Partnerschaft im Bereich Smart Home – Xiaomi und IKEA

2

Nun werden die Smart Home Geräte von Xiaomi für uns immer interessanter, denn man hat gestern eine neue Partnerschaft angekündigt (Weibo): die Smart Home Geräte von Ikea werden in das Mi IoT (Internet of Things) Ökosystem aufgenommen. Ikea hat bereits vernetzte Beleuchtung in der TRÅDFRI Serie im Sortiment und folgt damit dem Trend der smarten Einrichtung.

Xiaomi IKEA Parnterschaft Smart Home 2 Xiaomi IKEA Parnterschaft Smart Home 3 1

Zu den weiteren Produkten bei IKEA zählen auch QI Wireless Ladegeräte, die in die Schreibtisch- / Nachttischlampe integriert sind oder ein Bluetooth Lautsprecher, der passgenau in ein beliebtes IKEA Regal passt. Dies sind aber keine Geräte, die großartig vernetzt werden und komplizierte Software benötigen. Bei der Beleuchtung sieht es aber schon anders aus. Hier werden die TRÅDFRI Geräte schon Ende des Jahres in die Mi Home App integriert und so nahtlos in das smarte Xiaomi Zuhause aufgenommen. Da die meisten Mi Home Nutzer wahrscheinlich auch den Hongkong oder Singapur Server nutzen, ist man mit seinen TRÅDFRI Geräten ebenfalls bald am Start. Mit inbegriffen ist auch die Anbindung an den Sprachassistenten XiaoAI, der für uns aber keine Rolle spielt, da er nur chinesisch spricht.

Bei uns zuhause sind alle Glühbirnen von Yeelight und daher die Partnerschaft erstmal uninteressant. Allerdings lassen sich mit TRÅDFRI auch Möbel aufwerten. So würde der Schrank im Wohnzimmer nun beleuchtete Türen bekommen, die nicht nur reagieren, wenn diese geöffnet werden, sondern so auch über die Mi Home App oder das Gateway gesteuert werden können.

Xiaomi IKEA Parnterschaft Smart Home 2Allerdings bleibt noch abzuwarten, ob für die IKEA IoT Geräte das TRÅDFRI Gateway benötigt wird oder das vorhandene von Xiaomi genutzt werden kann – beide setzen zumindest auf ZigBee. Auf der anderen Seite sollte man aber in naher Zukunft nicht davon ausgehen, dass man hierzulande in IKEA Einrichtungshäusern sich die Mi Home und MIJIA Produkte anschauen und kaufen kann.

Warum nun Xiaomi und IKEA?

Hier kann man sich erstmal die Frage stellen, warum sich IKEA Xiaomi als Partner ausgesucht hat. Gleich vorweg: die Blau Gelben Einrichtungshäuser finden sich genauso in China. Hier sind es bislang acht Stück (zur Übersicht), wobei es in Deutschland 53 sind – die Verkaufsfläche in chinesischen IKEAs ist aber im Schnitt 5000m² größer. Der viel wichtigere Grund ist aber, dass Xiaomi inzwischen am größten ist im Bereich „Smart Home“. Mehr als 132 Millionen Geräte sind inzwischen auf der Xiaomi Plattform. In Zahlen ist Xiaomi im Bereich Smart Home mehr als doppelt so groß wie Apple oder Google Home (die Studie von iResearch). Kein Wunder, denn Xiaomi investiert schon seit längerer Zeit in viele Unternehmen, um das Mi Ökosystem stetig auszubauen.

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
AlexanderUwe Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Alexander
Gast
Alexander

Wow, nur noch eine Frage der Zeit, bis das Haus ausschließlich aus Xiaomi Produkten besteht 😀

Uwe
Gast
Uwe

Witzig – so kann ich meine Frau von Smart Home doch noch überzeugen 🙂