Startseite » News » Roborock S5 Max: Update für den Dauerbrenner

Roborock S5 Max: Update für den Dauerbrenner

Der Roborock S5 (vielen besser bekannt als S50 für die weiße und S55 für die schwarze Variante) ist ein Bestseller. Der Saugroboter wurde vor circa zwei Jahren veröffentlicht und verkauft sich immer noch wie warme Semmel. Auch der indirekte Vorgänger, der Xiaomi Mi Robot Vacuum, ist mittlerweile ein absoluter Preis-/Leistungstipp. Mit dem Roborock S5 (Zum Testbericht) ist der Hersteller damals aus dem Schatten von Xiaomi hervorgetreten.

Mit dem Roborock S5 Max stellt der Hersteller jetzt ein etwas stärkeres Modell vor, das intern ein paar Updates erhalten hat. In diesem Artikel erfahrt ihr alles Wichtige zum neuen Modell von Roborock und eine ersten Einschätzung von uns, ob sich der Kauf oder der Umstieg lohnt. Zur offiziellen Roborock Webseite

5

Der Roborock S5 Max: Einordnung und kurzer Vergleich zum S5

Der Roborock S5 und der Roborock S5 Max sind sich sehr ähnlich. Wir halten es deswegen auch für wahrscheinlich, dass der S5 Max früher oder später den “normalen” S5 im Portfolio von Roborock ersetzen wird – die deutsche Produktseite für den S5 ist auch nicht mehr bei Roborock verlinkt und der S5 Max wird statt des S5 im Footer der Seite erwähnt.

Für einen groben Überblick über den Saugroboter und dessen Software möchten wir euch auch unseren ausführlichen Testbericht zum Roborock S5 ans Herz legen. Da sich der S5 und der S5 Max voraussichtlich nicht allzu stark unterscheiden werden, ist diese Lektüre hilfreich, um schon einmal einen groben Überblick über die Stärken und Schwächen der Roboter von Roborock und deren Software zu erlangen.

181

Der S5 Max im Überblick

Die grundlegenden technischen Daten des S5 Max sind identisch zu denen des “alten” S5. Beide Sauger haben einen 5.200 mAh großen Akku, der über die mitgelieferte Ladestation in um die sechs Stunden aufgeladen wird. Der Aktionsradius der Sauger beträgt jeweils 250 Quadratmeter – wenn der Akku dann irgendwann zu Neige geht, steuern die Sauger eigenständig die Ladestation an.

C4A1306

Auch die Saugleistung von 2000 Pa ist gleich geblieben und einige Software-Funktionen wurden ebenfalls übernommen. Dennoch – die meisten Änderungen hat der Hersteller an der Software und an der Wischfunktion vorgenommen, letztere war beim S5 auch wirklich eher mäßig zu gebrauchen.

Die Wischmopp-Funktionen

Der Wassertank für das Wischwasser wurde deutlich vergrößert, das Volumen beträgt jetzt 280 Milliliter, was doppelt so viel ist, wie beim Roborock S5 und S6. Das soll laut Hersteller fürs Wischen eines 185 Quadratmeter großen Hauses ausreichen, was schon sehr beachtlich ist.

Außerdem ist die Wasserpumpe deutlich verbessert worden und dazu auch noch individuell überC4A5298 die App anpassbar. Das bedeutet im Klartext: Auf der virtuellen Karte eures Hauses oder eurer Wohnung könnt ihr Bereiche wie Teppiche markieren, sodass dort nicht gewischt wird. Auf der anderen Seite könnt ihr aber zum Beispiel die Küche markieren und dort mehr Wasser fürs Wischen pumpen lassen, damit mehr Verunreinigungen entfernt werden können.

Verbessertes Navigationssystem

Das Lasernavigationssystem des Roborock S5 Max erstellt besonders präzise Karten von der kompletten Wohnung oder dem kompletten Haus. In der App lassen sich dann No-Go-Areas erstellen, die entweder gar nicht gesaugt oder nur nicht gewischt werden. Die Karte beinhaltet übrigens nicht nur Wände, auch Hindernisse wie Stühle oder Tische werden erkannt und auf Wunsch von der Reinigung ausgeschlossen, um den Akku zu schonen und bestmöglich zu reinigen. Diese Funktion kam allerdings auch per Update auf den Roborock S5, sodass sie nicht wirklich etwas Neues bei der Max-Version ist.

C4A1392Aber die Mehrraumreinigung ist nur beim neuen Roborock S5 Max verfügbar. So lassen sich zum Beispiel bestimmte Räume nur zu bestimmten Tageszeiten reinigen oder die Saugmodi können je nach Raum individuell angepasst werden. Wenn zum Beispiel im Schlafzimmer weniger Saugleistung erforderlich ist als im Wohnzimmer, kann man das problemlos in der App einstellen.

Weitere Features des Roborock S5 Max

Ansonsten hat der S5 Max die Kern-Funktionen des S5 übernommen, was aber bei weitem nichts Negatives ist. Der S5 ist ein sehr guter Saugroboter mit coolen Features. Das wären unter anderem die Integration in Google Home und Amazon Alexa, die einfache Wartung und Pflege und die relativ günstigen Ersatzteile und die Möglichkeit, Barrieren von bis zu zwei Zentimetern zu überwinden – das ist super für Türschwellen oder Teppiche.

Unsere Einschätzung

Ich persönlich schätze das aufgeräumte Line-Up von Roborock sehr. Allerdings scheint es aktuell irgendwie so, als wäre jeder Saugroboter gleich. Die groß beworbene Einzelraumreinigung hat der Hersteller auch schon als Software-Update für den normalen S5 versprochen und dann nicht geliefert. Gleiches gilt für die Funktion, Karten der Wohnung abzuspeichern. Dann kam plötzlich der S6 raus, der genau dieses Feature hatte. Und mit dem S5 Max kommt es jetzt auch direkt das nächste Modell. Die Möglichkeit, die Wischfunktion für einzelne Bereiche und Räume anzupassen, ist auf jeden Fall eine tolle Neuerung. Auch der größere Wassertank dürfte das Wischen zusätzlich unterstützen. Allerdings hätte man die verbesserte Raumeinteilung auch einfach per Update auf den Roborock S5 bringen können.

Zum Angebot bei Aliexpress

Roborock muss aufpassen, dass das eigene Portfolio nicht zu repetitiv wird. Mit immer dem gleichen Produkt unter anderen Namen und schlechtem Langzeit-Support könnte man sich auf längere Sicht die Kunden vergraulen. Vor allem weil die Konkurrenz, namentlich unter anderem Xiaomi Mijia, sowie 360, alles andere als schläft. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung in diesem Markt!

%name

Quellen

Kommentare

avatar
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei