Startseite » News » SHIFTphones: Modulare und nachhaltig produzierte Smartphones aus Deutschland

SHIFTphones: Modulare und nachhaltig produzierte Smartphones aus Deutschland

Der Titel lässt es schon erahnen – in diesem Artikel geht es nicht um ein typisches Chinahandy, sondern um ein deutsches Unternehmen. Auf der IFA in Berlin durften Joscha und ich das Gründerteam Samuel und Carsten kennenlernen. Deren Idee und Konzept hat uns so beeindruckt, dass wir heute einmal eine Ausnahme machen und entgegen unserer Grundsätze über die Firma aus dem 700 Seelen Dorf Falkenberg berichten. Dabei soll es nicht nur um die Smartphones gehen, sondern auch um den generellen Gedanken hinter diesem außergewöhnlichen Social Business.

Shiftphones Titel e1605826299195

Was ist SHIFT?

Habt Ihr etwas Zeit für einen inspirierenden Vortrag? Dann können wir Euch nur wärmstens die knapp 25-Minütige Keynote der IFA 2020 ans Herz legen. Carsten erzählt hier nicht nur von den Geräten, sondern hauptsächlich von der Überzeugung, die hinter dem Unternehmen steht. Das Video wurde gerade erst veröffentlicht, weshalb dieser Artikel auch erst jetzt – zwei Monate nach der IFA – erscheint.

Wer so viel Zeit nicht hat, bekommt hier die Kurzfassung: Das Hauptanliegen von SHIFT ist die Wertschätzung. Wertschätzung dem Produkt gegenüber, Wertschätzung der Umwelt gegenüber, Wertschätzung der Mitarbeiter gegenüber und Wertschätzung dem Kunden gegenüber. Bei dieser Firma ist das nicht nur Marketing-Geschwätz, sondern ein Grundsatz, der im Innersten der Firmenstruktur verankert ist.

Die Grundlage dafür bildet schon die Rechtsform. Das Social Business ist eine Mischung aus GmbH und Stiftung. Alle Gewinne verbleiben im Unternehmen und werden in nachhaltige Projekte investiert – selbst die Gründer zahlen sich nur ein kleines Gehalt aus. Die ursprüngliche Finanzierung schöpft sich aus Crowdfunding-Projekten und so wird auch die Community bei der Entwicklung der SHIFT-Produkte mit einbezogen.

Wertschätzung in der Praxis

Im Wirkungsbericht der Firma kann man genau nachlesen, wo und wie sich das Unternehmen für dieses Thema einsetzt. Beispiel gefällig? SHIFT engagiert sich für Opfer von Gewalt und Missbrauch in Rohstoffminen im Kongo (Wirkungsbericht Punkt 7.1). Noch eines? Die Mitarbeiter in der eigenen chinesischen Fertigung verdienen ein Vielfaches des dort üblichen Gehaltes und arbeiten unter fairen Arbeitsbedingungen (Wirkungsbericht Punkt 4.2).

So sieht sie aus – die Fabrik von SHIFT in China, mit immerhin 10 Mitarbeitern.

Das Firmen-Credo spiegelt sich auch in den Geräten. Alle Shiftphones sind modular aufgebaut und lassen sich in wenigen Minuten ohne Vorkenntnisse zerlegen. Ersatzteile und Support kann man direkt von SHIFT beziehen. Wirklich interessant ist auch das Ziel, alle Geräte für fünf Jahre mit Android Sicherheits-Patches zu versorgen. Möchte man früher ein neues Gerät, kann man es bei Shift (natürlich mit Aufpreis) gegen ein neueres Modell eintauschen. Das alte Gerät wird dann zum aktuellen Wert aufgekauft und ohne Aufschlag weiterverkauft – der Umwelt zuliebe. Alle Geräte haben außerdem ein Pfand, mit dem Ziel, dass kaputte oder ungewollte Smartphones zu Shift zurückkommen und dort recycelt/aufbereitet werden können.

