Startseite » Gadgets » SwitchBot präsentiert smarten Bewegungssensor und Kontaktsensor

SwitchBot präsentiert smarten Bewegungssensor und Kontaktsensor

Das Unternehmen SwitchBot ist durch ein Bot genanntes Produkt bekanntgeworden. Einigen von euch dürfte dieses Gadget als Button Presser bekannt sein – nicht smarte Geräte mit Kippschalter lassen sich damit ins Netzwerk einbinden. Seit dem großen Erfolg hat die Marke einige weitere Produkte veröffentlicht. Wir hatten zuletzt den SwitchBot Curtain im Test, der trotz etwas fummeliger Installation überzeugen konnte.

Nun erweitert der Hersteller sein Portfolio mit dem SwitchBot Bewegungssensor und dem SwitchBot Kontaktsensor. Das letztgenannte Gadget soll an der Tür angebracht zur Automatisierung von Abläufen beitragen. Der Bewegungssensor tut genau das, was man erwartet: Bewegungen erkennen und diese eurem Smart Home zugänglich machen. Wie diese beiden Produkte euer Setup erweitern können, schauen wir uns jetzt gemeinsam an.

SwitchBot Bewegungssensor Banner I e1624393020536

Neue Smart Home-Produkte von SwitchBot im Überblick

Der SwitchBot Bewegungssensor

Bewegungssensoren gibt es nun bereits seit mehreren Jahrzehnten. Seit dem Aufkommen von Heimautomatisierung sind sie in ihrer Blütezeit angekommen. Alle möglichen Abläufe können durch solche Sensoren ausgelöst werden, was den Alltag erleichtern kann. Genau dieses Ziel verfolgt auch SwitchBot. Installiert ihr den Bewegungsmelder in einem eurer Zimmer, beispielsweise in der Küche, schaltet dieser das Licht bei Dunkelheit automatisch an, wenn ihr euch im Raum befindet.

SwitchBot Bewegungssensor Banner II e1624393953418

SwitchBot Bewegungssensor TitelbildTatsächlich kann der SwitchBot Bewegungssensor nicht nur eure Lampen steuern. Ihr könnt den Melder beispielsweise neben eurer Couch anbringen. Wenn ihr euch dann zum Fernsehen hinsetzt, werden automatisch die Vorhänge geschlossen und die Klimaanlage auf eine zuvor festgelegte Temperatur eingestellt.

In der Theorie klingt das super, oder? Schauen wir uns einmal die Spezifikationen an, mit denen SwitchBot all das erreichen möchte. Der Bewegungssensor misst 53,3 x 53,3 x 30,5 Millimeter und wiegt 56,7 Gramm inklusive der Batterien. Bewegungen erkennt der Melder über ein passives Infrarotsystem, außerdem misst ein Sensor das Umgebungslicht. Zwei herausnehmbare AAA-Batterien sollen für drei Jahre Akkulaufzeit sorgen und die Wandmontage wird durch eine magnetische Halterung realisiert.

Zum SwitchBot Bewegungssensor

Und wie steht es um die Kompatibilität? Um all die eben genannten Features nutzen zu können, benötigt ihr das Hub Mini des Herstellers. Erst dieses verbindet den SwitchBot Bewegungssensor mit dem Internet und macht ihn auch mit Google Home und Amazon Alexa kompatibel. Außerdem bietet die Marke eine App an, die euch bei Bedarf per Benachrichtigung über Besucher informiert. All das kostet 24,99 Dollar (21 Euro) inklusive der Wandhalterung. Der Hub schlägt zusätzlich mit rund 24 Euro zu Buche.

Der SwitchBot Kontaktsensor

Der SwitchBot Kontaktsensor hat grundsätzlich zwei Einsatzgebiete. Ihr könnt ihn an der Wohnungstür anbringen und dann bei Betreten oder Verlassen eures Heims Abläufe starten lassen. Ihr könnt etwa automatisch alle Lampen ausschalten und die Vorhänge schließen, sobald ihr hinausgeht. Glücklicherweise erkennt der Sensor nicht nur, ob die Tür geöffnet oder geschlossen wird. Zusätzlich wird erfasst, ob ihr die Wohnung betretet oder verlasst.

SwitchBot Kontaktsensor Banner I e1624395017969

SwitchBot Kontaktsensor TitelbildDer zweite Einsatzzweck ist die Überwachung eurer eigenen vier Wände. Ihr könnt den Sensor an eurem Kühlschrank oder an einem Fenster befestigen, um benachrichtigt zu werden, wenn ihr vergessen habt selbiges zu schließen. Auch Schatullen, Toilettensitze und Käfige können auf diese Art überwacht werden. Das Beispiel mit dem Toilettensitz stammt übrigens vom Hersteller und nicht von uns – keine Ahnung, warum man das überwachen wollen würde.

Technisch ist der SwitchBot Kontaktsensor ähnlich aufgebaut wie der Bewegungsmelder. Für Strom sorgen erneut zwei AAA-Batterien, die drei Jahre lang halten sollen. Dafür ist das Gehäuse etwas schmaler: 71,1 x 25,4 x 22,9 Millimeter misst der Sensor und wiegt inklusive Batterien 42,5 Gramm.

Zum SwitchBot Kontaktsensor

Die maximale Distanz, auf die Türen und andere Klappen erkannt werden können, beträgt fünf Meter. Auch die Kompatibilität ähnelt der des Bewegungssensors. Für den vollen Funktionsumfang ist das Hub Mini erforderlich – dann unterstützt der Sensor auch den Google Assistant und Amazon Alexa. Der SwitchBot Kontaktsensor kostet ebenfalls 24,99 Dollar (21 Euro).

Unser vorläufiges Fazit

Beide Produkte sind bereits erschienen – einem Testbericht unsererseits steht also nichts im Wege, insofern ihr daran Interesse bekundet. Insgesamt überzeugen beide Sensoren mit durchdachten Features und einer langen Akkulaufzeit. Schade ist allerdings, dass die volle Kompatibilität erst dann erreicht werden kann, wenn für über 20 Euro das SwitchBot Hub Mini dazugekauft wird.

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare