Startseite » News » Smartphonemarkt im Abwärtstrend – Verkaufszahlen im dritten Quartal 22

Smartphonemarkt im Abwärtstrend – Verkaufszahlen im dritten Quartal 22

Die aktuelle Weltlage würden wohl die wenigsten als positiv beschreiben. Krieg in Europa, Klimakrise und für uns in Deutschland wohl am direktesten spürbar: Energie- und Inflationskrise. Die Lebenshaltungskosten steigen und das bringt auch für den Smartphonemarkt ernste Konsequenzen mit sich. Je mehr sich Gedanken um grundlegende Bedürfnisse gemacht wird, desto weniger wichtig erscheint das nächste neue Smartphone.

Smartphoneverkäufe sinken um 9%

SmartphoneverkaeufeQ32022 1

Verglichen zum 3. Quartal des Vorjahres sind die globalen Smartphoneverkaufszaheln um 9% gesunken. Damit ist der Smartphonemarkt in vier der letzten fünf Quartale geschrumpft. Immerhin wurden dieses Quartal aber wieder etwas mehr Smartphones verkauft als im letzten Quartal. Dennoch markiert das 3. Quartal 2022 das schlechteste 3. Quartal seit 2014. Zur Einordnung: Xiaomi begann 2016 mit ersten vorsichtigen Schritten in den europäischen Markt. Das Xiaomi Topmodell 2014 hörte auf den Namen Xiaomi Mi 4 und war in Deutschland wirklich nur Insidern ein Begriff. Die Aussichten für das kommende Quartal sind nicht gerade rosig und so könnte auch das wichtige Weihnachtsgeschäft hinter den Erwartungen zurückbleiben.

SmartphoneverkaeufeQ32022 2

Bei den Marktanteilen verändert sich dieses Quartal kaum etwas. Samsung baut seine 21% Marktanteil aus dem Vorjahresquartal um einen Prozent aus, dahinter folgen Apple und Xiaomi. Während Apple seinen Marktanteil auf 18% steigern kann, bleibt es für Xiaomi bei den 14%, die der chinesische Konzern auch im letzten Jahr schon innehatte. Die Top 5 werden von Oppo und Vivo vervollständigt, auch die beiden halten ihre Marktanteile relativ konstant. Die relativ konstanten Marktanteile zeigen uns, dass der Rückgang in der Nachfrage nach Smartphones sich nicht auf ein bestimmtes Marktsegment beschränkt. Lediglich Apple und sein iPhone stechen etwas hervor, was wohl am in diesem Quartal vorgestellten iPhone 14 & 14 Pro liegen dürfte.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
9 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
jetztschreiben
Gast
jetztschreiben (@guest_91950)
3 Monate her

Hallo zusammen, vergleiche ich meine Handys aus der Vergangenheit mit der Gegenwart, stelle ich fest, dass Technik sich zurückentwickelt oder stehen bleibt. Mein Mi 9T ist leider gestorben. Ersatzanschaffung wurde ein Mi 11 Lite. Nach der Einrichtung und einigen Tagen rumgespiele hab ich es wieder in den Karton gelegt und mich gefragt, wo bitte ist der Fortschritt? Klar der Snapdragon 778 ist bei Antutu schneller als der 730er aber gefühlt bleibt bei meiner Anwendung ausser auf der Papierform kein signifikanter Fortschritt. Kamera mag v. a. bei Lowlight besser sein. Das wars. Das Punchhole im Display versetzt einen direkt in die… Weiterlesen »

lars
Gast
lars (@guest_91921)
3 Monate her

Guten Nabend zusammen. Ich werfe mal etwas Theorie in den Raum. Die ganzen Hersteller von Android Handys sind ja angewiesen auf Google. Aber zurzeit geistert im Internet eine Meinung/Theorie durch den Raum das Google alles Neue nur noch auf ihren Pixel Smartphones raus bringen möchte. Denn die Zeiten sind vorbei wo Google Android für alle angeboten hat sei es Huawei,Nokia usw. Ich könnte mir nämlich vorstellen das alle Top Handys (Ausstattung) in Zukunft von Google kommen und dort auch alle Apps unterstützt werden und die anderen Hersteller eine Version von Free Android nutzen müssen wo von Google nichts mehr bei… Weiterlesen »

Julian
Mitglied
Mitglied
Julian(@julian)
3 Monate her
Antwort an  lars

Warum sollte Google das wollen, dass bei Samsung und Co keine Google Apps drauf sind? Die wollen doch dass möglichst viele Menschen ihre Apps nutzen, da sie ihr Geld mit Werbung verdienen.

Medmedoc
Gast
Medmedoc (@guest_91919)
3 Monate her

Könnte das nicht auch eine Folge der Down-Gradings in den aktuellen Smartphones sein? Dass also die potentiellen Käufer/-innen u.U. einfach auf Folgeprodukte warten, die dann nicht mehr “alte” und “schlechtere” Hardware aufweisen, wie die derzeit durch die Chipkrise, Krieg und Covid etc. verfügbaren? Das ist nämlich auf mein Gedanke, der mich davon abhält, mein Mi 9, das keine Updates mehr erhält, derzeit gegen ein neu vorgestelltes Smartphone auszutauschen. Ich würde, wenn dann schon auf ein Vorjahresmodell zurückgreifen (wie das Mi 11 Pro)

deo
Gast
deo (@guest_91913)
3 Monate her

Die Bestrebungen, länger Updates zu liefern und bessere Reparaturfähigkeit, laufen dem Wachstum zuwider. Nokia wollte vor langer Zeit, als sie Marktführer waren, die maximale Nutzung auf zwei Jahre beschränken. Am besten kann Google sorgen dafür, dass der Wunsch nach einem neuen Gerät gesteigert wird, indem neue Android Versionen Must-Have-Features bekommen und gleichzeitig den Custom ROMs das Leben schwer gemacht wird (Fehlende Zertifizierung), ist auch eine fördernde Maßnahme, gegen längere Nutzung. Aber Apple zeigt, dass eine langen Updatedauer das Wachstum nicht behindert, sogar fördert, weil die Nutzer damit sehr zufrieden sind und immer wieder Apple kaufen und Nutzer von Android herüberwechseln,… Weiterlesen »

Lu_D
Mitglied
Mitglied
Lu D(@lu_d)
3 Monate her
Antwort an  deo

Das ist richtig mit den Updates. Mi 9t und Mi 9 lite haben nur 2 Jahre Updates bekommen. Das hat mich (hatte beide Geräte gekauft) auch sehr geärgert. Am Apfel schreckt mich halt das Fehlen von Standard Dingen wie 120hz oder Aod ab.beides gibt es erst seit kurzem. Oder nur in den teuersten Versionen.

Lu_D
Mitglied
Mitglied
Lu D(@lu_d)
3 Monate her

Wenn ich gucke, wie preiswert man teilweise 1 oder 2 Jahre alte high end Geräte bekommt und wie schwach und teuer bei fehlendem technischen Fortschritt aktuelle Geräte sind, dann wundert es mich nicht. Ich bin vom 9t weg zu oppo, da die Telezoom Kamera gegen eine komplett unnütze Makro Kamera getauscht wurde. Nur als Beispiel. LG

Magnitude
Gast
Magnitude (@guest_91901)
3 Monate her

Wurden Redmi und Poco bei Xiaomi mitgezählt?
Falls ja, dann steht BBK mit mind. 19% über Apple.
Entweder man zählt jede einzelne Firma auf oder man fasst sie zusammen (sinnvoller), Hauptsache einheitlich.

Rolfinger
Gast
Rolfinger (@guest_91906)
3 Monate her
Antwort an  Magnitude

Kommt darauf an wie die Markeb im Handelsregister eingetragen sind. Poco und Redmi sind Unternarken. Oppo, Vivo, OnePlus und Realme gelten als selbstständige Marken. Das kann man in einer Auflistung nicht einfach hinstellen wie es einen gerade gefällt. Verstehe aber deinen Einwand.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App