Startseite » Ankündigung » OnePlus Nord N100 – das bisher günstigste OnePlus-Smartphone

OnePlus Nord N100 – das bisher günstigste OnePlus-Smartphone

Das Portfolio von OnePlus hat immer durch Übersichtlichkeit geglänzt. Flaggschiff-Smartphones für weniger Geld als bei der Konkurrenz – von eins bis acht durchnummeriert. Ende 2016 gab es dann erstmals ein T-Modell – ein kleines Update des im Juni desselben Jahres angekündigten OnePlus 3.

Erstmals von diesem Konzept abgewichen ist das von Pete Lau gegründeten Unternehmen im Juli 2020. Mit dem OnePlus Nord wagt sich die Firma in die gehobene Mittelklasse und antwortet damit auf Modelle wie das Mi 10T Lite und Google Pixel 5. Und spätestens jetzt wird es unübersichtlich. Das OnePlus Nord N10 5G kostet 349€ und soll ein tolles 5G-Erlebnis für möglichst wenig Geld bieten. Das hier behandelte OnePlus Nord N100 kostet 199€ und versucht einen etwas seltsamen Spagat zwischen der Einsteiger- und Mittelklasse.

 OnePlus Nord

OnePlus Nord Testbericht Samples 2

OnePlus Nord N10 5G

OnePlus Nord N10 5G Beitragsbild

OnePlus Nord N100

OnePlus Nord N100 Beitragsbild

Display:158,3 x 73,3 x 8,2 mm, 184g163 x 74,7 x 8,95mm, 190g164,9 x 75,1 x 8,49mm, 188g
Maße:6,44 Zoll, AMOLED, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 90 Hertz, Gorilla Glas 56,49 Zoll, LCD IPS, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 90 Hertz, Gorilla Glas 36,52 Zoll, LCD IPS, 20:9, 1600 x 720 Pixel, 60 Hertz, Gorilla Glas 3, 90 Hertz
Hardware:Snapdragon 765G, Adreno 620, UFS 2.1, DDR4 RAMSnapdragon 690, Adreno 619, LPDDR4x RAM, UFS 2.1 SpeicherSnapdragon 460, Adreno 610, LPDDR4x RAM, UFS 2.1 Speicher
Kamera:Hauptkamera:Sony IMX586, 48MP, f/1.75, 1.6 µm, OIS + EIS

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.25, 119°

Bokeh: 5MP, f/2.4

Makro: 2MP, f/2.4

Hauptkamera: 64MP (Samsung GW1), f/1.79, EIS

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.25, 119°

Makro: 2MP, f/2.4

Filter: 2MP, f/2.4

Hauptkamera: 13MP, f/2.2, EIS

Makro: 2MP, f/2.4

Bokeh: 2MP, f/2.4

Frontkamera:Sony IMX616, 32MP, Pixel Binning, 1,6 µm, fixer Fokus

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.45, 105°

16MP, f/2.05, EIS8MP, f/2.0
Akku:4115mAh – 30 Watt4300mAh – 30 Watt5000mAh – 18 Watt
Speicher &

Preise:

8/128GB – 399€

12/256GB – 499€

6/128GB – 349€4/64GB – 199€

Auffällig: Die Spezifikationen des OnePlus Nord N100 ähneln denen des vor einiger Zeit vorgestellten Vivo Y20s aufs Äußerste. Interessant ist das vor allem, weil Vivo zuletzt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung behauptet hat, nicht zum BBK-Konzern zu gehören. Seon-Il Hwang lässt gegenüber der Zeitung verlauten:

Vivo ist ein unabhängiges Unternehmen und gehört keiner Muttergesellschaft an. Wir investieren in unsere eigene Forschung und Entwicklung und teilen weder die Software- noch die Hardwareentwicklung mit anderen Marken.

Wie dem auch sei – das Vivo Y20s ist in unserer Ankündigung alles andere als gut weggekommen. Das Smartphone scheint für die gebotene Ausstattung deutlich zu teuer zu sein. Trifft das auch auf das OnePlus Nord N100 zu? Wir finden es in dieser Ankündigung heraus!

Screenshot 2020 10 26 200524

Abmessungen, Anschlüsse & Design

Das OnePlus Nord N100 erscheint ausschließlich in der Farbe Midnight Frost. Im Gegensatz zum nahezu baugleichen Vivo Y20s ist die Rückseite matt. Die Abmessungen unterscheiden sich hingegen nicht sonderlich stark: Das neue Mittelklasse-Smartphone von OnePlus misst 164,9 x 75,1 x 8,49 Millimeter und wiegt 188 Gramm.

