Zurzeit strömen die True Wireless Kopfhörer (mit Apple Airpod Vorbild) nur so ins Testlabor. Viele Produkte buhlen um die Gunst des Kunden, bisher gab es aber noch nicht viele Glanzstücke.
Ein neuer Konkurrent für den Rest der Bagage ist Tronsmart. Ins Feld schickt Tronsmart die Encore Spunky Buds. Zugegeben, der Name hat schonmal Alleinstellungsmerkmal,
letzten Endes handelt es sich dabei jedoch um True Wireless Earbuds, wie bei den anderen. Ob die „Encore Spunky Buds“ neben der Bezeichnung noch andere Qualitäten aufweisen können,
lest ihr im folgenden Testbericht!

Design/Verarbeitung/Lieferumfang

Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 3

Tronsmart platziert seine Encore Spunky Buds im stark frequentierten Preisbereich von 35 € und stellt sich damit in direkte Konkurrenz zu den kürzlich getesteten Aukeys, Estavels
und Alfawise True Wireless Earbuds. Wem der Name Tronsmart nichts sagt, hier ein kurzes Breefing: Tronsmart wurde 2013 gegründet, erster Verkaufsschlager war ein Miracast USB-Stick. Das Unternehmen wuchs stetig und erweiterte das Sortiment kontinuierlich. Mittlerweile sind vor allem Power Banks und Quick Charge 3.0 kompatible Ladegeräte die Vorzeigeprodukte, nun will man aber auch den Audio Bereich weiter ausbauen. Tronsmart gehört zum gleichen Unternehmen, zu dem auch der Onlineshop Geekbuying gehört.

Die Tronsmart Encore Spunky Buds kommen mit einer runden Ladestation mit einem Durchmesser von 7,5 cm (3,5 cm dick). Der Deckel lässt sich durch einen Knopfdruck anheben und dann zur Seite wegdrehen. Das sieht zwar schick aus, dürfte aber auf lange Sicht eine Schwachstelle der Konstruktion sein, da der geöffnete Deckel sehr leicht abknicken kann. Trotzdem erfüllt er erstmal seine Funktion und ist obendrein noch mit einem netten anzusehenden Muster versehen. An der  Front befinden sich vier blaue Status LEDs, die jeweils 25 % des Ladestands der Station anzeigen. Rechts von diesen findet sich der Micro-USB-Port und auf der gegenüberliegenden Seite ist der bereits erwähnte Knopf.

Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 13 Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 12 Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 11 Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 10

Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 9

Bei geöffneter Abdeckung wird der Blick auf die darin liegenden „Encore Spunky Buds“ gewährt. Wireless Earbud typisch werden diese mit Magneten an den, jeweils zwei dafür vorgesehenen vergoldeten Ladekontakten gehalten. Beim Einsetzen können die Earbuds schon mal an den Kanten hängenbleiben, insgesamt ist aber genug Platz. Dass Kunststoff das vorherrschende Material ist, dürfte niemanden überraschen.

Die Earbuds selber haben eine beachtliche Größe von 3 cm in der Tiefe und 3 cm in der Länge, außerdem noch 2 cm in der Breite. Die Besonderheit, mit der sich Tronsmart von der Konkurrenz abheben will, ist ein Touchpad an jedem Earbud, statt der üblichen Variante mit Knöpfen. Das Touchpad ist im selben Muster gehalten wie die Abdeckung der Ladestation und reagiert sehr leicht auf „Druck“(Touch).

Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 8 Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 7 Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 6

Die Eingaben werden zügig umgesetzt und hatten eine elegante Note, da man keinen Gegendruck auf der anderen Seite braucht. Als Halterung dient neben den Lautsprecherausgang auch noch ein kleiner Hacken, den man in die Ohrfalte eindrehen kann, um noch mehr Halt zu gewährleisten.

Etwas, das mir weniger gefällt, ist die sofortige Aktivierung der Encore Spunky Buds, nachdem man sie aus der Ladestation entnommen hat. Warum mir das nicht gefällt? Die Earbuds schalteten sich nach einer Weile ab, reagierten aber in abgeschaltetem Zustand nicht auf Toucheingaben. Erst ein kurzes Einsetzen und anschließendes Entnehmen aus der Ladestation reaktivierte die Earbuds. Das ist Mist, wenn man mal länger beim Hören unterbrochen wird. Gleichzeitig habe ich mich auch oft ertappt, dass ich die Earbuds nicht gleich verwendet habe, nachdem ich sie aus der Station genommen hatte, was durch die sofortige Aktivierung zu unnötigem Akkuverbrauch führte. Subjektiv hatte ich auch das Gefühl, dass ich die Ladestation wesentlich häufiger nachladen musste, als die anderer Earbuds.

