Oppo Reno im Check – Update: Global Version

16

Nach Xiaomis Untermarken Redmi und Pocophone zieht nun auch der BBK Electronics Konzern nach: Vivo hat das IQOO und Oppo wird nun die neue Produktfamilie Reno vorstellen. Am 10. April war es dann soweit und es wurden gleich 2 neue Smartphones präsentiert. Für uns deutlich interessanter: am 24. April steht man in Zürich auf der Bühne und präsentiert das Oppo Reno für Europa. Dies passt schonmal gut zu den Europa Plänen von Oppo und dem Launch-Event im Januar in London.

Oppo Reno News 11 Oppo Reno offiziell vorgestellt 9

Beim Vivo IQOO („I Quest On and On“) handelt es sich um ein Gaming Smartphone mit starkem Snapdragon 855, das für BBK-Electronics Verhältnisse günstig zu haben ist – zwischen 400 und 450€ werden aufgerufen. Auch das Oppo Reno ist in China günstiger als gewohnt: mit Snapdragon 710 für 400€ und mit Snapdragon 855 für 530€. Hat also nun die Jagd auf die preisgünstigen Xiaomi-Flagships begonnen und die Hersteller wollen an den Erfolg des Pocophone F1 anknüpfen mit einer gesonderten Serie oder ein neuer Start für Europa?

Oppo Reno offiziell vorgestellt 5 Oppo Reno offiziell vorgestellt 3

Update 25.April – Europa Launch & Preise

Das Oppo Reno würde nun offiziell für Europa vorgestellt und auch die Preise sind bekannt. Offiziell wird Oppo in Deutschland nicht angeboten, aber das Smartphone wird sich bei den großen Shops, wie Xiaomi, finden.

Das Oppo Reno mit Snapdragon 710 und 6+128GB wird zum Start 499€ kosten – in China 396€, also gut 100€ Aufpreis im Vergleich zur China Version. Bestellbar ist es ab dem 10. Mai. Das stärkere Oppo Reno mit Snapdragon 855 startet bei stolzen 799€, allerdings auch gleich mit 8+256GB – in China kostet die Version 635€, also plus 164€. Dieses startet Anfang Juni. Kurze Zeit später wird auch das Topmodell an den Start gehen, das 5G bietet, zu einem Preis von 900€.

Oppo Reno Global Version 4 Oppo Reno Global Version 1

Etwas beschränkt werden wir bei der Farbauswahl: man bekommt die Global Version beider Modelle nur in den Farben schwarz „Jet Black“ und Grün „Ocean Green“.

Bei der Konnektivität und der unterstützten LTE Frequenzen erwartet uns keine Überraschung: hierzulande wird man keine Probleme haben, Band 20 und auch das „wichtige“ B28 sind an Bord. Auf der offiziellen Seite von Oppo findet ihr hier alle Spezifikationen zur Oppo Reno Series.

Kameradetails – Oppo Reno SE links / Reno SD855 rechts

LTE Frequenzen

 

Oppo Reno / Reno 5G / Reno Lite?

Hinter dem Namen Reno verbirgt sich nicht nur ein Smartphone, sondern es soll eine komplette Produktreihe vorgestellt werden. Die Speerspitze scheint allerdings noch nicht bestätigt: das Oppo Reno 5G kommt, wie der Name schon sagt, mit 5G-Modem und wurde vom Schweizer Netzbetreiber Swisscom für 1000 Franken ca. 890€ im Shop kurz gezeigt.

Oppo Reno News 6 Oppo Reno offiziell vorgestellt 6

Mit dem 10x Zoom Flagship plant man dann auch das Huawei P30 Pro in Sachen Kamera zu entthronen, was man eben mit der Zoom-Challenge und dem Ultra Clear Night View 2.0 Feature schon jetzt anteasert.

Ebenfalls durchgesickert sind Informationen zum Oppo Reno Lite, das ebenfalls mit Full-Screen, Pop-Up-Cam und In-Display-Fingerabdruckscanner kommen soll. Nur fraglich bleibt der Snapdragon 710, da dieser schon in der Standard Edition des Oppo Reno zum Einsatz kommt. Die Angaben zum Oppo Reno Lite stammen von der Zulassungsbehörde TEENA – wobei man diese nicht zu genau nehmen sollte.

Oppo Reno offiziell vorgestellt 4 Oppo Reno offiziell vorgestellt 15 Oppo Reno offiziell vorgestellt 14

Oppo Reno 10x Zoom Oppo Reno (SE) Oppo Reno Lite (?)
Display 6,6 Zoll – 2340×1080 Pixel – AMOLED 19,5:9, 387 PPI, In Display Fingerprintreader 6,4 Zoll – 2340×1080 Pixel – AMOLED 19,5:9, 402 PPI, In Display Fingerprintreader 6,5 Zoll – AMOLED 19,5:9
Maße 162 x 77,2 x 9,3mm  – 210g 156,6 × 74,3 × 9mm – 185g 161.2 x 76 x 9.4 mm – 191g
Hardware Snapdragon 855, 6+128GB / 6+256GB / 8+256GB Snapdragon 710, 6+128GB / 6+256GB / 8+256GB Snapdragon 710
Kamera Triple Cam 48MP + 13MP 10x Zoom Sensor + 8MP Weitwinkelsensor, 16MP Pop-Up SelfieCam Dual Cam 48MP + 5MP Bokeh, 16MP Pop-Up SelfieCam 16 + 2 MP, 16MP Pop-Up Selfie

 

Akku 4.065mAh, VOOC 3.0 3.765mAh, VOOC 3.0 3,680mAh
Sonstiges NFC, Dual GPS, ColorOS mit Android 9, 3,5mm Klinke NFC, GPS, ColorOS mit Android 9, 3,5mm Klinke 29.990 Rupien – 382€

Auch hat man die Preise der beiden Editionen präsentiert und in welchen Farben sie zu haben sind. Wie immer kann man für Europa noch ein paar Euros draufaddieren.

Oppo Reno (Standard Edition – Snapdragon 710):

6GB RAM + 128GB ROM 6GB + 256GB 8GB + 256GB
2999 Yuan – ca. 396€ 3299 Yuan – ca. 463€ 3599 Yuan – ca. 476€

Erhältlich ist es in den Farben Nebula Purple, Extreme Night Black, Thin Flour (Beige) und Fog Sea Green (Blaugrün).

Oppo Reno (10x Zoom Edition – Snapdragon 855):

6GB RAM + 128GB ROM 6GB + 256GB 8GB + 256GB
3999 Yuan – ca. 529€ 4499 Yuan – ca. 593€ 4799 Yuan – ca. 635€

Erhältlich ist es in den Farben Extreme Night Black und Fog Sea Green (Blaugrün).

Das Oppo Reno mit Snapdragon 710 und 6,4 Zoll Display wird in China ab dem 16. April 2019 erhältlich sein. Auf das stärkere Oppo Reno mit Snapdragon 855 und 6,6 Zoll muss man noch auf Mai 2019 warten.

Oppo Reno offiziell vorgestellt 2 Oppo Reno offiziell vorgestellt 3

Oppo Reno offiziell vorgestellt 10 Oppo Reno offiziell vorgestellt 11 Oppo Reno offiziell vorgestellt 12

Das normale Oppo Reno ist mit dem Snapdragon 710 schon gut ausgestattet und dürfte sich bei der Kameraperformance auch nicht viel vom Reno Flagship unterscheiden. Letztendlich ist es bei der Bildqualität heutzutage eine Frage der Software. Bei beiden Smartphones setzt man bei der Hauptkamera auf den 48MP Sensor, wobei es sich hier wahrscheinlich um den Sony IMX586 handelt, der sich auch im Honor View 20, Redmi Note 7 Pro, Xiaomi Mi 9 oder Xiaomi Mi9 SE findet. Auch die Selfie Cam bietet das Gleiche.

