Oneplus hat sich auch in Deutschland inzwischen einen Namen gemacht, der für günstige High-End Smartphones steht. Mit dem steigenden Bekanntheitsgrad stieg allerdings auch der Preis für die Oneplus-Handys immer weiter nach oben. Dieser Trend war beim Oneplus 5 Grund für zahlreiche Kritik. Nun wurde der Verkauf des Oneplus 5 in Europa eingestellt und der Nachfolger Oneplus 5T präsentiert. Nun kann auch nur noch das Oneplus 5T gekauft werden und zwar zu einem Preis von 499€!

Die größte Neuerung des Oneplus 5T ist das große 6 Zoll Display mit randlosem Design. Hiermit positioniert sich das Oneplus 5T in direkter Konkurrenz zu den neuen Flaggships von Xiaomi, Samsung und Apple. Doch nicht nur in punkto Design bringt das neue Oneplus einige Neuerungen mit sich. Auch einige interessante Features wie eine verbesserte Dual-Kamera und Face-Unlock sind nun mit an Board. Ob das Smartphones mit seinem stolzen Verkaufspreis von 500€ überzeugen kann, erfahrt Ihr im folgenden Testbericht.

Oneplus 5T 10 1200x800

Design & Verarbeitung

Das Oneplus 5 war hochwertig verarbeitet und zeigte, dass man in punkto Design und Verarbeitung problemlos in der ersten Liga mitspielen kann. Allerdings fehlte dem Smartphone durchaus „das gewisse Etwas“, was beim Oneplus 5T nachgeholt wird. Betrachtet man die beiden Smartphones von der Rückseite, fällt kaum eine Änderung auf. Dafür bekommt man vorne allerdings ein gigantisches 6 Zoll Display geboten. Im Verhältnis zum Display nimmt die Front des Smartphones nun nur noch einen kleinen Teil ein. Das Attribut „rahmenlos“ verdient sich das Handy mit 3mm rechts und links sowie 9mm oben und unten allerdings nicht. Im Vergleich mit dem Xiaomi Mix 2 wirkt das Oneplus 5T weniger atemberaubend. Ein Wow-Effekt ist jedoch durchaus geboten und das Oneplus 5T spielt designtechnisch auf jeden Fall in der ersten Liga mit.

Oneplus 5T 6 300x200Oneplus 5T 4 300x200

Wir stellen also fest, dass das Design des neuen Oneplus 5T einen Schritt in Richtung Zukunft gegangen ist. Aber ist im Vergleich zum Vorgänger alles besser? Das Oneplus 5T ist wie gesagt hinsichtlich seiner Maße fast identisch mit dem Vorgänger – fast. Das Oneplus 5T ist mit seinen Maßen 156 x 75 x 7,9mm knapp 3mm länger. Dieser Unterschied ist angesichts des wesentlich größeren Displays jedoch zu vernachlässigen. Was allerdings schon auffällt, ist die Dicke, die nun 7,9 und nicht wie beim Vorgänger 7,3mm misst. Auch dies ist sicherlich ein kleiner Unterschied, aber um ein besonders schlankes Smartphone handelt es sich nicht mehr. Auch fällt auf, dass das Kamera-Modul nun ganze 1,3mm aus dem Gehäuse herausragt, während es beim Oneplus 5 nur 0,6mm gewesen sind. Davon abgesehen ist das Gewicht mit 162 Gramm immer noch sehr leicht.

Oneplus 5T 8 300x200 Oneplus 5T 7 300x200

Aufgrund des randlosen 6 Zoll Displays auf der Vorderseite ergibt sich zudem eine weitere Änderung im Design: Der Fingerabdrucksensor befindet sich nun auf der Rückseite und nicht mehr im Homebutton. Die Entsperrung ist dennoch sehr schnell und zuverlässig und das Oneplus lässt ein Samsung S8 in diesem Punkt spielend hinter sich zurück. Der Homebutton entfällt dafür beim 5T und stattdessen wird das Smartphone via On-Screen-Buttons bedient. Oneplus ist sich dabei offensichtlich bewusst gewesen, dass viele Nutzer eine Entsperrung ohne Griff auf die Rückseite des Smartphones vorziehen, denn das Oneplus 5T verfügt über eine eigene Face-Unlock Technik. Anders als beim neuen Iphone X wird hierzu die Frontkamera und kein Infrarot-Scanning genutzt. Um die Funktion zu nutzen, tippt man zweimal auf das Display oder betätigt einfach den Powerbutton, was das Handy dazu veranlasst, das Gesicht zu scannen und das Gerät zu entsperren. In der Praxis funktioniert dies überragend gut! Tatsächlich entsperrt sich das Handy so schnell, dass man die Lock-Screen in 9/10 Fällen überhaupt nicht mehr zu sehen bekommt. Laut Oneplus dauert die Entsperrung nur 0,4 Sekunden. Wir sind gewillt diesem Wert Glauben zu schenken: Sobald man auf das Handy schaut und den Powerbutton betätigt, ist das Smartphone auch schon entsperrt. Fehlerkennungen sind äußerst selten und sogar in dunklen Räumen funktioniert der Face-Unlock noch gut, wenn man die Helligkeit des Smartphones auf über 50% gestellt hat. Mit einem Bild oder Video des Nutzers lässt sich der Erkennungs-Algorithmus ebenfalls nicht austricksen, sodass die Entsperrmethode zumindest zum jetzigen Zeitpunkt als sicher beurteilt werden kann.

Oneplus 5T 13 1200x800

Das Oneplus 5T hat ein deutlich größeres Display. Zieht man allerdings die On-Screen-Buttons von der Displayfläche ab, ist der Unterschied zum Vorgänger gar nicht mehr so groß.

Ein Kopfhörer-Anschluss ist auch beim Oneplus 5T zum Glück noch vorhanden, was bei der Präsentation des neuen Smartphones besonders betont wurde. Gleich bleibt zudem die Rückseite aus Metall und der Mute-Schieber auf der linken Seite. Zwei Nano-Simkarten können in einen Einschub auf der linken Seite des Smartphones eingesetzt werden. Auch eine Benachrichtigungs-LED ist vorhanden.

Zeigt Oneplus mit dem 5T designtechnisch den nötigen Neumut oder folgt man einfach nur dem aktuellen Hype um das iPhone X und Mi Mix 2? Das Display ist größer geworden und kann in punkto Screen-Body Ratio mit den Top-Smartphones von Xiaomi, Apple und Samsung mithalten. Die Verarbeitung ist durchweg auf Premium-Niveau und das Smartphone ist trotz seiner Größe noch recht kompakt und vor allem leicht. Auch die Integration eines eigenen Face-Unlock Mechanismus aufgrund des auf die Rückseite verlagerten Fingerabdrucksensor halten wir für sehr durchdacht. Gleichzeitig ist das Smartphone auch geringfügig dicker als sein Vorgänger und an das Premium-Gefühl eines Xiaomi Mi Mix 2 kommt das Oneplus 5T nicht heran.

Ob das Oneplus 5T in punkto Design den richtigen Weg geht, könnte jetzt in ellenlangen Diskursen erörtert werden. Wir belassen es bei dem Statement, dass es sich zweifelsfrei um ein sehr schönes Handy mit hochwertiger Verarbeitung geringen Rändern um das große 6 Zoll Display handelt.

Lieferumfang des Oneplus 5T

Im Lieferumfang des Smartphones ist neben dem Handy noch der DASH-Charger, ein USB-Type-C Kabel, eine Bedienungsanleitung sowie ein Stecker zum Herausnehmen des SIM-Slots vorhanden. Zudem ist von Werk aus eine Displayschutzfolie angebracht. Wer zusätzlich eine Schutzhülle nutzen möchte, findet auf oneplus.net eine Auswahl an relativ teuren Modellen. Günstigere Hüllen bekommt man auf Amazon oder Aliexpress.

