 hat Motorola vor ein paar Tagen auch das Motorola X30 Pro vorgestellt. Das Gerät mit 200 Megapixel-Kamera könnte auch in Deutschland als Edge 30 Ultra auf den Markt kommen, vorerst ist es aber nur in China erhältlich. Dort ist das Flagship Smartphone mit High End Hardware jetzt ab umgerechnet 510 € erhältlich.

Display und Design des Motorola X30 Pro

Motorola X30 Pro 10

 

Über die Vorderseite des neuen Motorola X30 Pro erstreckt sich ein 6,7 Zoll (ca. 17 cm) großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2400 x 1080 Pixel, das zu den seitlichen Kanten hin abgerundet ist. Die Ränder um die Anzeige herum wirken auf den Produktfotos sehr schmal, sodass die Anzeige nahezu die gesamte Vorderseite einnimmt. Das Display des Smartphones erfüllt in sämtlichen Kategorien High End Ansprüche. Mit 144Hz Bildwiederholrate, 1250 Lux maximaler Helligkeit, 10 Bit Farbtiefe, hundertprozentiger Abdeckung des DCI-P3 Farbraums und HDR10+ Unterstützung braucht sich das Panel vor der restlichen High End Konkurrenz nicht zu verstecken. Dazu passt auch, dass die Frontkamera in einer Punch-Hole Notch untergebracht ist und der Fingerabdrucksensor sich unter dem Display befindet.

Motorola X30 Pro 7Eingelassen ist das Display in einen Rahmen aus Aluminium. In diesen sind die rechtsbündigen Bedienelemente in Form einer Lautstärkewippe und eines Powerbuttons integriert. Geladen wird über einen USB-C-Anschluss an der Unterseite. Einen AUX-Anschluss hat das Smartphone nicht. Auf der Rückseite geht der Metallrahmen in eine mattierte Glasschicht bestehend aus Gorilla Glas 5 über. Ob auch das Display vom besonders robusten Glas überzogen ist, hat Motorola bzw. der Mutterkonzern Lenovo bisher noch nicht bekannt gegeben. 

Ersten Produktvideos nach zu urteilen, besitzt das rückseitige Glas einen dezenten Glitzereffekt, der für ein optisches Highlight sorgt. Unterbrochen wird die Oberfläche durch das Kameramodul im oberen linken Eck. In diesem sind drei Kameras und ein LED-Blitz untergebracht. In China ist das Smartphone in den Farben Weiß und Schwarz erhältlich. Mit den Abmessungen 161,7 x 73,5 x 8,39 Millimeter und einem Gewicht von 198,5 Gramm ist das X30 Pro klassentypisch bemessen. Spritzwassergeschützt ist das Smartphone auch. Motorola gibt bisher aber keine konkrete Zertifizierung dafür an.

Das Motorola X30 Pro ist in den Farben Weiß und Schwarz erhältlich

Prozessor, Speicher und Akku des Motorola X30 Pro

Motorola X30 Pro 13Auch bei der verbauten Hardware geht Motorola beim X30 Pro in die Vollen. So sorgt unter anderem der Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor von Qualcomm für genügend Leistung. Der Octa-Core wird von TSMC im 4nm-Verfahren gefertigt und stellt die aktuelle Sperrspitze von Qualcomms Android-Prozessoren dar. Im Vergleich zum Vorgänger wurden die Taktraten der Prozessorkerne und der Adreno 730 GPU für mehr Leistung angehoben. Das Hitzeproblem der letzten Generation scheint hingegen nicht ganz behoben, wie wir im Test des OnePlus 10T bereits feststellen mussten. Im Motorola X30 Pro ist dafür eine Heatpipe aus Kupfer und eine flüssigkeitsbasierte Kühlung verbaut. Damit soll der Prozessor in der Lage sein, stets die maximale Leistung abzurufen. Ob das so stimmt, können wir natürlich vor einem ausführlichen Test nicht beurteilen. Letztendlich wirbt dieses Jahr jeder Hersteller mit einer besonderen Kühltechnik, die manchmal gut und manchmal weniger gut funktioniert.

Dem potenten Snapdragon 8+ Gen 1 stehen zudem bis zu 12 GB LPDDR5 RAM und bis zu 512 GB UFS 3.1 Massenspeicher zur Seite. Das Motorola X30 Pro ist über den chinesischen Online-Shop von Lenovo in den Speichervarianten 8 GB/128 GB, 12 GB/256 GB und 12 GB/512 GB erhältlich. Die Möglichkeit den Speicher mithilfe einer Micro-SD Karte zu erweitern, gibt es nicht.

Auch beim Akku weiß das Motorola X30 Pro zu überzeugen. 4.610 mAh misst der Energiespeicher. Damit sollte im Alltag bei guter Optimierung der Hard- und Software eine überzeugende Akkulaufzeit möglich sein. Geladen wird via Kabel mit bis zu 125 Watt über das Power-Delivery Protokoll. Ein entsprechendes Netzteil ist Teil des Lieferumfangs. 125 Watt sind ein beachtlicher Wert, wenngleich der 15 Minuten Sprint von 0 auf 100 % mit 150 Watt beim Realme GT Neo 3 damit nicht übertrumpft werden kann. Außerdem ist zu erwarten, dass das kürzlich vorgestellte IQOO 10 Pro mit 200 Watt noch schneller ist. Laut Motorola soll ein vollständiger Ladevorgang 19 Minuten in Anspruch nehmen, wobei bereits nach 7 Minuten die Hälfte des Akkus wieder aufgeladen ist. Wie es sich für ein echtes Flagship gehört, bietet das X30 Pro auch die Möglichkeit des kabellosen Ladens. Hier liegt die maximale Ladeleistung bei ebenfalls beeindruckenden 50 Watt. Andere technische Geräte können dank Reverse Charging mit dem X30 Pro kabellos geladen werden.

System und Konnektivität des Motorola X30 Pro

Auf dem Motorola X30 Pro läuft Android 12 gepaart mit Motorolas MYUI 4.0 Oberfläche. Das System ist optisch weitestgehend unverändert und bietet die bekannten Moto-Funktionen, wie zum Beispiel einen Desktop-Modus über einen externen Bildschirm. Mehr Informationen zu den verschiedenen Features findet ihr unter anderem in unserem Testbericht zum Motorola Edge 30.

In Sachen Konnektivität ist das X30 Pro ebenfalls auf dem aktuellsten Stand der Zeit. Dementsprechend funkt das Dual-SIM Smartphone über das 4G- und 5G-Netz. Die folgenden Frequenzen werden dabei unterstützt:

  • 4G: B1, B2, B3, B4, B5, B7, B8, B12, B13, B17, B18, B19, B20, B25, B26, B28, B32, B34, B38, B39, B40, B41, B42, B43, B48, B66
  • 5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n32, n38, n40, n41, n66, n77, n78

Damit ist auch das für Deutschland relevante LTE-Band 20 mit an Bord. Somit eignet sich das Smartphone auch für einen Import aus China nach Deutschland. Fraglich ist aktuell nur, ob und wie einfach sich der Google Playstore nachträglich installieren lässt.

Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.2 dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ebenso bietet das Smartphone sämtliche Sensoren wie zum Beispiel Barometer, Gyroskop und E-Kompass. Auch ein NFC-Chip für kontaktlose Bezahlvorgänge ist verbaut. Die Standorterfassung erfolgt via GPS, GLONASS, Beidou, Galileo, QZSS und SBAS. Stereo-Speaker mit Dolby-Atmos Unterstützung runden das Gesamtpaket ab.

Kameras des Motorola X30 Pro

Motorola X30 Pro 15

Das Motorola X30 Pro soll insbesondere mit seiner Kamera potenzielle Käufer von sich überzeugen. Der dafür verbaute Samsung ISOCELL HP1 Sensor im 1/1,22 Zoll Format, mit f/1.95 Brennweite, ist optisch stabilisiert und besitzt eine immense Auflösung von 200 Megapixel – ein neuer Rekord bei Smartphone-Kameras. Fotos, die mit der Hauptkamera geschossen werde, besitzen aber standardmäßig nicht die volle Auflösung. Stattdessen greift Motorola auf Pixel Binning zurück, sodass 16 Pixel zu einem zusammengefasst werden. Die tatsächliche Auflösung liegt somit schlussendlich bei 12,5 Megapixel. Ob der Sensor am Ende des Tages wirklich die Leistung bietet, die Motorola verspricht, wird sich erst im Rahmen eines Testberichts zeigen. 

Neben dem großen Hauptsensor bietet das X30 Pro noch eine 50 Megapixel f/2.2 UWW-Kamera mit Makro-Modus und eine 12 Megapixel Telekamera mit f/1.6 Brennweite. Auf der Front kommt eine 60 Megapixel f/2.2 Selfiekamera zum Einsatz. Genauere Details zu den verbauten Sensoren hat Motorola bisher nicht bekannt gegeben. Videos lassen sich mit dem Motorola X30 Pro selbstverständlich auch aufnehmen. Beim Hauptsensor liegt die maximale Auflösung dabei bei 8K HDR mit 30 FPS. 4K Videos lassen sich mit bis zu 120 FPS aufzeichnen.

Preis, Verfügbarkeit & Fazit

Das Motorola X30 Pro bietet als Flagship in allen Aspekten aktuelle High End Ausstattung, die kaum einen Wunsch offen lässt. In Anbetracht der Kaufpreise in China auf der Webseite von Lenovo könnte man daher schon fast von einem Schnäppchen sprechen:

  • 8 GB RAM & 128 GB ROM: 3499 ¥ (ca. 510 €)
  • 12 GB RAM & 256 GB ROM: 3999 ¥ (ca. 580 €)
  • 12 GB RAM & 512 GB ROM: 4299 ¥ (ca. 625 €)

Es gilt aber abzuwarten, ob und zu welchem Preis das Smartphone auch seinen Weg nach Deutschland finden wird. Höchstwahrscheinlich wird es dann als Motorola Edge 30 Ultra auf dem hiesigen Markt erscheinen und zu einem deutlich höheren Preis erhältlich sein. Eventuell ist dann ein Import aus China eine interessante Alternative.

Quellen

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
otakufrank
Gast
otakufrank (@guest_90093)
3 Monate her

Motorola bringt zu wenig Updates und Sicherheitspatches. Somit nicht lange benutzbar und würde ich nie kaufen.

michael-froschauer
Gast
Michael (@guest_90087)
3 Monate her

Schade, dass so wenige Hersteller Periskop Kameras verbauen. Möchte kein Smartphone mehr ohne.

Black-Angel
Gast
Black-Angel (@guest_90084)
3 Monate her

Wow, das Handy liest sich sehr gut…. Wenn das mit dem Playstore noch funktioniert, der Preis und die Akkulaufzeit stimmt wäre das mein neues Handy…

Lade jetzt deine Chinahandys.net App