Startseite » Gadgets » TwoTrees Laser-Gravierer TS2 – es wird gefährlich!

TwoTrees Laser-Gravierer TS2 – es wird gefährlich!

Vor wenigen Wochen hat TwoTrees ein neues Gerät präsentiert – der Laser Engraver TS2 ist das neuste Modell des chinesischen 3D-Drucker- und Laser-Herstellers. Schon öfter haben wir Euch ähnliche Geräte von Ortur oder Aufero vorgestellt. Stets haben wir dabei auf die fehlenden Sicherheitsvorkehrungen und daraus resultierenden Gefahren hingewiesen. Der TwoTrees TS2 kommt nun mit einem 10 Watt Modul. Für uns ist hier die Grenze erreicht, wo wir definitiv vor China-Lasern warnen wollen!

Die Überschrift ist deshalb absolut ernst gemeint: Ein 10 Watt Modul kann Metall gravieren und Holzplatten schneiden. Folglich ist es auch in der Lage, Euch in Sekunden starke Verbrennungen zuzufügen oder – selbst bei indirekter Einstrahlung – Eure Augen zu verletzen.

Bei sämtlichen Geräten aus China ist das auch gar nicht so unwahrscheinlich. Ohne Einhausung ist die Gefahr nämlich besonders hoch. Vereinzelt hat die Marktüberwachtung deshalb bereits die Einfuhr solcher Geräte verboten – unter anderem auch die des Vorgängers von TwoTrees. Wenn Ihr Euch ernsthaft überlegt, ein solches Gerät zu kaufen, solltet Ihr also mindestens eine Einhausung mitbestellen – selbst dann entsprechen die Laser jedoch nicht der Europäischen Norm. Eine Beschreibung, was für Vorsichtsmaßnahmen Ihr auf jeden Fall vornehmen solltet, findet Ihr in diesem Artikel.

Abgesehen davon bietet ein 10 Watt Modul aber auch einige Vorteile und der TwoTrees TS2 ist insgesamt ein sehr modernes Gerät, das wir uns im Folgenden kurz ansehen wollen.

TwoTrees TS2 Laser Engraver 1 e1658254667860

Die technischen Daten des TwoTrees TS2

TwoTrees TS2 Laser Engraver 3Nicht nur das Laser-Modul des TwoTrees TS2 ist eines der stärksten, das Ihr gerade auf dem China-Laser-Markt findet. Auch darüber hinaus hat das Gerät eigentlich ausgezeichnete Daten. Die maximale Gravier-Geschwindigkeit liegt bei 10,000mm/min. Dabei kann eine Fläche von bis zu 45 x 45cm bearbeitet werden – größer geht aktuell nicht. An den Achsen hat TwoTrees übrigens je eine Skala angebracht, womit die Position des Lasers abgelesen werden kann – insbesondere zum Einstellen dürfte das sehr nützlich sein.

Mit 10 Watt optischer Leistung gehört das Laser-Modul ebenfalls zu den stärksten auf dem China Markt. Das macht es zwar sehr gefährlich, allerdings lassen sich dafür auch Hölzer (bis zu 8mm), Leder und Acryl schneiden, sowie Metall und Glas gravieren. Eine weitere Besonderheit ist der Auto-Fokus des Lasers. Statt über einen Fokus-Ring manuell fokussieren zu müssen, geschieht das nun mit einem Knopfdruck – sehr praktisch! Nicht zuletzt deshalb erreicht der TwoTrees TS2 eine Genauigkeit von 0,08mm. Ein weiterer Grund dafür dürften die Spann-Räder für die Riemen sein.

Wie eingangs erwähnt, ist die Sicherheit dieses Geräts absolut unzulänglich. TwoTrees will hier aber offensichtlich einen anderen Anschein erwecken und bewirbt einige Sicherheits-Features. Dazu gehören eine Infrarot-Feuer-Erkennung (die den Laser im Fall der Fälle stoppt und einen Alarm abspielt), ein Gyroskop (das sämtliche Funktionen deaktiviert, wenn der Laser kippt) und ein Not-Aus-Schalter.

TwoTrees TS2 Laser Engraver 5

Steuern könnt Ihr den TwoTrees TS2 entweder über das kostenlose Programm LaserGRBL, Lightburn oder die “MKSLaser” App, die Ihr im Play- und App-Store findet. Letztere ist nur für den Start des Laser-Vorgangs nötig, anschließend muss die Verbindung nicht aufrechterhalten werden.

Preis Verfügbarkeit des TwoTrees TS2

Wenn Ihr Euch trotz der Gefahr für den TS2 entscheidet, habt Ihr aktuell zwei Möglichkeiten, ihn zu kaufen. Über Banggood wird er direkt aus China verschickt und kostet 700€. Hier solltet Ihr Euch der Gefahr bewusst sein, dass das Gerät bei der Einfuhr beschlagnahmt werden könnte. Alternativ verschickt TwoTrees die Geräte selbst aus einem europäischen Warenlager zum gleichen Preis – hier bekommt Ihr Euer Paket also schneller und gefahrlos. Das empfehlen wir aber keinesfalls und wenn, dann nur mit dem passenden Gehäuse! Dennoch wollen wir Euch über die aktuellen Geräte auf dem Laufenden halten.

Der Preis ist im Vergleich zur Konkurrenz schon recht hoch – mit 5 Watt Leistung gibt es die Laser aus China bereits für die Hälfte. Wenn zu den 700€ noch einmal ca. 500 – 700€ für die Einhausung dazu kommen, seid Ihr nicht mehr weit entfernt von einem günstigen Einsteiger-Laser nach europäischen Normen. Ein weiterer Grund, die Finger von dem Gerät zu lassen.

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Thomas
Gast
Thomas (@guest_89468)
18 Tage her

Mal ganz ernsthaft: Ich mache profesionelle Laser Gravuren. Egal wie stark so ein Laser ist: Einhausung und Abzug sind Pflicht. Die Bearbeitung von Holz setzt brennbare Gase frei, die Bearbeitung von Kunststoff giftige. Die Idee so ein Gerät offen auf den Tisch zu stellen geht mir nicht in den Kopf. Wer wirklich Laser-Gravieren will: Kauft euch einen CO2 Laser im Gehäuse. Ja, die kosten auch aus China gut über 1.000€ wenn es was vernünftiges werden soll, aber dann seit ihr auf der sicheren Seite was die Sicherheit betrifft. Oder kommt zu Leuten wie uns 😉 Denn wir können sicher mit… Weiterlesen »

Müller
Gast
Müller (@guest_89452)
18 Tage her

Was ist eine Einhausung? Kann diese pseudoplastische Worthülse einmal erklärt werden?

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr (@wackelohr)
18 Tage her
Antwort an  Müller

Hallo,
Wikipedia Zitat: Einhausung.
Einhausungen (Singular: Einhausung oder Umhausung) sind die völlige oder weitgehende Umbauung von störenden Emissionsquellen oder gegen Gefahren aus der Geländeumgebung. Sie können sich auf stationäre Maschinen, Produktionsanlagen oder Verkehrswege beziehen.
Die Einhausung ist durchaus ein terminus technicus.
Gruß Georg

Letzte Änderung 18 Tage her von Wackelohr
BabyDeath
Mitglied
Mitglied
BabyXiaomi (@babydeath)
18 Tage her
Antwort an  Müller

Guten Tag Herr Müller,
wenn Sie das Wort Einhausung nicht kennen, sollten Sie vielleicht auch besser mit Begriffen wie “pseudoplastische Worthülsen” vorsichtig sein. Den Zusammenhang zwischen Worthülsen und pseudoplastisch müssten Sie mir jetzt nämlich erstmal näher erklären. Pseudoplastisch kenne ich nämlich (leider) nur aus dem Bereich der Rheologie.
Grüße Stefan

Lade jetzt deine Chinahandys.net App