Der Tarantula Spider 1505 ist ein Einsteiger-Quadrocopter. Die Drohne ist bestens für Indoorflüge geeignet und kann bei schönem Wetter auch draußen eingesetzt werden. Im Test haben wir den Tarantula Spider auf Herz und Nieren geprüft.

Lieferumfang

  • Quadrokopter
  • Fernbedienung 2,4 GHz
  • Propellerschutz
  • Landegestell
  • 1 Akku 3,7V
  • 2 Ersatzpropeller
  • 1 Schraubenzieher
  • USB-Ladegerät
  • Anleitung

Verarbeitung

Schon beim Öffnen der Verpackung fällt einem die Fernbedienung auf, die außergewöhnlich gut verarbeitet ist. Die Steuerknüppel sind leicht zu bedienen und besitzen einen angenehmen Widerstand, wodurch ein sicheres und einfaches Fliegen gewährt ist. Die Trimmschalter sowie die Schalter für den „Profimodus“ und den „360 Grad Flip“ sind fest und gut zu bedienen.

Tarantula Spider 1505 test (6) Tarantula Spider 1505 test (3)

In stylischem Weiß-Blau befindet sich der Quadrokopter neben der Fernbedienung. Beim Entnehmen machen die leicht biegbaren Arme etwas skeptisch, doch die perfekte Verarbeitung des gesamten Fluggerätes machen diesen Punkt wett. Die Propeller werden durch einen Elektromotor mit Übersetzung angetrieben. Hier sind die Zahnräder wieder in das Plastikgehäuse eingefasst und so gegen Schmutz und Staub geschützt. Das ist besonders beim Fliegen im Freien von Vorteil, da man sowohl als Anfänger als auch als Profi kaum um den ein oder anderen Absturz herumkommt. Die Propeller sind aus sehr flexiblem Kunststoff hergestellt und sollten auch aufgrund des mitgelieferten Propellerschutzes einige Fehler und Unfälle überstehen. Zur Not hat „Drone Quadrocopters“ für jede Drehrichtung jedoch auch noch einen Ersatzpropeller eingepackt.

Tarantula Spider 1505 test (7) Tarantula Spider 1505 test (2)

Start

Propellerschutz und Landegestell sind einfach zu montieren und mithilfe des Schraubenziehers innerhalb von wenigen Minuten auch am Quadrokopter verschraubt.

Um den Akku zu schonen, sollte man ihn vor der ersten Benutzung mit dem USB-Ladekabel entweder am Pc direkt oder aber in Verbindung mit einem USB-Adapter vollkommen laden.

Bei einer Ladezeit von ca. einer Stunde erreicht man eine Flugzeit von bis zu 8 Minuten, was in dieser Größenordnung durchaus eine gute Bilanz ist. Der 3,7V Akku ist bereits aus vielen kleinen Quadrokoptern so bekannt, dass man ihn mittlerweile in vielen Geschäften nachkaufen kann. Gerade wenn man zum Fliegen weiter von zu Hause weggeht, ist es sinnvoll, sich ein oder zwei solcher Ersatzakkus zuzulegen.

Akkus bei Amazon kaufen

Wie bei den meisten Quadrokoptern sendet die Fernbedienung mit einer Frequenz von 2,4 GHz, welche oftmals leider durch WLAN Strahlen gestört wird. Sollte der Kopter öfters außer Kontrolle geraten oder ungewollte Flugmanöver starten, liegt es oft an einem zu nahen Router.

Flugverhalten

Der Tarantula Spider liegt im Flug sogar ohne Trimmen sehr ruhig in der Luft, was es auch Anfängern ermöglicht, erste Versuche im Bereich RC-Quadrokopter zu sammeln. Doch auch für fortgeschrittenere Piloten bietet der Kopter, vor allem durch die zusätzlichen Modi (2 Geschwindigkeiten & Salto), viel Spaß! Zudem ist der Quadrokopter ausgestattet mit einem „headless mode“, was bei schlechter Sicht oder großer Entfernung eine große Hilfe ist. Für den Nachtflug ist ein zusätzlicher Schalter an der Fernbedienung angebracht, der die Beleuchtung an- und ausschaltet. Das eingebaute 6-Achs-Gyro Stabilisationssystem schafft es sogar, einige Fehler wie zum Beispiel das Anstoßen an der Wand wieder auszugleichen und den Quadrokopter wieder in eine stabile Fluglage zu manövrieren. Auch bei leichtem Wind fliegt der Tarantula Spider erstaunlich ruhig und ist somit auch für den gelegentlichen Außeneinsatz geeignet.

Tarantula Spider Test Testbericht

Der Quadrokopter besitzt eine „one key return to home“ Funktion mit der er durch das bloße Betätigen einer Taste an der Oberseite der Fernbedienung zum Piloten zurückkehrt. Jedoch sollte man aufpassen, dass sich keine Hindernisse im Weg befinden, denn beim Zurückkehren ist die Geschwindigkeit so hoch, dass man kaum mehr eingreifen kann.

Tarantua Spieder Remote Control Fernbedienung Tarantula Spider Größe Abmessungen

Eine weitere gut gearbeitete Funktion ist das Schweben. Der Quadrokopter schafft es fast perfekt in der Luft still zu stehen, was von Vorteil ist, wenn man eine Kamera zusätzlich am Kopter befestigt.

Zubehör

Der Tarantula Spider kommt in der Basisaustattung ohne eine Kamera beziehungsweise FPV-System. Doch die Unterseite des Kopters ist mit Halterungen zur Aufnahme eine Kamera in der Größenordnung der Mobiuscam ausgerüstet. Gearbest bietet sogar einen Ersatzteilservice für den Tarantula Spider an. Sollte also etwas brechen, kann man billig Ersatz bekommen.

Fazit

Ein kleiner und sehr robuster Quadrokopter, der mit den wichtigsten Funktionen ausgestattet ist, um ein gutes Flugverhalten zu erreichen. Schon der erste Eindruck war sehr überraschend! Die gut durchdachte Verarbeitung lässt auch den ein oder anderen Absturz zu. Zudem ist die Stabilität des Tarantulas für diese Größenordnung sogar im Freien bei leichtem Wind überdurchschnittlich gut. Anfänger profitieren vom gut ausgearbeiteten Gyrosystem, dem mitgelieferten Propellerschutz und den flexiblen Materialien, die selbst Abstürze überstehen.

Doch auch für Fortgeschrittene hat der Kopter einiges zu bieten. So kann die Geschwindigkeit erhöht werden und Saltos geflogen werden. Unschlagbar ist zudem auch der Preis von circa 25€! Der Quadrokopter ist also aufgrund des guten Preis-Leistungsverhältnisses sehr zu empfehlen.

 

Fernsteuerung 2,4 GHz, 4 Kanal, Mode 2
Funktionen Salto, Headless Mode, Return, Schweben
Reichweite Über 100 m
Gyrosystem Ja, 6 Achsen
Kamera Nein (nachrüstbar)
FPV Live View Nein (nachrüstbar)
GPS-Unterstützung Nein
Zubehör Propellerschutz,

2 Ersatzpropeller, USB-Kabel

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 27 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

Schreibe einen Kommentar

1 Kommentar zu "Tarantula Spider Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Stefan
Gast
Stefan

Ein 30 cm Quadrocopter für Indoor ?… nicht wirklich…

wpDiscuz