Das Umidigi Crystal wurde mit Pauken und Trompeten als erstes Snapdragon 835 Smartphone aus dem Hause Umidigi angekündigt. Dass es sich hierbei nur um eine klassische Marketing-Lüge handelt, haben wir bereits in unserer Ankündigung klargestellt. Inzwischen ist das richtige Umi Crystal auf dem Markt und der Hersteller präsentiert zwei Versionen eines klassischen Mittelklasse-Smartphones im Mi Mix Design. Das Datenblatt der Handys liest sich zwar nicht so zauberhaft wie das ursprüngliche Handy, kann aber dennoch überzeugen. In der günstigen Version bekommt man einen Mediatek Quad-Core Prozessor mit 16Gb Speicher und 2GB Arbeitsspeicher. Die leistungsstarke Version hat einen Octa-Core Prozessor mit 4/64GB Speicher verbaut. Beide Versionen haben ein 5,5 Zoll Full-HD Display und unterscheiden sich äußerlich nicht.

Umi Crystal 6

Vergleicht man das Umidigi Crystal mit anderen Chinaphones seiner Preisklasse, sticht das Doogee Mix mit ähnlicher Ausstattung und randlosem Design als direkter Konkurrent hervor. Wir werden in diesem Testbericht daher nicht nur untersuchen, wie sich das Crystal in der Praxis schlägt, sondern das Handy auch gelegentlich im Vergleich mit dem Doogee Mix beleuchten.

Design und Verarbeitung

Das Umi Crystal ist wirklich ein schönes Smartphone geworden! Das randlose Design sorgt dafür, dass das Handy nicht größer ist als ein gewöhnliches 5 Zoll Handy. Mit einer Länge von 141mm und einer Breite von 75mm ist das Crystal noch einhändig bedienbar. Mit 8mm Dicke ist das Handy zudem angenehm schlank. Das Gewicht ist mit 180g relativ hoch. Im Vergleich mit dem Konkurrenten Doogee Mix, der ganze 200g schwer ist, ist das Umi Crystal dennoch ein Leichtgewicht. Die Ränder um das Display messen links, rechts und oben übrigens wirklich nur 2,5mm. Hier hat der Hersteller wirklich eine gute Arbeit geleistet und das Umi Crystal ist noch ein Stück kompakter als das Doogee Mix. Lediglich unterhalb des Displays ist ein 1,6cm breiter Rand, der leider nicht für Soft-Touch-Buttons genutzt wurde. Stattdessen nutzt das Umidigi Crystal On-Screen-Buttons zur Bedienung, was mir persönlich nicht so gut gefällt. Eine Benachrichtigungs-LED in Form eines pulsierend aufleuchtenden Streifens sowie die Frontkamera befinden sich unterhalb des Display. Der Powerbutton und die Lautstärke-Regler sind ebenfalls etwas ungewöhnlich in den linken Rand integriert. Auf der Oberseite befindet sich eine IR-Sender und ein Kopfhöreranschluss. Auf der Unterseite findet man einen zeitgemäßen USB-Type-C Anschluss.

Umi Crystal 4 300x200Umi Crystal 2 300x200 Umi Crystal 1 300x200 Umi Crystal 7 300x200

Seinen hochwertigen Eindruck verdank das Umidigi Crystal neben dem randlosen Display den verwendeten Materialien. Das Handy ist Vorne und Hinten komplett verglast und der Rahmen besteht aus Metall. Die Antennenleisten wurden kaum sichtbar in den Rand des Handys integriert. Hier muss sich das Umi Crystal allerdings auch eine heftige Kritik gefallen lassen: Im Gegensatz zum Doogee Mix wurde kein kratzfestes Glas auf der Rückseite verbaut. Lediglich die Front ist gegen Kratzer geschützt und ein Belastungstest mit einem Schlüsselbund hinterlässt schnell sichtbare Spuren. Man tut also gut daran, das Handy mit der mitgelieferten Schutzhülle zu verwenden oder es zumindest nicht mit harten Gegenständen in der Tasche zu verstauen.

Umi Crystal 7 300x200Die Rückseite des Smartphones kann nicht ohne größeren Aufwand abgenommen werden und der Akku ist nicht wechselbar. Zwei Nano-Sims und oder eine Nano-SIM und eine MicroSD können über einen seitlichen Einschub in das Handy eingesetzt werden.

Das Umidigi Crystal ist ein richtig schönes Handy geworden! Die Verarbeitung ist ordentlich und dank des randlosen Displays ist das Handy trotz des großen Displays noch angenehm kompakt. Etwas schade ist allerdings, dass die Rückseite nicht kratzfest ist. Um möglichst lange ein unversehrtes Handy zu haben, sollte man daher die mitgelieferte Schutzhülle benutzen.

Lieferumfang

Umi Crystal 2 1 300x200Im Lieferumfang des Umidigi Crystal befindet sich folgendes Zubehör:

  • USB Type C Kabel
  • Netzstecker
  • Bedienungsanleitung (englisch)
  • Displayschutzfolie
  • Schutzhülle

Display

Umi Crystal 1 1 1200x799

Das Umidigi Crystal hat ein 5,5 Zoll großes Full-HD Panel verbaut. Mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln kommt es damit auf eine Pixeldichte von starken 400 Pixel pro Zoll. Einzelne Bildpunkte sind nicht mehr sichtbar und das Handy verdient sich das Attribut „Retina“. Hier hat das Crystal einen sichtbaren Vorteil gegenüber dem Doogee Mix. Das Display arbeitet mit IPS-Technik und bringt kräftige Farben und eine 100%ige Blickwinkelstabilität mit. Die Helligkeit des Displays ist hoch genug für den Außeneinsatz. Lediglich bei direkter Sonneneinstrahlung spiegelt das Display so, dass der Bedienungskomfort eingeschränkt ist. Die Farbtemperatur des Handys ist von Werk aus eher kühl eingestellt, was mir persönlich gut gefällt. Leider gibt es keine Möglichkeit, die Farbdarstellung, Kontrast oder Sättigung des Displays manuell den Vorlieben anzupassen. Auch auf Features wie Smart-Wake wurde verzichtet. Dafür bekommt man allerdings eine gute Touchscreen, die bis zu 5 Berührungspunkte gleichzeitig registrieren kann und schnell und zuverlässig arbeitet.

Umi Crystal 5 300x200Das Umidigi Crystal hat ein schönes Full-HD Display mit starken Farben, guter Blickwinkelstabilität und einer ausreichenden Helligkeit. Einzig ein paar Zusatzfunktionen wie Smart-Wake oder MiraVision hätten das ansonsten sehr gute Gesamtpaket abgerundet.

Leistung

Umidigi Crystal 11 169x300In punkto Leistung unterscheiden sich die zwei Versionen des Umidigi Crystal. Die Standard-Version ist mit einem Mediatek MT6737T Quad-Core Prozessor mit 4 x 1,44GHz ausgestattet. Es handelt sich bei dem Chip um die höher getaktete Version des beliebten Low-Budget Prozessors mit einer etwas höheren Taktrate. Dazu kommen 2GB RAM und 16GB Speicher sowie eine Mali T720 GPU mit 600MHz. Die leistungsstärkere Version hat einen Mediatek MT6750 Octa-Core Prozessor mit 8 x 1,5GHz verbaut und wird von einer Mali T-860GPU, 4GB RAM und 64GB Speicher unterstützt. Uns liegt zu einem Test die Standard-Version des Crystals vor. Der Leistungsunterschied der beiden Prozessoren beträgt ungefähr 30%. Durch den größeren Arbeitsspeicher hat man zudem eine deutlich bessere Multitasking-Fähigkeit bei der Verwendung mehrerer Apps.

 

Umidigi Crystal 8 169x300 Umidigi Crystal 3 169x300 Umidigi Crystal 2 1 169x300

Nun zu dem großen Problem: Der MT6737T der Standard-Version ist nicht auf das Handling eines hochauflösenden Full-HD Displays ausgelegt und das merkt man bei der Bedienung deutlich. Es gibt selbst bein Scrollen durch sehr einfache Apps wie Whatsapp deutliche Lags und das Handy gönnt sich bei fast allen Anwendungen mehr als eine Wartesekunde, bevor ein Befehl umgesetzt wird. Wir können nicht abschließend beurteilen, ob die miese Performance durch die Kombination des Low-Budget-CPUs und dem Full-HD Panel begründet ist oder ob das System einfach per se sehr schlecht optimiert ist. Häufig kommt es auch zu Abstürzen des Launchers. Fakt ist, dass das Umidigi Crystal in der Standard-Version eine echte Krücke ist! Die Bedienung macht einfach keinen Spaß und ein Cubot Magic für 80€ läuft 10 Mal geschmeidiger als das Crystal.

Der 2 GB große Arbeitsspeicher sollte eigentlich für eine gute Multitaskingfähigkeit sorgen und mit ein paar Apps im Zwischenspeicher zurechtkommen. Dies verhindert aber die durchweg rucklige Performance. Mit einer Geschwindigkeit von 2GB/s ist der RAM Low-Budget eher langsam. Der interne Speicher beträgt 16GB, von denen etwa 12 abzüglich des Systems zur Verfügung stehen. Die Geschwindigkeit ist mit 100MB/s beim Lesen und 70MB/s im Schreiben gut.

