Startseite » Ankündigung » Redmi 8 vorgestellt – günstiges Handy mit Dual-Kamera & Mega-Akku

Redmi 8 vorgestellt – günstiges Handy mit Dual-Kamera & Mega-Akku

Xiaomi’s neue Redmi-Reihe wurde heute durch das Redmi 8 komplettiert. Das neue Smartphone der unteren Mittelklasse ordnet sich zwischen dem sehr günstigen Redmi 8a und dem Redmi Note 8 und Note 8 Pro ein. Im Gegensatz zum Redmi 8a gibt es beim Redmi 8 nun einen Fingerabdruck-Sensor, eine größere Speicherausstattung sowie eine Dual-Kamera. Von teuren Redmi Note Modellen trennt das günstige Smartphone der langsamere Snapdragon 439 Prozessor und das niedriger auflösende HD-Display. War das Redmi 7 noch ein abgespecktes Note 7, so orientiert sich das Redmi 8 nun eher am Redmi 8a.

In der folgenden Ankündigung werden wir etwas genauer beleuchten, was uns beim neuen Redmi 8 erwartet.

Redmi 8 specs

Design und Display

Das Redmi 8 zeigt sich auf der Vorderseite wie ein typisches Smartphone des Jahres 2019. Obwohl es sich um ein günstiges Gerät handelt, umfasst das Display den größten Teil der Front. Lediglich auf der Unterseite ist ein recht breiter Rand vorhanden, welcher leider von einem Redmi-Schriftzug “verziert” wird. Die Frontkamera ist derweil in einer kompakten Waterdrop-Notch untergebracht. Das IPS Display hat eine HD-Auflösung von 1520 x 720 Pixel und kommt damit auf eine Pixeldichte von 270ppi auf dem 6,22 Zoll großen Panel. Einzelne Bildpunkte werden mit dem bloßen Auge erkennbar sein, die Auflösung ist für die alltägliche Verwendung aber noch hoch genug. Ein willkommenes Feature ist das kratzresistente Corning Gorilla Glas 5.

Redmi 8 farben

Redmi 8 backEtwas spannender wird es auf der Rückseite. Hier setzt Xiaomi auf ein reflektierendes Muster wie bei dem neuen Xiaomi Mi 9T. Noch nicht ganz klar ist, ob es sich bei der Rückseite um Kunststoff wie beim Redmi 8a oder um Glas wie bei den Redmi Note 8 Modellen handelt. Wir hoffen natürlich auf Glas, da so ein wesentlich höherer Schutz gegen Kratzer vorhanden wäre. Das geringe Gewicht von 188g spricht allerdings eher für Kunststoff. Das Smartphone ist in den Farben Blau, Rot und Schwarz erhältlich. Ebenfalls gibt es beim Redmi 8 einen Fingerabdruck-Sensor. Im Vergleich mit dem günstigen Redmi 8a kann das Handy so bequemer entsperrt werden. Face-Unlock über die Frontkamera wird, wie bei allen Xiaomi-Smartphones, natürlich auch zur Verfügung stehen.

Mit Maßen von 156,5 x 75,4 x 9,4mm handelt es sich bei dem Redmi 8 um ein recht großes Smartphone. Die einhändige Bedienung kann bei kleineren Händen durchaus schwierig werden. Dafür gibt es aber einen großen 5000mAh Akku, auf den wir gleich noch zu sprechen kommen. Eine positive Überraschung befindet sich schließlich noch im SIM-Slot: Hier finden zwei Nano-SIM Karten und eine Micro-SD zur Speichererweiterung gleichzeitig Platz. Auch beim USB-Anschluss handelt es sich um den neuen USB-C Standard.

Leistung & System

Redmi 8 features

Beim Prozessor gibt es leider ein Downgrade zum Redmi 7. Statt dem schnelleren Snapdragon 632 kommt nun ein Snapdragon 439 zum Einsatz – der gleiche Prozessor befindet sich auch im Redmi 8a. Als GPU ist eine Adreno 505 in den Chip integriert. Der Prozessor eignet sich für einfache, alltägliche Aufgaben: Facebook, Whatsapp, Surfen im Internet, Navigieren mit Google Maps – all dies sollte mit guter Geschwindigkeit möglich sein und dank dem recht aktuellen 12 Nanometer Herstellungsverfahren auch nicht viel Akku verbrauchen. Wer allerdings ein flottes Smartphone sucht, mit dem man auch mal ein anspruchsvolleres Game zocken kann, wird von Xiaomi an die Redmi Note 8 Reihe verwiesen. Im Antutu Benchmarkt wird das Redmi 8 etwa 85.000 Punkte erreichen. Hier zeigt sich schon der gewaltige Leistungsunterschied zu ca. 140.000 Punkten des Redmi Note 8.

