UMI hat in der Vergangenheit seine Nutzer oft mit Falschangaben getäuscht und auch die Qualität konnte nicht immer überzeugen. Das UMI Plus könnte nun den Ruf von UMI wieder herstellen. Auf dem Datenblatt klingt das Mittelklasse Smartphone mit Helio P10 Prozessor, 4GB RAM, 32 GB Speicher und einem großen Akku zumindest nicht schlecht. Ob das Handy aber auch in der Praxis überzeugen kann, klärt der folgende Test.

Design und Verarbeitung

Das Display des UMI Plus ist in einem Unibody-Gehäuse aus Aluminium eingefasst. Im Gegensatz zu anderen Smartphones wird dieses nicht nur durch die beiden Kunststoffleisten unterbrochen, sondern UMI hat aus zwei Leisten gleich etwas größere Stücke gemacht. Leider sind diese nicht ganz so sauber ins Gehäuse eingefasst, sodass sie ganz leicht hervorstehen und die Haptik etwas stören. Da dies auf einen Verarbeitungsmangel zurückzuführen ist, muss dies nicht zwangsläufig bei jedem Geräte der Fall sein. Ansonsten ist das Handy tadellos verarbeitet und bietet keinerlei Spaltmaße. Mit 191g ist das UMI nicht das leichteste Smartphone, allerdings vermittelt das hohe Gewicht eine gewisse Wertigkeit und lässt das Handy gut in der Hand liegen.

umi-plus-rueckseite umi-plus-display-test

Auf der Rückseite liegt die Hauptkamera, die von dem darunter liegenden Dual-Tone LED Blitz unterstützt wird. Das zweite Mikrofon ist unter der oberen Leiste angebracht. Auf der Vorderseite befindet sich das FullHD-Display. Darüber befinden sich wie üblich die Hörmuschel nebst Sensoren und der Frontkamera. Sogar eine RGB Benachrichtigungs-LED ist mit an Bord. Unter dem Display befinden sich die 3 üblichen Softtouch-Buttons. Diese sind aber weder beschriftet noch beleuchtet, was etwas gewöhnungsbedürftig ist. Der Homebutton ist ein physisch drückbarer Button und gleichzeitig auch der Fingerabdrucksensor. 

umi-plus-design-verarbeitung-2 umi-plus-design-verarbeitung-4 umi-plus-design-verarbeitung-1 umi-plus-design-verarbeitung-3

Auf der rechten Seite sind die Lautstärkewippe und der Powerbutton angebracht. Diese bestehen ebenfalls aus Aluminium und besitzen einen angenehmen Druckpunkt. Die Wippe sitzt zwar fest im Gehäuse, dafür wackelt aber der Powerbutton etwas. Auf der linken Seite liegt der SIM- bzw. SD-Karten Schacht, sowie die Schnelltaste.

umi-plus-lieferumfang-2

An der Unterseite befindet sich der USB C Anschluss und die beiden Lautsprecheröffnungen. Hierbei handelt es sich nicht um einen Stereolautsprecher, denn nur unter der rechten Öffnung befindet sich ein Lautsprecher. An der Oberseite ist nur der Kopfhöreranschluss eingelassen. Der Lautsprecher ist von mittlerer Qualität, er ist weder blechern, noch übersteuert er. Die Klangqualität ist aber nicht gerade ausgewogen, denn Höhen werden stark überbetont wiedergegeben. Zwar steht einem die Option „Klangverstörung“ zur Verfügung, allerdings empfiehlt es sich, den Equalizer von Android 6 zu verwenden. Bei der Wiedergabe über den Kopfhöreranschluss gibt es nichts zu meckern, die Bässe sind gut und die Mitten und Höhen ausgewogen.

Display

umi-plus-display-1 umi-plus-display-2

Das UMI Plus verfügt über ein 5,5“ großes Display aus dem Hause Sharp, welches mit 1920 x 1080 Pixeln auflöst. Geschützt wird das 2.5 D Display von Dinorex T2X-1 Glas, welches genauso widerstandsfähig ist wie das allseits bekannte Gorilla Glas. Das Display bietet einen sehr guten Kontrast und ist überaus blickwinkelstabil. Auch bei direktem Sonnenlicht ist das Display noch gut ablesbar. Das Display kann bis zu 5 Berührungspunkte gleichzeitig verarbeiten und reagiert flott. Auch wenn bei den Vorgängern Gorilla Glas versprochen und nicht geliefert wurde, so scheint bei diesem Modell das Dinorex tatsächlich verbaut zu sein. Im Testzeitraum sind zumindest keine Kratzer auf dem Display entstanden.

Leistung

Im UMI Plus arbeitet ein Helio P10, der mit maximal 1,8 Ghz taktet. Unterstützt wird dieser von 4GB RAM und 32GB Speicher, der mit einer SD-Karte um bis zu 256GB erweitert werden kann. Das Smartphone verfügt nicht nur über genügend Leistung, um den Alltag zu meistern, sondern garantiert auch gelegentlichen Spielspaß. So sind auch Toptitel, zumindest auf Medium-Settings, kein Problem.

screenshot_20161017-173813screenshot_20161017-174643screenshot_20161017-175630screenshot_20161017-180653screenshot_20161031-220915

Mit 4GB ist das Smartphone stark genug ausgerüstet, um mit Multitasking spielend leicht fertig zu werden. Der Arbeitsspeicher taktet mit fast 6 GB/s recht schnell und auch die Lese-/Schreibgeschwindigkeit des internen Speichers ist mit 231 bzw. 145 MB/s angenehm flott.

Android 6 auf dem UMI Plus

Auf dem UMI Plus kommt ein reines Android 6 Marshmallow zum Einsatz. Dies bedeutet, dass zukünftige Updates kein Problem sein sollten. In der Tat kursieren bereits Gerüchte bezüglich eines Android 7 Nougat Updates für das UMI gegen Ende Dezember. Unter Einstellungen lässt sich auch die Schnelltaste mit einer beliebigen App belegen, diese wird dann bei einmaligem Drücken geöffnet bzw. geschlossen. Drückt man die Schnelltaste für länger als eine Sekunde, so kann man zwischen Laut und Lautlos hin und her schalten. Obwohl das Smartphone über die üblichen Softtouch-Buttons verfügt, lassen sich über die Einstellungen auch Onscreen-Buttons aktivieren. Dabei werden die Buttons unter dem Display allerdings nicht deaktiviert.

screenshot_20161031-215530 screenshot_20161031-215552

Kamera

Die Hauptkamera besitzt einen 13 MP Sensor aus dem Hause Samsung, der von einem Dual-Tone LED Blitz unterstützt wird. Unter guten Lichtbedingungen werden die Bilder scharf und auch der Kontrast und die Farben sind fabelhaft. Wird das Licht allerdings schlecht, so setzt das typische Rauschen ein. Bei gutem Licht ist der Fokus annehmbar schnell, die Auslösezeit könnte allerdings besser sein. Bei schlechten Lichtverhältnissen braucht der Fokus allerdings etwas länger oder fokussiert nicht richtig.

Die 5 MP Frontkamera taugt für Selfies und für die Videotelefonie, die Bilder werden bei schlechteren Lichtverhältnissen etwas matschig und rauschen. Die Kamera-Qualität kann sich beim UMI Plus wirklich sehen lassen.

Konnektivität

umi-plus-empfang-netzDas UMI Plus ist ein Dual-SIM Handy, in dem zwei Micro SIM-Karten eingesetzt werden können. Für den Dual-SIM Betrieb muss aber auf eine Speichererweiterung verzichtet werden. Dabei unterstützt das Handy alle in Deutschland nötigen 2G, 3G und LTE Frequenzen. Der Empfang war immer gut und auch die Gesprächsqualität war zufriedenstellend. Auch die Freisprechfunktion ist nutzbar.

Umi Plus GPS Test FixDas GPS verrichtet einen guten Job und der Fix dauert nur wenige Sekunden, dafür ist die Genauigkeit in der GPS-Test App nicht ganz so gut. Die Abweichung ist allerdings so gering, dass sie beim Navigieren nicht stört. Auf der 600 km langen Testfahrt kam es weder zu Fehllokalisierungen noch kamen die Ansagen zu spät. Auch zu Fuß verlief die Navigation problemlos.

Neben Bluetooth 4.1 wird auch WLAN nach Standard a/b/g/n unterstützt. Der WLAN Empfang war durchweg gut und auch mit dem Bluetooth gab es keinerlei Probleme.

 

screenshot_20161031-194437Bei den Sensoren gibt es beim UMI nicht nur einen Beschleunigungs-, Näherungs- und Helligkeitssensor, sondern auch ein Gyroskop und Magnetsensor (Kompass) ist mit an Bord. Der Fingerabdrucksensor funktioniert leider nicht so gut, wie ich es mir wünschen würde. Nicht nur, dass das Entsperren länger als eine Sekunde dauert, auch mit einer Erkennungsrate von 75% erzielt der Sensor nur eine unterdurchschnittliche Genauigkeit.

 

Akku

Umi PLus AkkutestDas UMI Plus verfügt über einen 4000 mAh Akku und diese Kapazität ist nicht gelogen. Bei vier Probemessungen gab es nur eine minimale Abweichung. Die Akkuleistung ist insgesamt sehr gut und so sollten 2 Tage auf jeden Fall machbar sein. Nur Powernutzer werden den Akku an einem Tag leer saugen. Dank QuickCharge dauert das Aufladen auch nur knapp 100 Minuten. Dank des Energiemanagmentsystems können die Modi individuell konfiguriert werden.

Preisvergleich

Shop Preis  
Gearbest onlineshop 229 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
Empfehlungefox-shop onlineshop Nur 200 EUR * 48h aus EU – zollfrei
tinydeal-logo 210 EUR * 10-15 Tage – European Express – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 24.11.2016

Fazit und Alternative

83% Genial

Mit diesem Smartphone könnte Umi zu neuem Glanz verholfen werden, denn hier bekommt man ein super Preis/Leistungs-Verhältnis geboten. Auch wenn Umi scheinbar immer noch mit Verarbeitungsmängeln zu kämpfen hat, so kann wenigstens die Technik auf ganze Linie überzeugen. Das Display ist scharf und fartreu. Das UMI System nahezu unverändert und läuft im Alltag fehlerfrei und schnell. Der Empfang ist super und auch die Probleme mit dem GPS gehören der Vergangenheit an. Die Kamera-Qualität ist überdurchschnittlich und das Umi Plus macht sichtbar bessere Bilder als ein Vernee Apollo Lite. Zuletzt kann auch die Akkulaufzeit überzeugen.

Als Alternative bietet sich der Top-Seller Xiaomi Redmi Note 3 Pro an. Dort erhält man Xiaomi übliche Verarbeitung auf höchsten Niveau. Das Vernee Apollo Lite bietet mit einem Helio X20 zudem deutlich mehr Leistung als das Umi Plus.

  • Verarbeitung und Design 70 %
  • Display 90 %
  • Betriebssystem und Performance 90 %
  • Konnektivität und Kommunikation 80 %
  • Kamera 80 %
  • Akkulaufzeit 90 %

Schreibe einen Kommentar

18 Kommentare zu "Umi Plus Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Peter Roth
Gast
Peter Roth

Ich habe eben das UMI-Plus erhalten. Gibt es irgendwo ein Handbuch dazu?

Moe
Gast
Moe

Wird es eigentloch noch ein Review zu dem Umi Plus E geben?
6GB RAM,Helio P20 und 4000Mhz Akku klingen zimlich hammer für 200$

Luna
Gast
Luna

Ich habe das Plus im Presale gekauft und nach zwei Wochen erhalten.
Bin sehr positiv überrascht, die Umi-Angaben sind korrekt und alles funktioniert bisher fast perfekt.
Ich habe zur Zeit nur zwei Punkte zu bemängeln, wobei ich nicht sicher bin, ob es wirklich am Gerät liegt bzw ob man das noch verbessern kann:
1. Die Berührungsempfindlichkeit des Displays beim Schreiben (ich nutze Swiftkey, es war aber auch ohne App so).
2. Displaysperre öffnen per Fingerabdruckscanner. Zwar wurde der Abdruck am Anfang gescannt, aber ich habe nicht herausfinden können, wie die Einstellung funktioniert. Es gibt einen Menüpunkt dafür, aber dann wird man direkt wieder zu den normalen Sperroptionen umgeleitet.
Falls da jemand einen Tipp hat, wäre ich dankbar.
Fazit: Mega-Preis-Leistungs-Verhältnis, tolles und wertiges Gerät, das alles bietet, was man braucht.

