Startseite » News » OPPO und Vodafone spenden 1.000 Smartphones nach Flutkatastrophe

OPPO und Vodafone spenden 1.000 Smartphones nach Flutkatastrophe

Heute mal eine kleine Meldung, die ausnahmsweise nicht direkt etwas mit Technikprodukten zu tun hat: Oppo & Vodafone haben zusammen 1.000 Smartphones an die von der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz betroffenen Menschen gespendet. Laut Aussage des Herstellers handelt es sich bei den gespendeten Geräten um das Modell Oppo Find X2 Neo. Die Smartphones wurden von Oppo an Einsatzkräfte in den Gebieten um Bad Neuenahr-Ahrweiler und Stolberg-Vicht übergeben und dann als Hilfsbedürftige verteilt. Zudem wurden Lieferungen an umliegenden Vodafone Shops gesendet, in denen die Smartphones zusammen mit einer SIM-Karte ausgegeben werden.

Oppo Flutkatastrophe Smartphone Spende

Hinter der Hilfsaktion steckt laut Oppo & Vodafone der Wunsch, den betroffenen Menschen wieder die Möglichkeit zu geben, schnell und unkompliziert mit Familie und Freunden zu kommunizieren. Laut der Pressemitteilung von Oppo arbeite Vodafone weiterhin mit Hochdruck daran, das Mobilfunknetz wiederherzustellen, indem Mobilfunkstationen schnellstmöglich reaktiviert und mobile Basisstationen eingerichtet werden.

Der General Manager Alan Jiang von Oppo Deutschland äußert sich zu der Hilfsaktion folgendermaßen:

„Das Ausmaß dieser Flutkatastrophe ist tragisch. Wir trauern mit den Betroffenen und möchten Hilfe leisten. Uns ist dabei wichtig, dass dies in dieser extremen Situation direkt und unkompliziert geschieht. Wir freuen uns mit Vodafone einen starken Partner an unserer Seite zu haben, der uns bei dieser Aktion unterstützt. Mit den Smartphones leisten wir als Unternehmen einen bescheidenen Betrag und hoffen, dass wir den Menschen in Not damit helfen können.“

Update: Auch Xiaomi spendete eine Million Euro an die Opfer der Flutkatastrophe. Ebenfalls hat Apple finanzielle Hilfeleistungen versprochen.

Unsere Einschätzung

Die Hilfsaktion von Oppo, Xiaomi & Vodafone ist stark und zeigt, dass die chinesischen Hersteller nicht nur monetäre Absichten bei ihrer Europa-Expansion verfolgen. Wir finden es an dieser Stelle auch löblich, dass Oppo kein billiges Modell an die Opfer der Flutkatastrophe verteilt, sondern das etwa 350€ teure Find X2 Neo (zum Test).


Nächster Beitrag

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie (@bonnie)
1 Monat her

ich finde es von beiden firmen super das sie das machen – und auch nicht das nehmen was sie nicht mehr los werden sondern was auch auf den recht neuen stand ist ,
auch von eurem team das zu erwähnen find ich gut