Startseite » News » Roborock S7 vorgestellt

Roborock S7 vorgestellt

Nun steht auch schon die nächste Generation bei Roborock an: der neue Roborock T7 (in China) bzw. Roborock S7 bei uns erhöht die Saugleistung, bringt neue Softwarefeatures und führt die Funktionen des Roborock S5 Max und Roborock S6 zusammen (Testbericht ist verlinkt). In China werden für den neuen Roborock S7 gerade mit Rabatt 2599 Yuan, ca. 331€, aufgerufen – regulär 2899 Yuan, ca. 369€.Roborock S7 Roborock T7 Header

So legt man mit einer Saugleistung von 2500pa gleich 500pa im Vergleich zum Roborock S6 / S5 Max drauf, der regelbare Wassertank mit verbesserter Wischleistung vom S5 Max wird übernommen, die Navigation soll sich verbessert haben („RR mason 7.0“) und bei der Software zieht man nun eine anständige Etagenspeicherung nach. Reicht das für die nächste Generation an Saug- und Wischrobotern? Ein erster Abgleich mit dem Roborock S5 Max und dem Roborock S6:

Roborock hat uns mitgeteilt, dass der Roborock T7 nur für China relevant ist und ein Launch in Europa bisher nicht geplant ist.

Design, Ausstattung & Features

Äußerlich hat sich nicht viel verändert beim Roborock S7. So ist lediglich die Bedieneinheit mit einem neuen Design versehen und beherbergt drei Buttons: Power-Button, Home und Spot Clean-Up. Zwei Farben stehen zur Wahl: der Roborock T70 in komplett Weiß und der T71 mit rosegoldenen Akzenten. Die Maße: 353 x 350 x 96,5mm bei 3,7kg.

Hinten am Roborock S7 liegt der abnehmbare Wassertank mit Wischpad, das der Roboter beim Reinigen hinter sich herzieht. In den Wassertank passen 297ml und der Staubbehälter schluckt 460ml.

Der Akku misst 5200mAh, wie auch schon beim Roborock S5 Max. Je nach Saugstärke und Wischleistung reicht das für 120 bis 160m² Fläche. Wer nur feucht wischen möchte, schafft so bis zu 250m². Mit dem intelligenteren Raummanagement verspricht Roborock eine noch effizientere Reinigung.

Software

Mehretagen-Speicherung +

Und eine Übersetzung

In Sachen Software kommen in jeder Generation neue Features hinzu, die teils auch früher oder später für die älteren Roborock Modelle per Update nachgereicht werden.

Highlight sollte die Mehretagen-Speicherung sein, mit der nun auch mehrere Stockwerke gezielt gereinigt werden können. Wie das dann in der App aussehen wird, entdeckt man leider noch nicht auf der Produktseite.

An Bord ist auch hier wieder die intelligente und anpassbare Kartenerstellung mit Raumeinteilung. So kann man den Saug- und Wischroboter gezielt in (mehrere) Räume schicken und auch die Saugstärke und Wassermenge individuell einstellen. Funktionen, die wir von Roborock schon kennen, werden also wieder beim Roborock T7 mit an Bord sein.

Vergleich Roborock S5 Max, S6 & Roborock S7

Schauen wir uns nun also die beiden Vorgänger an. Wo wird sich der neue Roborock S7 bei der Hardware verbessern? Der Roborock S5 Max zeichnete sich besonders durch die verbesserte Wischleistung aus: Eine Feder übt Druck auf das Wischpad aus. Die zugeführte Wassermenge lässt sich in vier Stufen einstellen (trocken, feucht, mittel und nass). Auch arbeitet der S5 Max im Eco-Modus etwas effektiver.

Gerade das Feature des regelbaren Tanks hat man sich mit Einsparungen an verschiedenen Stellen erkauft, die der Roborock S6 zum Beispiel besser macht, wie z.B.: Material, Kabelmanagment an der Ladestation oder Bumper-Sensor am LDS Laser.

Dies wird der Roborock T7 / Roborock S7 nun beides zusammenführen. Neben den Änderungen an der Hardware hat die Software auch ihren entsprechenden Anteil. Aber hier wird der Praxistest erst alles aufdecken können.

Unsere Einschätzung

Der Roborock T7 wird demnächst sicher auch als Roborock S7 bei uns starten – Roborock ist hierzulande schon komplett angekommen. Wenn der Roborock S5 Max derzeit für 500€ bei Amazon.de erhältlich ist / der Roborock S6 für ebenfalls 500€ bei Saturn & MediaMarkt, wird der Roborock S7 sicher nicht günstiger starten.

Erwarten kann man, dass der neue Roborock T7 nochmal ein Stück besser eure Böden reinigen wird! Roborock liefert in letzter Zeit keinen Grund daran zu zweifeln. Gespannt sein darf man hinsichtlich der Preisgestaltung und der neuen Softwarefeatures.
%name

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
  Abonnieren  
Kommentar Updates