Startseite » News » Oppo: nächstes Ziel Europa?

Oppo: nächstes Ziel Europa?

Oppo Europ Launch London 2Steht eine Rückkehr von Oppo (zu Oppo Global Official) in den europäischen Markt bevor?

Der chinesische Hersteller plant für den 29.01.2019 ein Launch Event in London und hat schon die Einladungen an die Presse verschickt.

 

Kurzer Rückblick: Oppo Smartphones waren schon mal in Europa verfügbar, doch mit dem Oppo Find 7 endete damals die Expansion. Mit dem aggressiven Marketing in China und dem Erfolg des BBK Electronics Konzern (Vivo & OnePlus) in Asien, hatte man die Bemühungen für Europa fast eingestellt. Dort kam Oppo im Jahr 2017 bei den verkauften Smartphones auf 18% und Vivo auf 17% (Xiaomi 12% und Apple 11%). Im Laufe des Jahres konnte man diese Zahlen sogar noch steigern und kam kombiniert auf einen Marktanteil von 37,8%.

Mit dem Oppo Find X und dessen coolem Slider Konzept hat man aber wieder den Schritt gewagt und aktiv dafür geworben. In Frankreich ist das Oppo Find X über den Anbieter „Orange“ erhältlich und auch in den Niederlanden fiel bereits der Startschuss.

Oppo Launch in London

Oppo Europ Launch London 1Der nächste Schauplatz wird nun England. Hier hat ja vor Kurzem Xiaomi die Kooperation mit Mobilfunkanbietern für den Smartphone- und Smart Home Vertrieb bekannt gegeben. Aber auch andere Marken, wie OnePlus und dem Launch Event des 1+6, buhlen um die Gunst der Käufer.

Hierzulande sind die Oppo Smartphones zum Beispiel über Alternate zu haben – Oppo-typisch sind die Preise allerdings verdammt hoch. So zahlt man für ein Oppo R17 Pro stolze 580€! Zur Erinnerung: wir hatten das Gerät im Test und den Stempel „Flagship“ sollte man ihm nicht verleihen. Da ist schon die Konkurrenz aus dem eigenem Hause BBK Electronics, das OnePlus 6T, besser ausgestattet, günstiger und es ist überall erhältlich.

Hat Realme Chancen?

Allerdings wir es durchaus interessant, wenn man sich Oppos Untermarke Realme anschaut. Das Realme One Pro ist in Indien und Thailand ein Verkaufsschlager und im hart umkämpften Mittelklasse-Bereich angesiedelt. Da hierzulande die Mittelklasse eher schlecht abschneidet – Xiaomi zählen wir gerade nicht hinzu – würde ein Realme 2 Pro sich gute Marktanteile sicher können. In Indien kostet das Gerät 163€ und bietet einen Snapdragon 660, Dual Cam und ein schönes Full HD Display mit Waterdrop-Notch – LTE Band 20 ist auch schon mit an Bord.

Bedenkt man, dass man mit den überteuerten Oppo-Smartphones aber deutlich mehr Gewinn machen kann, dann ist ein Launch von Realme hierzulande noch unwahrscheinlich.


Was meint ihr? Würden die Oppo Smartphones hierzulande Käufer an Land ziehen können? Der Hersteller gibt sich schließlich schon länger als Pionier und bringt coole neue Technologien und Konzepte mit den neuen Smartphones auf den Markt.

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
ThomasKvonLiechtenstein Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
ThomasK
Gast
ThomasK

Q3 2018 Marktanteile Deutschland: 34% Samsung, 28% Apple, 21% Huawei, 4% Honor, 3% Nokia.
83% kommen also von “den großen Drei” – und schaut man sich den profitablen high-end Sektor an, sind es sicherlich nochmal mehr Anteile.

Leute, Nokia ist auf Platz 5 – kein OnePlus, kein Xiaomi… und das trotz bereits relativ hoher Markenbekanntheit und -zufriedenheit. Ich sehe daher schwarz für Oppo in Deutschland 🙂

vonLiechtenstein
Gast
vonLiechtenstein

Sehr sehr schwer, der Markt der Mittelklasse wird abseits der “bekannten” Marken von Xiaomi bzw. Ableger Pocophone dominiert und das zu Recht.

Ein Pocophone für 250€ oder auch demnächst ein Note 7 für unter 200€ lässt sich doch nur mit Verlust schlagen.
Ich würde mir, um das Monopol zu durchbrechen etwas anderes wünschen aber irgendwie schafft es keiner.
Wir zum Beispiel kann man beim realme um Himmels Willen quick Charge vergessen?!
Die Laufzeit hinkt dich schon hinterher und dann verzichtet man auf quick Charge.