Startseite » News » Umfrage am Sonntag: Was ist euch bei Laptops wichtig? (Teil II)

Umfrage am Sonntag: Was ist euch bei Laptops wichtig? (Teil II)

Letzten Sonntag haben wir nach euren Vorlieben bei Notebooks gefragt. Welche Anschlüsse sind essenziell, wie viel Arbeitsspeicher benötigt ihr und wie wichtig ist euch eine lange Akkulaufzeit? Die Ergebnisse der Umfrage könnt ihr euch unter folgendem Link anschauen. In diesem zweiten Teil wollen wir noch mehr ins Detail gehen: Displaygröße, Betriebssysteme und Technik. Worauf achtet ihr beim Kauf?

Umfrage der Woche Banner

Was ist euch bei Notebooks wirklich wichtig?

Wir beginnen mit einem der wichtigsten Teile – dem Bildschirm. Aktuell befindet sich das 16:10-Format auf dem Vormarsch, während in den letzten Jahre viele Laptops mit 16:9-Seitenverhältnis auf den Markt gebracht wurden. Ebenfalls weit verbreitet ist das Format 3:2, welches vor allem bei Office- und Web-Aufgaben für mehr Platz und Übersicht sorgt.

Welches Seitenverhältnis ist euer Favorit?

Mindestens genauso wichtig ist die Größe des Displays. Einerseits sorgen kleinere Diagonalen für ein kompaktes und leichtes Gehäuse, andererseits bevorzugen viele Nutzer das Arbeiten an einem größeren Bildschirm. Zu Hause lässt sich das natürlich durch einen externen Monitor lösen, aber meistens kauft man sich ja ein portables Gerät, um es auch unterwegs benutzen zu können.

Für welche Displaygröße würdet ihr euch bei einem Neukauf entscheiden?

In den letzten paar Jahren sind Bildschirme mit einer hohen Bildwiederholrate in die Mode gekommen. Das zeigt sich nicht nur auf dem Smartphone- und TV-Markt, sondern auch bei Notebooks. Das Mi Notebook Pro 14 (2021) bietet etwa einen Bildschirm mit 120 Hertz Bildfrequenz, während das Mi Notebook Pro 15 (2021) nur 60 Hertz, dafür aber ein OLED-Panel mit 3,5K-Auflösung verbaut hat.

Ist die Bildwiederholrate für euch ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Notebooks?

Ich persönlich habe viele Jahre lang auf IBM ThinkPads gearbeitet, erst auf dem T23 und später auf dem T42. Die Bildschirme dieser Notebooks sind vollständig entspiegelt, während aktuell spiegelndes Displayglas im Trend liegt. Der Grund dafür ist die höhere Farbbrillanz, allerdings auf Kosten der Ablesbarkeit bei direkter Sonneneinstrahlung.

Entspiegelt oder spiegelnd – das ist hier die Frage

Nun haben wir aber wirklich genug von Bildschirmen gesprochen und widmen uns der Tastatur. QWERTZ oder QWERTY – diese Frage haben wir in der Umfrage letzte Woche bereits geklärt. Ein Kommentar hat uns dabei auf die Existenz von Nummernblöcken hingewiesen – das hatte ich als Verfechter der oberen Zahlentasten schon fast verdrängt. Eine kurze Recherche ergibt, dass es tatsächlich einige Laptops mit verbautem Nummernblock gibt.

Sind Nummernblöcke für euch ein wichtiges Feature?

Kommen wir zu einem großen Streitthema, das auch bei uns im Team viel diskutiert wird: AMD oder Intel. Viele Hersteller setzen weiterhin exklusiv auf Chips von Intel, während AMD sich sichtlich bemüht, den schlechten Ruf der Bulldozer-Prozessoren loszuwerden. Seit der Einführung von Ryzen konnte der Hersteller zu Intel aufschließen und den Platzhirsch in einigen Punkten sogar überbieten.

AMD oder Intel – Worauf fällt eure Wahl?

Ebenso wichtig wie der Prozessor ist der Speicher. Xiaomi hat in der Vergangenheit mit zwei SSD-Slots die Messlatte hochgelegt, während einige Hersteller die Komponenten sogar verlöten, um den Austausch unmöglich zu machen. Festplatten (HDDs) gibt es in Laptops mittlerweile so gut wie gar nicht mehr – einige Marken setzen bei sehr günstigen Modellen aber auf langsamen EMMC-Speicher.

Wie viel internen Speicher benötigt ihr mindestens?

Ist euch schneller Speicher wichtig?

Ganz zum Schluss widmen wir uns noch einer Glaubensfrage: dem Betriebssystem. Ich verwende seit vielen Jahren ausschließlich Windows. Grund dafür sind vor allem die Programme von Adobe, die emuliert unter Linux noch schlechter laufen als sie es unter Windows sowieso schon tun. MacOS ist eine weitere Alternative, mit der ich mich bisher aber nicht wirklich anfreunden konnte. Vor allem in den Vereinigten Staaten hat Chrome OS in den vergangenen Jahren auch einige Marktanteile sammeln können.

Welche Betriebssysteme nutzt ihr privat und/oder geschäftlich?

Wie immer danken wir euch für die rege Teilnahme und hoffen, ihr habt und hattet ein schönes Wochenende. Auf eine gute neue Woche – vielleicht ja mit einer dieser Umfragen?



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare