Startseite » News » OnePlus TVs vorgestellt – Neue U- & Y-Serie

OnePlus TVs vorgestellt – Neue U- & Y-Serie

Schon letztes Jahr hat OnePlus in Indien die ersten beiden Smart TVs vorgestellt – Nun kommen die nächsten Modelle für die niedrigen Preisregionen. Bei der Preis-Leistung liegen andere Hersteller weiter vorne, aber OnePlus will mit der Software überzeugen: Android TV, eigener Content Store & Verknüpfung mit den OnePlus Smartphones.OnePlus TV vorgestellt 2

Den „Premium-Markt“ der Smartphones führt OnePlus in Indien mit 33% auf Platz 1 an (Q4 2019). Mit der Bindung zur Marke, kann man nun also das Sortiment erweitern. Diese Fernseher hat OnePlus in Indien im Sortiment:

  • Der OnePlus Q1 und Q1 Pro waren mit 70.000 indischen Rupien (ca. 834€) und 100.000 Rupien ca. 1191€ ziemlich teuer, hatten aber auch Features wie ein 4K QLED Panel und eine ausfahrbare Soundbar (Pro-Modell).
  • Mit dem OnePlus TV U Series – 55U1 für 50.000 Rupien (ca. 595€) kommt nun ein klassischer 4K TV mit 55 Zoll. Der 1+ 55U1 unterstützt dazu Dolby Vision, HDR10+ und Sound kommt über 4 Lautsprecher mit 30 Watt Gesamtleistung.
  • Mit der OnePlus TV Y Serie, dem 43Y1 mit 43 Zoll und dem 32Y1 mit 32 Zoll, folgen nun zwei günstige Smart TVs. Preislich liegen diese bei 23.000 Rupien (ca. 274€) und 13.000 Rupien (ca. 154€). Die Einsteigergeräte kommen mit Full-HD oder sogar nur HD-Ready Auflösung.

Indien ist wohl noch sehr interessant für Fernseher: Xiaomi bzw. Redmi veröffentlichen schon länger für den Markt, Realme und OnePlus sogar exklusiv – Und das sogar ohne Global Release. Würdet ihr OnePlus Fernseher auch in Deutschland in Erwägung ziehen? 

Premium OnePlus Q-Serie & Preiswerte U- und Y-Serie

Stehen bei der OnePlus Q Serie das QLED Panel (Samsung), edles Design und herausragende Features im Vordergrund, so ist die neue OnePlus TV U- und Y-Serie eher am guten Preis orientiert.

OnePlus TV 55U1: Wie es der Name schon sagt, kommt das einzige Modell der U-Serie mit einem 55 Zoll großen LED Panel, das mit 4K auflöst. Das Panel unterstützt HDR mit Dolby Vision, HDR10+ und OnePlus gibt eine 93 prozentige Farbabdeckung in der DCI-P3 Skala an. Die vier Lautsprecher bringen es auf eine Gesamtleistung von 30 Watt und unterstützen Dolby Atmos.

Auch hier wurde ein rahmenloses Design umgesetzt mit einer Screen-to-Body Ration von 95%. Der Rahmen ist aus Metall gefertigt und 6,9mm schmal. Die Rückseite wurde in einem Carbon-Muster gestaltet. Der OnePlus TV 55U1 steht auf zwei Metallfüßen oder wird mit einer 200 x 200mm Vesa Wandhalterung aufgehängt.

An Anschlüssen stehen 3 HDMI Ports, 2 USB, Ethernet (LAN), ein optischer Audioausgang und Composite Videoeingang zur Verfügung. Dazu kommen 2.4 & 5.0 GHz WiFi sowie Bluetooth 5.0.

OnePlus TV 43Y1 & OnePlus TV 32Y1: Optisch und bei der Software zwar ähnlich, dafür aber mit deutlich niedrigerer Auflösung – Die Y-Serie ist deutlich preiswerter gestaltet. Die 43 Zoll Version löst mit Full-HD, die 32 Zoll Version sogar nur in HD mit 1366 x 768 Pixel auf.

Das Design ist zwar recht ähnlich und auch hier achtet man auf ein rahmenloses Design, nur wird der Metallrahmen durch glänzend schwarzen Kunststoff ersetzt. Auch sind es nur zwei Lautsprecher, die es auf 20 Watt bringen, sowie nur je zwei HDMI Ports, die für andere Geräte zur Verfügung stehen.


TV-Empfang: Von den Xiaomi Fernsehern aus China wissen wir bereits, dass wir in Deutschland mit der verbauten TV Buchse nichts anfangen können. Wirklich schlau wird man im Netz aber nicht: Der „RF Connection Input“ für Indien sieht zwar nach einem normalen koxial Kabel aus, Plug & Play wird vermutlich aber scheitern. Ohne Triple-Tuner ist ein solcher Fernseher ohnehin nur für wenige deutsche Kunden eine Option und der Import aus Indien auch einfach zu schwierig. 

