Startseite » Ankündigung » Poco F4 GT vorgestellt – Redmis Gaming-Smartphone kommt zu uns

Poco F4 GT vorgestellt – Redmis Gaming-Smartphone kommt zu uns

Die neue Poco Flagship Generation 2022 startet mit einem Gaming-Smartphone. Wer auf einen Nachfolger des Poco F3 gehofft hat, wird also vorerst enttäuscht. Wenig überraschend ist hingegen, dass das neue Poco F4 GT einfach eine Global Version des Redmi K50 Gaming ist, das bereits im Februar in China zu einem Preis von 3300 RMB (ca. 470€) vorgestellt wurde. Das neue Poco F4 GT bietet speziell für Smartphone-Gamer Annehmlichkeiten wie die haptischen und versenkbaren Schulterbuttons, ein 120 Hertz AMOLED Display und ein besonderes Kühlsystem für die reichlich vorhandene Hardwarepower.

Poco F4 GT vorgestellt Head

Die vorherige Generation in Form des Poco X3 GT und Poco F3 GT – letzteres basierte auf dem Redmi K40 Pro Gaming – haben es nicht nach Europa geschafft. Jetzt geht man beim Poco F4 GT in die Vollen: Der prestigeträchtige Snapdragon 8 Gen 1 darf allen voran nicht fehlen. Auch Schnellladen ist in der aktuell höchsten Ausbaustufe mit 120 Watt an Bord. So bewegen wir uns auf Flagship-Niveau, wobei der Preis, gerade im Vorverkauf, sogar vertretbar für das Hardwarepaket ist. Mit 499€ im Vorverkauf erreichen wir sogar den China Preis gleich zu Beginn. Bietet Poco innerhalb des Xiaomi Konzern also das bessere Gaming-Smartphone im Vergleich zu Black Shark?

Xiaomi Black Shark 4 Pro Test opener
Black Shark 4 Pro Test
POCO F4 GT yellow
Poco F4 GT vorgestellt – Redmis...
Black Shark 5 Pro 1
Black Shark 5 Pro vorgestellt –...
Größe 164 x 76 x 10mm 162,5 x 76,7 x 8,5mm 163,86 x 76,53 x 9,5mm
Gewicht 220g 210g 220g
CPU Snapdragon 888 - 1 x 2,84GHz + 3 x 2,42GHz + 4 x 1,8GHz Snapdragon 8 Gen 1 - 1 x 3,0GHz + 3 x 2,5GHz + 4 x 1,8GHz Snapdragon 8 Gen 1 - 1 x 3,0GHz + 3 x 2,5GHz + 4 x 1,8GHz
RAM 8 GB RAM 8 GB RAM, 12 GB RAM 8 GB RAM, 12 GB RAM, 16 GB RAM
Speicher erweiterbar Nein Nein Nein
Display 2400 x 1080, 6,7 Zoll 144Hz (AMOLED) 2400 x 1440, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,7 Zoll 144Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 11, MIUI Android 12 Android 12, MIUI
Akku 4500 mAh (120 Watt) 4700 mAh (120 Watt) 4650 mAh (120 Watt)
Kameras 64 MP + 8MP (dual) + 5MP (triple) 64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 108 MP + 13MP (dual) + 5MP (triple)
Selfikamera 20 MP 20 MP 16 MP
Anschlüsse 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 5G: n1, n3, n8, n28, n41, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 18, 19, 20, 26, 28, 34, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 38, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n8, n28, n41, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 26, 28, 34, 38, 39, 40, 41
Zum Testbericht

Zuletzt hatten wir das Black Shark 4 Pro im Test, das aktuell für knapp 450€ im Angebot erhältlich ist. Dabei handelt es sich noch um die Snapdragon 888 Generation, Black Shark bietet mit 144 Hertz aber ein noch schnelleres Display, behält den 3,5mm Klinkenanschluss und hat noch eine LED-Stimmungsbeleuchtung an Bord.

POCO F4 GT Head

Gehen wir zur neuen Snapdragon 8 Gen 1 Generation über, hat das Black Shark 5 Pro ein paar Feinheiten mehr zu bieten als das Poco F4 GT. Der Systemspeicher könnte bei der Geschwindigkeit durch die zusätzliche NVMe-SSD profitieren, das Display bietet mit zwei drucksensitiven Flächen eine zusätzliche Eingabemöglichkeit (+ die Schulterbutton) und die Kamera löst höher auf. Mit einem Aufpreis von 200 – 300€ darf man aber rechnen, wenn das Black Shark 5 Pro wirklich als Global Version erscheint.

Design & Display

Wir widmen uns in der Ankündigung nun den Spezifikationen und insbesondere dem Vergleich zur Konkurrenz – Mit einem Testbericht sollten wir im Mai dienen können und bis dahin könnt ihr gerne in die ausführliche Ankündigung zum identischen Redmi K50 Gaming reinlesen.

Den größten Unterschied sieht man bei den verfügbaren Farbvarianten. Das Poco F4 GT erscheint in Schwarz „Stealth Black“, Silber „Knight Silver“ und Gelb „Cyber Yellow“. Eine Special Edition, wie dem Redmi K50 Gaming „Championship Edition“ im Mercedes AMG / Petronas Look, bleibt vorerst aus. Das Poco F4 GT misst 162,5 x 76,7 x 8,5 Millimeter und bringt ein Gewicht von 210 Gramm auf die Waage.

Der Rahmen bietet unten und oben Stereo-Lautsprecher und je ein Mikrofon. Die Quad-Speaker sind Dolby Atmos zertifiziert. Die rechte Seite beherbergt den Powerbutton mit kombiniertem Fingerabdruckscanner und zwei Schieber, welche die haptischen Schulterbuttons hervorholen. Links am Rahmen befindet sich ein drittes Mikrofon und die Lautstärkewippe. Die RGB-Leuchte hinten bei der Kameraeinheit fungiert auch als Benachrichtigungs-LED.

Beim Poco F4 GT ist ein 6,67 Zoll großes AMOLED Panel verbaut. Für die entsprechende Performance beträgt die Bildwiederholungsfrequenz 120 Hertz. Der Touchscreen arbeitet mit 480 Hertz. Mit der Auflösung von 2400 x 1080 Pixel erreicht das Poco F4 GT eine Bildpunktdichte von 394 Bildpunkten pro Zoll. Geschützt wird das Panel durch Corning Gorilla Glas Victus. Die (typische Helligkeit / HBM) wird mit 800 Lux beziffert. Außerdem wurde das AMOLED mit der Note A+ von Display Mate bewertet, unterstützt den 10-Bit Farbraum und ist für HDR10+ Inhalte zertifiziert.

Hardware & System

Mit dem aktuellen Snapdragon 8 Gen 1 gibt es an der Rechenleistung kaum Zweifel. Interessanter wird die Kühlung des Poco F4 GT und ob sie auch unter Dauerlast standhält. Zum Einsatz kommt die „LiquidCool Technologie 3.0“ mit einem 4.869mm² großen „Dual VC Kühlsystem“. An Speicher bietet das Poco F4 GT LPDDR5 RAM und UFS 3.1 Systemspeicher. Hierzulande erscheint es in den Varianten 8/128GB und 12/256GB. Ausgeliefert wird das Gaming-Smartphone mit MIUI 13 (for Poco) basierend auf Android 12. Im Benchmark-Vergleich seht ihr das Vivo IQOO 9 Pro mit Snapdragon 8 Gen 1, das Black Shark 4 Pro mit Snapdragon 888 und das Black Shark 4 mit Snapdragon 870:

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Wildlife)

Kamera des Poco F4 GT

POCO F4 GT KameraDie Kamera steht beim Gaming-Handy zwar nicht im Vordergrund, brauchbare Sensoren sind aber allemal verbaut. Bei der Hauptkamera handelt es sich um den altbekannten 64MP Sony IMX686 mit einer Sensorgröße von 1/1,73“. Die Bildqualität ist vergleichbar mit dem 108MP Samsung HM2, der derzeit in einigen Xiaomi Smartphones zum Einsatz kommt. Das Poco F4 GT bietet außerdem noch eine 8MP Ultraweitwinkel mit 120° Aufnahmebereich, eine 2MP Makrokamera und eine 20MP Frontkamera. Für Selfies kommt der Sony IMX596 zum Einsatz, der seinen Platz in einer mittigen Punch-Hole-Notch findet.

Weitere Ausstattung

Poco F4 GT vorgestellt AntenneWar das Redmi K50 Gaming bei den Netzfrequenzen noch etwas limitiert, so funkt das Poco F4 GT in allen für uns relevanten 4G- und 5G Frequenzen. Der SIM-Slot nimmt zwei Nano-SIM-Karten auf (Dual-SIM). Zu der Konnektivität zählen zudem noch WiFi 6E (2.4GHz / 5GHz / 6GHz), Bluetooth 5.2 und NFC.  Navigiert mit Dual-Band GPS, BeiDou (B1, B1C, B2a), Galileo (E1, E5a) und GLONASS. Auch ein IR-Sensor (Fernbedienung) und Flicker Sensor (PWM Dimming) sind mit dabei. Hervorheben kann man auch noch den „CyberEngine super wideband X-axis“ Vibrationsmotor für präziseres Feedback.

