Oneplus 2 im Test – Was hat sich verändert?

DSC00594Dieser Testbericht basiert auf 10 Tagen Nutzung des Oneplus 2. Ich habe die chinesische Version (One A2001), mit einer O2 Sim im ersten Slot und einer Vodafone Sim im zweiten Slot. Das Smartphone wurde mit Hydrogen OS ausgeliefert und danach mit der internationalen Oxygen OS Rom versehen. Die ersten 5 Tage handelte es sich noch um die Version 2.0.0 und am 22.08 wurde dann auf die Version 2.0.1 aktualisiert.

Alle, die ihr Oneplus ohne Invite aus China bestellen, werden die hier getestete Version erhalten! Dual-Sim kann in Deutschland trotz der einen IMEI problemlos genutzt werden (Dual-Sim Stand-By). Allerdings muss auf das LTE 800 MHz Band verzichtet werden.

Design und Verarbeitung

DSC00597 DSC00604

Der Aluminiumrahmen verleiht dem Oneplus 2 ein Premium-Gefühl und die raue Rückseite ist sehr griffig. Die Rückdeckel können ausgetauscht werden und es stehen 3 Holzarten und Kevlar zur Auswahl. Ich persönlich bevorzuge, seit dem Mi Note Bamboo, Holz auf der Rückseite. Für diejenigen, die Hüllen bei ihrem Smartphone verwenden ist die Rückseite ohnehin irrelevant. Der Rückdeckel sitzt perfekt und am gesamten Smartphone gibt es keine störenden Kanten oder sonstige Ungenauigkeiten bei der Verarbeitung. An den Rändern der Glasfront ist allerdings eine Kante spürbar, hier wäre gebogenes Glas schöner gewesen. Im Vergleich zum Vorgänger wirkt das Oneplus Two durchweg stabiler, hochwertiger und sieht auch so aus. Die einhändige Bedienung ist aufgrund der Größe nicht immer gewährleistet.

DSC00606 DSC00605

Auf der Rückseite, in der Mitte zentriert findet man den Dual-LED-Blitz, die 13MP Kamera und den Laser-Autofokus. An der rechten Außenseite sind der Power-Knopf und die Lautstärketasten angebracht. Beide geben angenehmes Feedback und sitzen fest und sicher im Rahmen. An der Linken Außenseite befindet sich ein Toggle (Hardware-Taste) mit 3 verschiedenen Positionen (Alle Benachrichtigungen, nur die ausgewählten Benachrichtigungen, keine Benachrichtigungen). Beim Oneplus 2 hat man die Auswahl zwischen den klassischen 3 Kapazitativen Tasten oder On-Screen Tasten für das Nexus Feeling! Sinn und Nutzen der On-Screen Buttons bleibt fraglich. Die Buttons gehen einfach auf Kosten der Displaygröße und sind schlechter zu erreichen. Trotzdem schön, dass es die Möglichkeit gibt. Der Home-Button funktioniert als Fingerabdrucksensor und an den Umstand, dass die Taste für die Home-Button Funktion nur berührt werden muss, konnte ich mich bis zuletzt nicht gewöhnen. Der Fingerabdrucksensor ist einfach perfekt und erkennt den gewünschten Finger in 95% der Fälle.

DSC00616 DSC00612

An der Unterseite des Smartphones befinden sich zwei Öffnungen und der USB-Type-C Anschluss. Die rechte Öffnung ist für den Lautsprecher und die Linke für das Mikrofon. Der USB-Type-C Anschluss ist für mich persönlich derzeit einfach ein klarer Kritikpunkt. Wenn man unterwegs ist kann man nicht einfach sein Smartphone mit dem Kabel eines anderen laden und muss entsprechend immer sein eigenes Kabel mit herumschleppen. Die Übertragungsraten sind beim Oneplus Two nicht höher und der einzige Vorteil besteht darin, dass man den Stecker beidseitig einführen kann. Der Lautsprecher des Oneplus 2 killt ebenfalls kein Flagship und liegt auf dem Niveau der meisten von uns getesteten 200€ Smartphones.

