Startseite » News » Smartphonemarkt Q2 2020 in den USA – Apple und Samsung dominieren

Smartphonemarkt Q2 2020 in den USA – Apple und Samsung dominieren

Die Marktanalyse Firma Canalys hat zu Beginn des Monats die Smartphoneverkaufszahlen für die USA veröffentlicht. Dabei fällt im weltweiten Vergleich vor allem eines auf: In den USA gibt es kaum China Handys, aber 70% der verkauften Smartphones werden dennoch in China gefertigt. Im zweiten Quartal 2020 konnte Apple in den USA mit 47,1% seine Marktmacht weiter ausbauen. Samsung und LG teilen sich mit 23,2% respektive 11% den zweiten und dritten Platz. Lenovo kann durch den Kauf der Marke Motorola immerhin noch 6,9% beanspruchen. TCL ist als China Hersteller dann auch noch mit 4% in den Top 5 vertreten. Der Marktanteil aller kleinen Marken schrumpft deutlich um 34%, das kennen wir bereits von der weltweiten Entwicklung.

Smartphonemarkt USA

Huawei wird größter Handyhersteller der Welt

Huawei hat im zweiten Quartal weltweit mehr Handys abgesetzt, als jeder andere Hersteller und überholte zum ersten Mal Samsung. Hier spielte natürlich die Coronapandemie eine entscheidende Rolle, denn der chinesische Markt erholt sich deutlich schneller von den wirtschaftlichen Folgen. Huawei konnte damit auf dem Hauptmarkt weite wachsen und die Auswirkungen des Handelskriegs mit den USA abfedern. Aber die politische Verfolgung von Huawei hat augenscheinlich auch Auswirkungen auf die China-Hersteller, denn offensichtlich traut sich keiner, eine Expansion in die USA zu starten.

Huawei größter Handyhersteller der Welt

Während in Europa und Asien preisgünstige Handymarken wie Xiaomi, Realme, Oneplus und Oppo den Ton angeben, liegt der durchschnittliche Handypreis in den USA bei 503 Dollar. Zum Vergleich: Der weltweite Durchschnittspreis für ein neues Smartphone sind 317 Dollar. Low-Budget Handys könnten die Amerikaner bei den hohen Arbeitslosenzahlen allerdings gerade sehr gut gebrauchen.

Mangel an Alternativen in den USA

Durch die verschärften Spannungen zwischen China und den USA wird sich bis November wohl auch kein chinesischer Smartphonehersteller in die USA wagen. Damit tritt auch die 5G Entwicklung in den USA auf der Stelle, denn preisgünstige 5G Smartphones sind vor Ort einfach nicht verfügbar. Der langsame Netzausbau von 5G ist aber in den USA, ähnlich wie in Deutschland, ein ebenso großes Problem. Ein Aufpreis für ein 5G fähiges Handset lässt sich damit kaum rechtfertigen. Aktuell kommen jedenfalls 7 von 10 Smartphone von Apple oder Samsung. Dieses Bild kannten wir von fast allen Märkten weltweit, wenn wir 5-6 Jahre zurückdenken. Mittlerweile haben die chinesischen Hersteller sich allerdings ein großes Stück vom Kuchen geschnappt, nur in den USA ist davon absolut nichts zu sehen.

Wie ist eure Meinung zum amerikanischen Smartphonemarkt? Mangelt es wirklich an Alternativen, oder stehen die Amerikaner auf koreanische und amerikanische Qualitätsprodukte? Lasst es mich in den Kommentaren wissen. 

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
jd73hG3Bw29hU
Gast
jd73hG3Bw29hU (@guest_67320)
1 Monat her

Tendenziell sind damit die amerikanischen Verbraucher besser abgesichert, denn Apple und Samsung supporten gut und v.a. lange, verglichen mit einigen China-Herstellern. 4-5 Jahre bei nahezu allen Modellen halt selbst Xioami nicht durch.

Mul lan
Gast
Mul lan (@guest_67363)
1 Monat her
Antwort an  jd73hG3Bw29hU

Sehe ich etwas anderes, Apple hat eine gute Update Politik, lässt sich die aber auch gut bezahlen… bei Samsung ist man froh wenn man 2-3 Updates bekommt. Aber nach spätestens 1 Jahr ist Schluss… Xiaomi hingegen schaft seine 5 Jahre trotz guter Preise 😉

Ich denke eher, dass das Feindbild China in den USA anderes wahrgenommen wird und die Amerikaner eine grundsätzliche Abneigung gegen Produkte aus China haben.
Zusätzlich leben die Amerikaner gerne über ihre Verhältnis (Konsumgesellschaft) und ein 200€ kommt den nicht ins Haus 😉

jd73hG3Bw29hU
Gast
jd73hG3Bw29hU (@guest_67369)
1 Monat her
Antwort an  Mul lan

5 Jahre sind bei Xiaomi höchstens bei den Flagships drinnen. Bei Samsungs S-Reihe ähnlich, wobei die A-Reihe nun auch so lange Updates bekommen soll.
Wenn ich an die meisten China-Hersteller denke (Xiaomi mal ausgenommen), dann gibt es bei z.B. Umidigi, Meizu etc. keine Updates, oft noch nichtmal welche die Fehler vollständig beheben, die seit dem Launch mit der Software des Gerätes bestehen. 200€ rum kosten die Geräte manchmal trotzdem, dann doch lieber ein paar hundert Euro mehr und das Gerät “hält ein bisschen länger”.