Der neuste Wurf von Teclast in Sachen Tablets liegt bei uns auf dem Tisch und wir haben das T20 einem ausführlichen Testbericht unterzogen. Das Teclast T20 ist im Gesamten nur ein Tecalst T10 Master mit Netzempfang (2G,3G und 4G), allerdings ohne Band 20.
Teclast T20 Tablet Lieferumfang

Design und Verarbeitung

Weiße Front und silberner Rücken zeichnen das T20 von Teclast aus. Das Tablet ist mit 10,1 Zoll noch recht handlich und wiegt 504g. Mit der Abmessung von 249 x 135 x 8,5mm wirkt das Gerät auch nicht klobig und lässt sich gut unterwegs oder abends im Bett verwenden. Der weiße Rahmen um den Bildschirm ist relativ breit, wie auch bei bei fast allen Tablets auf dem Markt. Dies ist nicht negativ zu zählen, denn dadurch kann man das Tablet gut in beide Hände nehmen, ohne Displayinhalte zu verdecken.

Teclast T20 Tablet Display Test 3

Geladen wird das T20 über USB-C, leider ist im Lieferumfang kein Netzteil dabei. Es besteht die Möglichkeit eine SIM-Karte und eine Micro-SD in den Karten-Slot einzulegen. Auch ein Aux Anschluss ist auf der linken, oberen Seite vorhanden. Buttons findet man nur dre, laut und leiser sowie den On/Off Schalter.
Teclast T20 Tablet Anschlüsse 2 Teclast T20 Tablet Anschlüsse 1Teclast T20 Tablet Design Verarbeitung 1

Die Front besteht aus einem gehärteten Glas welches eine weiße emaillierte Umrandung hat. Die Seiten und fast die komplette Rückseite sind aus farblos eloxiertem Aluminium gefertigt. An der oberen Kante ist ein Kunststoffeinsatz, welcher für die Antennen und den nötigen Empfang dient. Zusammenfassend ist das Teclast T20 ebenso wie der Vorgänger sehr gut verarbeitet, angenehm dünn und hinterlässt in den Händen einen hochwertigen Eindruck. 

Entsperrung und Bedienung

Das neue Tablet von Teclast hat auf der Rückseite einen Fingerabdrucksensor verbaut, welcher zusätzlich eine Gestensteuerung unterstützt. Darüber lassen sich beispielsweise die im Hintergrund laufenden Apps anzeigen oder zurück zum Startbildschirm gehen. Die Erreichbarkeit des Sensors ist nicht schlecht gewählt und man kann ohne große Verrenkungen mit dem Zeigefinger im Querformat den Fingerprint bedienen. Im Hochformat ist die Bedienung allerdings nicht so einfach und man sucht blind nach der kleinen Einbuchtung.
Teclast T20 Tablet Design Verarbeitung 3
Ansonsten kann über ein Pattern oder Pincode entsperrt werden. Auf Face-ID wurde in dieser Preisklasse verzichtet. Sensoren wurden auch nicht üppig viele verbaut, lediglich ein Lichtsensor, Beschleunigungssensor und der Näherungssensor auf der Front.
Screenshot 20181027 142809

Display

Was klebt den da.. «kratz, kratz»
Das neue Tablet T20 von Teclast kommt mit einer vorinstallierten Schutzfolie auf dem 10.1 Zoll Bildschirm, welche leicht matt wirkt. Da der Touchscreen meine Finger nicht immer einwandfrei erkennen wollte, habe ich die Folie nach 15min bereits entfernt. Leider bringt dies nicht den gewünschten Erfolg mit sich. Meistens funktioniert die Erkennung gut, jedoch kommt es ab und zu vor, dass der Bildschirm keine Reaktion zeigt, wenn ich mit meinen Fingern darüber fahre. Dieser Effekt tritt besonders bei leichten Berührungen auf, sodass man sich daran gewöhnen muss, das Tablet mit etwas mehr Druck zu bedienen. Das Problem hatten wir auch schon beim Vorgänger und ist auf das volllaminierte Panel zurückzuführen.
Teclast T20 Tablet Display Test 2
Die Auflösung ist sehr gut mit 2560×1600 Pixeln. Das laminierte IPS Display ist ausreichend hell und selbst in der Sonne noch gut leserlich. Für diese Preiskategorie ist das Display ein echtes Highlight! Wenn es ganz dunkel ist und ein schwarzes Bild angezeigt wird, sieht man an den Rändern leider die Lichtpunkte der Bildschirmbeleuchtung. Dies ist aber nicht all zu störend und kommt bei vielen Bildschirmen in dieser Preisklasse vor. Farbwiedergabe, Blickwinkelstabilität und Schärfe können beim Teclast T20 absolut überzeugen!

Leistung und System

Das Betriebssystem läuft auf dem «alten» Android 7.1 und ist somit leider nicht brandaktuell. Vielleicht lässt sich auf ein Update hoffen welches Android Oreo beinhaltet, jedoch ist noch nichts kommuniziert worden. In der Vergangenheit wurden die Teclast Tablets aber auch immer wieder durch Updates nachgerüstet und daher sollte dies nicht so unwahrscheinlich sein. Das System ist jedenfalls angenehm schnell, Multitasking stellt kein Problem dar und auch das ein oder andere Spiel ist locker drin mit dem Helio Prozessor.

Verbaut wurde hier um genau zu sein ein MT6797X (X27) Prozessor mit 10 Kernen, ARM Mali-T880 MP4 CPU und 4GB RAM. Als Speichermedium dient eine relativ schneller 64GB große eMMC Speicherchip. Die erzielten Benchmark Werte sind sehenswert und der Deca Core lässt grüssen:
Screenshot 20181027 142046 Screenshot 20181027 142710 Screenshot 20181027 183638

Screenshot 20181027 142939

Netflix findet man leider nicht im Google Play Store, da dieses Gerät nicht unterstützt wird. Eine APK kann aber heruntergeladen und installiert werden. Leider wird aber bei dieser Variante Full-HD nicht unterstützt, da nur Widevine Level 3 vorhanden ist.

Das Bluetooth 4.0 funktioniert einwandfrei und mit einer gewohnten Reichweite. Alle mir zur Verfügung stehenden Kopfhörer und auch mein Auto wurden erkannt. Auch das Streaming über Google Chromecast ist problemlos möglich und in gewohnt guter Qualität.

Das GPS findet diverse Satelliten und reicht auch gut und präzise aus um per Google Maps zu navigieren. Selbst im Gebäude finde ich noch ausreichend Empfang für eine genaue Lokalisierung.

Kamera

Ich mache es kurz: Die Kamera ist wirklich nicht gut, aber reicht für ein Skype-Gespräch allemal aus. Die Rückkamera ist ebenso „schlecht“ und jedes 100€ Handy macht weitaus bessere Bilder und Videos. Bei einem Tablet erwarte ich jedoch auch nicht die beste Kamera. Auf der Vorder- und Rückseite befindet sich jeweils eine 13MP Kamera. Auf einen LED-Blitz wurde verzichtet.

Konnektivität und Kommunikation

Teclast T20 Tablet SImkartenDas T20 verfügt über einen Sim Slot und kann LTE empfangen. Leider wurde aber das Band 20 nicht bedacht. Ansonsten sind alle für Deutschland wichtigen 3G und 4G Frequenzen aber erhalten. Das Gerät verfügt über einen Mico-SD Karten Slot und kann damit um bis zu 128GB erweitert werden. Der LTE Empfang ist ganz ok und gleichermaßen ausgeprägt wie bei einem Smartphone. Auch beim WLAN Empfang kann man nicht meckern und die Signalstärke ist sehr gut. Die Mikrofonqualität ist ausreichend für klar verständliche Skype Gespräche und Videoaufnahmen. Umgebungsgeräusche sind aber klar auszumachen, da man das Mikrofon nicht direkt vor dem Mund hat. Diese werden auch elektronisch nicht abgeschirmt oder unterdrückt.

Akkulaufzeit

Screenshot 20181026 161703Beim Akkutest unter Belastung hält das Tablet fast 7 Stunden durch. In der Praxis bekommt man eine vergleichbare Nutzungsdauer. So sind etwa 6-7 Stunden bei einer Mischung aus Youtube, Apps, Surfen und Gaming bei halber Helligkeit möglich. Das ist soweit OK, aber nicht zu vergleichen mit den 16 Stunden des Xiaomi Mi Pad 4 PlusEin sehr ernüchterndes Ergebnis im Vergleich zum Markt.

Verbaut ist ein 8100mAh Akku. Von 50% bis 100% dauert das Aufladen ganze 2h 40min! Beim Zwischenladen braucht es ca. 30min für 10% Akku. Somit ist definitiv kein Quickcharge vorhanden. Die volle Ladung dauert gute 5h, was mir persönlich viel zu lange ist.

Sound

Die auf beiden Seiten verbauten Speaker sind qualitativ nicht all zu hochwertig aber bringen gerade noch genügend Lautstärke um beim Kochen einen Film auf Netflix zu schauen. Leider sind die Speaker an der unteren Seite der Ränder verbaut und somit werden diese oftmals beim Halten durch die Hände abgedeckt. Stereo funktioniert einwandfrei und für diese Preisklasse ist der Sound OK.
Teclast T20 Tablet Design Verarbeitung 5 Teclast T20 Tablet Design Verarbeitung 1

Fazit und Alternative

86a4dbf0a1f7b16af873fd98ced3b10b s131
Michael Schweizer:

Als Wohnzimmer-Tablet für Musik, Videos und Surfen ist das Teclast T20 sehr gut geeignet! Im Low-Budget Bereich findet man nicht viele andere Tablets, die mit der Leistung und Performance mithalten können. Für ernsthafte Gamer empfehle ich das Tablet jedoch nicht, da der verbaute Chip dazu nicht genügend Leistung bietet. Anspruchsvollere Spiele können nur auf unterster Grafikeinstellung gezockt werden.

Nichts desto trotz finde ich im Großen und Ganzen das T20 ein tolles Tablet, welches durch seine solide und doch filigrane Bauart überzeugen kann. Ich persönlich würde mir das Gerät kaufen, wenn ich ein kostengünstiges Mittelklassegerät mit dieser Displaygröße suchen würde. Der Empfang ist in allen Bereichen stark, die Verarbeitung vorbildlich, das Display wirklich überzeugend und Speicher + Prozessor bringen allemal ausreichend Leistung mit.

Wer nur ein 8 Zoll Tablet braucht, schaut am besten beim Lenovo TAB3/4 oder Mi Pad 4 vorbei. Die klare 10 Zoll Alternative, die fast alles besser macht ist das Xiaomi Mi Pad 4 Plus!

70%
  • Design und Verarbeitung 80 %
  • Display 60 %
  • Leistung & System 70 %
  • Konnektivität 70 %
  • Akkulaufzeit 70 %

Preisvergleich

Nur 160 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line / Germany Express - zollfrei
Zum Shop
169 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
204 EUR*
15-25 Tage – EU-Priority Line wählen – zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 12.11.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Schnecke Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Schnecke
Gast
Schnecke

Die klare 10° Alternative Xiaomi Mi Band 4 Plus kostet nur leider fast doppelt soviel wie das Teclast T20….