Bei den Speicherversionen gibt es entweder 3/32GB oder eine größere 4/64GB Version. Prinzipiell sollte die 3/32GB Version für Smartphone-Einsteiger reichen, während etwas anspruchsvollere Nutzer besser zur 4/64GB Version greifen sollten.

Als System kommt zum Verkaufsstart noch MIUI 10 auf Android 9 Basis zum Einsatz, wie auch beim Redmi Note 8 & Note 8 Pro. Aber MIUI 11 wurde bereits vorgestellt und auch das Redmi 8 wird es in den kommenden Monaten per Wifi-Update erhalten.

Kamera

Redmi 8 camera

Bei der Kamera gibt es zum Glück wieder ein Upgrade im Vergleich zum Vorgänger. Auch das Redmi 7 hatte schon eine Dual-Kamera am Start, allerdings kommt nun ein besserer Sony IMX363 mit einer f/1.8 großen Blende zum Einsatz, der auch dem Mi 8 Lite oder Pocophone F1 als Hauptsensor dient. In der Praxis sollte dies zumindest bei guten Lichtbedingungen in sehr ordentlichen Fotos resultieren, was in der Preisklasse eigentlich schon ausreichend ist. Das Xiaomi Redmi 8a hat übrigens den gleichen Hauptsensor, allerdings kommt beim Redmi 8 nun noch ein 2 Megapixel Tiefensensor hinzu, mit dem man Portrait-Fotos mit unscharfem Hintergrund aufnehmen kann. Videos können in HD oder Full-HD Auflösung mit 30FPS aufgezeichnet werden.

Konnektivität

Von Seiten der Konnektivität gibt es keine großen Überraschungen. Bisher wurde das Redmi 8 nur in Indien vorgestellt und die dortige Version hat für Deutschland nicht alle LTE Bänder parat (B1/3/5/8/40/41). Das Redmi 8 wird es allerdings mit Sicherheit bald in einer Global Version geben, die dann auch alle LTE Frequenzen für Europa an Board hat. Natürlich handelt es sich auch beim Redmi 8 wieder um ein Dual-SIM Handy, in das zwei SIMs und zusätzlich noch eine Micro-SD gleichzeitig eingesetzt werden können.

An drahtlosen Standards gibt es b/g/n Wifi und Bluetooth 4.2. Natürlich wäre .ac-Wifi und Bluetooth 5.0 nett gewesen, aber bei einem Low-Budget Gerät kann man hier eigentlich nicht meckern. Auch auf NFC muss man beim Redmi 8 verzichten. Zur Standortbestimmung gibt es weiterhin GPS/A-GPS/Beidou und an Sensoren bekommt man zu den Standards (Näherung, Beschleunigung, Helligkeit) noch einen E-Kompass für die Fußgängernavigation. Ein Infrarotsender und ein FM-Radio sind ebenfalls vorhanden.

Akku

Redmi 8 akku

Was den Akku angeht, so wird das Redmi 8 mit Sicherheit ein echter Dauerläufer: Wie auch beim Redmi 8a befinden sich gigantische 5000mAh im Innern. Zusammen mit der niedrigen HD-Auflösung und dem stromsparenden 12nm-Prozessor kann man sich auf eine grandiose Laufzeit freuen. Das Redmi 8 an einem Tag zu leeren, wird wohl kaum möglich sein. In der Praxis wird man das Handy als Normal-Nutzer ca. 2 Tage ohne aufzuladen verwenden können. Wenig-Nutzer schaffen vielleicht sogar 3 Tage Laufzeit.

Aufladen kann man das Redmi 8 mit bis zu 18 Watt, was wahrscheinlich weniger als 2 Stunden in Anspruch nehmen wird. Ein 18W Ladeadapter befindet sich allerdings nicht im Lieferumfang, sondern nur ein “normaler” 10W Netzstecker. Auf Aliexpress wird man hier aber für ein paar Euro fündig.

Preis und Einschätzung

Das Redmi 8 ist ein Handy für alle, die nach einem möglichst günstigen Handy mit der nötigen Leistung und Ausstattung für eine bequeme Nutzung im Alltag suchen. Der Snapdragon 439 sollte für einfache Anwendungen genug Leistung mitbringen, zur Entsperrung gibt es im Gegensatz zum Redmi 8a nun einen Fingerabdruck-Sensor und obendrein lassen sich mit der Dual-Kamera nun auch Portrait-Aufnahmen machen. Etwas schmerzen tut uns das Prozessor-Downgrade im Vergleich zum Vorgänger Redmi 7, dafür ist der Preis mit 102 Euro (=8000 indische Rupien) für die 4/64GB Version aber sehr niedrig angesetzt.

Letztendlich muss man sich als Nutzer entscheiden, ob man zu einem Einsteiger-Smartphone wie dem Redmi 8 oder Redmi 8a greifen möchte, oder ein paar Euro mehr für die Note 8 Reihe mit einer deutlich besseren Leistung in die Hand nimmt. Sofern man nur ein günstiges Gerät für die Grundfunktionen eines Smartphones braucht, bekommt man mit dem Redmi 8 wahrscheinlich einen sehr guten Begleiter für kleines Geld. Wir werden uns in jedem Fall ein Exemplar des Redmi 8 besorgen und Euch bald in einem ausführlichen Test mehr zu dem Handy berichten.%name

Kommentare

avatar
 
3 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
jonas-andreTetzi87@gmail.comH.E.AngelusRalle Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Angelus
Mitglied
Mitglied
Angelus

Hm… die von euch angegebenen Preise finde ich derzeit nirgendwo im Internet.
Auf alza.at ist die 64-GB-Variante für 173 (!) Euro bestellbar… Darf man erfahren, wo in Europa der von euch angegebene Preis von 102 Euro für die 64-GB-Version verlangt wird?

jonas-andre
Admin
TeamStarMitglied
Jonas Andre

Hey, einfach ein paar Wochen abwarten. Der Preis nähert sich immer recht schnell dem China oder in diesem Fall dem indischen Preis an.

Beste Grüße

Jonas

Ralle
Mitglied
Ralle

Mehrfarbige Benachrichtigungs-LED wie beim Redmi 4x
Quelle: https://www.chinahandys.net/redmi-8/
seit wann hat das Redmi 4X das? Meins hat das nicht. Kann man das einstellen???

jonas-andre
Admin
TeamStarMitglied
Jonas Andre

Hey Ralle,

das Redmi 4X hatte tatsächlich zu Anfang eine mehrfarbige LED :)… Diese wurde dann in späteren Versionen durch eine Weiße LED ersetzt. Ich glaube man konnte das nicht einstellen.

Beste Grüße

Jonas

Tetzi87@gmail.com
Mitglied
Tetzi

Das wurde durch die Software abgeschalten, man konnte es noch flashen

jonas-andre
Admin
TeamStarMitglied
Jonas Andre

Servus Tetzi, das habe ich auch mal versucht und bin leider gescheitert :). Aber wenn es bei dir geklappt hat, dann ging es wohl doch. Ggf. gab es dann nochmal Unterschiede durch die Software und es wurden vielleicht auch die ersten Geräte Weiß und dort konnte man zurück. Kannst gerne für Ralle mal die Anleitung reinposten (Link), die du verwendet hast.

Beste Grüße

Jonas

Matthias
Gast
Matthias

Das Redmi 8 hat keine Benachrichtigungs-LED?
Braucht die der moderne Mensch nicht mehr, weil er sein Smartphone sowieso im Sekundentakt benutzt?

Schade, das Redmi 8 ist zu groß und hat nur die CPU vom 90 EUR Redmi 8a.

Hallo Xiaomi – hier die Specs für “mein perfektes Budget Phone”:

+ Abmessungen unter 150×70 mm – da passt dann maximal ein knapp 6″ Display – idealerweise ohne Notch
+ Kunststoffgehäuse wie beim Redmi 8a – billig, leicht, unempfindlich und guter Empfang
+ 5000mAh Akku wie beim Redmi 8/8a für mindestens 13h DOT – oder etwas kleiner wegen kleinerem Gehäuse
+ 3,5″ Kopfhörer, USB-C, Wireless FM Radio, IR-Blaster, Kompass, Gyroskop
+ Mehrfarbige Benachrichtigungs-LED wie beim Redmi 4x – oder den unnötigen “REDMI” Schriftzug dazu nutzen
+ Haupt- und Selfie-Kamera wie beim Redmi 8a oder Redmi 8
+ Sparsamer Snapdragon 632 oder besser mit 3+32GB oder 4GB+32GB und 3er Slot (2 SIM + Micro-SD)
+ Miui als Betriebssystem – das Mi A2 Lite ist wegen Android One und riesiger Notch nur fast perfekt
+ Preis ~120 EUR

…wenn wirklich alles passt, zahle ich auch gerne 150 EUR 😉

H.E.
Gast
H.E.

D. h. eigentlich willst du ein auf den aktuellen technischen Stand gebrachtes Redmi 4x.
Geht mir genauso. So einen perfekten Mix hat bis heute kein anderes Handy geliefert.