Startseite » Ankündigung » Realme X2 vorgestellt – Mittelklasse-Killer für 299€

Realme X2 vorgestellt – Mittelklasse-Killer für 299€

Das Realme XT ist das erste 64MP Smartphone des neuen Herstellers, aber man hat direkt eine bessere Version für China gezeigt, die noch stärker sein wird und außerdem nun offiziell auch bei uns auf den Markt kommt: das Realme X2. Es handelt sich um den Nachfolger des Realme X, das wir bereits getestet hatten. Bei uns wird das Realme X2 299€ kosten mit 8/128GB – ein würdiger Xiaomi Mi 9T Konkurrent? Wir werden sehen…

An Board ist nun der Snapdragon 730G, der für die Preisklasse entsprechend Leistung bietet. Außerdem setzt auch das Realme X2 auf den neuen Samsung GW1 Sensor mit 64MP. Verpackt ist dieser in einer Quad Kamera inklusive eines Ultraweitwinkelsensors, Makro-Sensors und Portrait-Sensors. Bislang können die Quad-Kameras bei Mittelklasse Smartphones aber nicht wirklich einen Mehrwert bieten.

Zu den weiteren Verbesserungen zählen 30 Watt VOOC Charging, eine bessere Frontkamera sowie NFC. Aber die restlichen Daten teilen sich das Realme XT und Realme X2.

Äußerlich ein Realme XT

So kommt das Realme X2 in zwei Farben: Weiß mit einer schillernden Perlmutt Schicht sowie Pearl Blue mit einem Farbverlauf von Blau zu Lila zu Grün. Bei der Rückseite setzt man, im Vergleich zum Realme 5 Pro, nun auf Glas. Der Rahmen bleibt weiterhin aus Kunststoff. Hier liegt rechts der Powerbuttons und links die zwei Lautstärketasten sowie der Triple-SIM-Slot. Am unteren Ende liegen Lautsprecher, USB-C Anschluss und ein 3,5mm Klinkenanschluss. Die Maße betragen 158,7 x 75,2 x 8,6 Millimeter bei 182 Gramm auf der Waage.

Auf der Front befindet sich ein Super AMOLED Panel, in dem auch der Fingerabdrucksensor untergebracht ist. Das Display misst 6,4 Zoll in der Diagonale mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixel. Geschützt wird es durch Gorilla Glas 5. Unterbrochen wird das Display oben durch eine Waterdrop-Notch für die Frontkamera.

Realme X2 – Unterschiede zum Realme XT

Realme X2 Global Version vorgestellt 5Der erste Codename “Realme XT 730G” verrät bereits: Die größte Neuerung wird im Vergleich zum Realme XT unter der Haube zu finden sein: der Snapdragon 712 wird durch den Snapdragon 730G ersetzt. Der Octa Core ist brandneu auf dem Markt und setzt sich aus 2 Kyro 470 Clustern zusammen und taktet bis zu 2,2 GHz. Gefertigt ist er im sparsamen 8nm Verfahren. Der Snapdragon 712 setzt stattdessen nur auf Kyro 360 Kerne und ist im 10nm Verfahren gefertigt. Auch die Adreno 618 GPU ist der Adreno 616 überlegen: im 3D Mark Grafikbenchmark 2164 vs. 2076 Punkte.

Den Snapdragon 730 (ohne G) kennen wir zum Beispiel aus dem Xiaomi Mi9T und dieses erreicht 212.000 Punkte im AnTuTu Benchmark – im Vergleich dazu landet das Xiaomi Mi 9 SE mit Snapdragon 712 bei „nur“ 177.00 Punkten. Und damit schließt das Realme X2 leistungstechnisch zum anderen Mittelklasse-Smartphone mit 64MP Kamerasensor auf, dem Redmi Note 8 Pro. Im Vergleich zum SD730 bietet die GPU (beides Adreno 618) des Snapdragon 730G bei den Benchmarks knapp 8% Mehrleistung.

Bei der normalen Nutzung wird man von dem Prozessorupgrade nicht viel mitbekommen. Wer sein Smartphone öfter ausreizt oder auch Games zockt, bekommt hier natürlich mehr Performance beim Realme X2. Mehr Leistung und ein modernerer Prozessor sind natürlich nie schlecht und mit 300€ und massig Speicher ist Realme gerade in der oberen Mittelklasse gut aufgestellt.

Die zweite Neuerung ist schnelleres VOOC Charging: während das normale Realme XT mit 20 Watt geladen wird, erhöht man beim X2 auf VOOC mit 30 Watt. Der 4000mAh Akku sollte damit in knapp einer Stunde wieder vollgeladen sein und man überbietet sogar noch die 27 Watt, die Quick Charge 4+ erreicht.

Dazu kommt nun auch NFC für das Realme X2: in China dient es hauptsächlich zum Ticketkaufen für die Öffis, bezahlt wird dort über QR Codes. Bei uns ist Google Pay und Co. natürlich problemlos nutzbar.

Und zu guter Letzt: Die Frontkamera löst nun mit doppelt so hoch auf. Das sind nun 32 Megapixel statt 16MP, was in erster Linie mehr Details bei Selfies bringt. Der Sensor arbeitet außerdem mit Pixel Binning, wobei 4 Pixel zu einem zusammengefasst werden. Auf dem Speicher sind die Bilder also nur 8 Megapixel groß.

Die Global Version unterstützt natürlich auch alle nötigen LTE-Frequenzen – beim Realme XT für Indien oder dem Realme X2 in China ist dies nicht der Fall:

  • 4G: LTE FDD: Band 1/3/5/7/8/20/28
  • TD-LTE: Band 38/40/41

Unsere Einschätzung: weitere Redmi Konkurrenz?

Am 29. Oktober geht es für das Realme X2 los in Europa! Das Mittelklasse-Smartphone wird mit 8/128GB für 299€ erscheinen. Als direkten Konkurrenten aus dem Hause Xiaomi dürfte man das Xiaomi Mi 9T nennen und hier wird es das Realme X2 schwer haben. Ob das Realme mit Xiaomi mithalten kann, liegt an der Kamera mit dem Samsung GW1 64MP Sensor, der sich noch beweisen muss.

Ansonsten spricht die umfassende Ausstattung für ein gut ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone. Der Snapdragon 730G liefert genug Leistung für 95% der Fälle, das AMOLED Panel liefert satte Farben, die Quad Camera hat viele Funktionen an Bord und die Ausstattung ist umfangreich – toll sind natürlich USB-C + 3,5mm Klinke sowie NFC. Beachten sollte man, dass es sich bei 299€ direkt um die große Speicherversion mit 8/128GB handelt, dann ist die Konkurrenz auch kaum günstiger, wenn nicht sogar teurer.
%name

Kommentare

avatar
 
4 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
FlorianOptionalBorisErik-ZuerrleinIgor Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Igor
Gast
Igor

Hallo zusammen,

Ihr habt da ein Fehler im Text, im Xiaomi Mi 9T ist nur der SD 730 ohne G. Beim Realme X2 ist der SD 730G wodurch der Soc etwas besser ist als im Mi 9T.
Das sind die Vorteile gegenüber dem SD 730:

Snapdragon 730G enhancements:

Select Snapdragon Elite Gaming features
Faster Adreno 618 GPU
Quad HD+ display
Advanced video capture techniques
HD slo-mo up to 720p @ 960fps
Cinemagraph
Additional DSP security features
Low power voice activation

Ob der jetzt dadurch auch schneller ist in den Benchmarks und eine bessere Akkulaufzeit hat muss sich im Test zeigen.

Beste Grüße

Igor

klasu
Gast
klasu

Mich killt höchstens die Größe. Kann doch echt nicht sein das man keine Geräte mehr mit 14x mm auf den Markt wirft. Die Technik in den Geräten wird immer kleiner, die Akkus wachsen auch nicht mehr und trotzdem wirft man einem nur noch ~160 mm Brocken vor.

Optional
Gast
Optional

Dieses Smartphone ist nicht für Käufer gedacht die es kleiner brauchen, wurde so auch nie kommuniziert, bei einem Kombi beschwert man sich doch auch nicht über die Größe und sagt der muss 2m kürzer sein.

Für die es klein brauchen gibt es dann das Mi 9 SE 147,5 x 71 mm

Florian
Gast
Florian

Dein Kombi Argument kannst du dir sonst wo hinschieben.

Es trifft den Kern einfach nicht. Autos gibt es von nahezu allen Herstellern in sehr vielen Unterschiedlichen Größen, bei Smartphones ist das leider nicht mehr der Fall. Gibt ja fast nur noch Geräte mit 158mm oder mehr. Daher gibt es für 60-70% der Käufer, die gerne ein halbwegs kompaktes Gerät hätten keine Alternativen mehr ohne große Leistungseinbußen hinnehmen zu müssen.

Mike68
Mitglied
Mitglied
Mike68

So wie es aussieht kommt nur eine Global Version mit 8/128GB. Das Marketing der China Knilche muss man manchmal nicht verstehen!

Optional
Gast
Optional

Mittelklasse-Killer für 299€ ankündigen und dann selbst anzweifeln dass er an Xiaomi 9t heranreicht, ein Killer lässt keine Fragen offen.
Bis es in knapp zwei Wochen zu haben ist, wird es sich preislich fast mit den 9t pro messen müssen, das gibt es ja jetzt schon mit 128GB für 330€ im Angebot.

Boris
Gast
Boris

Und dann kommt ein neuer Killer von Xiaomi – Redmi Note 9.

Optional
Gast
Optional

Echt Killer das alles