Startseite » Ankündigung » OnePlus 10T Kurz-Test: unser erster Eindruck

OnePlus 10T Kurz-Test: unser erster Eindruck

Das OnePlus 10T wurde heute vorgestellt. Das Smartphone soll eine Flagship-Ausstattung mit wenigen Kompromissen bieten und erscheint für einen Preis von 699€ in der Version mit 8/128GB bzw. 799€ mit 16/256GB. Wir haben das Smartphone seit zwei Tagen im Einsatz und berichten Euch in diesem Artikel von unseren ersten Eindrücken. Einen ausführlichen Test wird es dann in etwa 2 bis 3 Wochen geben.

OnePlus 10T Test 1

Design und Verarbeitung

Das OnePlus 10T ist ein großes Smartphone. Die Abmessungen betragen 163 x 75,4 x 8,75 mm bei einem Gewicht von 204 Gramm. Der Rahmen des Smartphones besteht aus Kunststoff und die Rückseite aus Glas. Bei dem Glas auf der Vorder- und Rückseite handelt es sich um Gorilla Glass 5. Zwei Punkte sind hier bereits anzumerken: In diesem Preisbereich wäre ein Metallrahmen angemessen. Zudem wäre die neuste Gorilla Glass Victus Version wünschenswert gewesen.

Die Verarbeitung des Smartphones ist tadellos. Es liegt gut in der Hand, ist aufgrund der glatten Rückseite aber auch sehr rutschig. Das Kamera-Modul ragt kaum aus der Rückseite heraus, weshalb das OnePlus 10T recht stabil auf Unterlagen liegt. Der Powerbutton befindet sich auf der rechten Seite und die Lautstärke-Wippe auf der linken Seite. Die Tasten bestehen ebenfalls aus Kunststoff. Einen Alert-Slider gibt es leider nicht mehr.

Entsperrt wird mit einem Fingerabdruck-Scanner unter dem Display, der im ersten Test einen guten Eindruck macht. Alternativ steht natürlich Face-Unlock über die Frontkamera zur Verfügung. Zum Aufladen gibt es einen USB-C 2.0 Anschluss und kein Wireless-Charging. Ein Kopfhörer-Anschluss ist nicht vorhanden. In den SIM-Slot können zwei Nano-SIM Karten gleichzeitig eingesetzt werden. Die Frontkamera wurde in einer Punch-Hole Notch in der Mitte untergebracht, die einen Durchmessen von 3 Millimeter hat. Eine IP-Zertifizierung hat das OnePlus 10T nicht.

OnePlus 10T Test 2

Insgesamt ist das OnePlus 10T einwandfrei verarbeitet und sieht auch schick aus. Bei dem Preis kann man allerdings kritisieren, dass es einen Kunststoff-Rahmen gibt und dass die IP-Zertifizierung eingespart wurde.

Display des OnePlus 10T

OnePlus 10T Test 4

Das OnePlus 10T hat ein 6,7 Zoll AMOLED Display mit 120Hz Bildwiederholungsfrequenz. Die Auflösung liegt bei Full-HD (2412 x 1080 Pixel). Mit einer Bildpunktdichte von 394 Pixel pro Zoll bekommt man ein komplett scharfes Bild geboten. Die Bildwiederholungsfrequenz wird vom Smartphone variabel zwischen 60, 90 und 120Hz angepasst. Noch niedrigere Wiederholungsraten wie bei LTPO-Displays sind aber nicht möglich. Das hat allerdings nur eine Auswirkung auf die Akkulaufzeit, nicht auf die wahrgenommene Darstellung der Inhalte.

OnePlus 10T Test 3 e1659524296951

In der Praxis hat man auf jeden Fall viel Spaß mit dem Display. Es ist groß, die Farbwiedergabe ist neutral gehalten und der Touchscreen funktioniert wunderbar flüssig. Der Vibrationsmotor schafft bei Eingaben ein angenehmes Feedback. Die maximale Helligkeit des Displays liegt bei 1400 Lux. Im manuellen Modus erreicht das Smartphone 850 Lux. Damit platziert sich das OnePlus gut im Vergleich zur Konkurrenz.

