Startseite » Ankündigung » Oppo K5 – Quad-Kamera und AMOLED-Display für 250€

Oppo K5 – Quad-Kamera und AMOLED-Display für 250€

Mit dem Oppo K5 hat die Tochter des chinesischen BKK-Konzerns ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. In dem Gerät ist der Snapdragon 730G verbaut, dessen Fokus auf Gaming liegt und der bereits aus dem Realme X2 bekannt ist. Auch der Speicherplatz fällt sehr üppig aus und in puncto Kamera gibt es ein wenig Abwechslung zum aktuellen Einheitsbrei. Für dieses Gesamtpaket verlangt Oppo zum Marktstart einen sehr fairen Preis von 250€. In der folgenden Ankündigung werden wir das Mittelklasse-Smartphone etwas genauer beleuchten.

oppo k5 4 e1571232869510

Design und Display

Es gibt das Oppo K5 in drei Farben – Cyber Metal (Farbverlauf in Blau-weiß), Fantasy Forest (Türkis) und Polar Sunshine (Perlmutt). In jeder Farbvariante finden wir die Oppo typischen grünen Akzente am Power Button und um die Hauptkamera. Die Kamera befindet sich oben rechts und besteht aus 4 Sensoren. Für die Frontkamera wurde eine Waterdrop-Notch im Display ausgespart. Das Panel löst mit 2340 x 1080 Pixeln auf, misst 6,4 Zoll und nutzt AMOLED Technologie mit einem Fingerabdruckscanner im Display. Die Maße des Smartphones liegen bei 158,7 x 75,2 x 8,6 Millimeter mit einem Gewicht von 182 Gramm.

oppo k5 1 e1571232743537

Leistung und Software

Das Oppo K5 ist prall gefüllt mit allem, was der Technikmarkt gerade hergibt. Gamer kommen mit dem Snapdragon 730G Octa-Core Prozessor und einer Adreno 618 GPU trotz des geringen Preises auf ihre Kosten. Damit können wir mit mindestens 210.000 Punkten im Antutu Benchmark rechnen, also ungefähr dem Level des Mi9T. An Speicherausstattung gibt es drei Optionen: Mit 8GB Arbeitsspeicher bekommt man Wahlweise 128GB oder 256GB Festspeicher, wer sich für 6GB RAM entscheidet, bekommt 128GB ROM.

oppo k5 7 e1571232668858 oppo k5 6 e1571232647265

Natürlich läuft das K5 mit Android 9.0 und dem hauseigenen ColorOS 6.1 UI. Leider wird es auch dieses Mal wieder Deutsch nicht als Sprachoption geben und der Breeno Assistent (Oppos Hauseigener Assistent, nur in Englisch und Chinesisch) wird weiterhin nur schwer aus dem System zu bekommen sein. Mit dabei ist auch ein Gaming Assistent, der schon im Oppo Reno gute Dienste leisten konnte und nicht nur die Leistung steigert, sondern auch die Reaktionsgeschwindigkeit des Touchscreens erhöht.

Kamera

Das Rennen unter den Herstellern, die beste Smartphone-Kamera zu bauen, geht augenscheinlich weiter. So finden wir im Oppo K5 den 64 Megapixel GW1 Sensor von Samsung, dem ein 8MP Ultra-Weitwinkelobjektiv und zwei 2MP Sensoren zur Seite stehen. Die beiden 2MP Sensoren dienen zur Darstellung von Tiefenunschärfe bei Bokeh-Shots sowie für Makro-Aufnahmen mit kurzer Distanz zum Objekt. Ich bin auf jeden Fall sehr auf die Ergebnisse des Kameratests gespannt – zumindest vom Makro-Sensor erwarten wir aber keine Wunder.

oppo k5 3 e1571232800554
Die Frontkamera löst mit 32MP auf. Natürlich gibt es für die Kameras auch wieder eine ganze Menge AI-Funktionen, wie einen Nachtmodus, Beauty Modus, aber auch elektronische Bildstabilisierung für Videos und HDR sind mit an Bord.

Konnektivität und Akku

Der Akku fasst 4000mAh und wird mit VOOC 4.0 Fast Charge Technologie geladen. Mit satten 30 Watt wird das Smartphone laut Hersteller in nur 73 Minuten von 0% auf 100% gepumpt. Angeschlossen wird es über USB-C und an einen Aux-Anschluss wurde ebenfalls gedacht.

Bei der Ausstattung war Oppo auch nicht knausrig. NFC wird ebenso unterstützt wie Bluetooth 5.0 und alle gängigen GPS Standards inklusive dem japanischen QZZS. An Sensoren stehen dem K5 ein E-Kompass, ein Licht- und Näherungssensor, ein Beschleunigungssensor und ein Gyroskop zur Verfügung.

oppo k5 2 e1571232770529
Lediglich der Mobilfunkempfang lässt für uns Europäer zu wünschen übrig. Weder Band 7 noch Band 20 finden Verwendung, sodass man LTE an vielen Orten in Deutschland abschreiben kann. Immerhin gibt es eine Dual Sim Funktion.

Unsere Einschätzung

Leider ist das K5 aufgrund der fehlenden LTE-Bänder 7 / 20 und wegen der fehlenden deutschen Sprache für die wenigsten unserer Leser eine wirklich gute Option. Es bleibt aber zu hoffen, dass Oppo endlich den Schritt in den globalen Markt wagt und wie schon beim K3 eine globale Version auf den Markt bringen wird – dieses Mal dann hoffentlich mit Band 20. Ist das der Fall, wird das Smartphone ein echter Konkurrent zum Redmi Note 8 Pro werden, denn die Preisleistung stimmt allemal. In der geringsten Speicherausstattung gibt es das K5 schon für 1899,99 Yuan (~243€). %name

Bemerkenswert ist übrigens, dass das Oppo K5 eine beinahe identische Ausstattung zum neuangekündigten Realme X2 hat… Und dieses wird uns sogar hier in Europa erreichen. Damit kann man das Oppo K5 eigentlich ignorieren und sich schon auf den Test des Realme X2 freuen. Dort erwartet uns Color OS in einer Global ROM mit allen LTE Freqeunzen für die EU.

Kommentare

avatar
 
3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
dhanH.E.TechnikfreundFlo Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
dhan
Gast
dhan

Seufz…
Ein handliches Smartphone wäre mal wieder was Nettes, zwischen all diesen Spiderman-Theme
Brettern (vorm Kopf).
Das Iphone SE fällt schon seit Jahren nicht mehr im Preis, genügend Käufer wären da….

H.E.
Gast
H.E.

Alle gleich groß, alle gleich schwer, alle etwa das gleiche Zeug drin….gibts da in China eine Parteivorschrift?

Egal…danke für eure Tests und ein Lob auf die kleinen Unterschiede.

Flo
Gast
Flo

…. oder doch einfach das Xiaomi Mi9 Lite nehmen ;). Das hat dann auch MIUI und einen super Support garantiert.

Technikfreund
Mitglied
Technikfreund

stimmt, aber das Realme X2 scheint doch überall eine Schippe drauf zu legen, aber es ist vermutlich auch preislich nach dem Einpegeln eine Etage drüber, bin aber auf den Test des X2 sehr gespannt, vielleicht lohnt sich der Aufpreis ja?!