Startseite » News » Muja Gamepad: Kampagne eingestellt!

Muja Gamepad: Kampagne eingestellt!

Muja Gamepad Update 5

Update: Mittlerweile ist die Indiegogo-Kampange offline und ein offizielles Statement des Herstellers fehlt. Uns wurde mitgeteilt, dass die Produktion beendet sei. Wir können derzeit nicht beurteilen, was genau hier Sache ist. Leider könnte es sein, dass das Gamepad nie auf den Markt kommen wir. Was mit dem Geld der Sponsoren passieren wird, ist ebenfalls fraglich. 

Das neue Muja Gamepad steht in den Startlöchern und wir halten unser Exemplar schon in den Händen. Das Prinzip ist simpel aber doch sehr praktisch: statt eines klobigen Controllers mit Analogsticks, agiert das Muja Pad wie ein zweiter Touchscreen auf der Rückseite des Smartphones. Statt nur die Daumen zu nutzen, löst man nun auch mit Zeige- und Mittelfinger Buttons aus.

Der Startschuss fällt heute und man kann ab sofort bei indiegogo.com zuschlagen. Folgende Preise werden für das neuartige Gamepad aufgerufen:

  • Super early bird Preis für 49$, wobei nur 500 Stück zu dem Preis erhältlich sind und nur Interessenten zuschlagen können, die sich bereits angemeldet haben.
  • Early Bird Preis für 59$.
  • Danach geht das Muja Gamepad zu einem Retail Preis von happigen 99$ in den Verkauf.

Obwohl es sich um ein innovatives Produkt handelt, raten wir dazu, sich erstmal nicht an der Crowdfunding-Aktion zu beteiligen. Wir werden das Gamepad in den nächsten Tagen testen und die paar Tage warten, kann nicht schaden. 60 Dollar sind durchaus ein hoher Preis für so ein Gadget.

Muja Gamepad Update 2Muja Gamepad Update 3 Muja Gamepad Update 4

Interessant wird in der Praxis noch, wie sich das Muja Gamepad für die einzelnen Games konfigurieren lässt. Besteht auch die Möglichkeit die virtuellen Analogsticks auf die Rückseite zu verlagern? Wie sieht es aus, wenn ich zwei Buttons auf der Rückseite gleichzeitig betätige? Sind die rückseitigen Saugnäpfe auch mit Hüllen und Cases kompatibel? Das werden wir dann noch in der Praxis und im Testbericht herausfinden.

Muja Gamepad Update 1 Muja Gamepad Update 6


Das Muja Gamepad in der zweiten Generation stammt von der Firma Landmark, die angeblich sogar vom Apple Co-Founder Steve Wozniak empfohlen wird, und soll das Smartphone-Gaming revolutionieren.

Das Muja Gamepad im Überblick

Nun, bevor es mit der Revolution los geht will Landmark erst einmal euer Geld haben. Dafür sorgt die bald startende IndieGogo-Kampagne, die ihr unter diesem Link erreichen könnt. ezjx1ypprfu7usydts3b

Das Muja-Gamepad wurde entwickelt, um einige Probleme herkömmlicher (Smartphone-)Gamepads zu beseitigen. Der Hersteller zählt auf, dass herkömmliche Controller zu groß und unhandlich seien, um sie immer dabei zu haben. Des weiteren würden immer nur zwei Finger sinnvoll eingesetzt werden können und das Smartphone und/oder das Gamepad würden mit der Zeit sehr heiß.

Wie will das Muja Gamepad diese Probleme lösen?

Das Muja Gamepad basiert auf einem Touchpad, das in der dazugehörigen App für Android und iOS konfiguriert werden kann. Die virtuellen Knöpfe können individuell belegt werden. Die Anordnung kann auch je nach Spiel unterschiedlich erfolgen.

Die Befestigung am Smartphone wird mittels Saugnäpfen gelöst und die Verbindung erfolgt via Bluetooth. Das Smartphone zerkratzt also nicht durch mögliche Befestigungen an der Seite und euer USB-Port bleibt auch frei, zum Beispiel zum Laden oder für USB-C-Kopfhörer.

Ein sehr cooles Feature ist die Dissipation, die das Gamepad anbietet. Dadurch soll euer Smartphone niemals überhitzen, da die Wärme vom Gamepad abgeleitet wird. Wir sind sehr gespannt darauf, wie sich dieses Feature in der Praxis schlägt.

Die sonstigen technischen Daten

gfm9fvthra3fqjvydj5qAbgesehen von diesen Innovationen steckt im Gamepad ein 450 mAh Akku, der bis zu 36 Stunden lang einsetzbar sein soll. Im Stand-By soll er sogar 56 Stunden halten.

Im Gegensatz zur ersten Generation ist das Gamepad mit allen Smartphones und Tablets kompatibel, die entweder Android oder iOS als Betriebssystem einsetzen. Die erste Generation wurde über Kickstarter finanziert und konnte circa 300.000 Dollar einsammeln.


Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Kommentare

avatar
 
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Samuel_Tony Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Samuel_Tony
Mitglied
Mitglied
Samuel Tony

Erstaunlich, welche Gerätegrößen können mit dem MUJA Gamepad verbunden werden?