Startseite » Ankündigung » Realme 8 Pro vorgestellt – der erste Eindruck

Realme 8 Pro vorgestellt – der erste Eindruck

Realme hat heute ein neues Pro-Modell aus der eigenen Mittelklasse-Serie vorgestellt. Ich habe das Realme 8 Pro nun bereits seit 4 Tagen als mein Hauptsmartphone in Betrieb und kann Euch in diesem Artikel schon Testbilder mit der Kamera liefern und meine ersten Eindrücke zum neuen Realme Smartphone schildern. Das Realme 8 Pro setzt auf Evolution statt Revolution und unterscheidet sich kaum vom Realme 7 Pro aus dem letzten Jahr. Viel Aufmerksamkeit lenkt Realme auf die 108 Megapixel Kamera und ist besonders stolz auf die mattierte Rückseite. Weiterhin verfügt das Smartphone über ein 6,4 Zoll großes AMOLED Display, einen 4500mAh Akku mit 50 Watt Ladegeschwindigkeit, wahlweise 6 oder 8GB DDR4 RAM und 128GB UFS 2.1 Speicher.

realme 8 Pro Infinite Blue 2

Bevor wir uns dem ersten Test des Realme 8 Pro widmen, gibt es hier noch einen kurzen Vergleich mit dem Realme 7 Pro:

Realme 7 Pro

Realme 7 Pro vorgestellt 4

Realme 8 Pro

Realme 8 Pro Beitragsbild 1

Display: 6,4 Zoll AMOLED, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 60 Hertz 6,4 Zoll AMOLED, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 60 Hertz
Maße: 160,9 x 74,3 x 8,7mm, 182g 160,6 x 73,9 x 8,1mm, 176g
Hardware: Snapdragon 720G, Adreno 618, DDR4x, UFS 2.1  Snapdragon 720G, Adreno 618, DDR4x, UFS 2.1
Kamera: Sony IMX682 64MP, f/1.8

Ultraweitwinkel: 8MP, FoV 119°, f/2.3

2 MP Makro-Sensor

2 MP B/W-Bokeh-Sensor

Samsung HM2 108MP, f/1.88

Ultraweitwinkel: 8MP, FoV 119°, f/2.25

2MP Makro-Sensor

2 MP B/W-Bokeh-Sensor

Frontkamera: 32MP, f/2.5  16MP, f/2.45, Sony IMX471
Akku: 4500mAh, 65 Watt Laden 4500mAh, 50 Watt Laden
Speicher &

Preise:

8/128GB – 300€ 6/128GB: 279€

8/128GB: 299€

%name

Design und Display

Das Realme 8 Pro misst 160,6 x 73,9 x 8,1 Millimeter und bringt 176 Gramm auf die Waage. Damit ist es 6 Gramm leichter als der Vorgänger und die Größe ist nahezu identisch. Die Quad-Kamera ist symmetrisch in einem Quadrat angeordnet und die einzelnen Linsen stehen einen Millimeter aus der Rückseite hervor. Mit der mitgelieferten Schutzhülle liegt das 8 Pro perfekt flach auf dem Tisch. Die Rückseite erinnerte mich zwar optisch an das Oppo Reno 4 Pro, ist aber in der praktischen Umsetzung weit davon entfernt. Bei Oppo stand damals “Reno Glow” auf der Rückseite, beim Realme 8 Pro ist es ein glänzendes und spiegelndes “DARE TO LEAP”. Grundsätzlich eine coole Idee, im Gegensatz zum Oppo Gerät handelt es sich hier aber um Kunststoff, der sich weder hochwertig anfühlt, noch griffig ist. Der Rahmen besteht auch nur aus Kunststoff. Neben der blauen Variante stehen noch die Farben Grau und Schwarz zur Auswahl.

USB-C, Kopfhörer-Anschluss und der einzelne Lautsprecher sind an der Unterseite angebracht. Die Lautstärke-Wippe und der Power-Button sitzen rechts außen. Das hört sich normal an, ist bei Realme aber neu. Bislang waren die Lautstärke-Tasten immer links platziert. Jetzt macht man es so wie alle anderen auch. Der Fingerabdrucksensor sitzt im Display und begeistert mich bislang nicht so richtig. Wenn man ihn einrichtet, kommt auch eine Warnung, man solle besser gleich die Gesichtserkennung mit einrichten. Die Warnung habe ich ignoriert und trotz neuem Einscannen meines Fingers ist die Erkennungsrate und Geschwindigkeit beim Entsperren nicht gut genug für diese Preisklasse.

