Umi Diamond und Diamond X – Gute Einsteiger

1

Umi hat mit dem Diamond und dem Diamond X zwei Handys im unteren Mittelklassebereich vorgestellt. Angesichts des Preises könnte das Diamond sogar schon in die Low-Budget Klasse rutschen. Für das Diamond X sind zurzeit aber noch keine Preise gelistet.

Versionen

Beide Smartphones besitzen ein 5 Zoll HD-Display und sind mit demselben Akku sowie denselben Kameras ausgestattet. Somit unterscheiden sich das Diamond und Diamond X lediglich in der Farbauswahl, Prozessor und RAM. Das Diamond ist mit einem Octa-Core und 3 GB RAM bestückt, wogegen der kleine Bruder mit einem Quad-Core und 2 GB RAM arbeitet. Die Farben Schwarz und Gold teilen sich beide, beim Diamond hat man auch die Farbe Weiß zur Auswahl. Das Diamond X verfügt, im Gegensatz zum Diamond, nicht über eine Benachrichtigungs-LED.

diamond07

Design und Ausstattung

Beide Umi Smartphones sind im Design völlig gleich. Sie verfügen über eine abgerundete Rückseite aus Plastik, aus der die Rückkamera leicht herausragt. Unter dieser befindet sich der LED-Blitz. Umrandet wird das Ganze von einem Metallrahmen. Auf der Vorderseite blickt einem das 5 Zoll große HD-Display entgegen. Darüber sind wie üblich Frontkamera, Sensoren, Hörmuschel und im Falle des Diamond auch eine Benachrichtigungs-LED angebracht. Unter dem Display liegen die 3 Softtouch-Buttons.

diamond10

Auf der rechten Seite befinden sich der Powerbutton und die Lautstärkewippe. Auf den Bildern ist auch eine Einkerbung zu sehen, die neben dem fehlenden SIM-Schacht darauf hindeutet, dass die Rückseite abnehmbar sein wird. Ob damit der Akku auch auswechselbar ist, bleibt abzuwarten.

diamond06

Auf der Oberseite sind sowohl Kopfhöreranschluss als auch Micro-USB Anschluss eingelassen. Auf der Unterseite befinden sich der Lautsprecher und ein Mikrofon.

Display des Umi Diamond und Diamond X

Das Umi ist mit einem 5“ Display ausgestattet, welches mit 1280 x 720 Pixeln auflöst. Geschützt wird dieses durch T2X-1 Dinorex-Glas, welches als ebenso widerstandsfähig wie Gorilla Glas gilt. Zur Verbesserung der Haptik setzt Umi auf 2.5D Glas.

diamond04

Leistung

Im Umi Diamond kommt der MTK6753 zum Einsatz, welcher mit 8 x 1,5 Ghz taktet. Unterstützt wird dieser von 3GB RAM und 16 GB internem Speicher, der mit einer SD Karte von bis zu 128GB erweitert werden kann. Der Octa-Core wird nicht nur im Alltag gute Dienste leisten, sondern ist auch zum gelegentlichen Spielen geeignet.

Im Umi Diamond X werkelt ein MTK6737, der mit 4 x 1,3 Ghz taktet. Unterstützt wird dieser von 2GB RAM und 16GB internem Speicher, der mit einer SD Karte von bis zu 128GB erweitert werden kann. Der Quad-Core ist ein typischer Low-Budget Prozessor, der im Alltag keinerlei Probleme bereitet und auch für Spiele mit wenig Anforderungen geeignet ist.

Um die Speichererweiterung zu nutzen, muss auf die Dual-SIM Funktion verzichtet werden.

Android 6

Auf dem Umi Diamond und Diamond X kommt Android 6 Marshmallow zum Einsatz. Wenn Umi wie beim Plus auf ein reines Android setzt, sollten Updates kein Problem sein und auch Android Nougat könnte auf den Geräten erschienen.

Kamera

Sowohl das Diamond als auch das Diamond X sind auf der Rückseite mit einer 8MP Kamera (interpoliert 13MP) ausgestattet, die von einem Dual-Tone LED-Blitz unterstützt wird. Auf der Vorderseite sind die Handys mit einer 2MP Kamera (interpoliert 5MP) ausgestattet. Die verwendeten Kamerasensoren kamen bis jetzt in noch keinem Smartphone, das in unserem Testlabor war, zum Einsatz. Somit lässt sich auch keine Prognose über die Qualität der Bilder abgeben. Allerdings wurde der Sensor auch für zwei kommende Doogee Smartphones angekündigt.

diamond05

Kommunikation und Konnektivität

Beide Umi-Modelle erhalten alle für Deutschland nötigen 4G, 3G und 2G Frequenzen, womit auch das für uns wichtige Band 20 an Bord ist. Neben Bluetooth 4.0 ist auch WLAN a/b/g/n an Bord. Bei den Sensoren wurde gespart und die Umis sind nur mit den 3 Standard-Sensoren ausgestattet.

Bei beiden Smartphones handelt es sich um Dual-SIM Geräte, welche mit einer Nano- und einer  Micro-SIM betrieben werden können. Ein gleichzeitiger LTE Empfang im Dual-SIM Betrieb ist allerdings nicht möglich. Möchte man den Speicher erweitern, so muss auf die Dual-SIM Funktion verzichtet werden.

Akku

Beide Smartphone-Modelle verfügen über einen 2650 mAh Akku aus dem Hause Sony. Das Diamond X könnte mit dem eingesetzten Prozessor und dem HD-Display sogar über einen Tag Laufzeit kommen. Der größere Bruder dürfte den Akku aber an einem Tag leer saugen.

Unsere Einschätzung

Das Diamond X ist ein solides Einsteiger Smartphone, mit ausreichend Leistung für den Alltag und sollte die Kamera etwas taugen, wäre es durchaus sehr empfehlenswert. Das Diamond kommt ebenfalls mit solider Ausstattung daher, man muss allerdings Abstriche bei der Laufleistung in Kauf nehmen.

Preisvergleich

Shop Preis  
EmpfehlungGearbest onlineshop Nur 109 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
Geekbuying Shop 114 EUR * 5 Werktage, zollfrei
efox-shop onlineshop 108 EUR * 7-14 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 24.11.2016

Schreibe einen Kommentar

1 Kommentar zu "Umi Diamond und Diamond X – Gute Einsteiger"

Benachrichtigung
avatar
Strolch
Gast
Strolch

Was zum Geier haben eigentlich die Hersteller plötzlich an diesem Mist mit DualSim ODER Speichererweiterung gefressen? Die Geräte konnten auch vorher schon dünn und gleichzeitig leistungsstark sein. Wieso springen alle auf diesen für den Kunden eher unvorteilhaften Zug auf?

wpDiscuz