Die No.1 S3 ist eine ausgesprochen günstige Smartwatch, die für bereits 50€ ein echtes Lederarmband, einen Herzfrequenzmesser und Schritt- und Kalorienzähler bietet. Was die Low-Budget Smartwatch aus China drauf hat, erfahrt ihr in folgendem Testbericht.

Der folgende Testbericht basiert auf der Video-Review von Fire Team TV.

Verpackung

Die Verpackung der No.1 S3 Smartwatch enthält einen Ladeadapter, ein USB Kabel und eine Bedienungsanleitung, in der auch das Passwort zur Bluetooth Kopplung zu finden ist.

Spezifikationen

No1 S3 Smartwatch (8)

Die No.1 S3 Smartwatch hat einen Mediatek 6260 CPU, der von einem Arbeitsspeicher mit 64 MB unterstützt wird. Das Display verfügt über eine Auflösung von 240 × 240 Pixeln. Zum Speichern von Dateien und Bildern stehen 128 MB zur Verfügung, die durch eine Micro-SD Karte um bis zu 16 GB erweitert werden können. Die Kopplung mit dem Smartphone gelingt mit Bluetooth 4.0. Das stromsparendere Bluetooth 4.1-Protokoll steht leider nicht zur Verfügung. Eine Besonderheit ist, dass die No.1 S3 Platz für eine Micro-SIM-Karte bietet. Diese kann zum Telefonieren genutzt werden. Der Akku verfügt über 350 mAh. Die Smartwatches wiegt 63g. Die Software unterstützt verschiedene Sprachen, darunter auch Deutsch.

Design

No1 S3 Smartwatch (1)Das Design der No.1 S3 Smartwatch kann als gelungen betrachtet werden. Das Gehäuse und der Knopf bestehen aus Kunststoff in goldener Farbe. Der Uhr sieht man jedoch ihr günstiges Material kaum an. Im Gegenteil: die No.1 S3 Smartwatch wirkt im Gesamteindruck durchaus schön. Allerdings ist das Gehäuse nicht wasserdicht. Vor dem Händewaschen sollte man sich die Uhr also vom Handgelenk nehmen.

Der Rückdeckel der No.1 S3 ist abnehmbar. Auf der Rückseite kann eine Micro SD und eine Micro-SIM-Karte eingesetzt werden. Auf der linken Seite der Uhr befindet sich ein Lautsprechereingang und ein Mikrofon.

No1 S3 Smartwatch (4)Während das Gehäuse zwar ordentlich verarbeitet ist, jedoch aus Plastik besteht, ist das Armband aus echtem Leder. Das Armband ist wahrscheinlich der hochwertigste Bestandteil der Uhr. Zudem ist der Sensor zur Messung der Herzfrequenz in das Armband eingearbeitet, sodass das Armband nicht ohne weiteres gewechselt werden kann.

Display

Das Display verfügt mit 240 × 240 Pixeln über eine gute Auflösung. Mit dem Auge sind zwar noch einzelne Bildpunkte zu erkennen, allerdings ist das Bild keinesfalls verpixelt oder unscharf. Auch die Helligkeit des Displays ist gut. Ein weiterer Kritikpunkt am Display der No.1 S3 Smartwatch ist die äußerst sensible Touchscreen. Da das Display sehr klein ist, kommen häufig Fehleingaben vor. Dies ist allerdings ein Problem, an dem fast alle Smartwatches leiden.

No.1 S3Was die Anzeige des Zifferblattes angeht, so stellt No.1 verschiedene Fonts bzw. Ziffernblätter zur Verfügung, unter denen der Nutzer wählen kann. Schade ist, dass bei den runden Zifferblättern ein Teil des Ziffernblattes nicht sichtbar ist. Dies liegt daran, dass das Display der No.1 S3 Smartwatch eigentlich viereckig ist und der untere Bereich daher nicht genutzt wird.

Apps

No1 S3 Smartwatch (11)

Angesichts des geringen Preises bietet die No.1 S3 Smartwatch einige Funktionen. Standardfunktionen wie Telefonbuch, Telefonieren und SMS-Schreiben sind vorhanden und funktionieren. Man kann über Bluetooth die Kamera und Musikwiedergabe auf dem Handy steuern. Auch ein Soundrecorder und eine Alarmfunktion, ein Kalender sowie ein Taschenrechner sind vorhanden. Zudem gibt es einen Herzfrequenzmesser, einen Schrittzähler, ein Schlafphasen-Messer, und eine Funktion zum Finden des Smartphones durch Vibration. Ein Dateimanager, ein Videoplayer und ein Bildbetrachter sind ebenfalls vorhanden. Allerdings macht die Nutzung der letztgenannten Funktionen aufgrund des kleinen Displays keinen Spaß macht.

No1 S3 Smartwatch (12)Auf dem Smartphone kann die App „Fundo Wear“ installiert werden. Mit dieser App kann man alle Daten der Smartwatch, wie etwa die Ergebnisse des Schritt- und Kalorienzählers anschauen. Zudem dient die Smartwatch in Kombination mit der App als Anzeige für Benachrichtigungen, die auf dem Handy eingehen. Leider kann die Uhr die Nachrichten selbst nicht anzeigen, sondern teilt nur mit, dass eine neue Nachricht vorhanden ist.

Das System bietet drei verschiedene Einstellungen für das Design. Diese unterscheiden sich jedoch nicht besonders voneinander und geben lediglich dem Menü eine unterschiedliche Färbung

De facto haben sich in unserem Test die Weckfunktion, die Stoppuhr sowie die Möglichkeit der Soundaufnahme als praktisch erwiesen, da diese beiden Funktionen einfach zu bedienen sind und auch im Alltag gelegentlich hilfreich sein können. Die Herzfrequenzmessung haben wir nicht mit einem professionellen medizinischen Gerät überprüft, dennoch schien uns die Angabe genau und zuverlässig zu sein. Die App zur Überwachung der Schlafphasen hingegen erwies sich im Test als unbrauchbar. Dafür ist der Schritt- und Kalorienzähler brauchbar.

Display

No1 S3 Smartwatch (14)Eine sehr nette Funktion, die von Apples iWatch bereits bekannt ist, findet sich nun das erste Mal auch auf einer Smartwatch von No.1: Gesture Control. Wenn man die entsprechende Einstellung im Optionsmenü aktiviert, schaltet sich das Display der Smartwatch automatisch an, sobald man das Handgelenk anhebt. Diese Funktion ist sehr praktisch, wenngleich sie auch die Akkuleistung beansprucht.

Telefon & Kommunikation

No1 S3 Smartwatch (7)Mit der No.1 S3 Smartwatch können Anrufe entweder über die in die Uhr eingesetzte Simkarte getätigt werden, alternativ kann die Smartwatches über Bluetooth mit dem Handy verbunden werden und dient dann zum Übertragen der Telefongespräche. Was das Schreiben von SMS angeht, muss leider gesagt werden, dass die integrierte Tastatur viel zu klein ist, sodass es in jedem Fall komfortabler ist, das Handy aus der Hosentasche zu nehmen und mit diesen eine Nachricht zu tippen. Praktisch ist hingegen, dass die Smartwatches auf die Nachrichten auf dem Handy zugreifen kann, sodass man über die Uhr neue Nachrichten lesen kann.

Die Smartwatch ist zudem dazu in der Lage, Musik und Anrufe über einen Lautsprecher wiederzugeben. Die Tonqualität ist von mittelmäßiger Qualität. Wenn man den Sound ganz aufdreht, tritt eine Verzerrung ein. Angesichts des niedrigen Preises der Smartwatch kann man sich hier jedoch nicht beschweren. Zum Telefonieren jedenfalls reicht der integrierte Lautsprecher vollkommen aus.

Akku

Das Laden der Smartwatch funktioniert mit einem kleinen Clip, der unterhalb der Smartwatches angefügt wird und Strom über das mitgelieferte Netzteil empfängt. Mit 350 mAh ist der Akku nicht besonders groß. Dennoch ist die Leistung des Akkus stark genug, um etwa einen Tag der Nutzung zu gewährleisten. Wer die Smartwatches eher selten nutzt, kommt auch auf zwei Tage Nutzung. Hiermit erreicht die No.1 S3 Smartwatch durchschnittliche Werte, die die meisten Nutzer zufrieden stellen sollten.

Fazit

No1 S3 Smartwatch (16)Die No.1 S3 Smartwatch hat im Test in mehreren Hinsichten positiv überrascht. Zum einen ist die Verarbeitungsqualität für eine Uhr, die lediglich 50€ kostet, überraschend gut. Man muss zwar damit leben, dass die Uhr nicht wasserdicht ist und aus Kunststoff besteht, allerdings sieht sie hochwertig aus und fühlt sich auch gut an. Zudem sticht das Armband aus echtem Leder hervor, in das der Herzfrequenzmesser integriert ist. Die wichtigsten Grundfunktionen erledigt die Uhr insgesamt souverän. Auch der Schritt- und Kalorienzähler funktionieren. Abzüge gibt es hingegen für die Bedienbarkeit der Touchscreen. Wer eine günstige Smartwatch sucht, die die Grundfunktion beherrscht und nicht viel Geld kostet, kann bei der No.1 S3 Smartwatch getrost zugreifen.

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 54 EUR * 3-6 Tage – zollfrei
61 EUR * 1 Woche – zollfrei
33 EUR * 7-14 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

Schreibe einen Kommentar

Kommentiere als Erster!

Benachrichtigung
avatar
wpDiscuz