Liroy
Gast
Liroy

Hat noch wer die Erfahrung gemacht, dass der 3G Empfang deutlich schlechter ist, im Vergleich zu anderen Smartphones? Und dass der mitgelieferte USB-C Stecker sowas von locker in der der Handybuchse sitzt und bei der kleinsten Bewegung rauszurutschen droht?

Michael H.
Gast
Michael H.

Das Gerät kam gestern früh an. Es hat also ne ganze Weile mit der Auslieferung gedauert. Aber ich habe gern gewartet. Denn das Plus ist das bessere Umi Super geworden, Welches ich ja zuvor besaß und schon recht gut fand. Das Super liegt besser in der Hand und auch das Display wirkt noch einmal wertiger. Das erste Handy was ich nun ohne eine Folie nutzen werde. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Die Kamara macht für mich einen brauchbaren Eindruck. Die Bilder werden im dunkeln deutlich besser als mit dem Umi Super.

Michael H.
Gast
Michael H.

Ich meinte natürlich dass das Plus besser in der Hand liegt weniger klobig wirkt.

Tomm
Gast
Tomm

Laut den Spezifikationen auf der UMI Seite hat das Plus kein Gorilla Glas 3 sondern T2X-1 Glas.
Laut den Angaben bei Gearbest ist das Super 15 gramm leichter (185 gr) als das Plus (200 gr), aber 3mm dicker (0,88 cm) als das Plus (0,85 cm). Auf der UMI Seite habe ich leider keine Größen und Gewichtsangaben gefunden.
Besonders gut finde ich das Android Pure drauf ist und keine Angepasste Version, das lässt hoffen ein schnelleres Updates auf neue Android Versionen zu bekommen. Das hält auch den Aufwand für UMI geringer, da muss dann nicht jede neue Android Version wieder neu angepasst werden.

Ich warte dann mal auf den Test.

Thomas
Gast
Thomas

Das sind nur.0.3mm und nicht 3mm. Und das ist absolut überhauptnicht zu merken. Die ganzen phones die umi im moment raushaut sind ein witz. Diese minimalen abweichungen zwischen den phones machen keinen unterschied. Einfach mal mehr entwicklungszeit ib ein handy stecken und was geiles raushauen.

Torsten
Gast
Torsten

Hallo , habe das Gerät bekommen und muss zugeben das ich angenehm überrascht worden bin.
Die Verarbeitung ist hervorragend, Leistung, empfang, Display suchen in dieser Preisklasse seines gleichen.
Bin Gespann wie sich das Gerät im Alltag schlägt.

Michael H.
Gast
Michael H.

Ich habe das Gerät günstig im Presale bestellt…sobald es angekommen ist werde ich meine Erfahrung teilen…ich hatte auch das Umi Super, Was mir zu klobig und schwer war.

Tom
Gast
Tom

Ich wäre bei Akku und Display sehr vorsichtig mit Euren Aussagen. UMI log bisher eigentlich immer was Gorilla Glass 3 anging (war nie verbaut) und der Akku fasst nach regulärer Abweichung rund 300-500 mAh weniger.

EWin
Gast
EWin

Rechnet mal nach, das mit den 100 Min bei 1,25 A zum Vollladen kann unmöglich stimmen.

Tomm
Gast
Tomm

bei den 1,25 A steht ja auch 12 Volt dahinter.
Quick Charge: PE+ 2.5A/1.67A(5V/7V/9V) 1.25A(12V)
Aber das wird sich im Test dann zeigen, da laut der UMI Seite ein PE+Quick Charger im Lieferumfang enthalten ist.

Tobi
Gast
Tobi

Die Angaben von Umi stimmen doch nie.

Tobi
Gast
Tobi

Schönes Design, die Hardware stimmt auch, allerdings nicht für Spiele.
Schade dass es von Umi ist, da nehme ich lieber das Vernee Mars.

Ludger
Gast
Ludger

Umi Max/Super/Plus sind alle weitestgehend identisch. Vielleicht hätte man die verwendete Energie gleich auf ein Gerät konzentrieren sollen.

wpDiscuz