Der kleine China Hersteller THL war in den letzten Jahren lediglich im Low-Budget Bereich aktiv. Mit dem THL Knight 1 wagt man sich nun nach langer Pause wieder in den Mittelklasse-Bereich vor. Dafür wählt man einen Octa-Core Prozessor MT6750 von Mediatek und ein 5,5 Zoll großes FullHD-Display. Zudem gibt es 3GB Arbeitsspeicher und 32GB internen Speicher. Im ausführlichen Test hat das neue 130€ Smartphone seine Stärken und Schwächen offenbart.

Design und Verarbeitung

Das THL Knight 1 hat ein unauffälliges Design. Das Handy ist in den Farben Schwarz und Gold erhältlich sein. Die Rückseite ist aus Metall gefertigt und hat oben und unten zwei kleine Kunststoffkappen, um einen besseren Empfang zu gewährleisten. Der Übergang von Metall zu Kunststoff ist dabei deutlich spürbar. Das THL Knight 1 ist 8,5mm dünn, 77mm breit und 156mm lang. Die Ränder links und rechts zum Display betragen 4mm und das Knight 1 ist damit ein durchschnittlich großes 5,5 Zoll Smartphone.

THL Knight 1 Design Verarbeitung 1 1 300x200 THL Knight 1 Design Verarbeitung 4 1 300x200 THL Knight 1 Design Verarbeitung 5 1 300x200 THL Knight 1 Design Verarbeitung 3 1 300x200

Auf der Rückseite befindet sich zudem ein Dual-Kamera Setup bestehend aus einer 13 Megapixel Kamera und einer 2 Megapixel Kamera. Die Kameras werden durch einen Metallring vor dem direkten Aufliegen auf dem Tisch geschützt, ragen aber jeweils 1mm aus dem Gehäuse heraus. Zudem gibt es einen Dual-LED-Blitz. Unter dem Display befindet sich ein Home-Button mit integrierten Fingerabdrucksensor. Der Home-Button kann physisch gedrückt werden und entsperrt das Handy nur mit Auflegen des Fingers innerhalb von 1-2 Sekunden aus dem Stand-By. Die Erkennungsrate ist mit 8/10 Versuchen gut. Links und rechts neben dem Home-Button befinden sich die guten alten Android Sensortasten, die in diesem Fall sogar beleuchtet sind. Auf eine Benachrichtigungs-LED muss man leider verzichten. Die Tasten an der rechten Außenseite bestehen aus Kunststoff, sitzen aber sehr fest und verfügen über einen guten Druckpunkt. Ein Klinkenanschluss ist an der Oberseite ebenfalls vorhanden.

THL Knight 1 Design Verarbeitung 2 1 300x200 THL Knight 1 Display 1 300x200

An der Unterseite befinden sich 2 Lautsprechergitter, wobei eines den Lautsprecher und eines das Mikrofon beherbergt. Der herkömmliche Micro USB Anschluss sitzt in der Mitte. Zwei SIM-Karten oder eine Simkarte und eine Mikro SD zur Speichererweiterung können seitlich in den Rahmen des Smartphones eingesetzt werden (Hybrid-Slot). Die Verarbeitungsqualität des THL Knight 1 kann sich durchaus sehen lassen und auch das dezente Design steht dem Smartphone gut. Kritisieren kann man die fehlende Benachrichtigungs-LED und den kantigen Übergang von Metall zu Kunststoff. Den echten Home-Button mit beleuchteten Sensortasten findet man allerdings nicht mehr so häufig und das Knight 1 kann sich hier von der Konkurrenz abheben.

Lieferumfang des THL Knight 1

THL Knight 1 Lieferumfang 300x200Neben der Standardausrüstung bestehend aus Micro-USB Kabel, Ladeadapter und SIM-Pin gibt es auch noch eine Silikonschutzhülle, Displayschutzfolie und als mega Goodie ein Fidget Spinner.

Display

Das THL Knight 1 verfügt über ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Dies resultiert in 401 Pixel pro Zoll. Zunächst muss man die Displayschutzfolie loswerden, da diese die Displayqualität negativ beeinflusst. Im Lieferumfang liegt noch eine Folie bei, welche ohne negative Einschränkungen auf die Bildqualität zusätzlichen Schutz bietet. Das Displayglas ist an den Seiten leicht abgerundet (2.5D Glas) und sorgt für einen guten haptischen Eindruck. Speziellen Schutz vor Kratzern gibt es keinen, man sollte also entweder die Folie verwenden oder das Gerät von Metall fernhalten. Das Display des THL Knight 1 kann mit einer guten Lesbarkeit im Freien punkten, was nicht zuletzt der hohen Helligkeit des Panels geschuldet ist. Die Ausleuchtung des Panels ist aber nicht genau gleichmäßig, unten leuchtet es sichtbar stärker, in der Praxis stört dies aber kaum. IPS typisch sind die Blickwinkel äußerst stabil. Die Farbwiedergabe zeigt sich neutral und kann derzeit leider nicht mit MiraVision im Optionsmenü nochmal individuell angepasst werden. Der Kontrast ist eher schwach und echtes Schwarz gibt es kaum.

THL Knight 1 Display 2 1200x800

Der Touchscreen registriert bis zu 5 Berührungen gleichzeitig, diese aber genau und auch die Umsetzung der Eingaben geht schnell vonstatten. Im Optionsmenü stehen die üblichen SmartWake Gesten zur Verfügung. Man kann das Gerät also z.B. per Doppelklick aus dem Stand-By aufwecken.

Leistung und System

Der MT6750 ist derzeit der Standard-Prozessor der unteren Mittelklasse, hat sich aber auch in Big-Battery Smartphones wie dem Ulefone Power 2 oder dem Oukitel K6000 Plus etabliert. Der Octa-Core Prozessor besteht aus Cortex-A53 Kernen und taktet mit 4 x 1,0GHz und 4 x 1,5GHz. Als GPU kommt eine Mali T-860 MP2 GPU zum Einsatz. Der RAM Speicher ist 3GB groß und sorgt für einen ausreichende Multitaskingfähigkeit. Der interne Speicher des THL Knight 1 beträgt 32GB und kann bei Verzicht auf Dual-SIM (Hybrid-Slot) und 128GB erweitert werden.

THL Knight 1 Antutu 169x300 THL Knight 1 Geekbench 169x300 THL Knight 1 Geekbench 4 169x300 THL Knight 1 3D Mark 169x300 THL Knight 1 Spam Malware Viren 169x300

Im Casual Betrieb mit Whatsapp, Facebook, Surfen, Telefonieren und Youtube-Videos läuft das THL stetes flüssig, gönnt sich aber auch ab und zu mal eine kurze Denkpause. So richtig snappy ist das auf Stock-Adroid getrimmte System nicht. Auch Spiele kann man auf dem Smartphone zocken, wobei die anspruchsvollsten 3D Spiele nicht flüssig laufen. Die Hardware ist für die untere Mittelklasse bestimmt und liefert auch die Leistung, die man dort erwartet. Wer häufig und viele Spiele spielt, sollte zu einem Snapdragon 820 oder Helio P25 Gerät greifen. Die Geschwindigkeit des internen Speichers ist mit einer Lese/Schreibrate von 136/60 vollkommen OK. Die 3GB RAM reichen für normales Multitasking problemlos aus und bringen es auf eine solide Geschwindigkeit von 3,9GB/s.

THL Knight 1 System 2 169x300 THL Knight 1 System 3 169x300 THL Knight 1 System 1 169x300

Beim System setzt THL auf ein Stock-Android 7 im Hippi-Design. Die Icons sind bunt und selbst fremde Apps werden zufällig mit verschiedenen Farben hinterlegt. Optionsmenü und Schnellstartleiste bleiben aber unverändert und man kann mit dem entsprechenden Launcher aus dem Playsotre (Nova oder Google Now) ein noch reineres Android bekommen. Das erste OTA Update kam bereits gleich nach dem Auspacken. Der Android Sicherheitspatch ist aktuell und Malwarebytes bestätigt ein sauberes System. Das System läuft flüssig und stabil und es gab im Testzeitraum keine Neustarts oder sonstige schwerwiegende Probleme mit der Software.

Kamera

Das THL Knight 1 pendelt sich beim Preis derzeit auf 120€ ein und dafür macht die 13MP Hauptkamera schöne Aufnahmen. Der Hauptsensor arbeitet mit einer Linsenöffnung von F/2.2 und ist ein S5K3L8 von Samsung. Neben einer 8 Megapixel Frontkamera ist noch eine 2MP Rückkamera für Tiefenschärfe bei Bokeh Aufnahmen verbaut. Wie üblich sollte man bei der Kaufentscheidung diese Bokeh (Blur-Effekt) Funktion vollkommen vernachlässigen. Auch beim THL Knight 1 ist diese Funktion nicht sinnvoll zu verwenden. Anders sieht das Ganze aber bei normalen Aufnahmen und Selfies aus.

Standard-Aufnahmen bei brauchbaren Lichtverhältnissen überzeugen mit hoher Schärfe und vielen Details. Auch der Kontrast und die Farbwiedergabe ist meistens gut abgestimmt. Die dynamische Reichweite ist im Standard ausreichend, der HDR Modus liefert leider nur katastrophale Aufnahmen. Der Autofokus arbeitet schnell und die Auslösezeit ist mit über einer Sekunde langsam. Mit der Frontkamera kann man problemlos das ein oder andere schöne Selfie erzeugen. Auch wenn die Dual-Kamera keinen Mehrwert bietet, so können zumindest die Aufnahmen bei normalen Lichtverhältnissen überzeugen. Eher weniger gut gelingen Videos, da jegliche Stabilisierung fehlt, der Fokus arbeitet jedoch gut. Bei schlechten Lichtverhältnissen nimmt die Qualität der Aufnahmen außerdem rapide ab.

Konnektivität und Kommunikation

THL Knight 1 SImkarten 300x200Das THL Knight 1 liefert die entsprechenden Netzfrequenzen, um problemlos 2G, 3G und 4G (LTE) in Deutschland zu nutzen. Auch LTE Band 20 ist natürlich mit dabei. In den Simkarteneinschub an der linken Außenseite können wahlweise eine Nano- und eine Micro-SIM oder eine Micro-SIM und eine Micro-SD eingelegt werden. Der Empfang gehört nicht zu den stärkste, in Städten hat man aber keinerlei Probleme. Die Gesprächsqualität hingegen zählt klar zu den Stärken. Die Stimme wird glasklar und in guter Lautstärke übertragen, ebenso kann man den Gegenüber perfekt über die Ohrmuschel hören.

THL Knight 1 GPS Test 169x300Das Dual-Band WIFI Modul mit n-standard funkt im 2,4 und 5GHz Netz mit guter Reichweite und brauchbarem Datendurchsatz. Auch das Bluetooth 4.0 Modul verrichtet kritikfreie Arbeit. Neben den 3 Standard-Sensoren (Beschleunigungs-, Näherungs- und Helligkeits-Sensor) ist das THL Knight 1 mit einem Kompass und einem Gyroskop ausgestattet. Der GPS Empfang ist für die Auto- und Fußgängernavigation ausreichend und bestimmte die Position konstant auf 4-5m genau.

Der interne Lautsprecher liefert wenig Grund zur Freude. Bereits bei mittlerer Lautstärke verkratzt der blecherne Sound. Für das Abspielen von Klinkentönen ausreichend, für mehr aber auch nicht. Bei angeschlossenen Kopfhörern liefert das THL lauten Sound in durchschnittlicher Qualität.

Akkulaufzeit

THL Knight 1 Akkulaufzeit 2 169x300 THL Knight 1 Akkulaufzeit 4 169x300 THL Knight 1 Akkulaufzeit 3 169x300

Das THL Knight 1 verfügt über einen 3100 mAh Akku und die Kapazität können wir mittels Messgerät genauso bestätigen. Sehr überzeugend zeigt sich die Stand-By Laufzeit, so hielt das Gerät im WLAN Netz fast 7 Tage am Stück im Deep-Sleep durch. Unter Last im PCMark Akkutest ist das Ergebnis mit 6 Stunden eher ernüchternd. Im Dual-Sim Betrieb schaffte ich es bei 3-4 Stunden DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) durch jeden Testtag. Abends muss das THL Knight 1 aber an die Steckdose, ein 2 Tages-Handy sollten lediglich Wenignutzer erwarten. Handy-Junkies sollten sich nach einem anderen Smartphone umschauen. THL spricht zwar von Quick-Charge, mit dem mitgelieferten Adapter dauert es aber ganze 2 Stunden und 20 Minuten bis das Smartphone wieder voll aufgeladen ist.

Fazit und Alternative

5a760de02c932da86be8bf0aa36a3d19 s131
Jonas Andre:
Fazit und Alternative

Das THL Knight 1 ist ein echtes Langweiler-Smartphone ohne echte Highlights. Beim THL 5000 konnte man sich damals noch mit dem großen Akku von der Konkurrenz abheben, 2017 gibt es Unmengen an Big-Battery Smartphones und das Knight 1 verzichtet auf den großen Akku ohnehin. Was mir in der Testwoche wirklich gut gefallen hat, ist der rasante Fingerabdrucksensor, die gute Rückkamera und Selfie Kamera bei guten Lichtverhältnissen sowie das schnelle System. Eigentlich macht das THL Kinght 1 nichts falsch, der Hybrid Slot ist erwähnenswert, gehört mittlerweile aber zum Standard. Die fehlende Benachrichtigungs-LED wird manch einen dann aber ärgern. Ansonsten ist das THL Kinght 1 ein durchweg gelungenes China Handy, zudem ihr aber in unserer Bestenliste auch einen Haufen Alternativen findet.  

72% Gelungen
  • Verarbeitung und Design 80 %
  • Display 80 %
  • Betriebssystem und Performance 70 %
  • Konnektivität und Kommunikation 70 %
  • Kamera 70 %
  • Akkulaufzeit 60 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfehlungNur 143 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
138 EUR * 10-15 Tage – Einschreiben wählen – zollfrei
144 EUR * 10-15 Tage - European Express - zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 17.12.2017

Newsletter bestellen
Hol' Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
 
Gast
Hardy

in einem shop der bay wird inkl. „NFC“ angegeben – damit wird es tatsächlich interessant!

Gast
Hardy

vergessen: KEINE Notification-LED vorhanden !?!

Gast
Hardy

Kurz meine Meinung: nicht besonders interessant!

Quick-Charge hört sich gut an, fest eingebauter Akku weniger.
FHD-Display gefällt auch bei 5.5″ – aber kein Gorilla Glas !?!
Funktionstaste vorne könnte nur für Fingerabdruck sein, alles andere „on display“ ?
Die 13 (up16 Mpx) Back Kamera war schon im THL 2015 mal gut mal nicht so.
Die Doppel-Camera backside ist bei allen „chinesen“ bislang negativ aufgefallen.
Der 8core Prozessor von MediaTek (4x1500Ghz) gefällt.
NFC und Kompass fehlen leider ganz !?!
Hybrid bei SIM 2 oder SD-Card ist zunehmend verbreitet und könnte bei 32GB Speicher ausreichen. Dennoch lehne ich das prinzipiell ab.
Mit 175 gr kein Leichtgewicht (gleich dem THL 2015 mit 5″)
Android 7 ab Hersteller ok – dennoch ist mir kein Mobile von THL bekannt, das ein Update zur folgenden neueren Version in Android bekam! D.h. außer einem 1. Update passend zur Region kommt dann überhaupt nichts mehr.
In der Bucht jetzt ab ca. 135€ m.E. zu teuer gesehen (Vers. ab D), es gibt China-Mobiles mit ähnlicher Technik dort ab 90€.
Insofern liefern nur unwesentlich teurer Asus, (Wileyfox), Lenovo bzw. Motorola die gleiche Technik in 5 und 5,5″ mit echtem Dual-Sim + TF-Card und Software-Pflege, dazu auch NFC (was künftig zunehmend bedeutsam wird).

Gast
MaRcO

Compass ist vorhanden und funktioniert gut !