Oppo Reno offiziell vorgestellt 4 Oppo Reno offiziell vorgestellt 1 Oppo Reno offiziell vorgestellt 2

Was beide Oppo Reno Modelle gemein haben, ist das Full-Screen Design mit der auffälligen Pop-Up-SelfieCam. Anders als beim Oppo Find X und Vivo Nex, klappt hier ein dreieckiges Modul automatisch nach oben – in den Medien schon jetzt gerne als „Haifischflosse“ belächelt. Das Modul bietet Platz für die Frontkamera, Blitz und Lautsprecher.

Etwas anders sieht es bei den unterstützten LTE Frequenzen aus. Hier wird bei beiden Versionen des Oppo Reno nochmal zwischen einer Full Netcom und Mobile Edition unterschieden, aber nur das kleine Reno macht hier etwas anders. Beim Empfang bietet das Oppo Reno 10x Zoom eine breitere Auswahl und bringt auch direkt LTE Band 20 mit sich:

Oppo Reno 10x Zoom:

  •  LTE FDD bands B1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/18/19/20/26/28
  • TD-LTE bands 34/38/39/40/41

Oppo Reno Snapdragon 710:

  • Full Netcom: LTE FDD bands 1/2/3/4/5/8 – TD-LTE bands 34/38/39/40/41
  • Mobile: LTE FDD bands 1/2/3/4/5/7/8/12/17 – TD-LTE bands 34/38/39/40/41

Interessenten sollten aber erstmal den EU Launch am 24.April abwarten. Die EU-Version des Oppo Reno mit Snapdragon 710 hat dann auch Band 20 mit an Bord.

Oppo Reno offiziell vorgestellt 7 Oppo Reno offiziell vorgestellt 16

Preis der Oppo Reno Smartphones / Europa-Erfolg?

Oppo und Vivo Smartphones waren bekanntlich noch nie preiswert – ein Pocophone Konkurrent scheint unwahrscheinlich. Die Preise, die nun offiziell sind, zeigen aber trotzdem ein angenehmes Bild. Damit liegt man, zumindest in China, in Schlagweite gegenüber Xiaomi und dürfte auch auf dem europäischen Markt für Aufsehen sorgen.

Oppo Reno offiziell vorgestellt 8Die Technik mit dem „Haifischflossen“-Modul ist zwar neu, aber an sich auch nicht revolutionär. Gleiches gilt für den In-Display-Fingerabdrucksensor, den starken 10-fach Zoom oder den Prozessor – dies findet sich so auch bei der Konkurrenz. Das 6,6 Zoll große Display kann man aber freudig begrüßen. Hiermit könnte man einige Phablet-Anhänger für das Oppo Reno überzeugen können.

Oppo Reno News 9 Oppo Reno News 8

Die Kamera des Oppo Reno

Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich eine Triple-Kamera. Diese hat einen 48 Megapixel Hauptsensor, wobei es sich vermutlich um den neuen Sony IMX586 handelt, den wir schon aus dem Honor View 20 und dem Xiaomi Mi 9 kennen. Dieser wird unterstützt von zwei weiteren Sensoren, über die noch keine sicheren Informationen vorliegen. Oppo gibt jedenfalls an, dass das Kamera-Setup Brennweiten zwischen 16 und 160mm ermöglicht. Um die 10-fach Zoom Funktion schon vor dem Release zu demonstrieren, hat der Hersteller jetzt einige Testfotos veröffentlicht. Zu sehen sind berühmte Sehenswürdigkeiten wie George Washington am Mount Rushmore, die Sphinx in Gizeh und Christus der Erlöser in Rio de Janeiro. Anhand des Zooms im Bild wird hierbei die enorme Detailzahl demonstriert, die trotz der großen Distanz erhalten bleibt:

Kamera: 10-fach Zoom und Ultra Clear Night View

Oppo Reno News 1 Oppo Reno News 11 Oppo Reno News 10

Schon im Vorfeld rührt man ordentlich die Werbetrommel für das Oppo Reno. Der Vergleich zur Konkurrenz liegt da am nächsten. Besonders im Fokus stehen der 10x verlustfreie Zoom und der Nachtmodus „Ultra Clear Night View 2.0“. Das Kameramodul inklusive des Patents konnte man schon vor ein paar Monaten bewundern: die Linsen werden nicht in der Tiefe, sondern waagrecht verbaut. Um die Details beim Zoomen zu präsentieren hat man schon jetzt einige Fotos präsentiert. Ob diese nun echt sind und mit dem Oppo Reno aufgenommen wurden oder nicht, bleibt ein Geheimnis – der Vergleich mit dem Huawei P30 Pro wird allerdings sehr spannend.


Was haltet Ihr von dem Oppo Reno? Könnt Ihr Euch vorstellen, dass Oppo eine bessere Kamera entwickelt hat, als uns beim Huawei P30 Pro erwarten wird? Und findet Ihr das 10-fach Zoom Feature überhaupt interessant? Hinterlasst uns einen Kommentar!

Quelle: Weibo (chinesisch), Oppo (Shop)
%name

 
10 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
15 Kommentatoren
mifiFrosch86ThomasKJoetommy Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
michael fillitz
Mitglied
michael fillitz

Ich mache das nur ungern, aber ihr solltet Eure (im Prinzip hervorragenden) Artikel ein bißchen besser redigieren: “ man könnte … können“ und ein paar (wenige) andere seltsame Ausdrucks- und Rechtschreibungsvarianten fallen – nicht nur in diesem Beitrag – auf und „tun ein bisserl weh“. Wenngleich ich schon auch verstehe, daß die Welt sich weiter gedreht hat (ja: daß und nicht dass) und daß Rechtschreibung und Ausdruck nicht mehr diese Bedeutung haben…

Joe
Gast
Joe

..schon eine interessante Option, die 10x Kamera ist schon ein Verkaufsargument inkl. einer ordentlichen Bildqualität bei Nacht Denke die Kameraperformance wird immer wichtiger. Auch bei den (auch meinen) Kids ist dies das Hauptargument (neben dem Markennamen 😉 ). Allerdings sind über 500€ natürlich eine Hausnummer und.mir zu teuer und das für einen Einsteiger im europäischen Markt. Da muss Oppo noch etwas tun Da ist dann auch das Huawei P30 pro jenseits von einem akzeptablen Preis. Aber wer es mag…und das.nötige Kleingeld hat….mag mir gar nicht vorstellen wenn so ein Teil einmal kaputt geht….einfach so mehrere hundert Euro durch den Kamin.
Gut finde ich bei Oppo die Farbgestaltung und die Phablet Größe. Es wird doch immer mehr am Mobiltelefon erledigt.
Grüße in die Runde..

ThomasK
Gast
ThomasK

Sehe ich persönlich genauso. Das Reno 10X ist ein super interessantes Handy. Jedoch bin ich nicht bereit für einen „Einsteiger“ 500€+ zu zahlen. Huawei bspw. musste sich auch erst auf europäischen Markt etablieren, bis die Preise in die Höhe schossen 😉 und Xiaomi ist gerade auf dem Weg dahin..

Die Argumente Diebstahl und Defekt (selbstverschuldet) setzen bei mir die Preishürde auch bei 500€, eigentlich schon eher 400€. Wäre sonst einfach zu ärgerlich. Da das Mi9 auch zwei Monate nach EU Release nicht verfügbar ist (128GB blau), warte ich aktuell auf weitere Infos zum Lenovo Z6 Pro und Honor 20 🙂

Frosch86
Mitglied
Frosch86

Mir gefällt das mit der Kamera auch sehr gut. Der 10 X Zoom gefällt mir. Guter Prozessor usw.
Nur das Smartphone wie ihr auch schon gesagt habt für einen neu Einsteiger in EU für so einen hohen Preis anzubieten schon ne HausNummer.
Ich hoffe das ich das Lenovo Z6 Pro in der 8GB 128GB Global Version irgendwie bekomme hoffe günstig. Hat ja aber leider kein 10 Fach Zoom. Aber deutlich billiger als das Kamera Wunder von Huawai P30 Pro

tommy
Gast
tommy

was für ein Brett,was denken die ?? da braucht es eine Hand wie eine Schaufel

Olaf Koch
Mitglied
Olaf Koch

Ist schon bekannt welches Widevine LV das Oppo Reno 10x haben wird? Die vergangenen Oppo Smartphones haben ja alle nur LV 3 und sind bei der Displaygröße wenig lukrativ für Leute die viel Netflix gucken. Gestern wurde das Oppo Reno ja auch in Zürich vorgestellt als Europa Launch.

