Startseite » News » Qin 4G – Günstiges AI-Smartphone auf Xiaomi Youpin

Qin 4G – Günstiges AI-Smartphone auf Xiaomi Youpin

Die Firma Qin dürfte den wenigsten Lesern ein Begriff sein, wurden unter diesem Namen bisher doch lediglich Tasten-Telefone vertrieben. Bis jetzt – denn mit dem Qin AI 4G Telefon hat der Hersteller auf Xiaomis Crowdfunding Plattform Youpin vor kurzem ihr erstes eigenes Handy mit Touchscreen auf den Markt gebracht.

Dabei handelt es sich weniger um ein Smartphone, sondern eher um einen AI-Assistenten, mit dem man smarte Geräte, insbesondere aus dem Xiaomi Mijia Universum bedienen kann. Außerdem ist das Gerät ein kleiner Online-Übersetzer, der 62 Sprachen verstehen kann, 36 davon sogar in gesprochener Form. Unklar ist, ob die Spracherkennung in beide Richtungen funktioniert oder nur Chinesisch versteht. In China ist das Qin 4G wohl auch für Kinder interessant, da es einige extra zugeschnittene chinesische Lernapps bietet, für die man aber zumindest teilweise zusätzlich bezahlen muss.

Qin4g 2 e1570561207891 Qin4g 1 e1570561179782

Trotz diesen Hauptfunktionen lässt sich das Handy auch als normales Smartphone benutzen.

Ausstattung

Das Design der Rückseite erinnert aufgrund der großen Farbauswahl etwas an das iPhone 5c. Die Front hingegen hat ein 5,05 Zoll Full-Screen Display, das mit der ungewöhnlichen Auflösung von 1440 x 576 Pixel auskommt. Mit Abmessungen von 132,6 x 55,4 x 8,6mm und 105g Gewicht ist das Qin 4G sehr leicht und handlich, worunter allerdings der Akku leidet, der nur 2100mAh fasst. Aufgeladen wird dieser über einen USB-C Port.

Qin4g 2
Auf eine Frontkamera wurde verzichtet und auch die Hauptkamera ist mit 5MP eher am unteren Ende der Messlatte. Ähnlich sieht es mit dem Prozessor aus: Der Spreadtrum SC9832E hat lediglich 1GB Ram und 32 GB Rom und kommt im nahezu einzigen Vergleichsgerät (dem Meizu C9) auf schwache 16000 Punkte im Antutu Benchmark. Dementsprechend läuft Android 9.0 GO in Englisch oder Chinesisch auf dem Smartphone.
Nicht vergessen darf man allerdings, dass das Qin 4G nicht primär als Smartphone, sondern als Fernbedienung, smart Assistant und Übersetzer gedacht ist, wofür der Chip allemal ausreichen sollte, zumal die Übersetzung online outgesourct wird.

Qin4g 1
LTE wird nur mit den Bändern 1/2/3/4/8 empfangen und Bluetooth 4.2 unterstützt. Das war es dann auch mit der Konnektivität, abgesehen von einem Infrarot-Sender.

Fazit

Auf Xiaomi Youpin wird das Qin 4G aktuell für 599 Yuan, also 76€ angeboten. Nach Deutschland kann man es über Banggood für 106€ beziehen. Ein Import ist allerdings nicht sinnvoll, da das Gerät weniger als Smartphone sondern als Schnittstelle zu anderen Smart-Home Geräten aus China gedacht ist. Auch die Übersetzungsfunktion ist wahrscheinlich auf chinesische Nutzer zugeschnitten.

Für den Preis bekommt man auch bald schon ein Redmi 8a oder diverse Low-Budget Smartphones von anderen Herstellern. Die meisten dieser Modelle haben einen besseren Prozessor, insgesamt eine bessere Ausstattung, deutsche Systemsprache und kosten circa dasselbe. Die Xiaomi-Geräte kann man mit der passenden App ebenfalls bedienen und auch für Übersetzungen gibt es genügend Apps zur Auswahl. Dennoch zeigt das Qin 4G, dass smarte Devices in China mittlerweile so selbstverständlich sind, dass ein Handy primär als Interface zur Bedienung dieser, für manche Käufer sinnvoll zu sein scheint.

Quelle %name



Kommentare

avatar
 
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Diego Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Diego
Gast
Diego

Das Ding mit dem Formfaktor und mit der Ausstattung von nem Redmi 8…