Die beiden Staubsauger von Xiaomi sind spitze und machen es der Konkurrenz ziemlich schwer. Allenfalls der S360 Roboter konnte mit der grandiosen Preis-/Leistung noch mithalten – aber kann die sonstige Konkurrenz vielleicht inzwischen auch was? Wir hatten den Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter nun 2 Wochen im Praxistest und direktem Vergleich mit dem Xiaomi Mi Vacuum Cleaner! Arbeitet das 280€ Modell doch zuverlässig?

Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 1 1 Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 4

Auch der Proscenic 790T kommt mit einer Vielzahl von Sensoren, kann nass nachwischen und ist ans WLAN angebunden samt Smartphone App. Obendrauf gibt es eine behelfsmäßige Fernbedienung, damit man ich auch ohne Smartphone nutzen kann, sowie Zubehör. Mit den Sensoren navigiert der 790T Saug- und Wischroboter außerdem selbstständig durch die Wohnung. Die Frage ist nur, macht er das auch zuverlässig genug? Wir hatten den Proscenic 790T im Praxiseinsatz und haben hier nun den Testbericht zum günstigen Wisch- und Staubsaugerroboter.

Design & Verarbeitung

Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 4 1 Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 3 1

Als erstes muss man dem Coco Smart 790T zu Gute halten, dass er mit ziemlich viel Zubehör ins Haus kommt. Neben dem Gerät findet sich noch eine Ladestation samt Netzteil und Anleitungen. Dazu kommen zwei Hauptbürsten, je nachdem ob man überwiegend Teppich oder Parkett- / Fließenböden hat, vier rotierende Seitenbürsten sowie zwei Ersatzbürsten. Auch liegen zwei Filter bei, sodass man noch einen als Ersatz hat. Das Zubehörset bestehend aus zwei Seitenbürsten, HEPA Filter und Wischtuch kostet sonst 15€ bei Amazon. Für die Wischfunktion liegt der Tank bei sowie zwei Wischtücher. Die Fernbedienung wirkt zwar billig, aber hat ein Display an Bord; leider fehlen hier die zwei nötigen AAA Batterien.

Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 8 Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 9

Der Proscenic 790T ist in einem Gehäuse aus Kunststoff in mattem Gold und glänzend Schwarz untergebracht. Auch wenn man beim Weiß des Mi Vacuum Cleaner gerne mal Staub sieht, wirkt das Schwarz / Gold noch schlimmer. An der Verarbeitung gibt es dafür nicht viel zu bemängeln: an sich klappert nichts und alles sitzt fest, es könnte aber noch massiver sein. Der Proscenic 790T misst 33 cm im Durchmesser, ist 9cm hoch und wiegt 3,9kg.

Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 10Dazu bietet der Staubsaugerroboter selbst ein Display, auf dem ein paar Informationen dargestellt werden können. Leider zählt dazu nichtmal der Ladestand, den man in der App nachsehen muss. An den Staubbehälter kommt man recht einfach, indem man einfach die Klappe hochklappt und ihn schon entnehmen kann. Hier kann man auch leicht den HEPA Filter rausnehmen, um ihn auszuklopfen oder mit einem anderen Staubsauger zu reinigen.

Einrichtung & App

Nach dem Auspacken geht es erstmal daran, den Proscenic Coco Smart 790T zusammenzubauen. Das Ganze ist ohne Werkzeug zu bewerkstelligen und erklärt sich von selbst. Lediglich beim Anschalten mussten wir erstmal den separaten Powerswitch suchen. Das erstmalige Koppeln mit dem WLAN-Netzwerk funktioniert dafür erstaunlich einfach im 2.4 GHz Netzwerk und erinnert an den Mi Saugroboter und die Mi Home App. Auch hier muss man sich leider einen Account für erstellen.

Der Reinigungsvorgang lässt sich über die Fernbedienung starten, die Proscenic App auf dem Smartphone, über den Alexa Skill oder am Gerät selbst. Besitzt man nun ein Amazon Echo Smart Speaker, kann man diesem einfach zurufen „Alexa, starte Reinigung mit Saugroboter“. Auch lässt sich ein Zeitplan festlegen für jeden Wochentag. Aber Achtung, denn von Werk aus ist dieser Montag bis Freitag auf 9 Uhr morgens gesetzt.

Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht Screenshots Proscenic App 6 Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht Screenshots Proscenic App 1 Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht Screenshots Proscenic App 2 Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht Screenshots Proscenic App 3 Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht Screenshots Proscenic App 4Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht Screenshots Proscenic App 5

Die App an sich ist logisch konstruiert und auch recht gut programmiert. Man kann hier die Timer verwalten, ihn fernsteuern, die Firmware updaten lassen, die letzten Reinigungsvorgänge nachschauen und ihn starten.

Praxiseinsatz: Wisch- und Saugleistung

Klar hat jeder Staubsaugerroboter seine Probleme mit hohen Kanten und Hindernissen. So schafft der ProScenic 790T zum Beispiel Türschwellen nur bis maximal 1cm. Auf unseren höheren Langflorteppich ist er regelrecht draufgeflogen. Der Proscenic 790T fährt den Raum im Z-Muster ab und nimmt bei langen Geraden ein ordentliches Tempo auf, sodass er mit Schwung auch auf den Teppich kommt. Der Mi Staubsauger macht dies, indem er erst mit dem linken und dann dem rechten Rad sich hochhievt. Kabel sind der natürlich Feind und verheddern sich gerne in der rotierenden Hauptbürste.

Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 5 Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 1

Die höhere Leistung hat der Proscenic 790T mit dem Bürstenaufsatz. Die Bürste schleudert Dreck und Schmutz quasi in den Saugroboter hinein. Der Staubbehälter ist vom Volumen kleiner als der der Mi Vacuum Cleaner mit 420ml. Die knapp 300ml reichten bei uns für 1 bis 1,5 mal staubsaugen, 420ml reichen immer für genau zweimal.

Richtig geil ist ja auch die Lautstärke. Der Motor an sich ist leise, was nicht unbedingt für die hohe Saugkraft spricht, aber die zwei Räder sind dafür umso lauter. Der Proscenic 790T fährt gerne die langen Bahnen mit höherer Geschwindigkeit und der Elektromotor wird dann noch lauter als der Staubsauger selbst. Stellt man den Xiaomi Mi Vaccum Cleaner auf die stufe 3 von 4 (quiet, balanced, high, turbo) ist der Lautstärkepegel der beiden ungefähr vergleichbar.

Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 11 Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 12

Wischen mit dem Proscenic 790T

Angepriesen wir die smarte Haushaltshilfe als Saug- und Wischroboter und hat dafür auch einen Wassertank mit Lappen montiert. Wie auch beim Roborock Sweep One zieht der Proscenic 790T nur ein nasses Tuch hinter sich her, was den Boden zusätzlich reinigt, aber keine Flecken entfernt. Einen richtigen Wischer ersetzt dieser Staubsaugerroboter eben auch nicht. Schmutz wird leicht verschmiert und Kaffee- oder Kalkflecken nur ein bisschen entfernt. Einen Teppich würde er auch mit bewässern, sodass man sie wenn möglich vorher beiseite räumen sollte. Was viel schwerer wiegt, ist das System des Wassertanks. Man nimmt diesen ab zum Befüllen und ab da beginnt es schon, dass Wasser auf den Lappen tropft. Anders gesagt: nach dem Reinigungsvorgang inklusive Wischen ist der Wassertank einfach über das Tuch langsam ausgelaufen.

Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 6 Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 7

Navigation des Proscenic 790T

Einen Laser hat der Coco Smart 790T leider nicht und verlässt sich bei der Navigation auf seine anderen Sensoren. Dies kann funktionieren, wenn auch erfahrungsgemäß einfach schlechter. Startet man den automatischen Reinigungsvorgang, dann fährt der Saugroboter drauf los und zeichnet es auch auf der Karte ein. Man erkennt den Grundriss der Wohnung wieder, sieht aber auch im direkten Vergleich mit dem Xiaomi Saugroboter, wo er Stellen vergessen hat. Grundsätzlich nimmt er immer die längst mögliche gerade Bahn, egal ob diese nun sich über mehrere Zimmer – z.B. Wohnzimmer und Flur – erstreckt. Xiaomi erledigt den Reinigungsvorgang Raum für Raum. Die alternativen Modi sind die manuelle Steuerung via App oder Fernbedienung, Spot Reinigung und Edge: hier fährt der Coco Smart 790T nur die Wände und Ecken ab.

Auch zieht der Proscenic 790T seine Bahnen breiter als der Mi Vacuum Cleaner, der die Z-Form viel enger fährt – und damit die Fläche gründlicher absaugt. Der schwarz-goldene Saugroboter verlässt sich hier auf die beiden rotierenden Seitenbürsten. Bemerkbar macht sich das bei Teppichböden. Größere Gegenstände, die auf dem Boden stehen, erkennt der Staubsauger durch den Näherungssensor; wenn nicht, dann spätestens über den Bumper an der Front, der leicht nachgibt. Sind die Gegenstände nun aber zu klein und leicht, dann kriegen diese vom Proscenic 790T auch gerne mal einen Schlag ab – Vasen also bitte hochstellen.

Startet man den Proscenic 790T, aber beschließt 5 Sekunden später doch nicht zu staubsaugen, fährt er automatisch zur Ladestation zurück. Das dauert knapp 2 Minuten, da er erstmal im Kreis fährt, um die Station zu finden. Nach dem Saugvorgang klappt dies nicht viel besser: er weiß zwar, wo die Station ist und kommt auch recht zuverlässig in das Zimmer, aber das Andocken sieht alles andere als grazil aus. Platziert man die Ladestation des Xiaomi Mi Saugroboters an derselben Wand, kann der Proscenic 790T nicht unterscheiden, welche nun seine ist, aber erkennt, dass er nicht lädt und findet seine eigene. Außerdem verschiebt er die eigene Station gerne selbst mal, sei es beim Reinigen oder beim Andocken zum Aufladen.


Zusammenfassend: die reine Saugleistung des Proscenic 790T ist nur wenig schlechter als die unserer Topmodelle, worin sich die Staubsaugerroboter unterscheiden ist die Navigation. Denn wann müssen der Xiaomi Mi Vacuum Cleaner oder Roborock Sweep One mal die volle Saugleistung abrufen. Dabei ist sie beim Proscenic 790T nicht so schlimm, wie bei den Modellen, die nach dem Zufallsprinzip arbeiten und die Wohnung wird mehr oder weniger sauber. Dabei klappt das einfach nicht so gut, wie beim günstigeren Xiaomi Mi Vacuum Cleaner UND der Proscenic 790T vergisst gerne mal ein paar Stellen bzw. ist nicht so gründlich in Ecken und Kanten.Proscenic Coco Smart 790T Staubsaugerroboter Testbericht 2

Akkulaufzeit

An sich ist der Akku gut bemessen und der Proscenic 790T schafft mittelgroße Wohnungen am Stück. Für einen Quadratmeter braucht er ca. 1,3 Minuten: nach unserer Wohnung, bei einer Saugfläche von 60m² (bei einer 90m² großen Wohnung) und 80 Minuten, hat er noch eine Restladung von 20%. Bei 15% bricht er ab und fährt zurück zur Ladestation. Geht während des Arbeitsvorganges der Akku zu Neige, dann fährt er vorher noch zur Ladestation. Um wieder vollzuladen, braucht er aber 5,5 Stunden. Bei einer großen Wohnung saugt er so 80 Minuten, muss dann vollladen und macht weiter – es ist also möglich, dass er noch bzw. wieder anfängt zu saugen, wenn man wieder heimkommt.

Fazit und Alternative

f721819e0f1d724c31e0f8438c69ede3 s131
Erik Zürrlein:

Ist so viel Kritik nun wirklich angebracht? Ja und Nein. Der Proscenic 790T leistet ja an sich einen guten Job und im Vergleich zu den ganzen Saugroboter-Spaßartikeln für 100€ einen noch viel besseren. Auch sprechen die 478 Bewertungen mit 3,9 Sternen im Schnitt beim Amazon für den Proscenic 790T. Ist man nicht anwesend und bereitet seine Wohnung auf den Staubsauger- und Wischroboter Einsatz vor, kann man mit der Timer Funktion die Bude recht sauber halten. Nur würde ich sagen, dass gelegentliches Staubsaugen per Hand zusätzlich noch ansteht.

Er ist nicht ganz so gründlich, das Wischen ist nicht befriedigend, man hat einfach nicht den Eindruck, dass es sich um ein Premium-Produkt handelt. Und dieses sind wir leider mit unseren drei Top-Modellen der Staubsaugerroboter Bestenliste gewöhnt. Alleine schon der 220€ Mi Vacuum Cleaner übertrifft den Proscenic 790T in allen Bereichen. So kann eine Kaufempfehlung nur ausgesprochen werden mit dem Zusatz: schaut euch die Konkurrenz an – Xiaomi Mi Saugroboter, Roborock Sweep One und 360 S6 Vacuum Saugroboter, da bekommt ihr einfach das bessere Produkt.

Preisvergleich

Nur 280 EUR*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei