Startseite » Ankündigung » Poco X3 GT und F3 GT offiziell vorgestellt

Poco X3 GT und F3 GT offiziell vorgestellt

Still und heimlich hat Poco zwei neue Gaming Smartphones vorgestellt. Bis die beiden Smartphones auch in Europa auf den Markt kommen, ist es wohl nur eine Frage der Zeit. Offizielle Launch-Termine stehen jedoch noch aus. Beim Poco X3 GT handelt es sich um ein umbenanntes Redmi Note 10 Pro 5G (auf dem chinesischen Markt verfügbar) und beim Poco F3 GT um ein umbenanntes Redmi K40 Pro Gaming Edition (ebenfalls nur in China verfügbar). Die Bezeichnung “GT” nutzt Poco nun also für Gaming Smartphones, wobei nur das F3 GT mit Schultertasten wirklich auf ambitionierte Spieler ausgelegt ist.

Spannend sind das X3 GT und F3 GT insbesondere durch den Mediatek Dimensity Prozessor, der in beiden Smartphones für eine herausragende Leistung bei geringem Stromverbrauch sorgen sollte. Auch das Hitzemanagement hat Mediatek erfahrungsgemäß deutlich besser im Griff als Qualcomm. Lediglich Custom ROM Fans schauen bei den beiden neuen Poco Geräten in die Röhre. Schauen wir uns in diesem Artikel kurz an, was die beiden GT Modelle zu bieten haben. 

Das Poco F3 GT könnte ein spannendes Gaming Smartphone werden!

Noch mehr Leistung in der Mittelklasse?

Bereits beim Poco X3 Pro und Poco F3 stellte der Hersteller die Performance in den Mittelpunkt. Die Smartphones sind deutlich schneller als die Konkurrenz im gleichen Preisbereich. Zur vereinfachten Darstellung nehmen wir kurz Antutu zur Hand:

Antutu Ergebnis

Das Poco F3 GT wird von einem Mediatek Dimensity 1200 betrieben, der ebenfalls um die 650.000 Punkte im Antutu liefert. Die Leistung bleibt also auf einem Niveau. Etwas anders sieht das beim Poco X3 GT aus, dieses Gerät liefert mit dem Mediatek Dimensity 1100 600.000 Punkte, also minimal mehr als der Snapdragon Chipsatz im normalen X3 Pro. Die Leistung im Praxiseinsatz kann sich natürlich unabhängig von Benchmarks unterscheiden, dazu dann aber mehr im ausführlichen Testbericht.

Das Poco X3 GT als Global Version des Redmi Note 10 Pro 5G

Poco schraubt bei den neuen GT Modellen die Leistung nicht noch weiter nach oben, sondern wechselt einfach zu den günstigeren Mediatek-Prozessoren, die letztendlich eine ähnliche (für die Preisklasse überragende) Leistung bieten werden. Nur das Poco F3 GT hat übrigens Schultertasten, die ich bei einem Gaming Smartphone eigentlich für obligatorisch halte. Beim Speicher bieten beide Geräte den pfeilschnellen UFS 3.1 Standard. Beim X3 GT hat man die Wahl zwischen 6/128GB oder 8/256GB. Beim Poco F3 GT kommt Gaming typisch eine Variante mit 12/256GB mit dazu.

Endlich kommen Xiaomi Smartphones mit Dimensity Chipsatz auf den globalen Markt!

Display und Kameras

Im F3 GT kommt ein 6,67 Zoll großes AMOLED Display mit einer 120Hz Bildwiederholungsrate zum Einsatz. Das entspricht damit exakt dem Poco F3 und für Gaming ist man hier bestens aufgestellt. Auch beim Poco X3 GT ändert sich kaum etwas. Das Display wird minimal kleiner mit 6,6 Zoll. Das IPS Display löst aber weiterhin mit FHD auf und hat ebenfalls eine 120Hz Bildwiederholungsrate. Neu ist dort aber Gorilla Glas Victus für den Schutz vor Kratzern.

Zurück zu den 64 Megapixel lautet hingegen die Devise bei den Kameras. Beide Geräte bekommen ein vermeintliches Upgrade von 48 auf 64 Megapixel bei der Hauptkamera. Während beim Poco F3 GT der Sony IMX686 gesetzt ist, könnte es beim X3 GT auch “nur” ein Samsung GW3 Sensor oder ein Omnivision Sensor sein. Wir hoffen aber, dass Poco auch bei den Kameras wieder einen Schritt nach Vorne macht, nachdem man mit dem Poco X3 Pro und Poco F3 eher in die entgegengesetzte Richtung gegangen war.

Konnektivität und Akkulaufzeit

Hier bleibt mit modernen WiFi-Standards, Bluetooth Versionen und GPS Empfang fast alles beim Alten. Das Poco X3 GT bekommt jedoch 5G Empfang spendiert, muss im Gegenzug aber auf Speichererweiterung und 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichten. Auf NFC muss man bei einer Veröffentlichung hierzulande aber nicht verzichten. Das gilt so auch für das Poco F3 GT. Bei dem ändert sich in puncto Konnektivität gar nichts.

Die Features des Poco F3 GT im Überblick

Interessant wird es dann beim Akku. Der wird im Poco F3 GT mit 5065 mAh etwas größer als beim Vorgänger und kann nun auch mit pfeilschnellen 67 Watt in knapp 40 Minuten voll aufgeladen werden. Auch das Poco X3 GT bekommt die schnellere Ladegeschwindigkeit mit 67 Watt spendiert.

Beide GT Modelle bekommen die 67 Watt Ladegeschwindigkeit

Einschätzung und Preise

Das Poco X3 GT startet in Malaysia für 260€ und bei einer Vorstellung hierzulande wird der Preis wahrscheinlich auf 299€ ansteigen. Eine schnellere Ladegeschwindigkeit und ggf. eine bessere Kamera stehen damit in Aussicht. Der Verzicht auf Kopfhöreranschluss und Speichererweiterung sind in dieser Preisklasse aber kaum angemessen. So wirklich spannend wäre das Gerät auf unserem Markt nicht. Anders sieht das hingegen beim 294€ (Preis in Indien) teuren Poco F3 GT aus. Hier gibt es ein günstiges Gaming Smartphone mit Schultertasten, brachialer Leistung, schneller Ladegeschwindigkeit und großem Akku. Also dort könnte uns ein sehr spannendes Upgrade zum Poco F3 erwarten.

Bis zur Vorstellung hierzulande ist Vorsicht beim Shopping geboten. Einige Händler schreiben zwar “Global Version” bei den Geräten mit dazu. Allerdings handelt es sich um die indische bzw. malaysische Variante ohne LTE Band 20! 

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
15 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mond
Gast
Mond (@guest_80961)
4 Tage her

Wo kann ich das Poco F3 GT bestellen

Stevie-Overcool
Gast
Stephan (@guest_80828)
9 Tage her

Wann kommt der Test?

Waumi Chan
Gast
Waumi Chan (@guest_79800)
1 Monat her

Masse statt Klasse …xiaomi wird immer unattraktiver, die Habgier werden die noch bereuen, das geht nie lange gut.

Starsscream21
Gast
Hans Senpai (@guest_79854)
1 Monat her
Antwort an  Waumi Chan

Ein Unternehmen agiert Kapitalistisch. Klar, das werden die sicher sehr bereuen. Sehr sehr…. Bitte sprich nicht über Dinge die du nicht verstehst.

Sam
Gast
Sam (@guest_79787)
1 Monat her

Kann man nicht GRADE bei nem Gaming Phone sich Mühe geben, das olle Punch Hole zu umgehen?

Funny Battle
Gast
Funny Battle (@guest_79781)
1 Monat her

Moin Jonas, POCO India hat bekanntgegeben dass das Poco X3 GT nicht in Indien released wird, also werden wir es in Europa auch nicht sehen.
Das F3 GT reicht doch eigentlich auch. 🙂

Anuj Sharma (Country Director, POCO India) schreibt:

“So while we do have big plans for the future, the Poco X3 GT is not part of them.” und “Right now, as a team, we want to avoid any confusion in the portfolio for our consumers.”

h**ps://twitter.com/s_anuj/status/1420369252683436033

mfg

Niki
Gast
Niki (@guest_79779)
1 Monat her

Klingt ja alles schön und gut, aber ohne Snapdragon ohne mich 🙁

Werner
Gast
Werner (@guest_79783)
1 Monat her
Antwort an  Niki

Lol, immer diese dümmlichen Vergleiche, anstatt sich über Konkurrenz zu freuen. Im Alltag merkt man eh nix

Sam
Gast
Sam (@guest_79786)
1 Monat her
Antwort an  Niki

Why?

Niki
Gast
Niki (@guest_79790)
1 Monat her
Antwort an  Sam

Snapdragon released halt seine Source Codes, sprich Custom Roms etc, MediaTek macht das nicht und hast keine Freiheiten wenn du magst

Markus Wolf
Gast
Markus Wolf (@guest_79796)
1 Monat her
Antwort an  Niki

Was ich komplett überbewertet finde. Auch mit meine mi Tab 4 plus mit Android 8.1 kann ich täglich alles machen.

CM hatte ich vor 5 jahren genutzt als die China Dinger bei Android 4 oder 5 stehen geblieben sind.

Niki
Gast
Niki (@guest_79799)
1 Monat her
Antwort an  Markus Wolf

klar ist es nicht mehr noetig das zu tun, aber ich will mir selber nicht die moeglichkeit verhauen. und MTK hat fuer mich einfach ne schlechten beigeschmack auch wenn sie mittlerweile besser geworden sind