Oukitel Y4800

8

Das Oukitel Y4800 ist das erste Smartphone aus der “Young”-Serie des Herstellers aus Shenzhen. Oukitel legt bei diesen mit einem “Y” gekennzeichneten Geräten besonderen Wert auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis und eine solide Kamera. Ob das beim Einstand zumindest auf dem Papier aufgeht, schauen wir uns heute gemeinsam an. Sobald wir das Gerät ausführlich auf Herz und Nieren geprüft haben, folgt natürlich der Testbericht.

887f265261

Design, Materialien und Anschlüsse

Das Oukitel Y4800 sieht gefühlt jedem Mittelklasse-Gerät zum Verwechseln ähnlich. Die Wenigsten könnten es wohl von einem Umidigi Z2 Pro, Redmi Note 7 oder Samsung Galaxy A50 unterscheiden. Das bedeutet: Waterdrop-Notch, dünne Displayränder und eine vertikal angeordnete Dual-Kamera auf der Rückseite. Ob man das nun mag oder eher nicht ist sicherlich Geschmackssache, zumindest ein klein bisschen Individualität würde aber besonders den kleineren China-Herstellern wohl nicht schaden.

Immerhin: Das Kinn (also der Rand unter dem Display) scheint beim Oukitel Y4800 sehr schmal auszufallen. Außerdem wirbt der Hersteller mit Corning Gorilla Glas 3 und auch die Rückseite dürfte aus Glas oder zumindest sehr hochwertigem Kunststoff gefertigt sein. Wir erwarten jedenfalls ein optisch und haptisch rundes Gesamtpaket beim Oukitel Y4800.

bfa54bff3e

Vermutlich Micro-USB im Oukitel Y4800

Mittlerweile setzen viele Hersteller endlich auch in der Einsteiger- und Mittelklasse auf den USB-C-Standard und verabschieden sich von Micro-USB. Beim Oukitel Y4800 spricht aber leider alles für einen Micro-USB-Port.

Zwar gibt es diesbezüglich keine offiziellen Informationen des Herstellers, der Anschluss sieht auf den Produktbildern aber eher nach Micro-USB aus und der Fakt, dass ein FM-Radio und damit auch ein Klinkenanschluss mit an Bord sein wird, spricht für den älteren USB-Standard.

Übrigens: Das Oukitel Y4800 wird vorerst nur in schwarz erhältlich sein, wiegt 170 Gramm und misst 157 x 74,8 x 8,25 Millimeter.

Technische Daten

Prozessor und Speicherausstattung

Das Herzstück des Oukitel Y4800 ist der neue Mediatek Helio P70. Den habe ich derzeit auch im Umidigi S3 Pro, und bisher kann ich eigentlich nur gutes von der CPU berichten. Das Android-System läuft butterweich und auch in eher hungrigen Apps wie Facebook kommt es nicht zu Rucklern. Allen Aufgaben des Alltags sollte der Chip also auch im Oukitel Y4800 mehr als gewachsen sein. Auch 3D-Gaming auf mittleren bis hohen Einstellungen dürfte drin sein.

Für das Multitasking sind hier ganze sechs Gigabyte RAM verantwortlich. Mehrere Apps parallel zu nutzen dürfte dem Oukitel Y4800 also mit links gelingen. Und auch der Hauptspeicher ist mit 128 Gigabyte alles andere als knapp bemessen. Der kann sogar um weitere 128 Gigabyte per Micro-SD-Karte erweitert werden. Das reicht für eine ganze Menge Spotify-Songs oder 48-Megapixel-Fotos aus!

Die Kameras

Und damit wären wir auch schon beim nächsten Thema: Wie das schon eben erwähnte Umidigi S3 Pro oder das Redmi Note 7 kommt das Oukitel Y4800 mit einer 48-Megapixel-Kamera daher, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eher ein Gimmick als eine wirklich sinnvolle Funktion sein dürfte.

7a029037e5So hohe Pixelzahlen auf einem kleinen Smartphone-Sensor machen nämlich nicht allzu viel Sinn. Meistens werden dann mehrere Pixel zu einem zusammengefasst, um vernünftige Zwölf-Megapixel-Fotos zu ermöglichen.

Allerdings ist diese Technik natürlich auch mit einigem Aufwand bei der Programmierung der Software verbunden. Eine simple Kamera mit zwölf oder 16 Megapixeln wäre also vielleicht eine bessere Wahl gewesen. Aber bevor wir hier vorschnell urteilen, warten wir lieber den ausführlichen Testbericht ab. Vielleicht werden unsere Erwartungen ja übertroffen?

Konnektivität

Die kurze Version: Ja, Band 20 ist dabei.

Die längere Version: Das Oukitel Y4800 unterstützt Dual Sim PLUS eine Micro-SD-Karte. Dabei unterstützt das Smartphone 4G auf allen wichtigen Frequenzen. Über VoLTE haben wir aber keine Informationen. Mit an Bord ist natürlich auch WLAN a/b/g/n/ac im Dual-Band und Bluetooth in der veralteten Version 4.2. NFC fehlt leider gänzlich.

a3638b77ad

 

Display, Akku und Betriebssystem

Im Oukitel Y4800 kommt ein 6,3 Zoll großes “Full HD +” Display zum Einsatz. Die exakte Auflösung beträgt 2340 x 1080 Pixel, woraus eine Pixeldichte von 409 Pixeln pro Zoll resultiert. Das ist ein absolut ausreichender Wert, bei dem keine einzelnen Pixel mehr erkennbar sind.

Der Akku ist mit 4000 mAh relativ großzügig bemessen, wobei das bei dieser Gerätegröße keine Ausnahme mehr ist. Leider lädt die Batterie aber nur mit 5V/2A auf. Das kann die Konkurrenz besser!

Wo Oukitel aber definitiv punkten kann, ist das Betriebssystem. Der Hersteller setzt auf das brandaktuelle Android 9.1 Pie und verändert dieses nur geringfügig. Das lässt hoffen, dass wir beim Testen auf wenig Bloatware treffen werden!

Unsere Einschätzung

Das Oukitel Y4800 ist ein spannendes Mittelklasse-Gerät. Letztendlich wird sich der Kampf in dieser Klasse wohl durch den Preis entscheiden, da es sehr viele sehr ähnliche Geräte gibt.

Einen Preis gibt es zum Oukitel Y4800 übrigens noch nicht und auch ein Erscheinungsdatum bleibt uns der Hersteller vorerst schuldig.
%name

 
5 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
MaximBenjamindevonokiGeoldocEdelgamer Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Maxim
Gast
Maxim

Man kann das Handy bei aliexpress schon bestellen für 200$

Maxim
Gast
Maxim

Das Oukitel ky4800 hat usb Type c das könnt ihr auf dem YouTube Kanal nachprüfen von Oukitel der heist Oukitelmobile

devonoki
Gast
devonoki

Klingt erst einmal (wieder) nicht schlecht, sicher vernünftiges SoC/CPU und gute Verarbeitung. Für die Tonne dürfte das Gerät aber wieder sein, sollte Oukitel wie üblich auf Systemaktualisierungen verzichten. Bei meinem Zweitgerät, einem super ausdauerndem Ouki K8000, steht alles noch auf V13 – 27.10.2017 und “Ihr System ist derzeit aktuell”!?
V. a. deswegen bin ich seit Januar Poco-Man.

Geoldoc
Mitglied
Geoldoc

Android 9.1 ?

Habe ich was verpasst?

Edelgamer
Gast
Edelgamer

Kommt auch eine News zum Elephone U2??