Display

DSC00600

Das 5,5 Zoll Display des Oneplus 2 stammt von JDI (Jointventure von Toshiba, Sony und Hitachi), löst mit FullHD (1920*1080 Pixel) auf und wird durch Gorilla Glas 4 vor Kratzern geschützt. Die Pixeldichte mit 401 PPI ist einem High-End Smartphone würdig und einzelne Bildpunkte sucht man vergebens. Oneplus behauptet, dass Display wäre heller als das, eines jeden andere Flagships auf dem Markt. Schön zu wissen, aber die Lesbarkeit im direkten Sonnenlicht ist spürbar schlechter als die eines jeden Flagship da draußen… Im Vergleich mit dem Mi Note und selbst mit dem Cubot X15 verliert das Oneplus 2 den Outdoor-Test. Farbwiedergabe, Kontrast und Blickwinkelstabilität sind auf Spitzenniveau. Einstellungen an den Farben oder Kontrast kann man allerdings im Optionsmenü nicht vornehmen. Der 10-Punkt-Touch reagiert schnell und fehlerfrei!

Performance

Das Oneplus 2 wird von einem Snapdragon 810 Chip angetrieben, dieser besteht aus 4 Cortex-A57 Kernen mit 1,8 GHz Takt und 4 Cortex-A53 Kernen mit 1,5 GHz Takt. Eine Adreno 430 GPU und 3GB RAM (16GB Version) oder 4GB RAM (64GB Version) stehen dem Prozessor zur Seite. Die Hitzeprobleme löst Oneplus mit einem niedrigeren Takt der A57 Kerne. Selbst nach einer Stunde intensiven Spielen wird das Oneplus nicht wärmer als 40°. Die Erwärmung ist nichtsdestotrotz spürbar an der linken Hand wenn man beidhändig spielt.

Screenshot_2015-08-25-21-53-22 Screenshot_2015-08-25-21-22-36 Screenshot_2015-08-25-21-17-29

Im normalen Betrieb und auch unter Last wird das Oneplus 2 zu keiner Zeit träge. Spiele laden schnell, Animationen sind flüssig und das Rendering im Browser ist Spitze. Gleiches kann man jedoch über fast jedes Snapdragon 801 Smartphone da draußen sagen. Der Snapdragon 810 ist schlichtweg kein so großes Upgrade zu seinem Vorgänger. Und in Punkto Performance spielt auch die Software eine große Rolle. Im direkten Vergleich mit dem Mi Note (Snapdragon 801) verliert das OPO2 in der Systemperformance, beim Öffnen von Apps, bei Spieleladezeiten und vor allem im Browser!

Betriebssystem – Android 5.1.1 mit Oxygen OS

Screenshot_2015-08-25-21-02-40 Screenshot_2015-08-25-21-03-46 Screenshot_2015-08-25-21-04-20

Der Weg von Oneplus führt von Cyanogen Mod zum eigenen UI, dem Oxygen OS. Auf dem Oneplus 2 findet man ein System das man gut und gerne als Stock bzw. Vanilla Android bezeichnen könnte. Das Smartphone wird nahezu komplett ohne Bloatware ausgeliefert (MAXX Audio ist vorinstalliert) und ergänzt Android 5.1.1 mit nützlichen Features. Die Schnellstartleiste ist bis auf einen einen kleinen Schalter oben rechts unverändert. Drückt man darauf kann man die Schnellstart-Icons nach Belieben platzieren. Einfach super! Des Weiteren können die Berechtigungen von einzelnen Apps im Optionsmenü genau eingestellt werden, ein Feature das Stock-Android erst mit Android 6 umsetzen wird. Allerdings sollte man hierbei durchaus wissen was man macht, sonst findet man sich schnell mit einem Smartphone ohne funktionierende Apps wieder. Smartwake Gestures (Display im ausgeschalteten Zustand bedienen), Farben des LED Lichts und die Optionen für den Fingerabdrucksensor sind auch noch vorhanden.

Screenshot_2015-08-25-21-03-39 Screenshot_2015-08-25-21-04-36 Screenshot_2015-08-25-21-04-42

Leider kann ich das System noch nicht als stabil bezeichnen. Nach dem Update auf 2.0.1 haben allerdings die störenden Reboots aufgehört und auch der Akku verliert über Nacht nicht mehr 30%, wenn ich nicht den Flugmodus aktiviere. Oneplus wird das System natürlich problemlos mit Updates auf einen stabilen Zustand bringen, die Earlybirds müssen jedoch mit so einigen Bugs kämpfen. So konnte man bis zum letzten Update nicht einmal in Bilder zoomen… Also es handelt sich nicht nur um Bagatellen sondern noch um eine große Baustelle. Doch dies wird Oneplus problemlos in den Griff bekommen und nach ein paar Updates wird Oxygen OS ähnlich großartig sein, wie auf dem Vorgänger.

Kamera

Die Kamera des Oneplus 2 ist mitunter das Beste am ganzen Smartphone. Die Bilder sind gestochen scharf, voller Details und ein Rauschen findet man nur auf Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen. Der Laser-Autofokus ist extrem schnell und arbeitet vorbildlich im Auto-Modus. Wer möchte kann natürlich mit einem Druck auf die gewünschte Stelle nachjustieren und das OPO2 fokussiert umgehend und reguliert die Helligkeit entsprechend. Beim Auslösen strauchelt das Smartphone im Vergleich mit der Konkurrenz dann aber.

Videos können in 4K aufgenommen werden und auch ein Zeitlupenmodus steht zur Verfügung. Auch bei Videoaufnahmen arbeitet der Autofokus exzellent. Semi-professionelle Fotografen müssen allerdings derzeit noch auf einen manuellen Modus verzichten, ansonsten hat die Kamera-App alles was man so braucht. Derzeit kann sich das Oneplus 2 problemlos mit allen Kameras da draußen messen!

Netz und Telefonie

Die Gesprächsqualität beim Oneplus 2 ist schlichtweg exzellent. Mit der Lautstärke und Qualität der Ohrmuschel wird niemand Probleme haben den Anrufer zu verstehen. Auch die Stimme wird in sehr guter Qualität weitergeleitet und das Geräuschunterdrückende Mikrofon verrichtet auch beim Freisprechen eine tolle Arbeit. Der Empfang ist durchweg gut und konstant. Die chinesische Version des Oneplus 2 unterstützt nicht das LTE 800MHz Band. Somit kann LTE in Deutschland nur in Städten genutzt werden!

Das Dual-Band-WIFI (802.11 a / b / g / n / ac) unterstützt 2,4 und 5 GHz, die Reichweite ist sehr gut und gleiches gilt für den Datendurchsatz. Des Weiteren ist Bluetooth 4.1 mit dabei. Auf NFC muss verzichtet werden. Das Oneplus 2 verbindet sich nach wenigen Sekunden mit mehreren Satelliten, hält ein starkes Signal konstant aufrecht und man kann problemlos navigieren. Auf der 100km langen Teststrecke von Würzburg nach Thulba und zurück waren alle Ansagen perfekt und Abweichungen vom Kurs gab es nie!

Schließt man einen Kopfhörer an das OPO2 an erhält man einen sehr guten Sound, und kann diesen mit dem integrierten Equalizer (MAXX Audio) beliebig anpassen. Natürlich besteht kein Zwang zum Equalizer und man kann diesen einfach deaktivieren und einen anderen nutzen.

Akku

Screenshot_2015-08-24-12-23-47Das Oneplus 2 verfügt über einen 3300 mAh starken Akku und dieser kann trotz der ablösbaren Rückseite nicht einfach gewechselt werden. Bis der Akku voll aufgeladen ist dauert es 2 Stunden und 20 Minuten, dies ist für einen Flagschiff-Killer einfach nicht angemessen. Bedenkt man die Power-Hardware ist die Akkulaufzeit gut. Das Oneplus 2 schaffte es an allen 10 Testtagen durch den Tag und ich hatte nach 16 Stunden zwischen 10-20% auf der Anzeige. Lässt man das Oneplus über Nacht liegen, entlädt sich der Akku derzeit allerdings ähnlich schnell wie unter Benutzung. Nach 8 Stunden waren 20% Akku weg! Auch verfügt das Oneplus nur über die Standard Google Energiesparoption, mehr ist nicht dabei. Versteht mich nicht falsch, die Akkuleistung des Oneplus 2 ist durchaus angemessen und bringt fast jeden Heavy Nutzer durch den Tag. Aber Oneplus hat bei der Software-Optimierung noch einiges an Arbeit vor sich und das Fehlen der Schnellladefunktion ist einfach peinlich.

 

Im Preisvergleich nur 64Gb Speicher und 4GB RAM Versionen des OPO2!

Preisvergleich

Shop Preis  
370 EUR * 7 Tage – DHL-Express – zollfrei
Empfehlung Nur 377 EUR * 3-6 Tage – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

Fazit und Alternative

85% Genial

Der fehlende Micro-SD-Slot, der fest verbaute Akku, die fehlende Schnellladefunktion und eine Version mit 16GB Speicher und nur 3GB RAM sind für einen selbsternannten Flagship-Killer unangemessen. Die momentanen Systemfehler (Bugs) wird Oneplus mit Updates problemlos beheben und das System ist durch die Nähe zum Stock-Android vielversprechend. Für 400€ erhält man mit dem Oneplus 2 ein Leistungs-Monster ohne Hitzeprobleme, eine absolute Spitzenkamera, eine Akkuleistung, die jeden durch den Tag bringt und auch ein spitzenmäßiges Display.

  • Verarbeitung und Design 80 %
  • Display 90 %
  • Betriebssystem und Performance 90 %
  • Konnektivität und Kommunikation 80 %
  • Kamera 100 %
  • Akkulaufzeit 70 %

Schreibe einen Kommentar

8 Kommentare zu "Oneplus 2"

Benachrichtigung
avatar
Max
Gast
Max

Moin !

Inzwischen das gibt es das OnePlus 2 mit 64GB und in der EU Variante auch mit LTE Band 20 (800MHz) für 345 Euro.

https://oneplus.net/de/2/specs
https://oneplus.net/de/oneplus-2

Es wäre großartig, wenn ihr den Test mit so einer Variante und aktueller Firmware wiederholen, bzw. ergänzen könntet.

Danke & Gruß.

Stefan
Gast
Stefan

Ich finde es interessant, das zukünftige Updates schon als positiv bewertet werden. Woher wollt ihr wissen das dies auch so stattfindet bzw. das keine neuen Bugs eingebaut werden? Habt ihr eine Glaskugel, oder ist vielleicht gar ein Mitarbeiter von Euch in Shenzhen, China? Denkt doch mal über die VW Situation nach. Das hat auch niemand kommen sehen!
Der Cyanogen Support fällt zumindest flach, dies wird wiederum nicht negativ bewertet, Also, ich finde man kann die OS-Situation doch erstmal neutral bewerten. Oder habt ihr Angst, von OnePlus keine Testgeräte mehr zu bekommen? 😉

Franzi
Gast
Franzi

Ich finde die im „Test“ getroffenen Aussagen über die erhofften/erwarteten Verbesserungen auch, gelinge gesagt, sehr gewagt… Zum Produkt selbst (in der 64 GB-Version) finde ich auf Alibaba.com den folgenden Hinwweis des Anbieters:
“ Note: This Android OS Phone is designed only to work with the current Android OS installed in it. Any alterations such as upgrades or flashing a newer version will void the warranty. “

Das mag so gar nicht zum hier verbreiteten Optimismus passen.

Alex
Gast
Alex

Wo kann ich das Oxygen OS Rom downloaden?

marc
Gast
marc

Moin,

das währe ja super, ich dachte an rooten,bootloader und recovery !!
Da hätte ich aufgegeben,habe mir auch das One A2001 von einem der hier
gelisteten Shop’s gekauft.

Danke dir für die schnelle Antwort,

Gruß Marc

marc
Gast
marc

Hallo,

wie kann ich das Oxygen OS Rom aufspielen, bzw. ist das einfach und für einen Einsteiger zu machen??

Mfg Marc

Bastian A.
Gast
Bastian A.

Werde bei meinem One plus 1 bleiben 😛

wpDiscuz