Startseite » Ankündigung » Samsung Galaxy M31 vorgestellt – 64 Megapixel & Riesenakku

Samsung Galaxy M31 vorgestellt – 64 Megapixel & Riesenakku

Samsung ist erfreulicherweise wieder ernsthaft daran interessiert, preisbewusste Käufer für sich zu gewinnen. Nachdem der koreanische Hersteller von Xiaomi und Vivo in Indien auf den dritten Platz verdrängt wurde, rief Samsung die M-Reihe ins Leben. Mit dem Galaxy M30S hatten wir vor kurzem das beste Mittelklasse-Handy aus dem Hause Samsung bisher im Test. Nun gibt es mit dem Galaxy M31 auch schon den Nachfolger. Die Kernfeatures der Vorgänger bleiben auch beim M31 erhalten: Ein riesiger Akku und eine gute Preis-/Leistung. Was das Smartphone sonst noch zu bieten hat, erfahrt ihr im Folgenden.

Samsung Galaxy M31 vorgestellt

Design und Display

Beim Design und Display bleibt alles beim Alten. Dies ist auf der einen Seite schön, auf der anderen Seite nicht. Erfreulich ist jedenfalls, dass wieder ein 6,4 Zoll Full-HD Display mit AMOLED-technik zum Einsatz kommt. Mit kräftigen Farben und einem Rekordwert in der Helligkeit konnte das Display schon beim M30S überzeugen. Auch bleibt es bei der Waterdrop-Notch für die Frontkamera.

samsung m30s display 7

Beim Design bzw. den verwendeten Materialien hätten wir uns allerdings ein kleines Upgrade erhofft. Die Rückseite besteht leider immer noch aus glänzendem Kunststoff, der sehr schnell verkratzt. Positiv am Plastik ist allerdings, dass es das Gewicht niedrig hält. So wird auch das Galaxy M31 unter 200g wiegen, was angesichts des phänomenalen 6000mAh Akkus noch recht wenig Gewicht ist.

Weiter Annehmlichkeiten wir einen klassischen Fingerabdrucksensor, einen Kopfhörer-Anschluss, USB-C und einen 3-in-1 Slot (2x Sim + MicroSD) behält Samsung ebenfalls bei. An Farben stehen Blau und Schwarz zur Verfügung.

Leistung & System – Galaxy M31

Das Samsung Galaxy M31 hat einen hauseigenen Exynos 9611 Prozessor verbaut. Der Prozessor wurde von Samsung ebenfalls im Vorgänger M30S sowie im Samsung Galaxy A51 eingesetzt. Es handelt sich um einen Octa-Core Prozessor mit 4 x 2,3GHz und 4 x 1,7GHz. Hergestellt wird der Prozessor im aktuellen 10 Nanometer Verfahren. Bei der GPU handelt es sich um eine Mali-G72 GPU.  Was die Leistung des Prozessors angeht, wird das M31 keine Bäume ausreißen. In den Benachmarks kann das M30S sich gerade noch so gegen das Redmi Note 8 für 140€ absetzen. Alle Konkurrenten über 200€ lassen das M30s deutlich hinter sich. Allerdings ist der Prozessor schnell genug für eine angenehme Nutzung des Systems und Apps. Performance-Junkies kommen also nicht auf ihre Kosten, Otto-Normal-Nutzer jedoch schon.

Das Galaxy M31 wird in etwa den gleichen Score wie das M30S erreichen.

Als System kommt Android 10 mit der One UI 2 Oberfläche zum Einsatz. Es gibt also die neuste Version von Googles Betriebssystem und Samsungs eigene UI on top.

Kamera

Die eigentlich einzig nennenswerte Änderung zum Vorgänger betrifft die Kamera, oder genauer gesagt die Kameras. Zunächst einmal ist festzuhalten, dass das M31 jetzt 4 und nicht 3 Kameras verbaut hat. Allerdings handelt es sich bei dem neuen Sensor nur um einen 2 Megapixel Makro-Sensor für Nahaufnahmen. Unserer Meinung nach ist dies ein ziemlich unnötiges Feature, das von den meisten Nutzern nicht genutzt wird.

Samsung Galaxy m31 kamera

Anders sieht es hingegen mit dem Upgrade für den Hauptsensor aus. Hier kommt jetzt nicht mehr der Samsung GM1 Sensor mit 48MP, sondern der Samsung GW1 Sensor mit 64 Megapixel zum Einsatz. Den Sensor kennen wir bereits aus Smartphones wie dem Redmi Note 8 Pro, wo er einen durchaus sehr guten Job macht. Wir sind gespannt, ob Samsung eine deutliche Steigerung der Bildqualität erreichen konnte. Das M30S war ein durchschnittlich gutes Foto-Handy.

Videos kann man übrigens maximal in 4K Auflösung mit 30FPS aufnehmen. Stabilisiert werden die Videos aber nur bis Full-HD mit 30FPS. Dies ist also das Format, das man im Alltag verwenden sollte.

Konnektivität

Bei der Konnektivität gibt es bei Samsung wieder Volles Haus. Mit dabei ist Dual-SIM bei gleichzeitiger Speichererweiterung, Bluetooth 5.0, Dual-Band Wifi und GPS. Zudem gibt es einen Kopfhörer-Anschluss und USB-C. Lediglich eine Benachrichtigungs-LED wurde eingespart, wobei hier das sehr gute Always-On Display abhilfe schafft.

An Sensoren gibt es ein FM-Radion, Gyroskop, E-Kompass und die Standards (Helligkeit, Beschleunigung, Näherung). Auf NFC verzichtet Samsung in der Version für Indien, allerdings wird NFC in der Europa Version vermutlich wieder dabei sein. So war es jedenfalls auch beim Vorgänger.

Akkulaufzeit des Samsung Galaxy M31

Samsung M30S Akku Vergleich

Das wirkliche Highlight an dem Samsung Galaxy M31 ist der 6000mAh Akku. Wie wir bereits in unserem Testbericht des M30S festgestellt haben, ist der Akku kaum an einem Tag zu leeren. Bei durchschnittlicher Nutzung sind mindestens 2 Tage drin, Wenig-Nutzer können es sogar drei Tage schaffen.

Aufgeladen wird der Akku leider immer noch nur mit 15 Watt. Der Ladevorgang nimmt damit etwa 2,5 Stunden ein. Die Konkurrenz ist hier einfach deutlich schneller.

Einschätzung & Preis

Das Samsung Galaxy M31 ist wieder ein interessantes Gerät geworden, wenngleich die Veränderungen zum Vorgänger Galaxy M30S nur die Kamera betreffen. Sollte Samsung bei den Fotos aber einen deutlichen Qualitätszuwachs erreicht haben, dürfte das M31 vielleicht sogar für einige Chinahandys-Fans in die engere Auswahl kommen.

Auf der anderen Seite wäre es aber auch schön gewesen, wenn Samsung wenigstens an einer der kleinen Schwachstellen des Vorgängers gearbeitet hätte. 15 Watt Ladegeschwindigkeit sind nicht mehr zeitgemäß und auch von der glänzenden Kunststoff-Rückseite könnte man sich allmählich verabschieden.

Samsung Galaxy m31 design

Bisher wurde das Smartphone allerdings nur für den indischen Markt vorgestellt. Der Preis beginnt hier bei umgerechnet 205€. In Deutschland wird das M31 dann vermutlich etwas mehr kosten. Wir rechnen mit 250€, allerdings ist noch kein Termin für den Verkaufsstart in Europa bekannt. Wir werden uns aber nach dem Erscheinen ein Testgerät besorgen und Euch in einem ausführlichen Test mehr zu dem Galaxy M31 verraten.%name

Quellen

Nächster Beitrag

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
2 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
BonniefritzoJoschboH.E.Frankenstein Recent comment authors
  Subscribe  
Kommentar Updates
fritzo
Gast
fritzo

schade für Nokia und LG – wenn das M31 kommt, haben Pureview und G9, V40 und G8 verloren – leider

H.E.
Gast
H.E.

Samsung haut neue Geräte raus, als gäbe es kein morgen. Gut so, da müssen sich Xiaomi etc. etwas mehr strecken und vielleicht mal wieder das Gewicht ihrer Backsteine verringern.

Bin gespannt, ob es ein kompaktes S41 gibt. Habe momentan das 40, das ja doch in einigen Punkten verbesserungswürdig ist.

Frankenstein
Gast
Frankenstein

Gewicht verringern schön und gut, aber nicht durch Plastikbomber. Auch frech ist, dass Samsung keine Schutzhülle mitliefert, sondern nur unbrauchbare Kopfhörer.

H.E.
Gast
H.E.

Gegenüber zerbrechlichen Glasrückseiten würde ich Kunststoff immer vorziehen. Soll auch besser für den Empfang sein, also gleich drei Vorteile.

Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie

auch die sind teilweise garnicht mehr mit bei

Du bist gerade offline!