Wer das Oneplus 5T übrigens offiziell über oneplus.net bestellen will, um eine Rechnung mit ausgewiesener Mwst. zu bekommen, wird enttäuscht werden. Oneplus stellt weder eine Rechnung mit Mehrwertsteuer aus, noch hat die Firma überhaupt ein Impressum oder eine ordentliche Niederlassung innerhalb Europas. Bei einem Streitfall um Garantie oder Gewährleistung steht man in Endeffekt nicht besser da als bei einem chinesischen Onlineshop.

Display

Das Display des Oneplus 5T hat eine Full-HD+ Auflösung von 1080 x 2160 Pixel. Die etwas ungewöhnliche Auflösung ergibt sich durch das 18:9 Format des Panels. Im Ganzen ergibt dies eine Pixeldichte von 401ppi, wie sie auch schon beim Vorgängermodell vorhanden war. In der Praxis ist das für ein scharfes Bild absolut ausreichend. Ein höher auflösendes Panel hätte nur bei VR-Anwendungen einen Vorteil gebracht und einen höheren Energieverbrauch verursacht. Das Display arbeitet nach wie vor mit der SuperAMOLED Technik und bringt knackige Farben sowie unendlich hohen Kontrast mit sich. Die Farbdarstellung ist typisch für AMOLED-Screens etwas übertrieben und das Bild ist eher knackig als naturgetreu. Es lässt sich ein leichter Rot-Stich feststellen. Davon abgesehen bietet das Oneplus 5T ein schönes Display und auch die Helligkeit ist für den Außeneinsatz hoch genug.

Oneplus 5T 11 1200x800

Oneplus 5T Android Benchmarks 8 150x300Ein Lesemodus, der den Blaulichtanteil reduziert, kann für bestimmte Uhrzeiten automatisch eingestellt werden. Zudem kann man die Farbtemperatur in den Displayeinstellungen verändern und verschiedene Smart-Wake Funktionen stehen auch zur Verfügung. Bedingt durch das 18:9 Format entstehen beim Abspielen von normalen 16:9 Videos schwarze Balken über und unter dem Display. Bei normalen Apps und im System gibt es aber keine schwarzen Balken. Zum Schutz vor Kratzern kommt Corning Gorilla Glass 5 zum Einsatz.

Insgesamt hat uns das große Display des Oneplus 5T viel Freude während der Testphase bereitet. Mit der 6 Zoll Diagonale gibt es jede Menge Platz für Inhalte. Gleichzeitig muss man auch sagen, dass der effektiv nutzbare Platz gefühlt nicht viel größer ist als beim Vorgänger, da das Oneplus 5 noch über Soft-Touch-Buttons verfügte, die jetzt eben in Form einer Leiste auf dem Display abgebildet werden. Rechnet man den durch die Soft-Touch-Buttons belegten Platz heraus, ist das Display gerade noch 0,6cm nach oben länger. Von einer Revolution kann man hier nicht sprechen, wenngleich das große Display optisch durchaus mehr Eindruck schindet und sich die On-Screen Tasten natürlich auch ausblenden lassen.

Leistung

Was die Leistung angeht, bleibt auch beim Oneplus 5T alles beim Alten. Der Snapdragon 835 ist immer noch der schnellste mobile Prozessor und bringt auf dem Oneplus gepaart mit 6 oder gar 8GB LPDDRX4 RAM eine zukunftssichere Leistung. Der Octa-Core Prozessor arbeitet mit zwei Clustern. In einem Leistungscluster kommen 4 Kryo 280 Kerne mit maximal 2,45 GHz zum Einsatz. Das Stromsparcluster hat 4 langsamer getaktete Kryo 280 Kerne mit 1,9 GHz. Dank der Fertigung im 10nm Verfahren arbeitet der Prozessor leistungsstark und stromsparend zugleich. Alle Apps und Games können problemlos genutzt werden und in Sachen Multitasking gibt es selbst bei der „kleinen“ Version keinerlei Einschränkung. Der interne Speicher misst je nach Version 64 oder 128GB und kann nicht erweitert werden. Es handelt sich, wie es sich für ein Flagship gehört, um pfeilschnellen UFS 2.1 Dual-Lane Speicher, der an die Geschwindigkeit moderner SSDs herankommt. Die Geschwindigkeit ist mit 475MB/s im Lesen und 220 MB/s im Schreiben erstaunlich hoch. Auch der Arbeitsspeicher erreicht mit 7GB/s Spitzenwerte.

Das Oneplus 5T ist somit performancetechnisch bestens aufgestellt. Die Geschwindigkeit ist zwar nicht höher als beim Oneplus 5, aber das muss sie auch gar nicht sein. Es gibt schlicht und ergreifend kein Smartphone, das derzeit schneller ist als ein Oneplus 5T.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

System

Auch beim System hat sich nicht viel geändert. Das Oneplus 5T wird mit OxygenOS auf Android 7.1.1 Basis ausgeliefert. Ein Update für Android 8 wurde seitens des Herstellers bereits angekündigt. Für das Oneplus 5 steht bereits eine Beta von Android Oreo bereit und das 5T wird sein Update zu Beginn des nächsten Jahres erhalten. Das System hat mittlerweile eine riesige Fangemeinde. Der Grund dafür ist einfach: Im Gegensatz zu den stark modifizierten Systemen fast aller Hersteller behält OxygenOS den sauberen Look von Android bei und erweitert das System nur mit einigen Zusatzeinstellungen. Das Ergebnis ist insbesondere an der extrem hohen Systemgeschwindigkeit sichtbar.

Oneplus 5T Oxygen OS 1 150x300 Oneplus 5T Oxygen OS 2 150x300 Oneplus 5T Oxygen OS 3 150x300

An Zusatzfunktionen findet man alles, was Android zu bieten hat, und noch ein bisschen mehr. Ein Split-Screen Modus steht mit den Verhältnissen 50/50 und 70/30 zur Verfügung, was bei dem großen Display auch wirklich ein nützliches Feature darstellt. Zudem kann man die Zugriff- und Benachrichtigungsberechtigungen aller Apps minutiös einstellen. Die Position des On-Screen Buttons lässt sich vertauschen und die Buttons ein- und ausblenden. Die Symbole in der Schnellstart-Leiste können ebenfalls angepasst werden. Eine Funktion zum Clonen von Apps ist ebenfalls vorhanden, allerdings werden nur manche Apps unterstützt (darunter immerhin Facebook & Whatsapp). OxygenOS bietet insgesamt so ziemlich alles, was man sich von einem Smartphone-Betriebssystem wünscht. Besonders sticht das zudem hervor, was alles nicht auf dem OS zu finden ist: Keine unnötigen Drittanbieter-Apps, keine unnötigen Apps des Herstellers oder Zusatzfunktionen, die keiner braucht. Sehr schön!

Kamera

Eine der subtilen Änderungen des Oneplus 5T betrifft die Kamera. Zwar kommt, wie auch beim Vorgänger, wieder ein Dual-Kamera Setup zum Einsatz, jedoch wurde die Funktionsweise verändert. Die Hauptkamera besteht aus einem 16 Megapixel-Sensor und einem weiteren 20 Megapixel-Sensor. Bei dem zweiten Sensor handelt es sich aber im Gegensatz zum Vorgängermodell nicht mehr um ein Tele-Objektiv. Dies bedeutet, dass die Doppel-Zoom Funktion im neuen Oneplus 5T wegfällt. Oneplus hat zwar immer noch eine 2-fach Zoom-Funktion integriert und gibt an, dass diese nun durch eine Kombination der beiden Sensoren verwirklicht wird, es handelt sich hier aber um eine reine Marketing-Aussage, die nicht viel mit der Wirklichkeit zu tun hat. Der Fokus der zweiten Kamera liegt im 5T stattdessen auf in der Unterstützung von Low-Light Aufnahmen. Der 20 Megapixel-Sensor hat die gleiche Blendenöffnung von f/1,7 wie auch die Hauptkamera. Bei wenig Licht nehmen beide Sensoren ein Bild auf, welche dann über die Software zusammengerechnet werden, um eine höhere Schärfe und weniger Bildrauschen zu erzeugen. Prinzipiell ist dies auch eine gute Idee, denn die Low-Light Performance ist m.E. wichtiger als ein Doppel-Zoom, der von den meisten Nutzern ohnehin kaum genutzt wird. Doch funktioniert die Verbesserung der Nachtaufnahmen auch tatsächlich? Nach langem Herumspielen mit beiden Handykameras kommen wir zu dem Ergebnis, dass tatsächlich teileweise signifikant bessere Nachtaufnahmen gemacht werden. Teilweise aber auch nicht. Scheinbar funktioniert die Zusammenrechnung nicht immer, denn bei einigen Bildern ist das Oneplus 5T wirklich besser, während andere Bilder wieder genau gleich aussehen. Die Erfolgsquote liegt ungefähr bei 50% und bei Nahaufnahmen funktioniert der Algorithmus wesentlich zuverlässiger.

Unabhängig vom Vergleich mit dem Vorgänger sind die Low-Light Shots keinesfalls schlecht.

Das Oneplus 5 ist hier, wie jedes andere Smartphone, zwar noch deutlich von einem Samsung S8 entfernt, aber das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen. Insbesondere wenn Glück hat und die Kamera gerade einen guten Moment hat.

Die zweite Dual-Kamera Funktion sind Portrait-Fotos mit unscharfen Hintergrund, sog. Bokeh-Shots. Diese Funktion erfüllt das Oneplus 5T, wie auch der Vorgänger, sehr gut. Die Person im Vordergrund wird in den meisten Fällen sauber vom verschwommenem Hintergrund abgetrennt und es lassen sich wirklich wunderschöne Aufnahmen mit dieser Funktion produzieren.

Die Kameraqualität bei Tageslichtaufnahmen ist identisch mit der des Oneplus 5. Man bekommt sehr schöne Farben mit viele Details geboten. Der Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig und die Bilder überzeugen auf ganzer Linie.

Ein optischer Bildstabilisator, wie man ihn beim Xiaomi Mi6 oder Samsung S8 bekommt, ist leider immer noch nicht vorhanden. Videos werden stattdessen durch einen elektronischen Bildstabilisator unterstützt. Hier macht das Oneplus eine gute Figur. Die Videos haben eine schöne Bildqualität und auch bei Bewegung sind sie nicht verwackelt. Etwas anders sieht das allerdings bei 4k-Aufnahmen aus, die nicht durch einen Bildstabiliastor unterstützt werden. Auch hier macht das Oneplus 5T zwar einen guten Eindruck, allerdings nur so lange man die Kamera ruhig hält.

Oneplus 5T Oxygen OS 4 150x300Oneplus 5T Oxygen OS 5 150x300 Oneplus 5T Oxygen OS 6 150x300

Auch die Frontkamera hat sich verändert. Hier kommt nun ein Sony IMX 376K Sensor mit 20 Megapixel zum Einsatz. Die Bildqualität des Sensors ist bei Tageslicht gut und man bekommt scharfe Selfies mit vielen Details. Bei weniger Licht nimmt die Qualität aufgrund der hohen Megapixelzahl recht schnell ab. Zwar sind die Bilder immer noch brauchbar, allerdings tritt ein merkbares Bildrauschen auf.

