Startseite » Ankündigung » Redmi A1 vorgestellt – für knapp 100€ in Deutschland

Redmi A1 vorgestellt – für knapp 100€ in Deutschland

Endlich wieder ein Low-Budget-Smartphone vom Hersteller, der die günstigen Handys einst so ruhmreich auf dem Markt etablierte. Das Redmi A1 startet auch in Deutschland zu einem Preis von 110€ mit 2/32GB. Die Reihe um die Xiaomi Smartphones mit purem Android wurde mit dem Mi A3 auf Eis gelegt. Das Redmi A1 setzt sie gewissermaßen fort, aber nur durch den Einsatz vom ressourcensparsamen Android 12 Go. Das gab es bei Xiaomi zuletzt mit dem Redmi Go im Jahr 2019 für 60€.

Redmi A1 vorgestellt Head

Gleich vorweg: Auch wenn es an in diesem Bereich an einige Stellen Kritik hagelt für das Redmi A1, stehen bei Chinahandys.net preiswerte Smartphones hoch im Kurs. Von einem Smartphone, das zunächst etwas teurer ist, aber man es auch länger (und besser) nutzen kann, hat jeder was – der Nutzer, dessen Geldbeutel und die Umwelt.

Auch wenn die Hardware und Ausstattung des Redmi A1 aufgrund des Preises dürftig ausfällt, würden wir uns natürlich über ein neues Modell in unserer 50-100€ Bestenliste sehr freuen. Leider zeigt schon der erste Blick auf das Redmi A1, dass die Low-Budget-Geräte vom Aussterben bedroht sind. Daran sind die etwas teureren Modelle schuld. Aber auch im Vergleich zu den kleinen Herstellern aus China bekleckert sich das Redmi A1 nicht gerade mit Ruhm: Das kürzlich vorgestellte Cubot P60 sieht auf dem Datenblatt schon besser aus.

Folgende Spezifikationen bietet das Redmi A1 im Vergleich zu Realmes Budget-Handy und dem Redmi Note 11, unserer aktuellen Budget-Empfehlung:

Redmi A1 vorgestellt Farben 5
Redmi A1 vorgestellt – für knapp...
Realme C30 Farben 2
Realme C30 vorgestellt –...
Redmi Note 11 Test Titel
Xiaomi Redmi Note 11 Test
Größe 164,9 x 76,7 x 9mm 164,1 x 75,6 x 8,5mm 160 x 74 x 8mm
Gewicht 192g 182g 179g
CPU Mediatek Helio A22 - 4 x 2,0GHz Unisoc Tiger T612 - 2 x 1,8GHz + 6 x 1,8GHz Snapdragon 680 - 4 x 2,2 GHz + 4 x 1,8GHz
RAM 2 GB RAM, 3 GB RAM 2 GB RAM, 3 GB RAM 4 GB RAM, 6 GB RAM
Speicher erweiterbar Ja
speichererweiterung web
Speichererweiterung
Ja
speichererweiterung web
Speichererweiterung
Ja
speichererweiterung web
Speichererweiterung
Display 1600 x 720, 6,5 Zoll 60Hz (IPS) 1600 x 720, 6,5 Zoll 60Hz (IPS) 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 12, MIUI Android 11, Realme UI Android 11, MIUI
Akku 5000 mAh (10 Watt) 5000 mAh (10 Watt) 5000 mAh (33 Watt)
Kameras 8 MP + 0,3MP (dual) 8 MP 50 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera 5 MP 5 MP 13 MP
Anschlüsse 3,5mm Kopfhörer Anschluss, Micro-USB, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, Micro-USB, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 4G: 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41 4G: 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41 4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28
Zur Ankündigung Zum Testbericht

Design & Display

Das Redmi A1 erscheint in drei einfachen, aber schicken Farbvarianten: klassisches Schwarz und Hell-Blau und -Grün. Rahmen und Rückseite sind dabei ein Bauteil und somit in der gleichen Gerätefarbe. Die Rückseite bietet eine strukturierte Oberfläche und mimt Leder nach. Das Redmi A1 misst 164,9 x 76,75 x 9,09 Millimeter und wiegt 192 Gramm.

Der Powerbutton und die Lautstärkewippe sind rechts und der SIM-Slot links am Rahmen. Die Öffnung für den Lautsprecher befindet sich oben am Smartphone. Vielleicht nutzt das Redmi A1 hier einen Speaker als Ohr- und Medienlautsprecher. Wermutstropfen in der Preisklasse: Neben dem 3,5mm Klinkenanschluss findet sich leider noch ein Micro-USB-Anschluss. Damit ist das Gerät gebrandmarkt.

Redmi A1 vorgestellt Display

Das Display vorn ist mit 6,52 Zoll Bilddiagonale angenehm groß. Zum Einsatz kommt ein einfaches LCD-Panel im 20:9 Format, das mit 1600 x 720 Pixel auflöst. So erreicht das Redmi A1 eine Bildpunktdichte von 269 Pixel pro Zoll.

Hardware & System

Schon im Redmi 6a vor vier Jahren kam der Helio A22 zum Einsatz und war damals sogar eine Verbesserung. Heute müssen nur noch richtig günstige Handys auf den Quad-Core von MediaTek zurückgreifen. Der Helio A22 wird noch im 12nm-Verfahren gefertigt und setzt sich aus 4 x Cortex-A53 Kernen mit einer Taktfrequenz von 2,0 GHz mit der PowerVR GE8320 als GPU zusammen.

Das Oukitel WP18 – ein günstiges Outdoor-Smartphone, das wir zuletzt im Test hatten – blieb mit dem Helio A22 knapp unter der 100.000 Punktemarke im AnTuTu Benchmark. Die Performance wird auch beim Redmi A1 teils beschränkt ausfallen und das System wird sich, trotz des Einsatzes von Android 12 Go, manchmal zäh anfühlen. Hier seht ihr die Benchmarkergebnisse im Vergleich zum Redmi Note 11 mit Snapdragon 680 und dem Realme C31 mit Unisoc Tiger T612:

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Slingshot)

Redmi A1 vorgestellt RAMAn Speicher wird das Redmi A1 mit stets 32GB eMMC 5.1 Systemspeicher und 2 oder 3GB LPDDR4x Arbeitsspeicher gelistet. Zum Verkauf steht bislang nur die kleine Variante mit 2/32GB. Der Arbeitsspeicher kann mithilfe des Systemspeichers um bis zu 2GB erweitert werden. Bei gerade mal 2GB echtem Arbeitsspeicher macht der Virtual RAM vermutlich Sinn. Zusätzlichen Speicherplatz verschafft man sich über eine MicroSD-Karte dank des Triple-Slots.

Tatsächlich kommt das günstigste Redmi Smartphone ohne MIUI, dem eigenen System von Xiaomi. Stattdessen wird das Redmi A1 mit Android GO basierend auf Android 12 ausgeliefert. Die „Go“ Edition kommt mit einem kleineren Funktionsumfang und den Google Apps als Go-Version, welche unter anderem weniger Systemspeicher brauchen. Xiaomi verspricht 2 Jahre lang Sicherheitsupdates.

Weitere Ausstattung des Redmi Go

Hinten am Redmi A1 wird die „AI-Dual-Camera“ samt LED-Blitz untergebracht. Gut, beim zweiten Sensor handelt es sich um einen Hilfssensor für Bokeh-Shots, aber die Hauptkamera liefert mit 8MP (f/2.0) auch nicht gerade hochauflösende Bilder. Die Frontkamera mit 5MP (f/2.2) findet ihren Platz in einer Waterdrop-Notch.

Redmi A1 vorgestellt Kamera

Der Triple-Slot nimmt zwei Nano-SIM-Karten plus eine MicroSD-Karte zur Speichererweiterung gleichzeitig auf. Die wichtigsten Netzfrequenzen für das 4G / LTE Netz in Deutschland werden unterstützt, mehr Frequenzen allerdings nicht. Die Konnektivitätsstandards sind leider auch nicht besonders aktuell. Den Micro-USB-Port haben wir schon kritisiert, dazu kommt aber Single-Band WiFi 4, kein NFC und auch kein Gyroskop. Dafür sind beim Redmi A1 noch Bluetooth 5.0 und UKW-Radio in Kombination mit Kabel-Kopfhörern zu nennen. Zur Navigation werden die Satellitensystem GPS, GLONASS, BDS und Galileo genutzt.

Der Akku bietet eine Kapazität von 5000mAh und dürfte mit der spärlichen Hardware eine Laufzeit von circa 2 Tagen ermöglichen. Geladen wird das Redmi A1 über USB-C mit 10 Watt. Das entsprechende Netzteil und Kabel liegen bei.

Unsere Einschätzung zum Redmi A1

Die UVP setzt Xiaomi Deutschland bei 110€ mit 2/32GB an, wobei man mit den ständigen Rabattaktionen, den Gutscheincodes oder Mi Points schnell bei unter 100€ landen dürfte. In Indien wird das Redmi A1 bereits für 6300 indische Rupien, umgerechnet ca. 79€, angeboten.

Redmi A1 vorgestellt Features

100€ sind in Deutschland so ziemlich der Mindestbetrag für ein neues Smartphone, wo man leider nicht allzu viel erwarten darf. Das System wird mit Android Go schon laufen, selbst mit dem langsamen Prozessor. Die Ausstattung bietet das Nötigste und es funktioniert als „Smartphone“. Wenigstens wird der Akku mit 5000mAh Kapazität eine solide Laufzeit bieten.

Das Problem der Low-Budget-Smartphones sind einfach die Geräte für etwas mehr Geld. Ein Redmi Note 11 für 150€ im Angebot oder die beiden neuen Ableger von Poco, das Poco M5 und M5S, machen die Smartphone-Nutzung wesentlich angenehmer und wahrscheinlich auch langlebiger.

Quellen

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
110 €*

Versand aus Deutschland, 1-3 Tage, 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 110 €* Zum Shop
Versand aus Deutschland, 1-3 Tage, 24 Monate Gewährleistung

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
7 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Sonic
Gast
Sonic (@guest_91311)
1 Monat her

“Für knapp 100 €” suggeriert, dass es unter 100 € kosten wird…. Preis liegt aber eher bei 115€ also “etwa 100€” (abgerundet)

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Sonic

Servus, das ist die UVP. Also es wird wahrscheinlich ziemlich schnell unter 100€ landen.

Beste Grüße

Jonas

Sonic
Gast
Sonic (@guest_91314)
1 Monat her
Antwort an  Jonas Andre

Ein Artikel für die Zukunft… echt fortschrittlich

Joschbo
Autor
Team
Joscha(@joschbo)
1 Monat her
Antwort an  Sonic

Leider müssen wir das so machen. Es bleibt uns kaum etwas anderes übrig. Ansonsten müssten wir jedes Handy zuerst komplett “niedermachen”, um dann drei Wochen später alles nochmal neu zu schreiben und zu relativieren. Wenn Du Dir Jonas Artikel durchliest, dann wirst Du auch merken, dass wir nicht gerade begeistert über die “Mondpreise” sind, die Xiaomi und einige andere Hersteller bei Marktstart verlangen. Aber letztendlich gelten diese Preise nur für eine kurze Zeit, in der man sich als rationaler Käufer eben zurückhalten muss.

Sonic
Gast
Sonic (@guest_91340)
1 Monat her
Antwort an  Joscha

Ein entsprechender Test wäre schön, obwohl der Micro-USB-Anschluss und der schwache Prozessor in Verbindung mit dem Arbeitsspeicher kein gutes Ergebnis erwarten lassen…

Shorty
Gast
Shorty (@guest_91284)
1 Monat her

Ein Test wäre wirklich interessant, ob Xiaomi trotz nur 2GB RAM und dem langsamen Prozessor, doch noch das System sinnvoll optimiert hat, dass eine Alltagsnutzung dennoch möglich ist.
Wäre wirklich interessant was Xiaomi für rund 100€ derzeit bietet.

Jan
Gast
Jan (@guest_91924)
1 Monat her
Antwort an  Shorty

Habe seit Heute da und es läuft definitiv sehr ordentlich und besser als erwartet.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App