Die „OnePlus“ Software und Features

Ein paar Features müssen es dann aber auch sein, die eben pro OnePlus TV sprechen – ein OnePlus Smartphone kauft man inzwischen ja auch mehr wegen der Software, bei der Hardware ist die Konkurrenz günstiger.

Die Smart TVs kommen mit vorinstalliertem Android TV 9 Betriebssystem. Vergleichbar ist es zum Beispiel mit dem Amazon Fire TV: Man landet auf dem Homescreen mit einer schnellen Übersicht über die Apps, bekommt Vorschläge zu Streaming Content oder wechselt zu den Eingängen (HDMI, TV Tuner). Toll für die Streaming-Generation, aber alternativ kann man auch festlegen, dass man direkt bei den TV Kanälen anfängt. Dazu kommen ein integrierter Google Chromecast sowie der Google Assistant zur Steuerung.

Oder statt einer Fernbedienung: Mit der OnePlus Connect App wird der OnePlus TV einfach über das Smartphone bedient. Diese kann man aber auch auf anderen Smartphones installieren und sogar Apple iPhones mit iOS installieren. Tastatureingaben gehen so viel schneller von der Hand.

Mit Oxygen Play hat OnePlus eine eigene Plattform für Videoinhalte – ähnlich zu Amazons Prime Video.

Unsere Einschätzung

Sanfte Eingriffe bei der Software und inzwischen eine ordentliche Palette an Produkten in den unterschiedlichen Preisklassen – der indische TV Markt ist wohl profitabler als man es gedacht hätte. Wie die Bild- und Soundqualität letztlich ist, kann man so nicht beurteilen – Aber auch schon beim günstigsten Oneplus TV 32Y1 preist man die ganzen Software-Bildverbesserer („Fascinating Visuals“), Dolby Audio und das rahmenlose Design selbstbewusst an.

Die OnePlus Fernseher sind schon teurer als die Konkurrenz – Xiaomi / Redmi beweisen, dass ein Android TV auch günstiger sein kann. Aber als OnePlus Nutzer oder Fan könnten die höherpreisigen Modelle auch hierzulande sicher einige Abnehmer finden.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
7 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Jan
Gast
Jan (@guest_65781)
3 Monate her

Beim surfen im Netz hab ich per Zufall einen Projektor von Yaber (Lampen Lebensdauer bis zu 100000 Stunden, 6800 Lumen, Kontrast 8000 sowie 45″ – 200″ Zoll Bilddiagonale) gefunden der auch Ultra HD fähig ist für 249, 99€ und bei Amazon gibt es gegebenenfalls noch einen 30€ geschenkt, dazu noch einen Sat – Receiver z. B. einen Gigablue Uhd quad 4k (Optional für 20€ auch WLAN fähig und bester am Markt) für 255,34€ das alles zusammen für 495,98€. Warum sollte ich bei diesen Gegebenheiten űberhaupt noch einen herkömmlichen Fernseher zulegen?
🤔🧐

Uwe
Gast
Uwe (@guest_65846)
3 Monate her
Antwort an  Jan

Warum hat dieser Kommentar so überhaupt nix mit dem Thema zu tun 🥴

Wackelohr
Gast
Wackelohr (@guest_65769)
3 Monate her

Hallo,

Fernseher mit ausfahrbaren Lautsprechern hört sich sehr gut an. Das wäre interessant für mich.

Gruß Georg

Dominik
Gast
Dominik (@guest_65774)
3 Monate her
Antwort an  Wackelohr

Und dann auch noch Oxygen Play und Android TV aber so gesehen würde ich nix mehr unter Full HD kaufen bzw. Eigentlich 4K

Meiner Meinung nach aber scheint ja in Indien (vielleicht für hotels ja immernoch HD TVs zu geben)

Wackelohr
Gast
Wackelohr (@guest_65775)
3 Monate her
Antwort an  Dominik

Hallo,

ich wollte ja nur bemerken, daß ich die Idee mit den ausfahrbaren Lautsprechern gut finde. Wenn dann die Qualität noch an die elenden Zusatz-Soundbars ranreicht – das wäre doch mal was, oder?

Gruß Georg

Dominik
Gast
Dominik (@guest_65779)
3 Monate her
Antwort an  Wackelohr

Tatsache hat die eingebaute Soundbar glaub so an die 40-50 Watt an Sound Leistung das ist ja immerhin schonmal was.

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_65767)
3 Monate her

Hierzulande wohl eher nicht so interessant, da die Preise für große TVs eh schon sehr niedrig sind. Gerade Hisense überschwemmt den Markt mit qualitativ guten Geräten zum Spottpreis.