Konnektivität

Oneplus 5T 9 300x200In punkto Konnektivität hat sich, zum Glück, nicht viel verändert. Was die Nutzung von mobilem Internet angeht, stellt auch das OnePlus 5T ein rundum-glücklich Paket dar. Neben allen in Deutschland nötigen LTE-Frequenzen wird auch eine Vielzahl anderer LTE-Bänder unterstützt, sodass man auf Reisen ebenfalls sehr gut aufgestellt ist. Gott sei Dank gibt es keine landesspezifischen Versionen mehr und auch auf der in China verkäuflichen Version sind alle LTE-Bänder vorhanden. Wer auf deutschsprachigen Service und Lieferung zugunsten des Preises verzichten will, kann dies beim OnePlus 5T also ohne Bedenken tun. Der Netzempfang des Smartphones ist stark und es können zwei Nano-SIM Karten gleichzeitig in dem Handy betrieben werden. Die Möglichkeit, den Speicher zu erweitern, gibt es jedoch nicht. Die Gesprächsqualität beim Telefonieren ist gehoben und hat beidseitig einen vollen Klang. Ebenfalls hat das Oneplus 5T endlich wieder gute Lautsprecher an Bord. Während das Oneplus 5 zwar einen lauten aber sehr blechernen Sound von sich gab, bekommt man beim Oneplus 5T wieder einen Flaggship-würdigen Klang geboten, auch wenn es sich um nur um einen Monospeaker handelt.

Zur drahtlosen Verbindung stehen Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac mit Unterstützung für 2.4GHz und 5GHz zur Verfügung. Der Wifi-Datendurchsatz des Vorgängers war eine Enttäuschung und wir hofften vor dem Test, dass das Oneplus 5T hier besser abschneiden wird. Zum Glück ist dies der Fall und der Datendurchsatz ist auf etwa 15 Meter vom Router entfernt wieder deutlich höher als beim Vorgänger. Punkten kann auch das Oneplus 5T auch mit dem neustem Bluetooth 5.0 Support. Als weitere Sensoren gibt es einen Hallsensor, Beschleunigungssensor, Näherungssensor, NFC und ein Gyroskop. VR-Brillen können also problemlos mit dem OnePlus 5T genutzt werden, wenngleich man mit einem 2K-Display wie beim Samsung S8 ein besseres VR-Erlebnis bekommt. Standortbestimmung erfolgt per GPS, GLONASS, Galileo und BeiDou und bei der Fußgängernavigation kommt ein E-Kompass zur Hilfe.

Akku

Das 5,5 Zoll Smartphone Oneplus 5 hatte einen 3300mAh Akku verbaut. Das größere Oneplus 5T bekommt trotz des 6 Zoll Displays die gleiche Akkukapazität. Vor dem Test vermuteten wir daher, dass die Laufzeit signifikant schlechter wird als beim Vorgänger. Dies ist erfreulicherweise nicht der Fall und mit dem Oneplus 5T bekommt man nach wie vor einen echten Langläufer. Oneplus hat sich hier also Mühe gegeben und die Software noch mehr auf Energieeffizienz getrimmt. Im Belastungstest verliert das Oneplus 5T nur etwa 6 Prozent Akku beim Betrachten eines Full-HD Videos mit halber Helligkeit. Beim Gaming intensiver Spiele gehen etwa 10% Akku in einer Stunde verloren (ebenfalls halbe Helligkeit). Als Normal-Nutzer kommt man somit auf eine Laufzeit von gut zwei Tagen und auch für Hardcore-Nutzer bringt das Gerät locker genug Energie für einen Tag Laufzeit mit. Super!

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Aufgeladen wird das OnePlus mit der hauseigenen DASH-Charge Methode über den USB Type C Anschluss. Diese legte beim Vorgänger bereits eine atemberaubende Geschwindigkeit an den Tag und funktioniert beim neuen 5T genauso gut. Nach einer halben Stunde hat das Smartphone bereits 60% des Akkus geladen. Nach 70 Minuten hat man 95% und zum vollständigen Aufladen werden 1:20h benötigt. Das sind allesamt Spitzenwerte, die dafür sorgen, dass ein kurzzeitiges Aufladen bereits genug Energie für einen längeren Zeitraum liefert.

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Es ist Zeit, die Ergebnisse unseres Oneplus 5T Testberichts zusammenzufassen: Dem Hersteller ist mit dem Oneplus 5T definitiv ein Schritt nach vorne gelungen. In punkto Design kann das Oneplus 5T überzeugen. Das große 6-Zoll AMOLED Display mit geringen Rändern schindet Eindruck und verleiht dem Handy ein außergewöhnliches Aussehen. Zwar kommt das Oneplus 5T nicht ganz an den WOW-Effekt eines Xiaomi Mix 2 heran, man bekommt aber immer noch absolute Premium-Klasse geboten. Dass der Fingerabdrucksensor zu Gunsten des großen Displays auf die Rückseite gewandert ist, dürfte viele Nutzer verunsichert haben. Allerdings gleicht die exzellente Face-Unlock Methode diesen Makel spielend aus. Die Leistung des Snapdragon 835 Prozessors ist nach wie vor Weltspitze und lässt zusammen mit dem schlanken OxygenOS-System keine Wünsche offen. Beachtlich ist zudem, trotz des großen Displays eine sehr gute Akkulaufzeit erreicht werden konnte. Was die Kamera des Oneplus 5T angeht, bekommt man nach wie vor ein sehr gutes Setup geboten. Tageslichtaufnahmen sind exzellent und auch die Portrait-Funktion schindet Eindruck. Die Verbesserung der Low-Light Aufnahmen durch die zweite Kamera funktioniert zwar nicht immer, erzeugt teilweise aber wirklich schöne Nachtaufnahmen.

Erfreulich ist zudem, dass neben den „großen Neuheiten“ auch auf die Details wertgelegt wurde. Der Lautsprecher liefert einen wärmeren Klang und der Datendurchsatz im Wifi ist endlich auf Premium-Niveau.  Alles in allem bekommt das Oneplus 5T von uns eine Kaufempfehlung. Als Alternative zu dem Handy kann insbesondere das Xiaomi Mix 2 genannt werden. Gerade wenn man nach einem Handy mit Premium-Optik sucht, ist der König der Edgeless-Smartphones mit noch geringeren Rändern und der Keramik-Rückseite einfach noch ein gutes Stück stylischer. Verzichten muss man dafür allerdings auf den 3,5mm Kopfhöreranschluss und die Dual-Kamera.

Bei allem Lob für das neue Oneplus muss ich zum Schluss noch eine generelle Kritik an dem Hersteller äußern. Warum wird das Oneplus 5 vor Markteintritt des Nachfolgers einfach vom Markt genommen? Wäre es nicht für viele Käufer wünschenswert, wenn der Vorgänger nun zu einem günstigeren Preis angeboten würde? Gerade dies könnte der Kritik am steigenden Preis den Wind aus den Segeln nehmen.

93% Großartig
  • Verarbeitung und Design 90 %
  • Display 100 %
  • Betriebssystem und Performance 100 %
  • Konnektivität und Kommunikation 90 %
  • Kamera 90 %
  • Akkulaufzeit 90 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfehlungNur 470 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
481 EUR * 10-15 Tage – Einschreiben wählen – zollfrei
500 EUR * 
484 EUR * 7-10 Tage - DHL-Express wählen - Preis inkl. Zollgebühren
473 EUR * 10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 15.12.2017

Newsletter bestellen
Hol' Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
 
Gast
Bine

Bei Direktbestellung von oneplus sollte man bedenken, dass die Ware von Hongkong aus verschifft wird und somit Einfuhrumsatzsteuer anfällt, was den Preis des 5t um 100 EUR erhöht.

Gast
Boris

Warum man dieses 18:9 Format als „randlos“ bezeichnet verstehe ich immer noch nicht. Auf dem Bild von Oneplus 5 oben sieht man an den Seiten die selben Rände wie beim 5T. Unten sind diese beim 5T zwar kleiner geworden aber das sind immer noch Rände. Es fehlen übrigens die Angaben über die Länge,Breite.

Gast
Schnubbi

Ich verstehe unter randlos nicht explizit das 18:9-Format. Randlos bezieht sich nach meinem Verständnis auf die Seitenränder. Wird dagegen von tri-bezel-less gesprochen, soll auch der obere Bereich deutlich schmaler sein als üblich. Randlos im eigentlichen Sinn geht ja auch gar nicht. Irgendwo ist das Display immer eingefasst in den Rahmen, der Rahmen bildet nach derzeitigem Stand der Technik als immer einen Rand. Und es ist ein Marketing-Gag, der eher Nachteile als Vorteile hat, sodass die Frage hoffentlich berechtigt ist, wieviel davon abhängt, ob der Rand 3mm oder 1mm beträgt.

Gast
Boris

In diesem Zusammenhang gibt es noch den Begriff „fullview“ den ich irgendwie passender finde. Und der Suchbegriff „smartphone full view display“ oder „smartphone full display“ zeigt die dazu passende und zu erwartete Bilder.

Gast
Thorsten Czub

Leider hat es immer noch ein pen tile Matrix Display.

Gast
sagitta

Das was ES mehr kosten soll,… Ist es nicht Mehr Wert…
Smartphones werden immer größer und immer unpraktisch er.
5″ mit Full HD ohne schwarzen Balken und mit QI Lader.
Vorher sehe ich keinen Grund ein neues Smartphone zu kaufen,… Punkt!.

Gast
ernie

Wie beim letzten Mal (Oneplus 5) release wurden zuvor „super“ Fotos lanciert, um die tolle Kamera anzukündigen. Beim letzten Mal endete das in einer riesen Enttäuschung und die ersten Kamera-Tests lassen auch nun nichts besseres erahnen (denen glaubt man es nun eben auch nicht mehr). Wenn man schon einen neuen Sensor einbaut, hätte man sinnvollerweise die Pixelgröße erhöhen sollen. So ist es zweifelhaft, ob das etwas wird. Das Fehlen eines optischen Bildstabilisators deutet ebenfalls darauf hin, dass das mit der Kamera wieder nichts wird. Schade, die Hardware ist ja ganz gut. Ein Grund, warum man sich das oneplus überhaupt anschauen sollte, ist der Umstand, dass es noch in einem Full-Metal-Body daherkommt. Ich weiß nämlich ehrlich gasagt nicht, was die Hersteller reitet, immer Glas- oder Keramik-Bodys anzubieten, die einen Sturz aus ein Meter Höher nicht überleben (deshalb habe ich mich auch von Xiaomis Mi 6 wieder getrennt). Ich hole mir auch kein toll designtes Phone, um es in einer Plasikhülle herumzutragen … auf induktives Laden kann ich getrost verzichten. Gegen Oneplus sprechen aktuell allerdings die massiven Datenschutzprobleme (Ausforschen von Nutzern und eingebaute Bachdoor)…

Gast
Groo

Wow!!!
Wieder ein 6″ Klopper im 2:1 Format…!
Ehrlich, mich kotzt diese Größe und das Format einfach nur noch an!!!

Gast
Schnubbi

Verstehe die Aufregung nicht. Es gibt deutlich mehr Angebote in jeder anderen Größe und Format. Selbst bei den Top-Smartphones ist man doch gar nicht auf diese Ausmaße angewiesen, wenn einem das nicht zusagt. Und an sich hätte dieser Vorwurf dann ja den 5,5″-Geräten mit 16:9 auch gelten müssen, da sie von den Ausmaßen sehr ähnlich und teilweise sogar höher sind und nur weniger Display pro Fläche aufweisen?

wpDiscuz