N100 Frame 1Die Vorderseite des OnePlus Nord N100 beherbergt das 6,52 Zoll große Display. Die Ecken des Bildschirms sind abgerundet und die Selfie-Kamera findet ihren Platz in einem Punch Hole. Laut Hersteller liegen die Abmessungen des Displays unter Berücksichtigung der abgerundeten Ecken bei 6,29 Zoll. Bedeckt wird das Panel von Corning Gorilla Glas 3.

Auf der Rückseite des neuen Modells befinden sich der Fingerabdrucksensor, das Kamera-Element und ein OnePlus-Schriftzug. Auf einen Notification Slider muss man beim OnePlus Nord N100 leider verzichten und mit einem Ein-/Ausschalter und der Lautstärkewippe vorliebnehmen. Immerhin spendiert der Hersteller seinem günstigsten Modell einen USB C-Anschluss – bei Vivo kriegt man leider nur Micro-USB geboten, was in diesem Preisbereich eine ziemliche Frechheit ist. Einen 3,5mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer und Headsets gibt es bei beiden Geräten.

Technische Daten des OnePlus Nord N100

Leistung, Speicher & Akkulaufzeit

n100 07 RGBDas Herzstück des OnePlus Nord N100 ist der Snapdragon 460 von Qualcomm. Die Entscheidung, diesen Chip in einem 200€ teuren Smartphone zu verbauen, haben wir bereits beim Vivo Y20s kritisiert. In dieser Preisklasse sind Prozessoren aus der 6xx- oder teilweise sogar 7xx-Familie die Regel.

Für Multitasking stehen vier Gigabyte RAM bereit, außerdem gibt es 64 Gigabyte internen Speicher. Der ROM kann via Micro SD-Karte erweitert werden. Überdurchschnittlich groß ist immerhin der Akku des OnePlus Nord N100 – mit 5.000 mAh und dem eher schwachen Prozessor dürften ausgezeichnete Akkulaufzeiten möglich sein.

Display & Kameras

Einen Beitrag zur Akkulaufzeit liefert sicherlich auch das Display. Das IPS-Panel löst nämlich nur mit 1.600 x 720 Pixel auf, was wir sonst eher von Budget-Smartphones für um die 100€ kennen. Wie OnePlus nachträglich bekanntgegeben hat, läuft das Panel mit einer Bildwiederholrate von 90 Hertz.

Auch bei den Kameras bietet das OnePlus Nord N100 auf dem Papier weniger als die Konkurrenz von Xiaomi, Realme und co.:

  • 13 Megapixel (Weitwinkel-Objektiv mit f/2.2-Blende)
  • 2 Megapixel (Makro-Objektiv mit f/2.4-Blende)
  • 2 Megapixel (Bokeh-Linse mit f/2.4-Blende)
  • 8 Megapixel (Selfie-Kamera, Weitwinkel-Objektiv mit f/2.0-Blende)

Konnektivität

Im Gegensatz zum großen Bruder unterstützt das OnePlus Nord N100 kein 5G – das wäre in diesem Preisbereich auch mehr als unüblich. Dafür sind folgende Mobilfunkfrequenzen abgedeckt:

  • LTE-FDD: B1,2,3,4,5,7,8,12,17,20,28
  • LTE-TDD: B38,40,41
  • WCDMA: B1,2,4,5,8
  • CDMA: BC0
  • GSM: 850/900/1800/1900

Mit WiFi 5 im Dual-Band und Bluetooth 5.0 bietet das Smartphone die nötigen Standards. GPS, Glonass, Beidou und Galileo sind ebenfalls mit an Bord. Was vom Hersteller allerdings mit keinem Wort erwähnt wird, ist NFC. Scheinbar fehlt der Standard also, weswegen mobiles Bezahlen via Google Pay mit dem OnePlus Nord N100 nicht möglich ist.

Screenshot 2020 10 26 213404

Unsere Einschätzung zum Oneplus Nord N100

Im direkten Vergleich mit dem nahezu baugleichen Vivo Y20s würden wir das OnePlus Nord N100 bevorzugen. Die Gründe sind simpel: USB-C und OxygenOS. Ansonsten bieten beide Modelle auf dem Papier deutlich weniger als die starke Konkurrenz in Form eines Poco X3 oder Redmi Note 9S. Was haltet ihr vom neuen Line-Up von OnePlus? Würdet Ihr den neuen Modellen eine Chance geben?

