Startseite » Ankündigung » Realme 10 Pro & 10 Pro+ in China vorgestellt

Realme 10 Pro & 10 Pro+ in China vorgestellt

Mit der Realme 10-Serie stellt der chinesische Hersteller sein neues Portfolio an Mittelklasse-Smartphones vor. Das Realme 10 wurde bereits für Europa angekündigt und bietet neben dem leistungsfähigen Helio G99 Prozessor auch ein 90Hz AMOLED-Display. In China wurden nun auch die Modelle Realme 10 Pro und Realme 10 Pro+ präsentiert. Der globale Launch wird voraussichtlich am 8. Dezember stattfinden.

In China ist das Realme 10 Pro für einen Preis von 1599 ¥ (ca. 218 €) erhältlich. Das Realme 10 Pro+ wiederum kostet 1799 ¥ (ca. 245 €). Sobald die Geräte nach Europa kommen, werden die Preise wie immer höher ausfallen.

Design und Verarbeitung

Realme 10 Pro

Sowohl das Realme 10 Pro als auch das 10 Pro+ besitzen einen Rahmen und eine Rückseite aus Kunststoff. Erhältlich sind beide Smartphones in drei verschiedenen Farbvarianten. Zwei davon setzen als Blickfang auf auffällige Farbreflexionen. Ein klassischeres Design erhält man beim schwarzen Modell.

Realme 10 Pro Farben e1669386733154

In ihrer Formsprache lassen sich die beiden Smartphones eindeutig der neuen Realme-Serie zuordnen und ähneln mit den beiden Linsen auf der Rückseite dem günstigeren Modell Realme 10. Beide Geräte besitzen einen Standby-Button und eine Lautstärkewippe auf der rechten Seite. Eine biometrische Identifizierung ist beim Realme 10 Pro mithilfe des Fingerabdrucksensors im Standby-Button möglich. Beim Realme 10 Pro+ befindet sich dieser auf der Vorderseite unter dem Display.

Realme 10 Pro+

Im Detail weisen die neuen Smartphones aber auch Unterschiede beim Design auf. Das Realme 10 Pro besitzt ein flaches Display auf der Vorderseite. Dieses ist seitlich von schmalen Rändern umgeben, die am unteren Rand ein leichtes Kinn bilden. Die Frontkamera ist in einer Punch-Hole-Notch eingelassen. Geladen wird das Smartphone via USB-C auf der Unterseite und auch ein 3,5 mm Kopfhörer-Anschluss ist verbaut. Das Realme 10 Pro misst 163,7 x 74,2 x 8,1-8,3 Millimeter und wiegt 190-192 Gramm. Die Farbvarianten weichen in ihren Abmessungen leicht voneinander ab.

Realme 10 Pro  7Beim Realme 10 Pro+ hingegen erhält man ein Design, das dem eines Flagship-Smartphones zumindest optisch in nichts nachsteht. Grund dafür ist in erster Linie das Curved-Display und die ebenfalls abgeflachte Rückseite. Außerdem sind die Ränder um die Anzeige herum sehr dünn. Das gilt auch für den unteren Rand, der laut Realme nur 2,33 mm messen soll. Ferner ist beim 10 Pro+ auf der Unterseite ebenfalls ein USB-C-Anschluss verbaut, ein 3,5 mm Kopfhörer-Anschluss fehlt leider. Das Smartphone misst 161,5 x 73,9 x 7,78-7,95 Millimeter und wiegt 173-175 Gramm.

Das Pro+ Modell der 10-Serie von Realme ist optisch eine deutliche Weiterentwicklung im Vergleich zum Vorgänger. Mit dem Curved-Display grenzt sich das Smartphone deutlich vom Rest der Produktfamilie ab und erscheint zumindest auf den Produktbildern wie ein Smartphone der Oberklasse. Das Realme 10 Pro ist hingegen eine eher klassische Weiterentwicklung, die aber mit ihrem kantigen Design und sehr dünnen Displayrändern ebenfalls ansprechend ist.

Display des Realme 10 Pro und Realme 10 Pro+

Realme 10 Pro 8Das Realme 10 Pro besitzt ein 6,72 Zoll (ca. 17 cm) großes IPS-Display mit einer Auflösung von 2400 x 1080 (FHD+) Pixel und einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Damit bleibt Realme dem Trend treu, den der Hersteller bereits mit dem Realme 9 Pro eingeführt hatte und verbaut weiterhin kein AMOLED-Display mehr. Die älteren Modelle Realme 8 und Realme 8 Pro hatten zwar eine niedrigere Bildwiederholfrequenz mit 60 Hz, setzten aber auf die höherwertige AMOLED-Technologie mit besseren Kontrasten. Außerdem bieten mehrere Konkurrenzmodelle sowohl 120 Hz und AMOLED. Schade, dass Realme mit der neuen Generation in diesem Punkt nicht nachgebessert hat. So bleibt die maximale Helligkeit bei 680 Lux. Andere AMOLED Mittelklasse-Smartphones schneiden auch in dieser Disziplin besser ab.

Realme 10 Pro  14Beim Realme 10 Pro+ hingegen verbaut Realme ein 6,7 Zoll (ca. 17 cm) großes Curved-AMOLED-Display mit einer 2412 x 1080 (FHD+) Auflösung. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 120 Hz. Das Realme 9 Pro+ bot noch ein AMOLED-Display mit 90 Hz, sodass auch hier von einem Upgrade gesprochen werden kann. Die maximale Helligkeit des Panels liegt laut Hersteller bei 800 Lux.

Prozessor, Speicher und Akku

Im Realme 10 Pro kommt der beliebte Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 695 Prozessor zum Einsatz. Der Octa-Core wird von TSMC im 6 nm Verfahren hergestellt und wurde bereits im Realme 9 Pro verbaut. Zwei Kyro 660 Gold Kerne sorgen mit einer maximalen Taktfrequenz von 2,2 GHz für bestmögliche Leistung und sechs Kyro 660 Silver Kerne mit einer maximalen Taktfrequenz von 1,7 GHz reduzieren den Stromverbrauch im Alltag. Teil des SoC ist auch eine Adreno 619 GPU. Im Redmi Note 11 Pro 5G und dem Poco X4 Pro kommt der Snapdragon 695 ebenfalls zum Einsatz. Zusätzlich bietet das Realme 10 Pro wahlweise 8 oder 12 GB LPDDR4X-RAM. Der UFS 2.2 Massenspeicher misst bei beiden Speichervarianten 256 GB und lässt sich per microSD-Karte erweitern.

Antutu

Im Realme 9 Pro konnte uns der Snapdragon 695G mit einer soliden Alltagsperformance überzeugen. Der Chip eignet sich auch für mobiles Gaming, bietet aber bei Weitem nicht so große Leistungsreserven wie zum Beispiel das Poco F3 oder F4.

Der neue Mediatek Dimensity 1080 im Realme 10 Pro+

Im Gegensatz dazu erhält das Realme 10 Pro+ den kürzlich erst vorgestellten Mediatek Dimensity 1080. Der Prozessor ist der Nachfolger des Dimensity 920, welcher noch im Realme 9 Pro+ verbaut wurde. Wesentliche Änderungen lassen sich aber aus dem Datenblatt nicht ableiten. Der Chip wird weiterhin im 6nm-Verfahren hergestellt und bietet zwei ARM Cortex-A78-Kerne, die mit einer maximalen Taktfrequenz von 2,6 GHz sorgen sollen. Sechs Cortex-A55-Kerne mit einer maximalen Taktrate von 2 GHz sollen hingegen den Stromverbrauch bei weniger leistungsintensiven Aufgaben senken. Damit wurde im Grunde nur die Taktrate der Performance-Kerne um 0,1 GHz angehoben. Auch die ARM Mali-G68 MC4 GPU war bereits im Dimensity 920 integriert.

Antutu

Daher ist anzunehmen, dass das Realme 10 Pro+ eine ebenso überzeugende Performance, wie der Vorgänger bieten wird, ohne deutlich mehr Leistung zu bieten. Das Smartphone ist in den Speichervarianten 8 GB/128 GB und 12 GB/256 GB erhältlich. Welche konkreten Speichertechnologien zum Einsatz kommen, gibt Realme nicht bekannt. Eine Speichererweiterung ist nicht möglich.

Beim Akku setzt Realme bei beiden Smartphones auf eine 5.000 mAh Zelle. Bei der Ladeleistung unterscheiden sich die Modelle hingegen. Das Realme 10 Pro bietet ebenso wie der Vorgänger 33 Watt Schnellladen. Innerhalb von 29 Minuten sollen laut Hersteller bereits 50 % der Akkuleistung wieder verfügbar sein. Beim Realme 10 Pro+ dauert der Vorgang dank 67 Watt Schnellladen noch kürzer. Hier erreicht der Akku laut Herstellerangabe bereits nach 17 Minuten wieder einen Stand von 50 %.

System und Konnektivität

Realme UI 4.0 auf Basis von Android 13 ist auf beiden Smartphones vorinstalliert. Außerdem bieten die Geräte jeweils die Möglichkeit, bis zu zwei SIM-Karten gleichzeitig zu nutzen. Dabei funken beide sowohl im 4G- als auch im 5G-Netz. Das Realme 10 Pro unterstützt folgende Frequenzbänder inklusive des LTE-Band 20:

  • 4G: B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B19/B20/B28A/B34/B38/B39/B40/B41
  • 5G: n1/n5/n8/n28A/n41/n77/n78

Beim Realme 10 Pro+ hingegen fehlt das in Deutschland wichtige LTE-Band 20. Sollte das Smartphone wie geplant für Europa erscheinen, wird eine Version für den europäischen Markt dann aber diese Lücke schließen: SA: n40/n41/n78/n1/n3/n5/n8/n28a

  • B1/B3/B5/B7/B8/B19/B28A/B34/B38/B39/B40/B41
  • n1/n3/n5/n8/n28a/n40/n41/n77/n78

Realme 10 Pro 12Genaue Informationen zur Bluetooth- und WiFi-Version gibt Realme derzeit noch nicht bekannt. Der Snapdragon 695 aus dem Realme 10 Pro sollte aber mit Bluetooth 5.2 und WiFi 5 ausgestattet sein. Beim Realme 10 Pro+ mit Dimensity 1080 ist wiederum Bluetooth 5.2 und WiFi 6 zu erwarten.

Weiterhin bieten beide Smartphones Stereo-Speaker und neben den Standard-Sensoren für Licht, Entfernung und Beschleunigung auch ein Gyroskop und einen 3D-Kompass. Beim Realme 10 Pro+ ist zudem auch ein NFC-Chip verbaut. Weiterhin erfolgt die Standorterkennung beim Realme 10 Pro mit den Diensten GPS, Beidou, Galileo und GLONASS. Das höherwertige Modell bestimmt den Standort hingegen mit Dual-GPS und nutzt zusätzlich auch QZSS.

Kameras des Realme 10 Pro und Realme 10 Pro+

Dual-Kamera im Realme 10 Pro

Das Realme 10 Pro bietet auf der Rückseite zwei Kameras und eine Kamera auf der Front. Den Samsung HM6 108MP Hauptsensor erbt das Pro-Modell vom Realme 9. Die Qualität der Aufnahmen konnte uns damals im Test mit soliden Ergebnissen überzeugen. Einen schlechten Beigeschmack hinterlässt aber die Tatsache, dass Realme das 10 Pro mit viel Technik aus dem vorherigen non-Pro Modell ausstattet. Ferner bietet das Smartphone auf der Rückseite noch eine 2MP Portraitkamera, die für die Abtrennung von Vorder- und Hintergrund zuständig ist. Somit fällt bei der neuen Mittelklasse-Generation von Realme sowohl beim Realme 10 als auch beim Realme 10 Pro die UWW-Kamera weg. Auf der Front ist zudem der 16 MP Sony IMX471 Sensor verbaut, der ebenfalls im Realme 9 bereits zu finden war. Konkret äußert sich Realme zum genauen Sensor-Modell nicht, die technischen Daten sind aber identisch. Videos lassen sich selbstverständlich auch mit dem Realme 10 Pro aufnehmen, die maximale Auflösung liegt aber sowohl hinten als auch vorn nur bei 1920×1080 Pixel mit 30 fps.

Leider ist das Kamera-Setup des Realme 10 Pro+ nahezu baugleich mit dem des Realme 10 Pro. Auch hier ist der Samsung HM6 Sensor als Hauptkamera verbaut und auf der Front kommt ebenfalls der Sony IMX471 zum Einsatz. Realme verschweigt zwar die genauen Bezeichnungen der Sensoren auf der Webseite, die technischen Daten lassen aber nur diesen Schluss zu. Immerhin erhält das Realme 10 Pro+ noch eine UWW-Kamera mit 8 MP und 112° Sichtfeld. Welcher Sensor hierfür die Basis ist, gibt der Hersteller nicht bekannt. Außerdem besitzt das Smartphone einen 2 MP Makrosensor, der aber aufgrund der geringen Auflösung keinen wirklichen Mehrwert bietet. Immerhin ist es beim Realme 10 Pro+ möglich, mit der Hauptkamera 4K-Videos mit 30fps aufzunehmen. Die Frontkamera erreicht aber nur eine maximale Auflösung von 1920×1080 mit 30 fps.