Leider ist es für so ein kleines Unternehmen nicht möglich, komplett nachhaltig zu produzieren. Als eines der wenigen (wenn nicht das einzige) Smartphone-Unternehmen lebt SHIFT aber nach dem Grundsatz: “Wir tun so viel Gutes, wie wir können und richten auf dem Weg dahin so wenig Schaden wie möglich an.

Was für Geräte gibt es?

Da das Unternehmen vergleichsweise klein ist und auf Investoren verzichtet, ist auch die Produktpalette nicht sehr groß. Ebenfalls wegen der finanziellen Ressourcen kann auch die Hardware der aktuellen Geräte nicht mit der Konkurrenz mithalten. Das ist vor Allem den hohen Lizenzgebühren für aktuelle Chips geschuldet und eben der Preis für ein nachhaltiges Smartphone. Bevor wir uns die Daten und Preise ansehen, wollen wir uns noch einmal ins Gedächtnis rufen, dass alle Geräte so nachhaltig wie möglich produziert wurden. Außerdem sind sie modular aufgebaut, also einfach zu reparieren. Deshalb verzichten wir bewusst auf einen unfairen Vergleich mit den Smartphones, die wir hier sonst vorstellen.

Alle SHIFT-Geräte sind modular aufgebaut.

SHIFT5me und SHIFT6m

Hierbei handelt es sich um die zwei Geräte, die Ihr aktuell direkt kaufen könnt. Die beiden Smartphones teilen sich den gleichen MediaTek Helio X27 Prozessor und Android 8. Dass es sich hier um ältere Technik handelt, sieht man schon am Betriebssystem. SHIFTs 5-Jahres Versprechen folgend, gibt es aber dennoch Updates für mindestens drei weitere Jahre.

Die Zahlen in der Produktbezeichnung sind übrigens nicht die Generationen, sondern bezeichnen die Größe des Displays. Das 5me ist mit einem 4,97 Zoll IPS-Display etwas kleiner und hat mit 2450mAh auch den kleineren Akku. Bei der kleinen Version fehlt außerdem der Fingerabdrucksensor und die Kamera ist mit 16MP nicht ganz so stark wie die des großen Bruders.

Das 6m setzt auf ein 5,7 Zoll AMOLED Display und einen 4242mAh großen Akku. Die Kamera löst hier mit 21MP auf. Die übrigen Daten sind identisch mit denen des 5me.

Preislich liegt das 6m aktuell bei 555€ mit 4+64GB Speicher und das 5me bei 399€ mit 3+32GB bzw. 454€ mit 4+64GB. Die hohen Preise sind hauptsächlich den fairen Arbeitsbedingungen geschuldet. Außerdem sind bei bisher “nur” 50 000 verkauften Geräten die Stückzahlen natürlich ganz andere als bei den bekannten Marken.

SHIFT6mq

SHIFT6mq e1605826739549Neuer und deutlich interessanter ist das SHIFT6mq. Hier hat SHIFT es tatsächlich geschafft, einen potenten Snapdragon 845 zu verbauen. Diesem stehen 8GB Arbeitsspeicher zur Seite und der erweiterbare Festspeicher liegt bei 128GB. Auf diesem Gerät läuft das aktuelle Android 10 und SHIFT unterstützt hier die Entwicklung von Custom-ROMs – Sehr cool! Das FullHD AMOLED Display misst 6 Zoll und es kommt eine 24MP + 16MP Dual-Kamera zum Einsatz. Aktuelle Funk Standards wie Bluetooth 5.0 und NFC sind ebenfalls an Bord.

Das 6mq befindet sich aktuell im Roll-Out und ist mit einer Lieferzeit von 8 bis 12 Wochen angegeben. Aktuell bekommt man es noch für 799€, regulär soll es 844€ kosten.

Die Zukunft

Auch ein Produkt für die Zukunft ist auf der Website schon zu finden. Das SHIFTmu ist ein Bundle aus Smartphone (Voraussichtlich mit Snapdragon 865), Tablet-Screen und Convertible Tastatur. SHIFTs Vision ist es, ein All-in-One Device zu schaffen, dass das Smartphone in einen Computer und ein Tablet verwandeln kann. Der Preis liegt hier in der Vorbestellung bei 1222€, was angesichts der Funktionen tatsächlich recht preiswert klingt. Besonders spannend ist hier die Tastatur, die auf eine neue Technologie setzt, bei der alle Tasten gemeinsam ein großes Multitouch-Pad ergeben. Das spart Platz und ist funktional.