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
12 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
schrippe
Gast
schrippe (@guest_69978)
1 Monat her

Also ich finds super daa oneplus das macht.
Oneplus hat ja auch noch andere Vorzüge als nu “Flaggschiff für weniger Geld”.
Nämlich: Bootloader freischaltbar, und das ohne Nacktmachung und Wartezeit”.
Mal ganz abgesehen vom stockrom, welches auch deutlich akzeptabler ist als die von Xiaomi.

Daher müste für mich ein oneplus für 200€ noch nichtmal mit andern smartphones vergleichbar sein, es spielt sowieso in seiner eigenen liga.

Hannes
Gast
Hannes (@guest_69992)
1 Monat her
Antwort an  schrippe

Geiler Kommentar. Also um 2 Wochen Wartezeit zu umgehen zahlst du 100€ extra (im Vergleich zu Xiaomi z.B.). Das sind auf jeden Fall sehr teure 2 Wochen… . Es gibt Leute, die können sich alles schönreden.

schrippe
Gast
schrippe (@guest_69998)
1 Monat her
Antwort an  Hannes

Es ist ja nicht nur die Wartezeit, auch dass XIAOMI bis zum freischalten mir eigentlich schon zu viele Daten sammelt und die dann vermutlich auch nicht löscht, weil eindeutige Seriennummern von Geräten sind ja keine “persönlichen” daten. Das heisst um ein Xiaomi zu entsperren, braucht man eigentlich noch eine Simkarte auf fremden namen und evtl. ein Wegwerflaptop. Zumal es ja auch nicht für alle modelle dann ein vernünftiges AOSP rom gibt, und bei oneplus ist oxygenOS immerhin noch einigermassen akzeptabel während MIUI für mich sowieso immer völlig inakzeptabel ist. Ich hatte übrigens bisher noch nie ein Oneplus, sondern immer Xiaomi… Weiterlesen »

Paul
Gast
Paul (@guest_69940)
1 Monat her

Erstmals von diesem Konzept abgewichen ist das von Pete Lau gegründeten Unternehmen im Juli 2020.

Da hat wohl ein junger Spund das OnePlus X aus dem Jahr 2015 vergessen 😉

cineman7
Gast
Jörg (@guest_69912)
1 Monat her

Hallo, zur oben gestellten Frage :
Was haltet ihr vom neuen Line-Up von OnePlus? Würdet Ihr den neuen Modellen eine Chance geben?
Die Antwort ist klar: Keine Chance was Preis /Leistung im Vergleich zu Xiaomi angeht. Was sich OnePlus dabei gedacht hat?
… beam me up Scotti… 😎

Torsten
Gast
Torsten (@guest_69910)
1 Monat her

Eine echte Enttäuschung und im Vergleich nicht konkurrenzfähig, kein NFC, nur 60 Hz, SoC nur S460. Wirklich schade. Vielleicht stahlen die Highender etwas ab und es finden sich Käufer.

Devonoki
Gast
Devonoki (@guest_69898)
1 Monat her

Gewogen und zu leicht befunden.

Oliver2
Mitglied
Mitglied
Oliver2 (@oliver2)
1 Monat her

Was bedeutet “ähneln denen […] aufs Äußerste”? Ähneln sie sich nun oder ähneln sie sich nicht? Ähnlich ist immer ähnlich… oder meintest Du das Äussere?

think_first
Gast
think_first (@guest_69896)
1 Monat her

Never!
Preis-Leistung aktuell unterirdisch.

Drachenlord
Gast
Drachenlord (@guest_69895)
1 Monat her

Für Oneplus-Fans dank Oxygen vielleicht eine Option als Zweitgerät, ansonsten wüsste ich angesichts dermaßen starker Konkurrenz nicht, warum ich mir das Ding kaufen sollte.

Paul
Gast
Paul (@guest_69941)
1 Monat her
Antwort an  Drachenlord

Sehe ich ganz genauso. Oxygen Fans soger auch nur eingeschränkt, denn die sind meist gut informiert über die aktuelle Smartphone Landschaft.
Die neuen Nords kriegt man wohl höchstens über extreme Rabatte oder über Mobilfunkbetreiber vertrieben.