Startseite » Ankündigung » Sony Xperia 10 III – neues Mittelklasse-Smartphone mit OLED-Display und IP68-Zertifizierung vorgestellt

Sony Xperia 10 III – neues Mittelklasse-Smartphone mit OLED-Display und IP68-Zertifizierung vorgestellt

Während LG gerade Schluss mit seiner Smartphone-Sparte macht, veröffentlich Sony seine Modelle für das Jahr 2021. Über die Flaggschiff-Smartphones Xperia 1 III und Xperia 5 III haben wir bereits berichtet. Mit dem Sony Xperia 10 III folgt das dritte Smartphone im Bunde, das preisbewusstere Kunden ansprechen soll. Alle technischen Daten und Features des Mittelklasse-Modells findet Ihr in unserer Ankündigung!

sony xperia 10 iii banner e1619122172210

Abmessungen & Design

Das Sony Xperia 10 III verfolgt eine ähnliche Linie, wie seine beiden großen Brüder. Das Gehäuse misst 154 x 68 x 8,3 Millimeter und wiegt 169 Gramm. Damit ist das Smartphone sehr lang und nicht sonderlich breit – ziemlich leicht ist es zudem. Das haben wir vor allem dem “nur” sechs Zoll großen Display im 21:9-Seitenverhältnis zu verdanken. Über und unter dem Bildschirm befinden sich weiter relativ dicke Displayränder. Sony verzichtet auf eine Einkerbung oder ein Punch Hole.

Sony Xperia 10 III in Blau

Das Mittelklasse-Smartphone besteht aus Corning Gorilla Glas 6 – vorne und hinten. Genau wie seine Schwestermodelle ist es nach IP68 zertifiziert und damit staub- und wasserdicht. 30 Minuten in anderthalb Meter tiefem Süßwasser seien kein Problem. Flüssigkeiten wie Meerwasser oder gesüßte Limonaden sollten allerdings gemieden werden, unter anderem auch, weil Sony bei “unsachgemäßer Verwendung” keine Garantie übernimmt. Das ist ein dehnbarer Begriff – Vorsicht ist also wie immer die Mutter der Porzellankiste.

Die Rückseite des Sony Xperia 10 III erstrahlt wahlweise in der Farbe Schwarz, Hellblau oder Weiß. Wirklich weiße Smartphones ohne Farbverlauf sieht man immer seltener – ich finde das ziemlich schick, besonders in Kombination mit dem entspiegelten Glas. Die drei Kameras sind oben links in einem vertikalen Element untergebracht, darüber befindet sich der LED-Blitz.

Der Fingerabdrucksensor befindet sich im Ein-/Ausschalter und damit im Rahmen des Smartphones. Ebenfalls im Rahmen platziert Sony einen via USB 3.1 angebundenen USB C-Anschluss. Mittels eines HDMI-Adapters kann der Inhalt des Smartphone-Displays mit bis zu 2.560 x 1.440 Pixel und 60 Bildern pro Sekunde auf einem externen Monitor angezeigt werden. Ebenfalls verbaut ist ein analoger Audioanschluss für Kopfhörer und Headsets.

sony xperia 10 iii banner 2

Technische Daten des Sony Xperia 10 III

Prozessor, Speicher & Akku

Sony setzt im Xperia 10 III auf die Leistung eines ziemlich neuen Prozessors von Qualcomm. Den Snapdragon 690 kennen wir aus dem OnePlus Nord N10 5G – in den Benchmarks kommt er nah an die Leistung des beliebten Snapdragon 765 heran. Einzig die verbaute Grafikeinheit kann nicht mit den Chips der 7xx-Serie mithalten. Wir haben für Euch die Benchmark-Ergebnisse aus dem Testbericht hier eingefügt.

Antutu Ergebnis Geekbench Single Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis 3D Mark (Slingshot) Ergebnis

Das Sony Xperia 10 III wird mit sechs Gigabyte RAM und 128 Gigabyte internem UFS-Speicher ausgeliefert. Eine Speichererweiterung ist wie bei den großen Brüdern möglich – das Smartphone schluckt microSD-Karten mit bis zu einem Terabyte.

Auch beim Akku ändert sich nicht viel. Die Kapazität beträgt 4.500 mAh, geladen wird via USB-C mit Power Delivery. Kabelloses Laden wird nicht unterstützt, immerhin gibt es aber Batteriepflege-Funktionen in der Software. Da der Snapdragon 690 mit Sicherheit weniger Strom verbraucht als der in den Schwestermodellen verbaute Snapdragon 888, dürfte das Xperia 10 III die beste Akkulaufzeit des Trios haben.

Display

sony xperia 10 iii titelbild 2Beim Thema Display kann sich Sony eigentlich nur eins vorwerfen lassen: das seltsame Seitenverhältnis. 21:9 ist (bei Nutzung im Querformat) noch breiter als die bei Smartphones gängigen Formate 18:9 und 19:9. Dadurch sind die schwarzen Balken bei 16:9-Inhalten ebenfalls breiter und es wird noch mehr Platz verschwendet. Wer gerne Kinofilme auf seinem Smartphone guckt, kann sich aber freuen. Die meisten Produktionen der letzten Jahrzehnte wurden anamorph gedreht, also mit einem Seitenverhältnis von 2,35:1. Das kommt den 21:9 (2,33:1) des Sony Xperia 10 III sehr nahe.

Abgesehen davon haben wir aber gute Nachrichten. Auch beim günstigsten Modell im aktuellen Sony-Lineup spart der Hersteller nicht an der Displaytechnik. Es kommt ein sechs Zoll großer OLED-Bildschirm mit 2.520 x 1.080 Pixel (rund 457 Pixel pro Zoll) zum Einsatz. Die Bildwiederholrate liegt bei 60 Hertz, die Abtastrate des Touchscreens bei 120 Hertz. Das Panel deckt 97 Prozent des Farbraums DCI-P3 ab und bietet Farbabstufungen mit zehn Bit.

Kameras

Sony setzt bei den Kameras auf ein Dreigespann auf der Rückseite und eine einzelne Frontkamera. Das Setup liest sich im Vergleich zu den Schwestermodellen etwas ernüchternd:

  • Hauptkamera: zwölf Megapixel, 1/2.8 Zoll, Objektiv mit 27 Millimeter Brennweite (75° Blickfeld) und f/1.8-Blende
  • Ultraweitwinkel: acht Megapixel, 1/4 Zoll, Objektiv mit 16 Millimeter Brennweite (120° Blickfeld) und f/2.2-Blende
  • Tele-Zoom: acht Megapixel, 1/4 Zoll, Objektiv mit 54 Millimeter Brennweite (45° Blickfeld) und f/2.4-Blende

Ein kleiner Fakt am Rande: Die erste Ultraweitwinkelkamera in einem Smartphone kam von LG. Ja, das ist der Hersteller, der gerade seine Smartphone-Sparte aufgegeben hat. Sony macht aber weiter Smartphones und auch weiter Smartphones mit Ultraweitwinkelkamera. Acht Megapixel klingen nicht sonderlich vielversprechend, sind in der Mittelklasse aber gängig. Das Zoom-Objektiv bietet mit 54 Millimeter Brennweite allerdings nur eine mittelstarke Vergrößerung – die beiden Schwestermodelle bringen es auf maximal 105 Millimeter.

Die Selfie-Kamera löst mit acht Megapixel auf, der Sensor misst 1/4 Zoll und das Objektiv kommt auf 78° Blickfeld und eine f/2.0-Blende. Videos mit der Hauptkamera sind mit 4K möglich, allerdings nicht mit 60 Bildern pro Sekunde. Wer auf Zeitlupen steht, kriegt einen 720p-Modus mit 120 Bildern pro Sekunde vorgesetzt. Ebenfalls weggefallen sind Fotos im RAW-Format DNG – das Sony Xperia 10 III unterstützt ausschließlich JPEG.

sony xperia 10 iii banner 3 e1619126575480

Audio & Konnektivität

Sony prahlt gerne mit seinen tollen Audio-Features, obwohl das vermutlich niemanden interessiert. Korrektur – Audio-Features interessieren gefühlt niemanden außer mich. Ich freue mich sehr über Bluetooth 5.1 mit aptX HD und Sony LDAC, über den Kopfhöreranschluss natürlich ebenfalls. Stereo-Lautsprecher wären allerdings eine schöne Ergänzung gewesen – vielleicht ja dann nächstes Jahr.

Neben Bluetooth bringt das Sony Xperia 10 III alle wichtigen Standards mit. Verbaut sind unter anderem WLAN a/b/g/n/ac, GPS und NFC. Alle wichtigen 2G/3G/4G/5G-Frequenzen werden abgedeckt, Dual-SIM wird ebenfalls unterstützt. Bis auf Wifi 6 ist die Ausstattung also gewissermaßen komplett. Da es nirgendwo sonst hingepasst hat, erwähne ich es hier noch schnell: Als Betriebssystem kommt natürlich Android 11 zum Einsatz.

sony xperia 10 iii banner 4

Preis, Verfügbarkeit & Fazit

Sony hat einen seltsamen Fetisch dafür, Smartphones zu präsentieren und sie dann erst einmal einige Monate nicht herauszubringen. Beim Sony Xperia Pro lag dieser Zeitraum bei rund einem Jahr – das ist vermutlich Rekord in der Branche. Für das Xperia 10 III geben uns die Japaner aber zumindest einen Zeitraum: Im Frühsommer 2021 soll das Smartphone in Deutschland erscheinen. Einen Preis verrät Sony allerdings noch nicht. Wir rechnen mit rund 350 Euro, da das auch auf dem Preisschild des Vorgängers steht.

Wie auch immer man zu Sony steht, eins muss man ihnen lassen – sie verbauen keine unnötigen Makro-Kameras. Spaß beiseite – das Datenblatt des Sony Xperia 10 III liest sich solide. Ein etwas schnellerer Prozessor wäre vielleicht wünschenswert gewesen, aber beim Display und der Konnektivität muss man verglichen mit der Konkurrenz keine Abstriche machen. Was haltet Ihr vom 2021er-Portfolio von Sony? Schreibt es uns in die Kommentare!

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
10 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
York
Gast
York Rapp (@guest_77400)
7 Tage her

Mir haben Sony Handys in der Vergangenheit oft gut gefallen (letztes war Sony Xperia XA1 Ultra); die Update-Politik von Sony allerdings weniger. Dieses Gerät könnte mir allerdings mal wieder gefallen. Die Ausstattung ist gut (6 GB RAM, 128 GB ROM, OLED, IP 68, Fingerabdruck-Sensor im Ein-/Au-Knopf, USB-C 3.1, Bluetooth 5.1, NFC, 5G ! , 3.5 analoger Audioanschluss, Android 11, etc); auch im Vergleich zur China-Konkurrenz. Vor allem, wenn es tatsächlich der genannte Preis (zum Marktstart) sein wird. Die Verarbeitung mit Glas-Vorder- und Rückseite erwarte ich in dieser Preisklasse einfach und bevorzuge diese im Gegensatz zu Kunststoffrückseite und -rahmen auch. Die… Weiterlesen »

Lukas
Gast
Lukas (@guest_77391)
7 Tage her

Kurze Anmerkung, Audio Features interessieren mich auch sehr, das ist mittlerweile einer meiner Hauptkriterien beim Smartphone Kauf, also bist du da nicht alleine ich habe lieber Frontlautsprecher und dafür kleine schwarze Ränder als welche die nach unten strahlen. Und dann auch noch 3,5mm Anschluss ich bin verliebt.

Basti1982
Gast
Sebastian (@guest_77376)
8 Tage her

60Hz bildwiederholrate bei den Preis. Nein Danke. Seit dem ich 120Hz nutze kommt ein Smartphone mit 60Hz nicht mehr in frage.

princeofjimbeam
Gast
princeofjimbeam (@guest_77375)
8 Tage her

könnt ihr heraus bekommen ob “Noise Cancelling” vorhanden ist?
beim xperia z2 war es über den kabelgebunden kopfhörer vorhanden der stecker hatte damals 5 kontakte.
ich habe noch diese kopfhörer und wollte sie gerne weiter nutzen das sie für mich einfach perfekt sind.

beim redmi7 und redmi10 note pro funktionieren sie nämlich nicht.

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_77372)
8 Tage her

Der Preis scheint ok zu sein. Allmählich verstehen die “Markenhersteller” wohl, dass immer weniger Käufer das Doppelte bezahlen wollen, nur weil ein großer Name draufsteht.

Mark
Gast
Mark (@guest_77370)
8 Tage her

Die meisten Hersteller verzichten dieses Jahr anscheinend auf Bluetooth 5.2 Audio-LE, damit sie nächstes Jahr ein ganz tolles neues Feature verwenden können. Obwohl im SOC wohl enthalten. Leider auch Sony. Dann laufen mein LG G8s und mein Pixel 3Xl wohl noch ein Jahr länger…

Schade, Sony

Mark
Gast
Mark (@guest_77383)
8 Tage her
Antwort an  Benjamin Kalt

Stimmt. Da habe wohl ich einen Artikel ungeprüft übernommen, nachdem alle “neueren” Snapdragons 5.2 LE Audio unterstützen. Das ist wohl tatsächlich nicht so. Aber 865+, 870 und 888 haben 5.2. LE Audio allerdings wohl nur 865+ und 888. Tja, und welcher Smartphone-Hersteller hat die Lizenz gekauft um es in sein Top-Modell zu integrieren? Mir ist zumindest kein aktuelles Phone mit 5.2 Audio LE bekannt…