Nach dem großen Erfolg der SJ4000 und der SJ5000 kam dann die verbesserte Version der 5000er Reihe, die SJ5000x Elite. Auch diese schlug auf dem Markt ein und so wurde nun die SJCAM SJ6 Legend vorgestellt. Ein Gyro-Stabilisierungssystem sorgt für ruhige Aufnahmen, 16 MP Fotos zeigen auch das kleinste Detail. 4K Aufnahmen bleiben aber weiterhin nur interpoliert. Macht die Cam nun der Xiaomi Yi 2 Konkurrenz?

Lieferumfang und Zubehör

Die SJCAM SJ6 Legend kommt in einer unscheinbaren und schmalen Verpackung, die sich jedoch aufgrund ihrer Stabilität durchaus auch als Transportbox nutzen lässt. Beim Auspacken überzeugt SJCAM wieder einmal durch die große Auswahl an Zubehör. Mit verschiedensten Befestigungen bietet die Actioncam um Welten mehr Möglichkeiten als die Standardausstattung der GoPro Kameras oder der Xiaomi Yi-Cam. Ohne utopische Preise zahlen zu müssen, erhält man Halterungen für den Fahrradlenker, Klebehalterungen, Klickhalterungen für einen Brustgurt und auch Schraubhalterungen, um die SJ6 Legend auf einem Stativ zu befestigen. Zudem wird hier ein Kameragehäuse mitgeliefert mit einer wechselbaren Klappe, um die Actioncam wasserdicht bis zu 30 Metern zu machen.

SJ6 LEGEND Accessories

Verarbeitung und Design

Herausragend ist natürlich die Verarbeitungsqualität der SJCAM SJ6 Legend. Ähnlich wie bei den Vorgängermodellen wurde sehr viel Wert auf ein sauberes Finish gelegt. Überstehende Plastikränder, Spaltmaße oder Ungenauigkeiten bei den Knöpfen sind nicht zu finden. Vom Design her ähnelt die Actioncam sehr den Kameras der Firma GoPro. Die Aufteilung der Tasten ist schon charakteristisch für Kameras der Marke. Einstellungs- und WIFI-Taste sind an der Seite angebracht, dieses Mal jedoch mit mehr Zwischenraum, um eine Bedienung einfacher zu gestalten. So kann auch beim Skifahren mit Handschuhen alles gut erreicht werden. Die Halterungen sind ebenfalls mit denen der Firma GoPro kompatibel. Mit den Maßen von 5,80 x 4,10 x 2,10 cm ist die SJCAM genauso groß wie die GoPro 4 mit 5,90 x 4,10 x 2,10 cm.

K1024 CIMG4587

 

Der Akku der SJ6 Legend ist wechselbar und ein Zusatzakku ist erhältlich. SJCAM wirbt mit einem Panasonic MN34120PA Bildsensor mit einer 166° A+ Linse die 16 MP Bilder schießen kann. Videos werden mit verschiedenen Möglichkeiten beworben: 4k (2880×2160) / 24fps (jedoch nur interpoliert), 2k (2560×1440) / 30fps, 1080P (1920 x 1080) @60fps / 30fps, 720P (1280 x 720) @120fps / 30fps / 60fps.

Auf der Rückseite der SJ6 Legend ist diesmal ein Touchdisplay fest verbaut, das einen Live-View der Kamera bietet und somit ein gezielteres Filmen zulässt. Hier lassen sich Informationen über den Akkustand, die verbleibende Aufnahmezeit und die aktivierten Funktionen ablesen. Über den Bildschirm lässt sich auch das Menü anzeigen und auch steuern. Um die Kamera in der Hülle bedienen zu können, gibt es eine Backdoor aus touch-aktivem Material. Die Knöpfe an der Seite der Cam selbst lassen sich leicht und angenehm bedienen und sprechen gut an. Die Bedienung im Touch-Interface läuft nicht so flüssig wie bei der Yi 2, aber dennoch gut.

K1024 CIMG4579K1024 CIMG4582

Auf der Unterseite befindet sich unter einer Klappe der 1000mAh Akku. Dieser lässt sich mithilfe einer kleinen Schlaufe leicht entnehmen. Seitlich findet man einen micro-USB Anschluss zum Laden und verbinden der SJ6 Legend, einen HDMI-Ausgang, was bei diesen Kameras eher selten ist und den Steckplatz für microSD-Karten mit bis zu 128GB. Diese Anschlüsse sind jedoch leider nicht mit einer Klappe abgedeckt und laufen somit leicht Gefahr zu verschmutzen. Auf der anderen Seite muss ich zugeben, dass mich die Abdeckung der Yi 2 bei jedem Verbinden zum PC in den Wahnsinn getrieben hat. Ich habe mich dann entschieden diese herauszureißen, für Schutz vor Schmutz und Wasser hat man ja eine Hülle.

K1024 CIMG4580K1024 CIMG4581

Mit der weichen gummierten Hülle ist die Kamera gut und sicher zu halten. So lassen sich bei Verarbeitung und Design keinerlei negative Punkte finden. Auch das Standard-Stativgewinde an der Unterseite ist eine überzeugende Neuerung im Vergleich zum Vorgänger.

Fotos und Videos (Praxistest)


Mit der Möglichkeit 4k Videos aufzunehmen, steht die SJCAM SJ6 Legend zurzeit natürlich hoch im Kurs. Doch aufgrund der 24fps und dadurch, dass das Ganze nur interpoliert ist, ist diese Funktion leider nur bedingt nützlich, da schnelle Bewegungen dann nicht mehr ganz flüssig dargestellt werden können. Die Preisgünstigste 4K Action Cam, welche native 4K Aufnahmen bietet, ist nach wie vor die Xiaomi Yi 2. Wer jedoch zum Beispiel den Sonnenuntergang für eine längere Zeit und langsame Bewegungen filmen möchte, der kann das gut mit dieser hohen Auflösung tun. Mit der 1080p Auflösung und 60fps sind sehr gute Videos bei Bewegung möglich. Aufgrund der hohen Frame-Rate lassen sich aus den Videos im Nachhinein noch Zeitlupenvideos erstellen. Helligkeit und Weißabgleich sind bei der SJCAM SJ6 Legend sehr gut abgestimmt und ergeben ein angenehmes und farbenfrohes Bild. Wer Nachtaufnahmen in unruhiger Umgebung (z.Bsp. auf Feiern) machen will, der wird überrascht sein, wie gut das funktioniert.

Die 166° Weitwinkel können in den Einstellungen so verstellt werden, dass der Weitwinkel zwar erhalten bleibt, jedoch der Fischaugeneffekt reduziert wird, was vor allem bei GoPros immer wieder für Kritik gesorgt hat.

K1024 2017 0302 155149 001

Im Bereich Mikrofon hat SJCAM einiges zugelegt im Vergleich zur SJ5000x Elite. Aufnahmen sind auch mit Hülle erstaunlich klar. Wer hier noch mehr aus der SJ6 Legend rausholen möchte, der kann ein externes Mikrofon über den microUSB-Ausgang anschließen. Die Akkuleistung (3,7V / 1000mAh) bieten der SJCAM SJ6 Legend mit 110 Minuten Filmzeit (Full-HD Aufnahmen) (70 Minuten mit WiFi) eine gute Laufzeit. Im Vergleich bringt es die GoPro 5 ebenfalls bei FHD auf 140 Minuten und die Yi 2 auf 150 Minuten.

K1024 2017 0303 105158 001

App und Funktionen

SJCAM bietet dem Nutzer mit der hauseigenen „SJCAM Zone“- App die Möglichkeit, die Kamera über W-LAN mit dem Smartphone zu verbinden. Auch hier wurde im Vergleich zum Vorgänger weiterentwickelt. Das WiFi muss man immer noch vor dem Starten der App verbinden, jedoch ist die Reichweite deutlich gestiegen und auch die Stabilität der Verbindung wurde verbessert. Auf dem Smartphone kann man natürlich den Live-View aktivieren und die Actioncam fernsteuern. So lassen sich auch Aufnahmen aus ungewöhnlichen Winkeln erreichen. Außerdem kann man über die App auch verschiedene Einstellungen, wie etwa die Auflösung oder den Weitwinkel ändern. Zudem ist es so möglich, die geschossenen Bilder und Videos direkt auf dem Handy zu betrachten.

Screenshot 2017 03 20 14 29 00 500 org.jght .sjcam .zone Screenshot 2017 03 20 14 28 50 043 org.jght .sjcam .zone

Mithilfe der SJCAM-Zone kann man auch den Zeit- und Markenstempel am Bildrand ausschalten. Der Softwarefehler von der SJ5000x Elite, dass beim Verbinden mit dem Ladekabel alle Einstellungen zurückgesetzt werden, wurde behoben.

Die App wurde nach und nach verbessert und präsentiert sich nun in neuem Design und mit neuen Funktionen. So ist zudem ein Forum eingerichtet worden, um seine Fotos und Videos der Welt der SJCAM-Begeisterten vorstellen zu können.

Screenshot 2017 03 20 14 28 55 941 org.jght .sjcam .zone Screenshot 2017 03 20 14 28 39 893 org.jght .sjcam .zone

Mithilfe eines optional erhältlichen Kabels lässt sich die FPV Funktion der Kamera zum Beispiel für die Montage unter einer Drohne nutzen.

Auch als Dashcam oder Webcam kann man die SJ6 Legend nutzen. In diesem Modus werden in der linken unteren Ecke Datum und Zeit angezeigt. Jedoch muss man in Deutschland damit aufpassen, da die rechtliche Lage hierzulande noch nicht komplett geklärt ist.

SJCAM SJ6 Legend – Fazit

Der Preis der SJCAM SJ6 Legend ist wie auch bei den anderen Modellen der Firma ebenfalls sehr niedrig geblieben. So erhält man für knapp 150€ eine sehr gute Alternative zur GoPro-Reihe. Die zusätzlichen Funktionen, wie FPV und Dashcam, machen diese Action-Cam auch in anderen Bereichen einsetzbar. Die Verarbeitung und das Design sind nun nahezu perfekt. Die Bilder mit 16 MP und die Videos weisen eine gute Qualität und eine gute Farbabstimmung auf. Außerdem besitzt die SJ6 Legend eine sehr gut funktionierende Gyro-Stabilisierung, um auch bei schnellen Bewegungen das Bild relativ ruhig zu halten. So bekommt die SJ6 Legend von uns eine klare Kaufempfehlung für alle Action-Cam Einsteiger! 

Wer auf zusätzliche Features wie ein Display verzichten kann, erhält mit der Xiaomi Yi Cam für nur 70€ ebenfalls eine überzeugende Einsteigerkamera mit guter Bildqualität und langer Akkulaufzeit. Wer native 4K Aufnahmen machen möchte, ist am besten mit der Xiaomi Yi 2 beraten, zahlt dafür aber auch 180€ und zwar ohne Zubehör.

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfehlungGearbest onlineshopNur 111 EUR * 3-6 Tage - zollfrei
TomTop Erfahrung Bewertung150 EUR * 10-15 Tage – Einschreiben wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 17.10.2017

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
avatar
 
ozfoto
Gast
ozfoto

Check out my SJCAM Sj6 Legend time lapse field test video https://youtu.be/FOmrq03VMUY

Alex
Gast
Alex

Also eure Phone Test mag ich habe auch schon dreimal auf eure Empfehlungen gehört. Bei so einem Kamera Test wie hier, würde ich mir aber schon ein bisschen mehr zum Thema Videoformat, Prozessor, Bildsensor, usw wünschen, DAS ist es doch was interessiert. Gerade jetzt wo ein Ding nach dem anderen auf den Markt kommt, mit verschiedensten Prozessor/ Sensor Kombinationen und mega Versprechungen der Hersteller. Hier ein bisschen Übersicht und Technik die tatsächlich dahinter steckt zu liefern… damit könntet ihr, bei mir zumindest richtig punkten.

wpDiscuz