Könnt ihr in falls ihr das Handy ausgiebig testet auch auf das Widevine Level eingehen?

Jonas Andre
Admin
Jonas Andre

Hey, wir erwähnen mittlerweile immer Widevine im Text. Also auch hier sollte das kein Problem sein.

Beste Grüße

Jonas

ThomasK
Gast
ThomasK

Die Preise sind ja nun bekannt:
 

Standard
•6 GB RAM + 128GB storage – 2,999 Yuan (~$446)
•6 GB RAM + 256 GB storage – 3,299 Yuan (~$491)
•8 GB RAM + 256 GB storage – 3,599 Yuan (~$536)

Zoom
•6 GB RAM + 128GB storage – 3,999 Yuan (~$595)
•6 GB RAM + 256 GB storage 4,499 Yuan (~$670)
•8 GB RAM + 256 GB storage – 4,799 Yuan (~$715)

Interessantes Handy, besonders der größere Akku und die Popup Cam stellen für mich Vorteile ggü. dem Mi9/View 20 dar. 530€ (Zoom Edition mit kleinster Ausstattung) sind mir für einen Newcomer (bezogen auf den europäischen Markt) aber zu viel, da setze ich persönlich lieber auf Xiaomi.

Da der gleiche Hauptkamera Sensor verbaut ist, sind die beworbenen Features ja softwarebasiert, können also durchaus auch von der Konkurrenz erreicht oder nachgeliefert werden – gerade Xiaomi steigert ja mit Updates gerne noch die Qualität der Flagship-Kameras.

Leider nicht die Konkurrenz, die ich vom heutigen Launch erwartet hatte. Mal sehen was das Honor 20 so kann und ob vielleicht bald das Redmi Pro 2 angekündigt wird.

Janni
Gast
Janni

Hat das Teil Klinke? Dann wäre es wohl mein nächstes Telefon.

Rene
Gast
Rene

Die Frage ist nur. Sind das wirklich Bilder mit der Handykamera gemacht oder doch mit einer professionellen kamera wies bei manch anderen Smartphone Herstellern schon der Fall war.

Boris
Gast
Boris

Ohne unabhängige Tests sind für mich solche „Fotos“ Schal und Rauch, die schaue ich mir erst gar nicht an.

jom tien
Mitglied
jom tien

Mit annähernd absoluter Wahrscheinlichkeit wird Oppo vor der offiziellen Vorstellung des neuen Handys damit weder in die USA, Ägypten noch Brasilien gereist sein.
Daher macht es keinen Sinn über die Detailtreue der Fotos zu diskutieren. Denn sie sind FAKE.

Peter
Gast
Peter

Zum Glück gibt es Experten wie dich.

Ludwig Hagen
Gast
Ludwig Hagen

Auf der ganzen Welt die identische Bewölkung… merkwürdig.

Der Ich
Gast
Der Ich

Das ist ja mal ein lustiger chinesischer Park mit Imitaten von berühmten Sehenswürdigkeiten.
Christus der Erlöser steht so weit ich weiß in ca. 700 Metern Höhe auf dem Corcovado und Mount Rushmore sieht in echt wohl auch ein wenig echter aus 🙂
Ansonsten scheint der Zoom auf einer gewissen (aber nicht wirklich großen) Distanz ja ganz gut zu funktionieren.
Macht doch mal einen Vergleichstest mit dem Huawei P30 Pro wenn beide Modelle da sind.