Display Helligkeit (in Lux) Einheit: Lux

Leistung

Das OnePlus 10T wird das erste Smartphone des Herstellers, das vom neuen Snapdragon 8+ Gen 1 befeuert wird. Der Octa-Core wird statt von Samsung nun von TSMC im 4nm-Verfahren gefertigt. Auf dem Datenblatt hat sich bei der CPU ansonsten nicht viel geändert. Lediglich wurde der Prime-Core um 0,2 GHz schneller. In folgende Cluster sind die Kryo-Kerne eingeordnet:

  • 1x 3,2 GHz
  • 3x 2,5 GHz
  • 4x 1,8 GHz

Gepaart wird der Octa-Core Prozessor mit der Adreno730 GPU. Dazu gibt es 12 oder 16 Gigabyte LPDDR5-RAM und 128 oder 256 Gigabyte nicht erweiterbarem UFS 3.1-Speicher.

An Leistung wird es dem OnePlus 10T also keinesfalls mangeln. Das merkt man auch schon nach einer kurzen Testzeit: Das System kennt fast keine Wartezeiten, Apps öffnen sich schnell und sind in wenigen Sekunden installiert. Auch beim Gaming sollte es keine Einschränkungen bei aktuellen Titeln geben. In den Benchmarks schlägt sich das OnePlus 10T trotzdem nicht besser als die älteren Flagships mit Snapdragon 8 Gen 1.

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Wildlife)

Ein leidiges Thema, das wir wohl im ganzen Jahr 2022 aufbringen müssen, ist die Hitzeentwicklung. Gefühlt wurde jeglicher Performance-Zuwachs seit dem Snapdragon 888 nur durch eine problematische Hitzeentwicklung und damit einhergehendes Thermal Throtteling ergaunert. Dem entgegenwirken will OnePlus mit dem “größten und effizientesten Kühlsystem, das jemals in einem OnePlus Smartphone verbaut wurde” (laut Pressemitteilung). Unsere ersten Testdurchläufe zeigen allerdings, dass das OnePlus 10T nicht in der Lage ist, den Wildlife Stresstest von 3DMark ohne Abbruch wegen Überhitzung durchzustehen. Wir werden hier noch weitere Tests anstellen, allerdings drängt sich die Vermutung auf, dass das OnePlus 10T in puncto Leistungskonstanz unter Last noch schlechter ist als die meisten Flagship-Smartphones dieses Jahr. Dies würde auch die generell schlechten Benchmark-Ergebnisse erklären.

Wie bereits erwähnt: Dies ist ein Kurz-Test nach wenigen Tagen Nutzung. Überinterpretiert die Ergebnisse bitte nicht. Wir werden das Smartphone noch intensiveren Tests unterziehen und dann in 1-2 Wochen zu einem Fazit kommen.

System

Das OnePlus 10T läuft mit Android 12 Basis und OxygenOS 12.1 System. Ich bin von einem Oppo-Smartphone mit ColorOS auf das OnePlus “umgezogen” und die beiden Systeme gleichen sich mittlerweile doch sehr. Ein paar OnePlus Twists wie die “Shelf” gibt es aber trotzdem.

Kamera des OnePlus 10T

OnePlus 10T Kamera

Das OnePlus 10T ist kein Kamera-Flagship, hat aber eine solide Ausstattung bei der Haupt- und Selfie-Kamera:

  • Hauptkamera: 50 MP, Sony IMX766, f/1.8, 24mm, 1/1.56″, 1.0µm, PDAF, OIS
  • Ultraweitwinkel: 8 MP, f/2.2
  • Makro: 2 MP
  • Selfie: 16 MP, f/2.4

Etwas schwachbrüstig wirkt hingegen die Ultraweitwinkel-Kamera mit 8 Megapixel und die Makro-Kamera mit 2 Megapixel. Von der Makro-Kamera wird man definitiv nicht viel erwarten können. Auch die Performance der Ultraweitwinkel-Kamera ist nicht wirklich der Preisklasse entsprechend. Hier seht Ihr ein paar Schnappschüsse, die wir bisher mit dem OnePlus 10T aufgenommen haben.

Hauptkamera

Die Hauptkamera macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck!