Realme 8 Pro Display

Das Always-On Display des Realme 8 Pro

Das Realme 8 Pro ist mit einem 6,4 Zoll (16,3cm Diagonale) großen Super AMOLED Display ausgestattet. Ebenso wie beim Vorgänger bleibt man bei 60Hz und lässt sich von der Konkurrenz nicht beirren. Die Helligkeit liegt mit manueller Einstellung bei maximal 740 Lux und lässt sich auf augenfreundliche 3 Lux reduzieren. Zusätzlich gibt es noch einen extra augenschonenden Modus. Realme selbst spricht von einem Sonnenlichtmodus bei automatischer Helligkeit, der in der Praxis aber maximal 780 Lux liefert und von den angepriesenen 1000 Lux damit weit entfernt ist. Auch die (Zitat) “DC-like Dimming function” für empfindliche Nutzer gibt es aktuell nicht im System. Die Farbtemperatur lässt sich stufenlos regulieren und hat 3 Pre-Sets zur Auswahl. Das Realme 8 Pro hat, OLED sei Dank, ein voll funktionsfähiges Always-On-Display (AOD). Je nach Präferenz kann es geplant werden, dauerhaft eingeschaltet bleiben oder nur bei Berührung aufleuchtet. Maximal fünf App Symbole, die Uhrzeit, das Datum und der Akkustand können dargestellt werden, optische Anpassungsmöglichkeiten gibt es keine. Der Touchscreen funktioniert ohne Fehl und Tadel und Widevine L1 ist auch mit dabei.

Kamera des Realme 8 Pro

Realme 8 Pro Kamera

Realme setzt beim 8 Pro auf den 108 Megapixel Samsung HM2 Sensor, den wir bereits aus dem Redmi Note 10 Pro kennen. Realme ist bekannt für eine gute Softwareoptimierung und die ersten Aufnahmen machen einen guten Eindruck. Zusätzlich steht Euch eine 8 Megapixel Ultraweitwinkelkamera zur Verfügung. Die beiden 2 Megapixel Sensoren hätte man sich wie so oft aber einfach sparen sollen.

Hier seht Ihr echte unbearbeitete Aufnahmen mit dem Realme 8 Pro aus der Praxis, anhand derer Ihr Euch selbst ein Bild der Qualität machen könnt. Eine genauere Einschätzung zur Kamera des Realme 8 Pro gibt es im ausführlichen Testbericht in etwa 10 Tagen. Videos stabilisiert Realme über den 108 Megapixel Sensor außerdem bis maximal 4K/30fps.

Leistung und System

Das Realme 8 Pro ist das erste Gerät, das hierzulande mit Android 11 und der neuen Realme UI V2.0 ausgeliefert wird. Die Neuerungen halten sich in Grenzen und weitere Informationen dazu bekommt Ihr im ausführlichen Testbericht. Das System läuft jedenfalls schnell und flüssig und Bugs sind mir bislang auch noch nicht untergekommen. Realme ist zwar ein junger Hersteller, zeigt sich bislang aber motiviert, was eine gute Versorgung mit Updates anbelangt.

Antutu Ergebnis

Beim Prozessor greift Realme auf den Snapdragon 720G zurück, der auch schon im 7 Pro zum Einsatz kam. Damit ist das Realme 8 Pro keinesfalls untermotorisiert, dennoch sei erwähnt, dass dieser Prozessor schon in der alten Redmi Note 9 Generation (9S und 9 Pro) steckt und somit kaum Fortschritt liefert. In der Praxis ist auch das ein oder andere Android Spiel absolut kein Problem und im System ist das Gerät ohnehin ruckelfrei unterwegs. Gedanken sollte man sich nur machen, wenn man bereits 90 oder 120 Hertz Displays gewöhnt ist. An Speicher bietet Realme 8 oder 6GB RAM, jeweils in Kombination mit 128GB UFS 2.1 Festspeicher. Auch hier sei angemerkt, dass Xiaomis Mittelklasse in diesem Preisbereich schon auf UFS 3 Speicher setzt. Der DDR4 RAM bringt es auf solide 21GB/s und der interne Speicher ist mit einer Lese/Schreibgeschwindigkeit von 513/196 MB/s ausreichend schnell.

Konnektivität und Akku

Das Realme 8 Pro ist ein Dual-SIM Smartphone und bietet sogar eine zusätzliche Speichererweiterung. Verzichten muss man auf 5G Empfang, aber mit 2G, 3G und 4G (LTE) ist man in Deutschland bestens bedient. NFC für die mobile Bezahlrevolution ist natürlich auch mit dabei. Realme typisch ist der Empfang stark – das zeigt sich insbesondere beim WiFi 5 mit hohen Übertragungsraten und einer guten Reichweite. Mit Bluetooth 5.0 gab es keinerlei Probleme und für den Standort greift das Realme 8 Pro auf GPS, Beidou, Glonass und AGPS zurück.

Sprachlos zurück ließ mich der “Hi-Res Sound” mit dem Realme wirbt. Es muss in dieser Preisklasse nicht zwangsläufig Stereo sein, aber dann sollte man nicht mit so etwas werben. Im direkten Vergleich ist der Lautsprecher des Realme 8 Pro sämtlichen Xiaomi und Poco Smartphones mit Stereo Sound gnadenlos unterlegen.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

16 Stunden PC Mark Akkutest Realme 8 ProBeim Akku gibt das Realme 8 Pro dann aber den Takt vor. Die 4500mAh klingen erst mal nicht nach so viel, aber in der Praxis hielt das Gerät im PCMark Akkutest (bei 200 Lux) hervorragende 16 Stunden am Stück durch. Auch in der Praxisnutzung kann ich dem Realme 8 Pro eine exzellente Laufzeit bescheinigen. Die Ladezeit mit 50 Watt ist beeindruckend in dieser Preisklasse und mit dem mitgelieferten SuperDart Netzteil (65 Watt) geht es von 2 auf 56% in nur 20 Minuten. Realmes eigene Angabe mit 0 auf 50 in 17 Minuten ist damit realistisch. Ein kompletter Ladevorgang dauert 45 Minuten.

Einschätzung und Preis – Realme 8 Pro

Realme liefert ehrlich gesagt nur eine Neuauflage des 7 Pro mit einer 108 Megapixel Kamera. Das Problem: Die Kamera des Realme 7 Pro war schon wirklich gut und der 108 Megapixel Sensor wird hier wohl kaum deutlich einen drauf setzen. Ansonsten gibt es als einzige Neuerung eine schicke Rückseite, die sich aber nicht so hochwertig anfühlt wie erwartet. Das Realme 8 Pro geht ab sofort für 249€ mit 6/128GB und 279€ für 8/128GB in den Vorverkauf. Erfahrungsgemäß fallen Realme Smartphones nicht wirklich stark im Preis. So kostet das Realme 7 Pro auch heute noch mindestens 230€. Dadurch kann sich der Vorverkauf für überzeugte Realme Fans lohnen. Ab 31. März gelten dann die Preise im folgenden Bild.

%name

Quellen

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 279 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 279€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Unsere Empfehlung
Nur 299 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 299€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 04.04.2021


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
19 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mike
Gast
Mike (@guest_76073)
14 Tage her

@Jonas: Was mir in eurem Text fehlt: Ihr kündigt so ziemlich in der Einleitung einen Vergleich mit dem Vorgänger Realme 7 Pro an, nehmt im Text selbst aber keinen wirklichen Vergleich vor. Werdet ihr z.B. noch beide Kameras oder den Vorgänger und den Nachfolger im Detail nochmal mehr vergleichen? Das wäre super :).

Dersmartphoneexperte
Gast
Dersmartphoneexperte (@guest_76068)
15 Tage her

Feier realme so ansich voll habe auch eins aber warum müssen sie unten immer so eine dicken Rand habe ?

IgorB
Gast
Igor (@guest_76065)
15 Tage her

Scheint ja in einigen Sachen schlechter zu sein als das Note 10 Pro, aber zum selben Preis.
Wenn das der Konkurrent zum Note 10 Pro werden sollte dann hat hier das Note 10 Pro gewonnen.

Schottentrinker
Gast
Schottentrinker (@guest_76062)
15 Tage her

Puh, das wird echt ne schwere Entscheidung sich für ein Gerät in dieser Preisklasse zu entscheiden. Ich hätte ja gerne das Realme 8 Pro gekauft, wenn nicht die Lautsprecher so schlecht wären. Das Poco X3 ist hier in der Schweiz auch nicht viel günstiger und das Redmi Note 10 Pro scheint auch kein Nobrainer zu sein.

Welches Handy wäre bis 300€ in Punkto Kamera, Display und Lautsprecher am Besten?

Petunia
Gast
Petunia (@guest_76066)
15 Tage her
Antwort an  Schottentrinker

Das flüssige und helle Display des Redmi Note 10 Pro scheint für den Preis schon unschlagbar zu sein. Ebenfalls die Lautsprecher. Gerade Videoaufnahmen sprecher wieder für das Realme, da dort auch 4k und 1080p60 stabilisiert sind. Bilder sollten ähnlich sein wg gleicher Sensoren. Bessere Verarbeitung könnte dem Realme nen leichten Vorteil geben.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_76057)
15 Tage her

Die Kameras sehen wie Herdplatten aus. ^^

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_76067)
15 Tage her
Antwort an  pavlov

Wenn du das schon schlimm findest, schau dir mal die ersten geleakten Bilder vom Huawei P50 an. 🙃

IgorB
Gast
Igor (@guest_76108)
14 Tage her
Antwort an  Steinlaus

Aber von Schlimm hat er doch nichts gesagt, er hat nur angedeutet das sie so aussehen.

Tobias
Gast
Tobias (@guest_76055)
15 Tage her

Bei diesen ganzen mehrstufig abstehenden Kameras frage ich mich immer, ob sich die Desinger gar keine Gedanken mehr um die Nutzung machen. Da setzt sich doch überall Dreck ab.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_76045)
15 Tage her

Die Pappnasen von Realme ermöglichen noch immer keine CRs fürs Realme 7 Pro. Keine CRs, kein Interesse!

Nico San
Gast
Nico San (@guest_76033)
15 Tage her

Hallo zusammen, Habt ihr mal dran gedacht eine Art Liste mit allen Rohdaten für die Smartphones bereit zu stellen? Ihr habt ja z. B. in jedem Test eine Antutu Benchmark Grafik wo man das Phone einordnen kann. Gibt es das nicht aktuell mit allen Phones, wo ich das einfach absteigend sortieren kann? Bei eurer Handysuche muss ich ja quasi Immer erstmal eine Kategorie auswählen und die Ergebnisse damit schon beschränken, es wäre ziemlich cool wenn ich z. B. Den Antutu Benchmark absteigend sortieren könnte und auf einen Blick als Liste sehe was alle Handys so können. So würde man schneller… Weiterlesen »

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_76032)
15 Tage her

Hmm, enttäuschen, als Nachfolger fürs 7pro eher nicht zu sehen, eher ein parallel-Gerät mit einem anderen Gesamtpaket damit man halt 250€ (teilweise schon für 220€ gesichtet) schafft. Ja, das der Klang der Lautsprecher nachgelassen hat, hab ich beim Umstieg von 5pro zum 7pro auch schon leidlich feststellen müssen. Mein Xiaomi Redmi 7A (71€) klingt besser!
Ich denke für 220€ wird es Käufer finden, wenn teurer wandern alle dieses Jahr zu Xiaomi ab welche ein Gerät für 250€ suchen, wenn nicht endlich das GT kommt.

Tony
Gast
Tony (@guest_76009)
15 Tage her

Ab Montag ist das Teil zum Snäppchenpreis zu haben, ab 216 €:
https://s.click.aliexpress.com/e/_AZfnnK

MartinLGore
Gast
MartinLGore (@guest_75760)
21 Tage her

Immer nur maximal mitzuziehen ist einfach zu wenig um wirklich dazu anzusetzen den Vorsprung Xiaomis wettzumachen. Meizu lässt grüßen.

Ghola
Gast
Ghola (@guest_75664)
24 Tage her

Wie sieht es eigentlich bei realme mit Updates aus? Geht man auf die realme Website ist das letzte Update vom Realme 7 gerade Mal vom Dezember 2020

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_75666)
24 Tage her
Antwort an  Ghola

5 Jahre ca. aller 40 bis 60 Tage ein Update, ich hab das Realme 7 und das 7pro und die aktuellen Updates kommen per OTA derzeit aller 40 tage

Dersmartphoneexperte
Gast
Dersmartphoneexperte (@guest_76069)
15 Tage her
Antwort an  Ghola

die kommen von selbst man muss sie nur starten