Das Design der Tronsmart Spunkybuds gefällt mir gut, auch die Touch-Funktion ist viel angenehmer zu bedienen als die herkömmlichen Knöpfe. Das Gewicht von 6,7 Gramm pro Hörer ist kaum spürbar. Die Ladestation fällt mit ihren 56,9g auch noch erstaunlich leicht aus. Tatsächlich begünstigte die Form auch die Mitnahme der Ladestation, auch wenn sie für Hosentaschen etwas zu groß sein dürfte. Etwas schade ist  nur, dass man durch den geschlossenen Deckel nicht sehen kann, ob die Earbuds noch laden.

Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 5 Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 4

Ein nicht zu vernachlässigendes Alleinstellungsmerkmal ist die IPX5 Wasserschutz Klassifizierung. Dadurch sollen die Encore Spunky Buds, wohl aber vermutlich nicht die Station, gegen Strahlwasser geschützt sein. Sicherlich auch hilfreich gegen Schweiß.

Lieferumfang

Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 1

Die Encore Spunky Buds kommen in einer relativ aufwendig gestalteten Schachtel mit einigen Illustrationen und Daten auf der Rückseite.

– Ladestation (470 mAh)
– Quickstart Guide (englisch)
– Garantiekarte
– 3 x 2 Aufsätze (verschiedene Größen)
– Micro-USB auf USB-A Kabel (30 cm)

Tragekomfort

Keine Frage: Die Encore Spunky Buds von Tronsmart lassen sich sehr angenehm tragen und sitzen  sicher an ihren Plätzen. Auch kleine Ohren dürften noch Platz für die Encore Spunky Buds bieten, da diese ihre „Masse“ nicht ins Ohr legen, sondern diese quasi davon abstehen lassen. Aus demselben Grund dürften auch Piercings kaum ein Problem darstellen. Die Lautsprecherausgänge sind mit 6 mm Breite und ihrer ovalen Form recht klein geraten, ebenfalls ein Pluspunkt für kleinere Ohren. Die 13,4 Gramm, die beide Earbuds zusammen auf die Waage bringen, verteilen sich trotz allem gut im Ohr. Gedrückt hat auch nach einer längeren Tragezeit nichts.

Soundqualität

Leider können mich auch die Tronsmart Encore Spunky Buds nicht völlig überzeugen. Der Weg, den diese zusammen mit den Alfawise einschlagen, ist aber definitiv der richtige. Feststellen ließ sich beim Testexemplar auch das sogenannte Burn In, zu Deutsch, das Einspielen der Kopfhörer. Dieser Effekt ist nicht super ausgeprägt aber in den ersten paaren Minuten Bratzelt es hier und da ordentlich. Der Effekt ebbt aber nach einer Weile und verschiedenster Musik ab und ist dann nur noch bei bestimmten Stücken verstärkt wahrnehmbar, verschwindet aber auch nicht ganz.

Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 1

Rohdaten

  • Frequenz: 20-20000 Hz
  • Bluetooth: 4.2
  • Widerstand: 52 Ohm
  • Einzelnutzung:
  • Lautstärke: 96 dB
  • Apt X: Nein
  • Codecs: A2DP, HFP, HSP, SBC, MP3, AAC
  • Akkukapazität: 50 mAh
  • Wasserresistenz: IPX5

Sound

Im Hintergrund gelegene hohe Töne liegen nicht einhundert prozentig. Bässe und allgemeine Tiefen liefen aber gut von der Hand und sind recht ausgeprägt. Teilweise kann man schon sagen, dass sich richtig Druck aufgebaut hat. Mitten erklingen recht klar und wurden sauber vom Rest getrennt. Im Vergleich zu den Alfawise würde ich hier noch von einer Qualitätssteigerung ausgehen, die aber auch mit einem höheren Preis einhergeht. Die Stabilität der Lautstärke war im Übrigen gut. Unter 50 % sind mir die Earbuds sogar im Alltag etwas zu leise, in den allerhöchsten Einstellungen leidet dann die Qualität. Bis 85 % kann man aber guten Gewissens aufdrehen, was schon eine ordentlich ist.

Pairing

Das Pairing läuft an sich problemlos. Wie schon beschrieben wird, sobald man die Kopfhörer aus der Station entnimmt, mit dem Suchvorgang begonnen. Ist ein Smartphone gefunden, bei dem die Kopfhörer schon einmal gekoppelt waren, werden diese zügig wieder verbunden. Die beiden Kopfhörer lassen sich auch unabhängig voneinander alleine betreiben. Das Pairing wird durch eine Sprachausgabe unterstützt, die den Nutzer auf den aktuellen Vorgang hinweist. „Pairing“ beschreibt dabei die Suche nach dem jeweils anderen Earbud oder dem Host-Gerät. „Source connectet“ ertönt, wenn sich die Kopfhörer untereinander oder mit der Quelle verbunden haben. Für die Aktivierung und Deaktivierung gibt es ebenfalls Sprachhinweise. Erhält man einen eingehenden Anruf, wird die Nummer vorgelesen. Ich finde das immer etwas komisch, da dies aber schon bei mehreren Earbuds der Fall war, nehme ich an, dass dies die standardisierte Vorgehensweise ist.

Wenn die Verbindung steht, ist diese gut. Auch durch Mauern oder über Etagen hinweg ist das Hören kein Problem, solange die Entfernung nicht mehr als 9 Meter beträgt. Trotzdem gibt es ab und zu Aussetzer. Ich hatte beispielsweise tagelang keine Probleme und dann an einem Abend war fast jedes Mal eine kurze Unterbrechung, wenn ich mein Handy aus der Hosentasche gezogen habe. Die Kopfhörer haben dabei nicht ihre Verbindung verloren, das wäre mit besagter Sprachausgabe verbunden gewesen, stattdessen stoppte die Musik nur für eine Sekunde und lief dann weiter.

Sprachqualität

An den Tronsmart Encore Spunky Buds befinden sich Mikrofone an beiden Earbuds. Die Position des Mikrofons ist beim Tragen nach unten, also zum Mund hin, gerichtet. Die Kommunikation über diese war sehr gut. Selbst unter einem Motorradhelm mit nur einem Kopfhörer hat man mich gut verstanden. Im Gegenzug verstand ich auch den Gesprächspartner sehr gut. Fürs Telefonieren sind die Kopfhörer jedenfalls zu empfehlen. Zum Abheben reicht ein einfaches Antippen des Touchfelds. Nach einem Telefonat wurde die Musikwiedergabe ohne weiteres Zutun fortgesetzt.

Akkuleistung

Tronsmart Encore Spunky Buds True Wireless Headphones 2

Bisher waren die Encore Spunky Buds recht gut dabei. Bei der Akkuleistung bin ich allerdings hin- und hergerissen. Im Besten fall, bei ca. 50–60 % Lautstärke, reichten mir die Kopfhörer knapp drei Stunden am Stück, um Musik zu hören. Das ist ein guter Wert und wird von vielen Kontrahenten nicht erreicht. Bei höheren Lautstärken nähern wir uns aber schnell der 2 bis 2 ½ Stunden Marke. Die 50 mAh fassenden Earbuds wollen anschließend auch wieder geladen werden. Die Ladestation stellt, anders als aufgedruckt, 470 mAh bereit. Das reicht grob für 3 Ladungen beider Earbuds. Oft hatte ich aber das Gefühl, dass die letzte Ladung nicht ganz 100 % erreichte. Dies ist etwas, was auf die immer sofort aktivierten Kopfhörer zurückzuführen sein könnte, die dann, egal ob benutzt oder nicht, wieder eine kurze Ladung benötigen. Für eine volle Ladung brauchen die Earbuds ca. 1 ½ Stunden, was durchschnittlich ist. Die Ladestation hingegen war nach ca. 5 Stunden wieder bei 100 % angelangt.

Fazit und Alternative

Gravatar Smaller
Max Drechsel:

Trotz der mehr oder weniger stark auftretenden Schwächen dürften sich die Tronsmart Encore Spunky Buds an die Spitze der von uns getesteten True Wireless Kopfhörer setzten. Die Audioausgabe ist nochmal eine Schippe besser als bei den Alfawise A1. Die Sprachausgabe und auch die Aufnahmen sind top, selbst unter widrigeren Umständen. Das Touchfeld auf den Earbuds ist bisher eine Art Alleinstellungsmerkmal in dieser Preisklasse und funktioniert wunderbar, gleichzeitig ist die Bedienung etwas eleganter. Ein Manko ist die etwas schnelle Entladung, ein anderes die nicht häufig, aber dennoch auftretenden kurzen Aussetzer. Wer jedoch um das Verhalten der Spunky Buds weiß, kann sich darauf einstellen und dürfte ganz brauchbare Trage- und Ladezeiten erzielen. Die Tronsmart Encore Spunky Buds sind damit theoretisch die Empfehlung. Die Gegebenheit mit den unsauberen Höhen schränkt diese jedoch ein. Wer lieber erstmal True Wireless Kopfhörer antesten will und nicht gleich so viel Budget dafür aufbringen möchte, sollte sich die Alfawise A1 genauer ansehen!

79%
  • Design / Verarbeitung 80 %
  • Tragekomfort 90 %
  • Soundqualität 80 %
  • Akkuleistung 70 %
  • Preis / Leistung 75 %

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
Nur 34 EUR*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 17.10.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei