Startseite » News » Redmi Note 10 Ultra mit AMOLED-Display und MediaTek Dimensity 1100 wird am 26. Mai vorgestellt

Redmi Note 10 Ultra mit AMOLED-Display und MediaTek Dimensity 1100 wird am 26. Mai vorgestellt

Mit dem Redmi Note 10 Ultra wird die Xiaomi-Tochter am 26. Mai ein neues Smartphone präsentieren. Das der oberen Mittelklasse zugeordnete Modell wird vorerst nur in China auf den Markt kommen. Einige technische Daten sind bereits bekannt.%name Unter anderem wird das Redmi-Smartphone ein AMOLED-Display und den MediaTek Dimensity 1100 mit 5G verbaut haben. Alle bereits vor der Präsentation bekannten Spezifikationen findet ihr in dieser Meldung.

Im Bild: das Redmi Note 10 Pro

Redmi Note 10 Ultra: Präsentation am 26. Mai – einige Spezifikationen sind bereits bekannt

Am 26. Mai wird Xiaomi das Redmi Note 10 Ultra in China offiziell vorstellen. Das geht aus Medienberichten hervor, die sich auf Einträge im offiziellen Weibo-Profil des chinesischen Unternehmens berufen. Durch die dort geteilten Poster wird auch bereits eine Farbvariante indirekt bestätigt: Phantom Blue.

Bildquelle: gsmarena.com via Weibo / Redmi

Tatsächlich sind durch zu früh freigeschaltete Einträge im offiziellen Xiaomi-Onlineshop bereits einige technische Daten bekannt. So wird das Mittelklasse-Smartphone vom MediaTek Dimensity 1100 angetrieben – dem derzeit zweitstärksten Prozessor des Chip-Herstellers. Mit vier Cortex A78-Kernen und vier weiteren Cortex A55-Kernen ist der Dimensity 1100 ziemlich leistungsstark. Durch die Fertigung im Sechs-Nanometer-Verfahren sollte er außerdem effizient arbeiten und den Akku schonen. In den Chip integriert ist ein 5G-Modem und Wifi 6 wird ebenfalls unterstützt.

Ebenfalls bereits bekannt ist, dass das Redmi Note 10 Ultra ein AMOLED-Display verbaut haben wird und der 5.000 mAh große Akku mit maximal 33 Watt aufgeladen werden kann. Das Display soll übrigens 6,53 Zoll in der Diagonale messen, womit es etwas kleiner ist als das im Redmi Note 10 Pro verbaute Panel.

Beim Redmi Note 10 Ultra habt ihr die Wahl zwischen drei verschiedenen Speichervarianten: 6/128, 8/128 und 8/256 Gigabyte. Die Preise starten in China bei umgerechnet 320 Euro für die kleinste Version. Wie viel mehr die anderen Varianten kosten, ist derzeit noch nicht bekannt.

Unser Fazit zum Note 10 Ultra

Bildquelle: gsmarena.com via Weibo / Redmi

Bisher kennen wir noch nicht alle Details zum Redmi Note 10 Ultra. Wir werden euch aber selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Die Vorstellung findet bereits morgen statt, spätestens dann sollten alle Spezifikationen des neuen Mittelklasse-Smartphones bekannt sein.

Besonders interessant ist, dass Redmi auf einen Prozessor von MediaTek setzt. Wir hatten den Dimensity 1100 bisher noch nicht im Test und freuen uns darauf herauszufinden, ob er mit der 7xx-Reihe von Qualcomm mithalten kann. Ansonsten müssen wir mit einer ersten Einschätzung die offizielle Vorstellung abwarten.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Redfield210182
Gast
Andreas (@guest_78427)
28 Tage her

Mehr Masse statt Klasse.

Born Borg
Gast
Born Borg (@guest_78407)
28 Tage her

Hat das K40 nicht den DM 1200?

Na ja, mittlerweile sind im Antutu alles über 300k recht schnell, was heißen soll, wer zahlt für 2 Hundertstel Sekunden 500 Euro Aufpreis?

Wie es selbst die Redaktion schon mitgeteilt hat, mittlerweile ist das Setup der Kamera, der ausschlaggebende Punkt.

Born Borg
Gast
Born Borg (@guest_78409)
28 Tage her
Antwort an  Born Borg

Das K40 Bruce Lee Edition…