Preis, Verfügbarkeit & Fazit

Die neuen Mittelklasse-Smartphones Realme 10 Pro und Realme 10 Pro bieten im Vergleich zu ihren Vorgängern kaum nennenswerte Upgrades. Im Gegenteil. Die Kamera-Setups sind größtenteils vom Realme 9 übernommen worden und auch die Leistungsparameter der Geräte wurden kaum überarbeitet. Stattdessen konzentriert sich Realme bei der neuen Generation auf das Design und bei der Pro+ Version auch auf das Display. Es bleibt spannend, ob die Smartphones mit gleicher Ausstattung in Europa erscheinen und wenn natürlich zu welchem Preis.

Was ist eure Meinung zum Realme 10 Pro und Realme 10 Pro+? Welches der beiden Smartphones würdet ihr bevorzugen?

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
10 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mike
Gast
Mike (@guest_93220)
1 Monat her

Überzeugen mich beide nicht, ich bleibe da lieber bei meinem Realme 9 Pro+

shorty
Gast
shorty (@guest_93008)
2 Monate her

Das Realme 10pro 5G und das 10pro+ 5G wurden heute global in Indien vorgestellt. Auf Realme Europe ist weiterhin nix dazu. Das Realme 10 4G (Helio G99) ist jedoch seit zwei Wochen auf Ebay Deutschland erhältlich. Alles etwas verwirrend.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
2 Monate her
Antwort an  shorty

Servus, unser Test zum Realme 10 ist schon fertig und kommt nächste Woche. Mal sehen welche Shops die Geräte anbieten, deutsche Shops werden es wohl nicht sein 😀.

Beste Grüße

Jonas

Sebastian
Gast
Sebastian (@guest_92766)
2 Monate her

Laut Realme besteht aber das 10 Pro + vorne und hinten aus Glas, hier bitte aktualisieren.

Zagros
Gast
Zagros (@guest_92932)
2 Monate her
Antwort an  Sebastian

Also gestern ein youtube video aus China gesehen. Da wurde behauptet das es plastik ist.

Jürgen
Gast
Jürgen (@guest_92762)
2 Monate her

Mit 3,5 mm Kopfhörerbuchse könnte mich der 10 Pro+ interessieren, aber so. Keine Lust andere Kopfhörer zu suchen die gut klingen oder auf Adapter, mit denen es trotzdem schlechter ist als an einem Smartphone das nur die Hälfte kostet.

Zagros
Gast
Zagros (@guest_92933)
2 Monate her
Antwort an  Jürgen

Was spricht denn gegen einen kleinen Adapter ?
So einen verwende ich auch.

Shorty
Gast
Shorty (@guest_92753)
2 Monate her

Entäuschend und vollig überteuert. Kein OIS mehr. Der Kamerasensor HM6 machte schon im Xiaomi Probleme. Die gesamte 10er Serie ist keine Empfehlung wert.Weiterhin sind das GT2, GT2pro, 8 (4G), 9pro+, Narzo 50 5G die einzigen brauchbaren Gesamtpakete bei Realme.

MArko
Gast
MArko (@guest_92752)
2 Monate her

Also das non + Modell hört sich nach einer Totgeburt an. Wahrscheinlich verlangen die hier >200€ für ein LCD phone, apple kann sowas machen.

Das Poco X4 Pro 5g, hat ähnliche specs, aber zusätzlich eine UWW und AMOLED.

Und kostet häufig unter 250€

Das Realme 10 pro + dagegen ist schon interessant mit nem 1080er Dimensity & 120hz AMOLED. Sehr nah am RN 12 pro welches vor 2/3 Wochen in China erschienen ist. Da wird’s wohl nen Preiskampf geben. Bin gespannt darauf ob das Realme auch OIS bieten wird, aber davon gehe ich aus.

Shorty
Gast
Shorty (@guest_92763)
2 Monate her
Antwort an  MArko

Das 10pro+ hat einen schlechten Samsung HM6 Sensor, kein OIS, keine Leistungsverbesserung zum 9pro+ , das Amoled hat erneut nur 800nits …alles im allem ein Abstieg zum 9pro+ .
Das 10pro+ ist außen Schicki-Micki, für Blender die wichtig tun wollen kommt das Curved-Display und die Bling-Bling-Rückseite entgegen, wem das wichtiger ist als eine gute Kamera, der greift zum 10pro+ . Wer ein gutes Gesamtpaket haben will inkl. guter (Haupt)Kamera, greift weiterhin zum 9pro+ oder GT2.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App