Nubia Alpha – endlich wieder ein 4 Zoll Smartphone?

1

Seite August 2017 kann Nubia nicht mehr als Tochtermarke von ZTE gesehen werden. Die einstige Edelschmiede des Mega-Konzerns sorgt seitdem regelmäßig für aufsehen, aber so ein normales Daily-Driver Smartphone gibt es eigentlich nicht im Portfolio. Dafür abgefahrene Smartphones wie ein Nubia X mit Dual-Display oder das kürzlich vorgestellt Gaming Smartphone Nubia Red Magic 3 mit Lüfter. Als wir vor 5 Jahren Chinahandys.net ins Leben gerufen haben, gab es tatsächlich noch Smartphones mit einer Displaydiagonale von 4-4,5 Zoll. Wenn es nach Nubia geht, trägt man sowas heute am Arm. Die Nubia α oder auch “Alpha” ist eine Smartwatch mit dem aktuellen Qualcomm 8909W (WEAR2100) Prozessor, einem riesigen 4 Zoll OLED Display und läuft mit dem hauseigenen Nubia α-OS. Wahnwitzige 3500 Yuan (462€) ruft Nubia in China für diese Smartwatch auf. Als Nubia den Preis festlegte, hat man wohl Tim Cook gefragt und der fand den Preis fast noch zu niedrig. Spaß beiseite, die Nubia α Smartwatch sollte man sich auf keinen Fall bestellen, trotzdem ist das Konzept interessant und die Ausstattung wirklich überraschend.

Nubia Alpha Display 2

Exkurs: Der Wearables Markt ist nach wie vor heiß umkämpft. Günstige Fitnessarmbänder sind extrem beliebt, landen dann aber auch häufig wieder beim Elektroschrott, weil man die Bänder dann doch nicht nutzen mag. Der nächste Schritt ist dann eine echte Smartwatch, die kann dann noch etwas mehr. Durch Huami bekommen wir ein Xiaomi Mi Band 3 für 20€ und eine Amazfit Bip (vollwertige Smarwatch) bereits ab 50€. Der Marktführer (bei vollwertigen Smartwatches) verlangt für die Apple-Watch mindestens 430€, die trägt man dann auch gerne am Handgelenk. Zumindest für die Chinesen gibt es jetzt eine noch teurere Alternative zur Apple Watch und wer will bitte auf dieses goldene Accessoire verzichten.

Design und Display

Herzstück der “super” Smartwatch ist ein 4,01 Zoll großes OLED Display mit einer Auflösung von 960 x 192 Pixel. Das Display ist am Armband entlang gebogen und die Auflösung entspricht einem 45:9 Verhältnis. Mit 244 Pixel pro Zoll sollte das Display schön scharf sein. Lesbarkeit im Freien und Blickwinkelstabilität sind bei einer Uhr natürlich auch entscheidende Kriterien. Durch das OLED Display kann man jedenfalls ohne eine starke Akkubelastung die Uhrzeit und Benachrichtigungen dauerhaft anzeigen. Bei der Systemoptimierung musste Nubia also ordentlich nachhelfen. Das Display kann natürlich komplett mit dem Finger bedient werden. An der dicksten Stelle misst die Uhr 1,4cm, am Armband sind es dann noch 0,5cm. Beides brauchbare Abmessungen und auch die Breite des Uhrenkörpers geht mit 3,4cm in Ordnung.

Nubia Alpha Display

Die gesamte Uhr ist laut Nubia aus verschiedenen hochwertigen Materialien gefertigt und auch Edelstahl kommt hier nicht zu kurz. Schwarz und Gold stehen als Farbe zur Wahl. Der Schließmechanismus macht auf den Bildern einen speziellen Eindruck, ich bin aber auch kein Spezialist für Uhren. Auf der Uhr läuft übrigens ein hauseigenes Nubia α-OS, dass auf dieses sehr spezielle Displayformat genau angepasst ist. Runde Displays sind bei Smartwatches meist ohnehin sehr unpraktisch. Das längliche Display der Nubia Alpha ist also zumindest theoretisch eine sehr gut Wahl.

Nubia Alpha Farben

Ausstattung

Angetrieben wird die Smartwatch vom aktuellen Spitzenprozessor für Smartwatches vom Marktführer Qualcomm. Der Snapdragon Wear 2100 Octa-Core Prozessor taktet mit maximal 1,2GHz und hat sogar eine Adreno 304 GPU mit am Start. 1GB RAM klingt in der Smartphonewelt nicht gerade viel, aber für eine Uhr sollte das problemlos reichen. 8GB Speicher können für Musik und Bilder verwendet werden.

Nubia Alpha Pulsmesser

Bei der Konnektivität ist die Nubia Alpha jedenfalls gut aufgestellt. So wird Bluetooth und WIFI unterstützt und folgende Netzfrequenzen sind auch abgedeckt:

2G: 1800, 3G: 2100 4G: 1/3

Für Deutschland und Europa allerdings kaum brauchbar, denn das Gerät unterstützt nur chinesische E-Sims. Die Sensoraustattung besteht aus Beschleunigungs-, Näherungs- und Helligkeits-Sensor. Obendrauf auch noch ein Kompass und ein Pulsmesser. Auch die Aufzeichnung von Laufstrecken ist mit einer GPS Unterstützung gesorgt. Als Highlight liefert die Nubia Alpha Uhr auch noch eine 5 Megapixel Kamera, die nach oben gerichtet ist.

Nubia Alpha UI OS

Für eine halbwegs brauchbare Laufzeit soll ein 500 mAh Akku sorgen, der über Quick-Charge in einer Stunde wieder vollgeladen ist. Viele Smartwatches sind bereits nach 2-4 Tagen am Ende, im Vergleich dazu halten normale Fitnessarmbänder mitunter über einen Monat durch. Für Apple Watch Nutzer ist der tägliche Ladevorgang allerdings Standard und Nubia zielt zumindest beim Preis auf diese Kunden :).

Nubia Alpha Arm Smartwatch

Einschätzung und Preis

Was will Nubia mit der Alpha Smartwatch bezwecken? Die Smartwatch wirkt jedenfalls wie von einem anderen Stern, das soll auch der Kollege auf dem Foto so vermitteln.

Nubia Smartwatch Test

Endlich mal was neues auf dem Smartwatch Markt. Mehr Display kann man nur mögen, jetzt muss man nur abwarten, wie Nubias Alpha-OS umgesetzt wurde. Auf den Bildern sieht das alles schonmal sehr schick aus. Der verrückte Preis von fast 500€ spricht seine eigene Sprache. Dafür gibt es einige Elektronikprodukte, die wesentlich praktischer sind und auch viel mehr Einsatzzwecke bieten. Aber Uhrenträger sehen das vielleicht ganz anders. Die Ausstattung der Nubia α kann auf dem Papier jedenfalls Eindruck schinden und das längliche Display ist in jedem Fall ein Highlight.

Wie gefällt euch denn die neue Smartwatch von Nubia? Wäre das eine Option für euch, oder ist das Teil einfach viel zu teuer? Wir freuen uns auf Kommentare.

 
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Miknane Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Miknane
Mitglied
Miknane

Schönes Teil, aber 500€ 😱😱
Nein danke. 250€ für Smartphone und so ein Teil darf höchstens 100€ kosten. Ich brauche kein GPS und Kamera. Lange Laufzeit ist mir wichtig. Gutes ablesbares Display. Und der Rest läuft über das Handy.