Startseite » News » Roborock S7 Saugroboter vorgestellt – mit smarten Wischfunktionen!

Roborock S7 Saugroboter vorgestellt – mit smarten Wischfunktionen!

Der neue Roborock S7 wurde nun während der CES 2021 vorgestellt und bringt gleich zwei neue Features mit sich, die die Wischfunktion des Saugroboters verbessern sollen. So schwingt das Wischtuch („Sonic Mopp“) nun hochfrequent mit und der Roborock S7 kann das komplette Wischtuch anheben, wenn er auf Teppiche fährt. Preislich startet die neue Generation bei 549€ im zweiten Quartal 2021.

Roborock S7 vorgestellt 2

Launch & Einordnung im Sortiment

Im Rahmen der Consumer Electronics Show 2021 (eigentlich in Las Vegas, dieses Jahr aber online) stellen die Hersteller einige neue Produkte für den Smart Home Markt vor, aber auch für zukünftige Konzepte ist die Messe gut. Wem die Smartphone-Innovationen fehlen, muss bis zum Mobile World Kongress in Shanghai im Februar oder in Barcelona im Juni warten.

Zunächst zur Einordnung des neuen Modells: Schon letztes Jahr im April hat Roborock den Roborock T7 bzw. S7 in China vorgestellt. Dieser ist letztlich bei uns nie erschienen. Der neue Roborock S7 übernimmt aber das Design und startet als Global Version in die neue Roborock-Generation. So war es schon letztes Jahr bei Roborock: Der Roborock S6 als neue Generation, der S5 Max als Top-Modell mit anderen Features. Das teuerste Top-Modell bleibt so weiterhin der Roborock S6 MaxV – mit der Stereokamera – weshalb über einen Roborock S7 MaxV ebenfalls schon spekuliert wird.

Roborock S7: Spezifikationen und Features

Das Design nimmt man also vom Roborock T7: Es bleibt aber beim runden Körper, einer Lasereinheit oben, drei Buttons zur Bedienung und der Wischtank mit Tuch ist komplett abnehmbar. Bedient wird der Roborock S7 neben der App und den Buttons auch über die Sprachassistenten Alexa, OK Google und Siri.

Der Roborock S7 misst 353 x 350 x 96,5 Millimeter und wiegt 4,7 Kilogramm. Der Staubbehälter nimmt 470ml auf und der Wassertank ist 300ml groß. Im Laufe des Jahres soll außerdem noch eine Entleerungsstation auf den Markt kommen, welche die Staubkammer erweitert, sodass der Roborock S7 länger arbeiten kann.

Bei der Akkulaufzeit gibt Roborock für den S7 eine Reinigungsfläche von 300m² bzw. 180 Minuten am Stück an mit dem 5200mAh AkkuIn der Praxis wird man bei ca. 150m² landen. Im reinen Wischmodus schafft der Roborock S7 200m² am Stück.

Saugleistung

Roborock hebt beim Roborock S7 die maximale Leistung auf 2500pa an. Im Standard-Modus (ausbalanciert) – reicht normalerweise für Hartböden locker aus – soll der Saugroboter eine Lautstärke von 67db erreichen.

Die Hauptbürste wurde ebenfalls überarbeitet und wird durch Vollgummi – ohne Borsten – ersetzt. Außerdem kann sie sich von alleine von oben nach unten bewegen, um den bestmöglichen Abstand zum Boden zu haben.

Die Mehretagenreinigung hat man schon beim Roborock S5 Max eingeführt und der Roborock S7 kann bis zu 4 Etagen speichern. Gereinigt wird dann wie gewohnt im Z-Muster, mit einer individuellen Raumaufteilung, nach zeitlichen Reinigungsplänen – Was man eben so von Roborock kennt 😉.

Verbesserte Wischleistung

Die Wischleistung war bei Saugrobotern bisher nie das Gelbe vom Ei, Roborock packt hier trotzdem an. Das Wischtuch kann nun vibrieren: bis zu 3000 mal pro Minute. Auf Wunsch lässt sich die Intensität und Wassermenge auch für jeden Raum individuell festlegen. Zudem wischt der Roborock S7 im „Gründlich-Modus“ den Raum zweimal durch. Eine Feder erhöht weiterhin den Anpressdruck des Wischtuchs auf den Boden.

Die Teppicherkennung wurde nochmals mit einer Feinheit verbessert: Teppiche werden via Ultraschall erkannt und der Roborock S7 hebt automatisch die Saugleistung an. Nun will man natürlich nicht, dass der Roborock S7 mit montierten Wischtuch über Teppiche schrubbt, deshalb kann der Saugroboter nun das komplette Wischpad um 5mm anheben und so trotzdem die Wohnung in einem Rutsch durchsaugen. Beim Laden wird das Wischtuch ebenfalls angehoben, damit nicht das feuchte Tuch auf dem Boden verweilt.

Eine extrem gute Wischleistung verspreche ich mir dadurch nicht, aber eine Verbesserung auf jeden Fall und beim Anheben / „VibraRise-Technologie“ hat man schön mitgedacht!

Unsere Einschätzung zum Roborock S7

Vor Kurzem haben wir euch auch Xiaomis neues Top-Modell vorgestellt, das klar ein bisschen günstiger ist, aber auch innovativer erscheint: Navigation nun nur noch über die Dual-Kamera und eine sehr hohe Saugleistung. Der Mi Robot Vacuum Cleaner 2 Pro+ kostet außerdem nur knapp 300€.

Aber der Roborock S7 ist aus meiner Sicht mit den neuen Features da etwas näher an der Praxis: Gerade wer in seiner Wohnung eine Mischung aus Parkett, Fließen, verlegten Teppichböden und Teppichläufern hat, wird hier mehr profitieren. Ansonsten ist die UVP von 549€ wirklich sehr hoch angesetzt und der Roborock S7 muss die neuen Features auch noch im Testbericht unter Beweis stellen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
jyuitty
Gast
Simon S. (@guest_73158)
5 Tage her

Also für den Preis kauf ich lieber den IV Max mit der Hindernissumfahrung (wenn es denn sein muss). So schnell kann das Wischtuch gar nicht schwingen, und so hoch kann er es nicht fahren, um diesen Preis zu rechtfertigen …