SHIFT13mi IFA2020 perspective

Das Convertible wird unter dem Namen SHIFT13mi auch mit dediziertem Intel Core i5 Prozessor verfügbar sein. Von diesem Gerät haben wir auf der IFA bereits einen Prototyp gesehen, der wirklich Vorfreude schüren konnte. An der Hardware merkt man, dass es sich hier um ein echtes High-End Gerät handeln wird. Neben der innovativen Tastatur unterstützt das Gerät voraussichtlich bis zu 64GB (!) RAM, einen Stylus, WI-FI 6 und Thunderbolt 4. All das bekommen wir ebenfalls zu einem Preis von 1222€, was das Gerät auch im Vergleich zu den großen Herstellern wirklich interessant macht.

Unser Fazit zu SHIFTphones

Was SHIFT hier in Deutschland auf die Beine gestellt hat, ist wirklich bemerkenswert. Natürlich sind die Preise im Vergleich zu den Geräten, die wir hier normalerweise vorstellen, nicht konkurrenzfähig. Auf der anderen Seite muss man sich bewusst sein, dass die Preise der günstigen Smartphones unter anderem auf Kosten der Menschen entstehen, die an der Produktion beteiligt sind.

Mit der 5-Jahres-Garantie kann man sich zumindest sicher sein, dass die Geräte auch lange genutzt werden können oder man sie gegen neuere Modelle umtauschen kann. Dadurch wird der Preis zumindest teilweise relativiert. Ob man für die genannten Punkte auf Design, Geschwindigkeit und beste Hardware verzichten möchte, hängt von der persönlichen Einstellung ab.

SHIFT macht die eigene Meinung auf jeden Fall mehr als deutlich und hat sie sogar in jedes ausgelieferte Smartphone graviert:

Warning: Smartphones can be time killers. There is no greater gift for you today than the next 24 hours. Use them wisely, people are more important than machines.

drawing

Da das Unternehmen komplett auf Werbung verzichtet, möchten wir zumindest unseren Beitrag dazu leisten, SHIFT bekannter zu machen und uns für das Konzept dahinter stark zu machen. Wir freuen uns, dass Ihr Euch auch für diesen Artikel der anderen Art interessiert habt. Schreibt Eure Meinung zu SHIFT gerne in die Kommentare!



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
21 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Ingrid A.
Gast
Ingrid A. (@guest_70955)
14 Stunden her

Würde es nicht mehr Sinn ergeben keine neuen Geräte zu produzieren und sich stattdessen von vornherein darauf zu konzentrieren Smartphones mit diese alten Specks aufzukaufen und refurbished zu verkaufen?
Bestehendes weiternutzen erscheint mir sinnvoller als solch “alte Schinken” neu herzustellen.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_70889)
2 Tage her

Am besten noch vegan herstellen. Nein, die Zukunft bleibt Automatisierung ob man es will oder nicht.

Krakonos
Gast
Krakonos (@guest_70818)
2 Tage her

Megagut, vielen vielen Dank für diesen Artikel! Ja, über Shiftphones bin ich schon gestolpert und plane tatsächlich 800€ in das Shift6mq zu investieren. 5G? Brauche ich eigentlich nicht. Auf der Arbeit und zuhause habe ich WLAN, die Musik die ich im Auto höre, kann ich via Spotify herunterladen und sooo häufig verwende ich das Handy unterwegs nicht, bzw wenn, haben bisher auch 4G vollkommen ausgereicht. Klar, eine halbwegs vernünftige Kamera ist wichtig, aber bisher hat auch mein Nokia 8 mit OpenCamera für brauchbare Schnappschüsse ausgereicht, für alles weitere gibt es SLRs. Ansonsten hat das 6mq auch eine Klinkenbuchse + erweiterbaren… Weiterlesen »