Ultraweitwinkel

Die Farbdarstellung und Dynamik der UWW-Aufnahmen sieht auf den ersten Blick in Ordnung aus. Allerdings erkennt man auf einem großen Bildschirm sofort die mangelnde Schärfe und etwas schmierige Konturen.

Selfie

Der HDR-Modus bei den Selfies scheint häufig Fehler zu produzieren und die Aufnahmen nicht sauber aufeinanderzulegen. Hier muss auf jeden Fall noch ein Software-Update kommen!

Makro

Die Makro-Kamera ist, wie zu erwarten, nicht zu gebrauchen.

Konnektivität

Der Snapdragon 8+ Gen 1 bringt natürlich die neusten Konnektivititässtandards mit. Für den 4G und 5G Empfang gibt es zahlreiche Netzfrequenzen:

  • 4G FDD-LTE: B1, B2, B3, B4, B5, B7, B8, B12, B13, B17, B18, B19, B20, B25, B26, B28, B30, B32, B66, B71
  • 4G TDD-LTE: B38, B39, B40, B41
  • 5G SA: N1, N2, N3, N5, N7, N8, N20, N25, N28, N30, N38, N40, N41, N66, N71, N77, N78
  • 5G NSA: N1, N2, N3, N5, N7, N8, N20, N25, N28, N30, N38, N40, N41, N66, N71, N77, N78

Dazu gibt es Bluetooth 5.3 mit aptX HD und LDAC Support und WiFi 6. Für den WLAN- und Mobilfunk-Empfang gibt es 15 Antennen in einem 360°-Antennensystem, welches den Empfang unterstützten soll. NFC zum kontaktlosen Bezahlen ist natürlich auch dabei. Zudem gibt es Standortbestimmung per GPS (Dual) GLONASS, Galileo (Dual), Beidou und A-GPS. Für die Wiedergabe von Sounds sind die Ohrmuschel und ein Speaker auf der Unterseite zuständig. Der Sound ist laut und bringt auch einen leichten Bass mit. Widevine L1 für die Wiedergabe von pay-to-watch Anbietern in HD ist natürlich auch mit dabei.

Akkulaufzeit des OnePlus 10T

Das OnePlus 10T hat einen 4800mAh großen Akku verbaut. Um die schnelle Aufladegeschwindigkeit mit 150 Watt zu ermöglichen, wurde der Akku in zwei Zellen aufgeteilt. Einer guten Laufzeit entgegenkommen sollte auch die verbesserte Energieeffizienz des Snapdragon 8+ Gen 1. Dieser soll laut Qualcomm 30% weniger Energie als der Vorgänger verbrauchen. Ausführliche Akkutests konnten wir bisher noch nicht durchführen, unser erstes Ergebnis im PC-Mark Battery Benchmark sieht mit 13,2 Stunden aber gut aus.

Akkulaufzeit Einheit: Std
Ladegeschwindigkeit Einheit: Minuten

Aufgeladen wird das OnePlus 10T mit gigantischen 150 Watt. Zusammen mit dem Realme GT Neo 3T ist das OnePlus hier also nomineller Rekordhalter. Laut Hersteller soll der Ladevorgang insgesamt nur 19 Minuten in Anspruch nehmen. In unseren ersten Tests erreichten wir eine etwas langsamere Ladezeit von 25 Minuten.

Kein Fazit

OnePlus 10T Test 14

Das OnePlus 10T ist nun bei uns im Test und wird in den kommenden 2 Wochen auf Herz und Nieren geprüft. Mit einem vorschnellen Fazit möchten wir uns daher zurückhalten. In der Zwischenzeit seid Ihr natürlich eingeladen, über das Smartphone zu diskutieren. Freut Ihr Euch auf das OnePlus 10T oder nicht? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar!

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
11 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
eismann333
Gast
eismann333 (@guest_89783)
14 Tage her

Also für 700€ ist die UWW&Makro Kamera sowie fehlendes wireless charging schon frech.

Petunia
Gast
Petunia (@guest_89782)
14 Tage her

Abgesehen vom Chipset leider ein massives Downgrade zum Vorgänger. Einzig die Hauptkamera könnte besser sein, da man beim OP 9 damals auf OIS verzichtet hat.

Mike
Gast
Mike (@guest_89779)
14 Tage her

Ganz ehrlich? Das Gerät ist ein Witz für den Preis. Ich habe mir das OnePlus 9 Pro gerade für 550 Euro bei Amazon geholt – mit 256GB internem Speicher und 12GB RAM. War ein Deal vor wenigen Wochen und ist definitiv die bessere Wahl mit Wireless Charging etc. Es muss nicht immer das neuste Phone einer Marke sein, die älteren Geräte sind in der Regel günstiger und besser.

ALI
Gast
ALI (@guest_89776)
14 Tage her

Könnt ihr auch ein Test zum Oppo Find X5PRO machen ?

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr (@wackelohr)
14 Tage her

Hallo,
mir gefällt seit geraumer Zeit Eure Kritik an der Leistungsreduzierung bei Vollast nicht. Mein Beispiel ist vielleicht schlecht gewählt: aber – würde man einen Porsche nur mit Höchstgeschwindigkeit fahren? Wie lange hält er das durch? Oder würde man die sich über eine Leistungsreserve freuen, die man kurzzeitig abrufen kann?
Insofern verstehe ich die Kritik an Thermal Throttleling nicht. Sollte in einer Kritik zu den betroffenen Geräten nicht vielmehr stehen: Gerät kann kurzzeitig eine Leistungssteigerung von xxx% leisten?
Gruß Georg

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
14 Tage her
Antwort an  Wackelohr

Servus Georg, zunächst danke für den Beitrag. Wir sind selbst nicht sicher, wie wir damit umgehen sollen, aber seit dem Snapdragon 888 entstehen Temperaturen unter Last, die einer Langzeitnutzung nicht zuträglich sind. Und ein Flagship will man dann doch mindestens 2-3 Jahre nutzen. Ein Prozessor wird nicht nur beim Zocken stark beansprucht, sondern auch bei der Kameranutzung zum Beispiel. Ich nehme jetzt mein 4 Jahre altes Mi 8 mit Snapdragon 845 in die Hand und das ist nicht mehr sonderlich schnell, aber der Prozessor muss auch im System und beim Surfen viel leisten. Bei einem Snapdragon 888 resultiert das in… Weiterlesen »

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr (@wackelohr)
14 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Danke für die ausführliche Antwort! Du hast mich nicht überzeugt, aber ich respektiere Deine (andere) Meinung.
Gruß Georg

Müller
Gast
Müller (@guest_89811)
12 Tage her
Antwort an  Wackelohr

Aha und warum nicht, das Beispiel war doch insbesondere mit Hinweis auf das Lenkrad klasse gewählt. Aber Du konntest ja auch nicht begründen, warum Jonas Andre Dich nicht überzeugt hat.

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr (@wackelohr)
12 Tage her
Antwort an  Müller

Hallo,
ich wollte nur die Diskussion nicht ausufern lassen und werde das ausführlich beantworten, wenn @Jonas Andre es wünscht.
Ein schnelles Argument: Nach dieser Darstellung wäre also ein Porsche ein schlechtes (unausgereiftes) Fahrzeug?
Gruß Georg

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
11 Tage her
Antwort an  Wackelohr

Servus Georg,

ich bin absolut nicht heiß drauf hier mit dir zu diskutieren oder dich von irgendwas zu überzeugen. Im Test sind die Informationen und Screenshots zur Hitze, was du daraus machst, ist dir überlassen. Wieder zum Porsche: Ja, ein wie von mir beschriebener Porsche wäre ein schlechtes und unausgereiftes KFZ. Zumindest, wenn andere Hersteller den gleichen Motor verbauen und es besser machen. Ansonsten würde es von Porsche auch als innovatives Produkt durchgehen, dass aber noch nicht bereit ist für den Markt.

Beste Grüße

Jonas

AMG_One
Gast
ЅΔΜ! (@guest_89774)
14 Tage her

Für 699€ mit Plastik Gehäuse ist ein NoGo & kein Qi und keine richtige Stereo Lautsprecher.

Da hole ich mir lieber das F4 GT, so viel Unterschied bzw ist das 10T nicht besser. 😉

Lade jetzt deine Chinahandys.net App