Startseite » Ankündigung » Realme 7 vorgestellt – Fokus auf Preis / Leistung

Realme 7 vorgestellt – Fokus auf Preis / Leistung

Ist das günstigere Realme 7 “ohne” Pro wirklich schneller? Das Realme 7 Pro bringt die Premium-Features, das normale Realme 7 ist aber leistungsstärker und flüssiger unterwegs. Das Smartphone startet mit 6/64GB Speicher bei 172€, bekommt aber trotzdem den neuen Sony IMX682 Kamerasensor spendiert, wie auch das Realme 7 Pro für 230€.

Realme 7 vorgestellt 2

Das Realme 7 Pro haben wir euch gestern schon ausführlich vorgestellt, heute schauen wir uns noch kurz das normale Realme 7 an, damit es nicht untergeht.

Design & Display

Mit 6,5 Zoll ist das Realme 7 etwas größer als das 7 Pro und misst 162,3 x 75,4 x 9,4mm bei 196,5g auf der Waage. Auch das Realme 7 hat hinten den farblich abgesetzten Balken und kommt in zwei Farbvarianten auf den Markt: „Mist Blue“ und „Mist White“, wobei es dem Pro-Modell ziemlich ähnelt.

Am Rahmen befindet sich unten der USB-C Port, 3,5mm Klinkenanschluss und Lautsprecher. Mit dem LCD-Display ist kein Fingerabdrucksensor unter dem Display mehr möglich, beim Realme 7 ist dieser im Powerbutton an der rechten Seite integriert. Auf der linken Seite liegen die zwei Tasten zur Lautstärkeregelung.

Realme 7 vorgestellt 10Der prägnanteste Unterschied ist klar das Display. Den Leistungsunterschied zwischen dem Realme 7 mit Helio G95 und dem Snapdragon 720G des Pro-Modells wird man kaum merken, das Panel vorne aber schon. AMOLED verspricht uns knackige Farben, tiefes Schwarz und hohe Helligkeit. Das IPS LCD-Panel hingegen realistische Farben und im Falle des Realme 7 eine Bildwiederholungsfrequenz von 90 Hertz. Dies sorgt für ein flüssigeres Bild und saubere Animationen.

Der Bildschirm misst beim Realme 7 6,5 Zoll im 20:9 Format. Mit der Auflösung von 2400 x 1080 Pixel erreicht es eine Bildpunktdichte von 404 PPI. Geschützt wird die Front durch Corning Gorilla Glas. Unterbrochen wird das Panel oben links durch eine Punch-Hole-Notch für die Frontkamera.

Hardware

Realme 7 vorgestellt 5Der Helio G95 beerbt den G90T, der im Realme 6 oder Redmi Note 8 Pro zum Einsatz kam. Am Prozessor selbst ändert sich nichts, über Taktrate und Software soll der G95 5% bei der CPU und 8% bei der GPU schneller sein. Gefertigt wird der Helio G95 wie sein Vorgänger im 12nm Verfahren. Das Realme 6 mit Helio G90T hat im Testbericht 287.000 Punkte im AnTuTu Benchmark erreicht, der Realme 7 soll 300.000 Punkte schaffen.

Das Realme 7 kommt in zwei Speichervarianten auf den Markt: Mit 6 oder 8GB LPDDR4x Arbeitsspeicher sowie mit 64 oder 128GB UFS 2.1 Speicherplatz. (6/64GB – 14.999 Rupien, ca. 172€ / 8/128GB – 16.999 Rupien, ca. 195€). Zum Einsatz kommt die eigene Realme UI 2.0 basierend auf Android 10.

Ausstattung des Realme 7

Über die Kamera will ich nicht zu viele Worte verlieren, erörtert haben wir den neuen Sony IMX682 schon beim Pro Modell. Das normale Realme 7 bekommt zum Glück genau die gleiche Quad Cam spendiert, auch wenn sie optisch etwas verändert angeordnet ist. Zum 64MP Hauptsensor gesellt sich noch eine 8MP Ultraweitwinkelkamera sowie ein Makro- und Bokehsensor. Die Frontkamera hingegen wird leicht heruntergestuft von 32 auf 16MP: Hierbei handelt es sich um den Sony IMX471 auf den auch OnePlus gerne setzt.

Durch den Triple-Slot lassen sich zwei Nano SIM-Karten gleichzeitig betreiben plus zusätzlich der Speicherplatz über eine MicroSD-Karte erweitern. Realme 7 vorgestellt 11Bei den unterstützten LTE-Frequenzen sollte man sich auf die Global Version gedulden – Das hier gilt für die indische Version:

  • FDD-LTE: B1/3/5/8
  • TD-LTE: B38/40/41

In lokale Netzwerke kommt man über Dual Band (2.4 & 5.0 GHz) im ac-Standard, mit anderen Geräten verbindet man sich über Bluetooth 5.0 und navigiert wird mit den Diensten GPS, A-GPS, BeiDou und Glonass. Was zum Beispiel bei der Ausstattung fehlt zum Realme 7 Pro: Stereo-Speaker, das Realme 7 ertönt nur Mono.

Das Realme 7 ist mit einem 5000mAh Akku ausgestattet, was zwar 500mAh mehr sind, sich aber in der Praxis relativiert zum 7 Pro – Die Helio MediaTeks sind mit 12nm noch etwas stromhungriger als Snapdragon CPUs. Bei der Ladeleistung gibt es nicht das Upgrade auf „Super Dart“ und es wird mit maximal mit 30 Watt geladen. Von 0 auf 50% geht es so in 26 Minuten.

Unsere Einschätzung zum Realme 7

Realme 7 vorgestellt 4Auch das Realme 7 ist dem Vorgänger Realme 6 sehr ähnlich und man hat es nur behutsam verbessert: Ein etwas schnellerer MediaTek Prozessor, mehr Akkukapazität und eben das Upgrade vom Samsung Sensor zum 64MP Sony Kamerasensor. Bei 6/64GB Speicher wird es nicht mal teurer, beide starten bei 14.999 indischen Rupien, umgerechnet ca. 172€. Achtung, Preise für Indien, die UVP für Europa wird höher sein.

Auch wenn ich mich jetzt wiederhole: Schön, dass Realme dem Nutzer die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen aber (fast) gleichwertigen Mittelklasse-Smartphones lässt, die beide verschiedene Bedürfnisse abdecken. Das Realme 7 Pro mit AMOLED Display, Snapdragon Prozessor und starker Ladegeschwindigkeit – die „Premium“-Mittelklasse. Und dann das deutlich günstigere Realme 7 mit leistungsstärkerem Helio G95 Prozessor und flüssigem 90Hz IPS LCD-Panel – ein Mittelklasse-Smartphone mit starker Preis / Leistung.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
vectrex
Mitglied
Mitglied
vectrex (@vectrex)
9 Tage her

Hier mal ein Zitat einer anderen Testseite (Google Übersetzer, ich weiß nicht ob es erwünscht ist die Seite zu nennen bzw. zu verlinken).

„Interessanter ist, dass das Realme 7 Pro genau das gleiche Kamera-Array verwendet, jedoch weitaus bessere Bilder liefert, sodass wir glauben, dass dies eine Einschränkung des Chipsatzes sein könnte“.

Wenn das stimmt wäre es natürlich schade.

Igor
Gast
Igor (@guest_67837)
25 Tage her

Was man noch erwähnen kann. Das Realme 7 Ladet von 0 – 100% in 65 Minuten. Damit hat das Realme 7 nur die 90Hz als Plus Punkt, den der Helio G95 hat nur 20000 Punkte mehr als der SD 720G im Antutu. Was also keine Rolle spielt denn egal in welchen Einsatzbereich es wird kein unterschied geben. Der Größere Akku mit 500mAh wird auch viel kürzer Halten als der der Pro Version, da das Akku hungrige IPS mit auch noch Stromfressendem 90Hz Display und dem 12 nm MTK SoC werden wohl heftig am Akku Saugen. Meiner Meinung nach ist das… Weiterlesen »

Curtis
Gast
Curtis (@guest_67842)
24 Tage her
Antwort an  Igor

Die Pro-Version kostet aber auch gut 1/3 mehr …, daher darf die einfache Version gerne auch 20 % mehr am Strom nuckeln. 😉

Igor
Gast
Igor (@guest_67849)
24 Tage her
Antwort an  Curtis

Ja, aber wer will das schon, wer tut sich freiwillig sowas an, und es ist kein + Punkt der das gerät gut darstellen lässt.

Curtis
Gast
Curtis (@guest_67853)
24 Tage her
Antwort an  Igor

Wußtest Du, dass die Grenze zwischen Arm und Reich in Deutschland bei einem Nettosachvermögen von 27.000 € liegt? D.h., die Hälfte der Leute hat weniger, und da können 60 € schon eine Menge sein, wenn man z.B. als Geringverdiener noch Verpflichtungen hat, außer dem Wunsch nach der Befriedigung eines neuen technischen Gadgets. Ist nicht böse gemeint, nur mal so, um den Blickwinkel ein bisschen zu verschieben. 😉

Igor
Gast
Igor (@guest_67855)
24 Tage her
Antwort an  Curtis

Schon Ok, nur was willst du damit sagen ? Ich spreche den unterschied zwischen den beiden Geräten an, wenn du über die Situation zwischen Arm und Reich in Deutschland sprechen willst dann bist du hier eher Falsch. Aber um auf deine Aussage zu Antworten. Wenn die Hälfte der Leute weniger hat, und da können 60 € schon eine Menge sein, wenn man z.B. als Geringverdiener noch Verpflichtungen hat, außer dem Wunsch nach der Befriedigung eines neuen technischen Gadgets. Dann werden sich die Leute wohl kaum eine Neues gerät zum Release Kaufen zur UVP des Preises. Und Trotzdem hätten die Leute… Weiterlesen »