Igor
Gast
Igor (@guest_70877)
2 Tage her
Antwort an  Krakonos

Mann kann alles so stehen lassen bis auf
( allerdings kosten moderne Smartphones nicht unbedingt weniger )
Mann kann die Shift Phones überhaupt nicht mit Modernen Smartphones vergleichen, wenn aber doch
dann würde man zum Beispiel für 800€ ein OP 8T bekommen, was Haus hoch überlegen ist in allen Bereichen.
Man könnte sogar das 800€ Shift mit einem 250€ Mi 10 Lite vergleichen und hier kostet ein Modernes Phone eben deutlich Weniger und ist in paar Bereichen sogar besser.
Shift Phones haben keine Konkurrenz, die Geräte kaufen nur bestimmte Leute.

Krakonos
Gast
Krakonos (@guest_70896)
1 Tag her
Antwort an  Igor

Kommt halt drauf an was einem wichtig ist….

Igor
Gast
Igor (@guest_70967)
6 Stunden her
Antwort an  Krakonos

Natürlich, das habe ich auch nicht bezweifelt.
Aber das Moderne Smartphones viel weniger kosten ist auch klar.

Geist
Gast
Geist (@guest_70814)
3 Tage her

Das Konzept ist durchaus interessant, aber die Ausführung ist hier doch mangelhaft. Wenn man Smartphones mit brauchbarem SOC (Mediatek ist neben der Geschwindigkeit vor allem durch die sehr oft fehlenden Quellen bekannt, was Custom Rom und generell die Entwicklung sehr einschränkt), und die Kamera ist für viele Leute einfach wichtig, da sie oftmals die einzige im Haus ist. Ich wäre durchaus an so einem Gerät interessiert, wenn es folgende Punkte erfüllt: 1. Freier Bootloader und komplett verfügbarer Sourcecode 2. Offizieller Support für Custom Roms, z.B. ootb LineageOs installieren und entweder jemandem im Team als Maintainer der Ports abstellen oder freie… Weiterlesen »

Igor
Gast
Igor (@guest_70813)
3 Tage her

Es ist löblich was Shift hier macht und ich mir gefällt das auch nur wäre ich Trotzdem nicht bereit so viel Geld für so wenig Smartphone zu zahlen.
Wenn alle Hersteller das so machen würden, dann wäre ein Smartphone heute immer noch ein Luxus Gut, was sich nicht jeder leisten könnte.
Fair Hergestellte Smartphones können nur die kaufen die auch Fair bezahlt werden.

Igor
Gast
Igor (@guest_70809)
3 Tage her

Hat euch Shift die Erlaubnis gegeben dafür Werbung zu machen ?
Dann stimmt das ja nicht das Shift komplett auf Werbung verzichtet.
Wenn ihr es aber ohne Erlaubnis macht, könntet ihr verklagt werden.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
2 Tage her
Antwort an  Igor

Hey Igor, das ist ein redaktioneller Artikel und keine Werbung. Werbung ist bei uns in der Überschrift mit “WERBUNG:” gekennzeichnet.

Beste Grüße

Jonas

Igor
Gast
Igor (@guest_70874)
2 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Dann ist es ja gut, wäre ja blöd wenn ihr wegen Kleinigkeiten einen Anwalt einschalten müsstet.
Wobei mir dieser Satz eher nach Werbung Klingt.
(möchten wir zumindest unseren Beitrag dazu leisten, SHIFT bekannter zu machen)

Faudi
Gast
Faudi (@guest_70804)
3 Tage her

Ich benutze das Shiftphone 6m und bin bis auf die Kamera sehr zufrieden. Die Kamera braucht natürlich viel mehr Aufmerksamkeit um brauchbare Fotos zu machen. Das ist blöd, andererseits darf man sich fragen, ob man noch etwas in Menschlichkeit investieren darf, oder ob man das Neuste immer ganz billig haben muss. Zur Kamera: Hier half mir der persönliche telefonische Support zum einen weiter und zum anderen der Hinweis, dass die Kamera mit der App OpenCamera verwendet werden sollte. Dort stellt man noch die Belichtungskorrektur auf etwas dunkler und wartet halt noch etwas auf den Autofokus und dann geht’s. Das klingt… Weiterlesen »

Firnefex
Gast
Firnefex (@guest_70803)
3 Tage her

Ich sehe darin keine Zukunft, die Technik entwicklet sich einfach viel zu schnell weiter.

Mal abgesehen vom unsinnigen Ersetzen nur 6-12 Monate alter Handys, wird wohl jeder normal denkende Mensch sein Gerät für mindestens 2 Jahre behalten.
Nur ist bis dahin so vieles anders, dass die neue Hardware oft nicht mehr kompatibel mit den alten Hauptplatinen ist oder zumindest keine neuen Funktionen oder höhere Geschwindigkeiten bietet und somit die modulare Bauweise dann einfach nur nett gedacht, aber ein teurer Schuss in den Ofen ist…

Devonoki
Gast
Devonoki (@guest_70801)
3 Tage her

Hochlöbliche Idee und Grundeinstellung, der Markt wird es aber schnell regulieren. Wer sollte ein SD 845 device in 2020 für über 800 € erwerben, von den Android 8 Museumsstücken mal ganz abgesehen?Bleiben sollten der modulare Aufbau und die eingravierte Nutzerwarnung.

Gurkengott
Gast
KurtCocain (@guest_70793)
3 Tage her

Schöner Artikel! Würde mich freuen wenn ihr mal einen ausführlichen Testbericht über ein Shift-Phone (z.B. das 5me als Nischenprodukt mit kleinem Display) verfasst.

Beste Grüße:)

Wirklichcool
Gast
Wirklichcool (@guest_70790)
3 Tage her

Mit diesem Beitrag seid ihr nicht mehr austauschbar. Cool.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_70783)
3 Tage her

Bei Preisen um 800€ nicht den Ansatz eines Überlebens. Definitiv pleite in spätestens 24 Monaten.
Idee ist löblich und sinnvoll, aber wer 800€ über hat, wird nie zum Shift greifen.
Fast täglich hauen die Chinesen ein besseres Gerät zu weniger als dem halben Preis raus, es ist völlig uninteressant ob das Gerät 5 Jahre oder länger hält, solange hat heutzutage niemand mehr ein Smartphone. Jetzt ist 5G endlich in Europa angekommen und 6G steht in den Startlöchern und bei 800€ ist nicht mal 5G bei, das wird nix.

Manfred
Gast
Manfred (@guest_70786)
3 Tage her
Antwort an  Shorty2020

Einfach mal abwarten … Fairphone wurde auch von Anfang an keine Überlebenschance gegeben. Es gibt einen Markt für solche Geräte, halt nicht mit -zig Millionen Stückzahlen. Jene, die immer das Neueste haben wollen, werden eher nicht das Zielpublikum sein. 😉

Lukas_Winkel
Gast
Lukas Winkel (@guest_70791)
3 Tage her
Antwort an  Shorty2020

Da stimme ich Manfred zu.
SHIFT ist ja auch schon seit über 5 Jahren am Markt und die Preis-Leistung der Geräte war bisher nicht besser. (Mit dem Convertible nächstes Jahr wird sich das ändern – den Preis finde ich echt fair.)

Du sagst es ja selbst: “Die Idee ist Löblich und Sinnvoll”. Das ist auf jeden Fall ein USP, der Käufer anzieht.

Dass diese Käufer eben nicht aus dem Lager kommen, das immer das Neuste und Beste haben will, sollte klar sein.

Schönes Restwochenende!

Pete
Gast
Pete (@guest_70794)
3 Tage her
Antwort an  Shorty2020

Hi, ich glaube du solltest den Artikel nochmal lesen. Wer 800€ über hat investiert hier in eine bessere Welt :). Es freut mich außerdem, dass gerade bei China Handys so ein Artikel zu lesen ist. Danke für den Artikel und Grüße

Keule
Gast
K.s. (@guest_70795)
3 Tage her
Antwort an  Shorty2020

Evtl. Gibt es ja auch große Unternehmen die sich darauf einlassen.
Das wäre doch Mal ein Aushängeschild für ein Unternehmen.