Das Poco F4 GT bietet eine Kapazität von 4700mAh, aufgeteilt auf zwei Zellen. Mit 120 Watt lädt der Akku in 17 Minuten vollständig auf. Da man aber auch während des Gamings laden kann, ist das USB-C Kabel angewinkelt. Um die Temperatur möglichst gering zu halten, benötigt eine komplette Akkuladung bei gleichzeitiger Verwendung hingegen 27 Minuten. Das ist immer noch rasant.

Unsere Einschätzung & Preise – Poco F4 GT

Das erste Gaming-Smartphone als Global Version abseits von Black Shark: Das Poco F4 GT bietet eine enorme Rechenleistung, ein gutes Display und die gewohnten Gaming-Features. Leicht wird es das Modell dabei leider nicht haben, da der Markt für Gaming-Smartphones hierzulande noch immer eine kleine Nische ist. Vielleicht finden sich für das Poco F4 GT zusätzliche Interessenten, da das Gesamtpaket einem performance-orientierten Flagship entspricht. Nimmt man den „Early-Bird“ Preis zum Vergleich, dann hat das Poco F4 GT im Vergleich zu einem Realme GT 2 Pro oder Xiaomi 12 doch einiges zu bieten.

POCO F4 GT Design

Das Poco F4 GT startet schon heute in den Verkauf in allen drei Farbvarianten: Stealth Black, Knight Silver und Cyber Yellow. Die Variante mit 8/128GB hat eine UVP von 599,90€ und 12/256GB schlagen mit 699,90€ zu Buche. Der Early-Bird Rabatt läuft bis zum 29. April. Bis dahin ist das Poco F4 GT für 499,90€ bzw. 599,90€ bei Amazon.de oder Po.co oder Goboo erhältlich. Zwei Extras gehören beim Poco F4 GT noch dazu: 2 Monate YouTube Premium gibt es kostenlos und eine Bildschirmreparatur in den ersten 6 Monaten ist ebenfalls inklusive.

Quellen

Preisvergleich

499 €*
4-6 Tage - aus Spanien - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
499 €* Zum Shop
4-6 Tage - aus Spanien - zollfrei
Unsere Empfehlung
Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 28.06.2022


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
7 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mond
Gast
Dietmar (@guest_87663)
1 Monat her

Habe das Poco F4 GT aber richtiger Stereo Sound mit rechten und linken Kanal hat das Gerät nicht.Schade bin enttäuscht.

Stefan
Gast
Stefan (@guest_87509)
1 Monat her

Wann wird das Gerät bei euch getestet?

MArko
Gast
MArko (@guest_87262)
2 Monate her

>400€ und immer noch kein OiS.

Xiaomi sieht es nicht ein vernünftige Kamerahardware in seine Smartphones abseits von seiner Hauptserie zu verbauen.

So werden wie mich als Kunden nicht zurück gewinnen.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
2 Monate her
Antwort an  MArko

Servus Marko, es ist eben ein Gaming Smartphone, der Kamerasensor ist jetzt auch nicht gerade brandneu :). Das Redmi K50 und K50 Pro haben beide einen OIS und das normale Poco F4 (vielleicht auch Pro) wird dann auch einen OIS bekommen und beide werden nochmals günstiger. Warum man hierzulande mit einem Gaming Smartphone startet, anstatt mit dem Nachfolger für das Poco F3, kann wohl nur die Chipkrise erklären. Die Geräte mit Dimensity 8100 und 9000 kommen einfach nicht…

Beste Grüße

Jonas

Alexander
Gast
Alexander (@guest_87257)
2 Monate her

500 Euro für Flagshipleistung kann sich definitiv sehen lassen. Leider für mich zu groß.

AMG_One
Gast
ЅΔΜ! (@guest_87258)
2 Monate her
Antwort an  Alexander

Am Xiaomi 12x kommste nicht vorbei. 😉

AMG_One
Gast
ЅΔΜ! (@guest_87256)
2 Monate her

Interessantes Gerät, für 499€ Top.👍

Ich möchte zuschlagen aber die Audio Aufnahmen sind mir wichtig. Das von Black Shark 5 Pro sind auf Platz 1 vor iPhone 14 Pro/Max, bin überrascht.

Bei diesem F4 GT wurde über Camera Audio nichts berichtet kann wohl auch nicht mit BS5 Pro mithalten. 🤔
BS5 Pro wird deutlich teurer kosten tippe 799€.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App