Mit dem Samsung Galaxy J6 Duos (2018 Version) versucht sich Samsung in der Mittelklasse. Das Smartphone geht für 180€ über die Ladentheke und bietet hierfür ein 5,6 Zoll Full-Screen Display mit HD-Auflösung, sowie aktuelles Android 8 und einen Exynos 7870 Octa-Core Prozessor. Die Hardware klingt also eher nach Standardkost als guter Preis-/Leistung. Auf der anderen Seite ist Samsung aber für hochwertige Produkte bekannt und insofern ist man gewillt, dem Handy aufgrund seines Markennamens zunächst einen Vertrauensbonus zu gewähren. Im folgenden Testbericht werden wir untersuchen, wie sich das Samsung Galaxy J6 Duos im Praxiseinsatz schlägt und ob es dem Vergleich mit den chinesischen Topsellern wie dem Honor 7X und dem Xiaomi Redmi Note 5 standhält. Das Samsung J6 Duos kostet 170€.

Verarbeitung und Design

samsung j6 rückseite

In der schlichten Verpackung verbirgt sich ein unauffälliges Smartphone mit sauberer Verarbeitung. Aufgrund des 5,6 Zoll Displays schätzt man das J6 Duos zunächst größer ein, als es wirklich ist. Mit Maßen von 149 x 70 x 8,2mm ist das Handy noch angenehm kompakt und kann auch einhändig bedient werden. Dass Samsung es schafft, trotz des großen Displays ein handliches Handy zu konzipieren, liegt am neuen 18:9 Format. Im Vergleich mit den Vorgängermodellen wie dem Galaxy J5 Duos wird weniger Platz für Displayränder verbraucht. Einen physischen Homebutton gibt es daher nicht mehr. Das Smartphone wird stattdessen über On Screen Buttons auf dem Display bedient. Der Fingerabdrucksensor befindet sich daher nun auf der Rückseite des Smartphones unterhalb der Kamera. An physischen Buttons gibt es nur den An/Aus-Knopf auf der rechten Seite und die Lautstärkeregler auf der linken Seite. Die Buttons sitzen fest im Gehäuse, erzeugen allerdings ein ziemlich lautes Klickgeräusch bei der Betätigung.

Samsung J6 Duos 3Samsung J6 Duos 4 Samsung J6 Duos 2 Samsung J6 Duos Scope of delivery

Was die verwendeten Materialien angeht, fährt Samsung beim Galaxy J6 Duos Sparkurs. Im Gegensatz zum Vorgänger besteht das Gehäuse komplett aus Kunststoff. Dies ist allerdings weder der Haptik noch der Optik des Handys abträglich. Zudem ist das Handy mit 154g angenehm leicht.

Eine Überraschung gibt es bei den Simkarten-Slots. Von diesen hat das Galaxy J6 Duos nämlich gleich zwei Stück. Es lassen sich daher zwei Nano Simkarten und eine Mikro SD zur Speichererweiterung gleichzeitig in dem Handy verwenden. Dies verbuchen wir eindeutig als Vorteil, denn die meisten Mittelklasse Handys bieten nur die Möglichkeit, entweder Speichererweiterung oder Dual-Sim zu verwenden. An weiteren Anschlüssen gibt es einen Micro-USB Anschluss und einen 3,5mm Kopfhörer-Anschluss.

Insgesamt ist das Samsung Galaxy J6 Duos sehr ordentlich verarbeitet. Das Handy wirkt allerdings im Vergleich mit der chinesischen Konkurrenz weniger edel, da das Gehäuse komplett aus Kunststoff besteht. Ein wirklich großer Nachteil ist dies allerdings nicht und das J6 kann diesen zudem durch die Möglichkeit, 2 SIMs und eine MicroSD einzusetzen wettmachen.

Display

Samsung J6 Duos Display

Auch beim Display zeigt sich Samsung von seiner sparsamen Seite. Zwar arbeitet das J6 Duos mit AMOLED-Technik, dafür ist allerdings die Auflösung mit 1440 × 720 Pixeln relativ niedrig. Dies soll nicht bedeuten, dass man die einzelnen Bildpunkte mit bloßer Hand abzählen kann, aber dennoch sind wir aus diesem Preisbereich hochauflösende Full-HD Panels gewöhnt. Handys wie das Redmi Note 6 Pro oder Honor 7X bieten daher einfach ein schöneres Bild. Dies ist insbesondere schade, weil das Display des J6 Duos ansonsten überzeugen kann. Es verfügt über eine gute Helligkeit und kann auch noch im Freien problemlos verwendet werden. Die Farben sind für ein AMOLED-Display sehr natürlich und auch die Blickwinkelstabilität kann sich sehen lassen.

Samsung J6 Duos Display3

Ein absolutes No-Go leistet sich Samsung aber dennoch. So verfügt das Galaxy J6 Duos nicht über einen Helligkeitssensor – ein Feature, das in den letzten zwei Jahren in absolut jedem Smartphone über 100€ vorhanden gewesen ist. Die Abwesenheit des Lichtsensors führt dazu, dass man die Helligkeit je nach Tageszeit manuell anpassen muss. Befindet man sich draußen, heißt es zunächst: „Helligkeit aufdrehen“ und bei der abendlichen Nutzung des Handys muss diese dann wieder reduziert werden, um die Augen nicht übermäßig zu belasten. Diese Einsparung finden wir absolut inadäquat und können schlichtweg nicht verstehen, wieso Samsung auf dieses wichtige Feature, dessen Kosten im Centbereich liegen, einfach so verzichtet. Eine Benachrichtigungs-LED ist ebenfalls nicht vorhanden.

In punkto Display zeigt das Galaxy J6 Duos, dass der Hersteller versucht hat, an jeder Stelle zu sparen. Der Verzicht auf  Full-HD Auflösung ist bei einem Preis von 170€ eigentlich schon nicht mehr angemessen, dass dann allerdings auch der Helligkeitssensor eingespart wurde, ist schlichtweg eine Frechheit.

Leistung des J6 Duos

Der Exynos 7870 Prozessor ist das Herzstück des J6 Duos. Der Chip wird von Samsung selbst produziert und im Februar 2016 vorgestellt. Er integriert acht Cortex-A53 Kerne, die mit jeweils 1,6 GHz takten. Für eine gute Energieeffizienz ist durch das moderne 14nm Verfahren gesorgt. Der Prozessor wird unterstützt von einer Mali-T830GPU sowie 32 GB internem Speicher und 3 GB Arbeitsspeicher.

Betrachtet man einen Vergleich anhand von Benchmarks mit der chinesischen Konkurrenz, zeigt sich, dass auch hier wesentlich leistungsärmere Hardware verbaut wurde.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Dieser Eindruck spiegelt sich zum Glück nicht wirklich in der praktischen Nutzung wieder. Samsung hat hier offensichtlich sehr gut an der Systemoptimierung gearbeitet, denn bei der alltäglichen Nutzung zeigen sich nur geringe Wartezeiten. Im Vergleich mit unseren chinesischen Konkurrenten ist natürlich trotzdem noch ein Unterschied spürbar, allerdings fällt dieser nur bei der Nutzung anspruchsvoller Anwendungen auf. Wer sein Handy primär für den Einsatz von Facebook, Whatsapp und YouTube sucht, wird mit dem J6 Duos zufrieden sein. Zählt hingegen Gaming oder Multitasking mit vielen Apps zu eurem Standardgebrauch, solltet Ihr die Finger von dem Handy lassen. Apropos Spiele: Mit einfachen Titeln wie Mario Run oder Dead Trigger 2 wird das J6 Duos problemlos fertig. Schwierigkeiten gibt es erst bei anspruchsvollen Titeln wie PUBG oder Asphalt 9.

Samsung J6 Duos Antutu Samsung J6 Duos geekbench Samsung J6 Duos 3dmark Samsung J6 Duos a1sdbench

Der interne Speicher ist mit 32GB ebenfalls sparsam bemessen. Abzüglich des Systems stehen 23GB für Apps und Multimedia zur Verfügung. Glücklicherweise kann der Speicher aber erweitert werden. Die Geschwindigkeit des eMMc Speichers ist mit 160 MB/s im Lesen und 80 MB/s im Schreiben gerade so durchschnittlich. Ziemlich langsam ist allerdings der RAM mit 2,3GB/s.

System

Samsung J6 Duos Android 8 1Samsung J6 Duos Android 8 2 Samsung J6 Duos Android 8 3 Samsung J6 Duos Android 8 4 Samsung J6 Duos Android 8 5 Samsung J6 Duos Android 8 7 Samsung J6 Duos Android 8 11

Das Samsung J6 Duos arbeitet mit Android 8.0, über welches die hauseigene Benutzeroberfläche Samsung Experience 9.0 gelegt wurde. Wie bereits zuvor erwähnt, hat Samsung offenbar eine gute Systemoptimierung erarbeitet, denn das Handy läuft im Alltagsbetrieb recht schnell. Zudem hat Samsung im Vergleich zu der alten Touchwiz Oberfläche eine hohe Benutzerfreundlichkeit geschaffen. Das System hat von Werkseinstellungen kaum Drittanbieter Software installiert. Lediglich einige Apps von Google, Samsung und Microsoft befinden sich auf dem J6. Leider lassen sich die Microsoft Apps (Word, Powerpoint, Excel, Onedrive) nicht deinstallieren. Dafür wird man immerhin mit einem jahrelangen 100 GB Cloud Speicher bei Microsoft entlohnt.

Das System bietet davon abgesehen die gängigen Zusatzfeatures wie etwa einen Lese Modus, passwortgeschützte Apps oder Dateien und die Möglichkeit eine Kopie von Apps anzulegen, um einen zweiten Account zu verwenden. Wer die Optik des Samsung Systems nicht mag, kann zudem in einem Theme-Store weitere Designs für das System herunterladen. Natürlich ist auch der Google Playstore vorinstalliert und alle Apps lassen sich ohne Einschränkungen nutzen.

Von Seiten des Systems bekommt man von Samsung gewohnte Qualität geboten. Die Experience 9.0 Oberfläche läuft schnell und es stehen dem Nutzer zahlreiche Zusatzfunktionen zur Verfügung.

Kamera

Auf der Rückseite des Galaxy J6 Duos gibt es eine 13 Megapixel Kamera mit f/1.9 Blende. Die Kamera auf der Vorderseite hat 8 Megapixel ebenfalls mit einer f/1.9 Blende. Über ein Dual-Kamera Setup wir das Honor 7X oder Redmi Note 5 verfügt das Handy nicht. Die Fotos des J6 sind bei Tageslicht gut und können sich mit jedem anderen Smartphone dieser Preisklasse messen. Im Vergleich zum Redmi Note 5 ist die Schärfe und Detailzahl gleich. Die Farbwiedergabe wirkt jedoch etwas weniger lebendig.

Insgesamt lassen sich mit der Rückkamera gute Aufnahmen bei Tageslicht machen. Sobald weniger Licht zur Verfügung steht, leidet auch die Bildqualität und die Fotos zeigen Rauschen. Dies ist allerdings in diesem Preisbereich vollkommen normal und auch bei allen anderen Vertretern der Fall. Der Fokus der Rückkamera arbeitet etwas langsam, aber trifft nach einer kleinen Gedenksekunde immer den richtigen Punkt.

Videos können mit einer Qualität bis zu 1080p aufgenommen werden. Die Qualität ist hinsichtlich Schärfe und Detailszahl in Ordnung, allerdings werden die Videos nicht stabilisiert, sodass Aufnahmen in Bewegung immer stark verwackelt sind.

Die Frontkamera mit 8 Megapixel macht ebenfalls für ihren Preisbereich ordentliche Bilder. Die Schärfe ist in Ordnung und auch die Farbwiedergabe zeigt sich natürlich. Im direkten Vergleich mit dem Selfie-King Xiaomi Redmi Note 5 zieht das J6 Duos allerdings den Kürzeren. Nett ist allerdings die Dreingabe, Aufnahmen mit unscharfem Hintergrund über die Frontkamera zu machen. Dies funktioniert in der Praxis gut und wir fragen uns, warum man diesen Software-Effekt nicht auch für die Rückkamera implementiert hat.

Insgesamt hat das Samsung J6 Duos eine gute Kamera. Zwar gibt es keine Spielereien wie einen zweiten Sensor auf der Rückseite oder Bildstabilisierung für Videos, allerdings kann sich die Qualität von Standard-Aufnahmen sehen lassen.

Samsung J6 Duos Camera UI 2 Samsung J6 Duos Camera UI 1

Konnektivität und Kommunikation

Samsung J6 Duos 5Was die Netzfrequenzen angeht, ist man mit dem Samsung J6 Duos gut aufgestellt. Es werden alle in Deutschland nötigen 2G, 3G und 4G (LTE) Frequenzen unterstützt. Auch der Netzempfang ist aufgrund des Kunststoff-Gehäuses gut. Die Sprachqualität beim Telefonieren ist allerdings nur mittelmäßig. Die eigene Stimme ist zwar deutlich zu verstehen, allerdings ist der Klang recht dumpf.

Hinsichtlich der verbauten Sensoren gibt Samsung dem J6 allerdings wieder einmal nur das allernötigste mit. Verbaut sind weder ein Kompass zur Erleichterung der Fußgänger-Navigation, noch ein Gyroskop. Das Fehlen des Helligkeitssensors wurde bereits kritisiert. Was Samsung dann allerdings wieder verbaut hat, ist ein NFC Modul. Mir scheint es irgendwie, als wolle man Kunden mit Mode-Features locken, während man an den absoluten Standards spart. So wissen die meisten Nutzer mittlerweile, dass man sein Handy zum bargeldlosen Zahlen verwenden kann – auch wenn dies zumindest in Deutschland kaum jemand tut. „Samsung J6 – bargeldlos bezahlen“ liest sich daher ganz cool auf der Haben-Liste. Dahingegen ist ein E-Kompass oder ein Helligkeitssensor kaum der Rede wert. Wenngleich der Helligkeitssensor jeden Tag sinnvoll eingesetzt wird und der Kompass ebenfalls bei jeder Handynavigation. Was die Standortbestimmung angeht, macht das J6 Duos seinen Job ansonsten immerhin sehr gut.

Bluetooth wird mit Version 4.2 unterstützt und arbeitet gut. Auch der Wifi-Empfang ist in Ordnung. Zu bemängeln gibt es hier allerdings, dass das J6 weder den .ac-Standard noch Dual-Band unterstützt, was in diesem Preisbereich eigentlich nicht in Ordnung ist.

Samsung J6 Duos GPSDer verbaute Lautsprecher verfügt über typischen Mittelklasse-Klang. Die Töne verzerren auch bei höchster Lautstärke kaum, allerdings gibt es kaum Tiefen im Klang. Guten Sound erhält man allerdings über den 3,5mm Kopfhörer-Anschluss.

Zur Entsperrung dient ein Fingerabdrucksensor und Face-Unlock. Der Fingerabdrucksensor arbeitet recht schnell und zuverlässig. Face-Unlock ist hingegen eher Glückssache. In heller Umgebung wird das Smartphone in 2/3 Fällen erfolgreich entsperrt. In dunkleren Räumen jedoch überhaupt nicht mehr.

Was die Konnektivität angeht, hinterlässt das J6 Duos einen gemischten Eindruck. Schön ist, dass das Handy alle Netzfrequenzen an Board hat und Dual-SIM zusammen mit Speichererweiterung genutzt werden können. Auch der Fingerabdrucksensor arbeitet ordentlich und Face-Unlock kann unterstützend auch verwendet werden. Wenig erfreulich ist aber der Mangel an Sensoren und die mittelmäßige Gesprächsqualität.

Akkulaufzeit

Da der Prozessor des J6 im 14nm-Verfahren gefertigt wird, hat das Smartphone insgesamt eine gute Akkulaufzeit. Über den Tag verteilt kann das Handy gute 4-6 Stunden aktiv verwendet werden und man hat abends immer noch ein paar Prozente übrig. Wenig-Nutzer können sogar auf 2 Tage Laufzeit kommen. Für das Abspielen eines einstündigen Youtube-Videos bei halber Helligkeit werden etwa 10% Akku benötigt und auch mit 9 Stunden im PC-Mark Test erreicht das Galaxy J6 Duos ein gutes Ergebnis.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Etwas schade ist, dass Samsung das Handy nicht mit einer Schnellladefunktion ausrüstet. Für eine vollständige Ladung werden ganze 3 Stunden benötigt. Auch hier hat die China-Konkurrenz mit Quick Charge 3.0 deutlich die Nase vor.

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Das Samsung Galaxy J6 Duos ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Was uns bei dem Smartphone gut gefallen hat, sind die Kamera, die Verarbeitungsqualität und die Akkulaufzeit. Somit erfüllt das Handy schonmal ein paar wichtige Kriterien für ein Mittelklasse-Smartphone. Allerdings hat Samsung dafür an vielen anderen Stellen gespart. Ein fehlender Helligkeitssensor, ein Display nur mit HD-Auflösung, kein Quick-Charge, kein E-Kompass, mittelmäßige Gesprächsqualität und ein relativ langsamer Prozessor. Dies alles sind Gründe, warum wir leider keine Kaufempfehlung für das Galaxy J6 Duos aussprechen können. Mit einem Xiaomi Redmi Note 5 oder Honor 7X ist schlichtweg jeder besser beraten.

72%
  • Design und Verarbeitung 80 %
  • Display 60 %
  • Leistung und System 60 %
  • Kamera 80 %
  • Konnektivität 60 %
  • Akku 90 %

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
Nur 178 EUR*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 17.10.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Joscha BeckingMichael M.Peter Greddy Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Michael M.
Gast
Michael M.

sorry, aber das J6 besitzt definitiv KEINE Benachrichtungs LED !

Peter Greddy
Mitglied
Peter Greddy

für das gleiche Geld bekomme ich ein Xiaomi Note 5 🙂 und da liegen Welten zwischen 🙂