In der Praxis ist die Standard-Version des Umidigi Crystal einfach zu lahm. Ob dies nun an dem hochauflösenden Full-HD Panel oder einer schlechten Softwareoptimierung liegt, können wir nicht beurteilen. Es ist zu hoffen, dass die Premium-Version flüssiger läuft. Wenn einer von Euch die Premium-Version besitzt, würden wir uns über Kommentare zur Performance freuen.

Android

Das Umidigi Crystal wurde zum Glück noch nicht mit dem neuen UmiOS verunstaltet. Stattdessen begrüßt einen ein unberührtes Android 7 System mit deutscher Sprache, Google Playstore und ohne unnötige Bloatware. Das System läuft weitestgehend stabil, bis auf die zuvor genannten Performance-Probleme. Wir hoffen, dass Umidigi ein Softwareupdate verteilt, um die bestehenden Bugs auszugleichen.

Umidigi Crystal 4 169x300Umidigi Crystal 5 169x300 Umidigi Crystal 6 169x300

Kamera

Das Umidigi Crystal hat eine Dual-Kamera auf der Rückseite verbaut. Auf der Rückseite findet man einen 13 Megapixel Sensor von Samsung und einen weiteren 5 Megapixel Sensor. Es handelt sich hierbei im Gegensatz zu vielen anderen Low-Budget Dual-Kameras tatsächlich um zwei Sensoren. Dies ändert leider nichts daran, dass sämtliche Dual-Kamera Effekte vollkommen unbrauchbar sind. Statt einem ordentlichen Bokeh-Effekt mit klar abgetrenntem, scharfem Vordergrund und unscharfem Hintergrund, bekommt man einfach einen unscharfen Kreis um das fokussierte Objekt gezeichnet. In der Praxis ein komplett unnötiges Gimmick. Die Standard-Aufnahmen der Kamera sind im Durchschnitt der günstigen Chinahandy-Preisklasse. Die Schärfe der Bilder ist durchschnittlich und auch bei weniger Licht lassen sich noch halbwegs brauchbare Bilder aufnehmen. Ein Problem besteht allerdings beim Dynamikumfang. Alle Bilder wirken, als hätte man den HDR-Modus eingeschaltet. Die 5 Megapixel Frontkamera macht relativ verwaschene Selfies und eignet sich nicht wirklich für Fotografie.

In punkto Kamera ist das Umidigi Crystal allenfalls durchschnittlich. Für ein Low-Budget Gerät ist die Qualität brauchbar, wobei es auch hier bessere Kameras gibt. Leider hat auch die teurere Premium-Version die gleiche Kamera verbaut hat, weshalb man hier keine preisgemäßen Fotos geliefert bekommt.

Konnektivität

Das Umidigi Crystal ist ein Dual-Sim Handy. Es können zwei Nano-Sim Karten in den seitlichen Einschub eingesetzt werden. Alternativ lässt sich einer der beiden Slots zur Speichererweiterung per Micro-SD nutzen. Es werden alle in Deutschland nötigen 2G, 3G und 4G Frequenzen unterstützt. Die Empfangsstärke ist gut und auch beim Telefonieren mit oder ohne Freisprechfunktion ist die Gesprächsqualität in Ordnung.

Ein 3,5mm Kopfhörer-Anschluss sorgt für einen guten Sound beim kabelgebundenen Musikhören und auch die Lautsprecher sind für ein Low-Budget Handy wirklich gut gelungen. Der Klang ist bei voller Lautstärke zwar etwas blechern, allerdings bekommt man bei etwa 70% schon einen ausreichend lauten und differenzierten Klang geboten. Wifi wird im 2,4Ghz und 5Ghz. Netz ebenfalls unterstützt und auch Bluetooth 4.0 ist vorhanden und funktioniert gut.

Umidigi Crystal 1 169x300 Umidigi Crystal 12 169x300

Was die verbauten Sensoren angeht, ist das Crystal gut ausgestattet. Insbesondere überrascht, dass auch in der Standard-Version ein Gyroskop und ein E-Kompass verbaut sind. Dies hat man nur selten! Die Standard-Sensoren Licht- Helligkeits-, Beschleunigungs- und Näherungssensor sind natürlich auch vorhanden. Die Standortbestimmung per GPS funktioniert ebenfalls zuverlässig.

Akku

Das Umidigi Crystal hat einen 3000mAh Stunden Akku verbaut. Für ein 5,5 Zoll Smartphone ist dies ein durchschnittlicher Wert. Im Praxistest hat das Handy mit einer aktiven Nutzungszeit von 2 bis 4 Stunden immer bis zum Abend durchgehalten. Für den Normal-Nutzer ist die Laufzeit also ausreichend. Ein Problem gibt es dennoch: Und zwar ist die Prozentanzeige im System fehlerhaft, sodass das Handy im niedrigen Akkubereich sehr schnell Energie verliert, dann jedoch eine lange Zeit mit 1% weiterläuft. Die ungenaue Anzeige erschwert es uns, an dieser Stelle zuverlässige Daten zum Akkuverbrauch zu geben. Sollte der Hersteller diesen Bug mit einem zukünftigen Update ausbessern, werden wir den Testbericht an dieser Stelle ergänzen. Das Umi Crystal ist mit dem 5V/1A Ladegerät aus dem Lieferumfang nach 3 Stunden vollständig aufgeladen.

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Das Umidigi Crystal hätte das Potential, ein Topseller zu werden. Das 5,5 Zoll große Full-HD Display ist sehr schön und vor allem im Preisbereich der Standard-Version eine Seltenheit. Zudem überzeugt die Verarbeitungsqualität und das edgeless Design des Handys. Die Kamera ist zwar nur durchschnittlich, dafür bekommt man aber einen zeitgemäßen USB Type-C Anschluss, gute Lautsprecher und eine gute Sensorausstattung geboten. Leider mangelt es jedoch, wie so oft bei Umidigi, in der Liebe zum Detail. Das System ist nicht ordentlich optimiert und die Wiedergabe stottert selbst bei einfachen Apps wie Whatsapp gewaltig. Zudem ist die Akkuanzeige fehlerhaft, sodass man nie genau weiß, wie lange das Handy noch durchhalten wird. Sollte es in der Zukunft ein Update geben, dass diese Fehler behebt, revidieren wir unser Urteil sehr gern. Allerdings hat Umidigi auch in dieser Hinsicht in der Vergangenheit nicht mit einem guten Service gepunktet.

Wer über den Kauf des Umidigi nachgedacht hat, sollte also besser zu einem anderen Modell greifen. Unsere Empfehlung ist an dieser Stelle das Redmi Note 4X. Wer unbedingt ein Smartphone mit edgeless Design will, bekommt mit dem Doogee Mix oder MAZE Alpha ausgereiftere Geräte!

70% Unausgereift
  • Verarbeitung und Design 80 %
  • Display 80 %
  • Betriebssystem und Performance 50 %
  • Konnektivität und Kommunikation 90 %
  • Kamera 60 %
  • Akkulaufzeit 60 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfehlungNur 91 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
119 EUR * 10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
106 EUR * 10-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
140 EUR * 10-15 Tage – Einschreiben wählen – zollfrei
140 EUR * 

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 14.12.2017

Newsletter bestellen
Hol' Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
 
Gast
Matsuo

Mit dem Firmware Update V1.1._20171023 hat es beim 4/64GB Modell einige Verbesserungen gegeben. System läuft jetzt flott, Kamera Focus massiv besser und GPS Fix funktioniert.

Gast
Simon M.

Wann kommt der Test vom Elephone S8 hab gehört des soll des beste günstige Three-Bezeless Smartphone sein;)

Gast
Linea

Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist kaum eingelassen und schwer erspürbar. So kommt es oft zu Fehlbedienung. Das hat Leagoo mit Kiicaa Mix besser gelöst.
Das Smartphone ist leider nicht schnell-Ladefähig – darin ist weder MTP Pump Express noch Qualcomm Quick Charge verbaut 🙁
Was mir richtig gefallen hat, ist die Möglichkeit das Gerät direkt aus dem Engineering-Menue zu Rooten.

Mitglied
Broone

Sind die Fehler jetzt weg von denen Joscha oben gesprochen hat?

1.
Also System ist lahm und sogar Whatsapp ruckelt!

2. Akkuanzeige ist fehlerhaft

3.
Updates funktionieren?

Gast
Jonny cage

Android würde mit dem Update vom 23.10 kräftig überarbeitet. Die „Rückkehr“ beim scrollen durch Listen (WhatsApp, Facebook, YouTube) würden gelöst (mit Sicherheit ein Problem mit den verwendeten Treiber gewesen). Dadurch hat sich die Akkulaufzeit auch etwas verbessert. Bin selber überrascht. Hatte das gar nicht von Umidigi erwartet 🙂

Gast
Matsuo

Danke für die Infos. Wie kommt man denn direkt in das Engineering Menu?

Gast
Linea

Entwicklermodus freischalten, dort steht dann zur Auswahl „Root“

Gast
Linea

Engineering Menu war was anderes, sorry. Da kommst du mit
*#*#3646633#*#* rein

Gast
Matsuo

Ok, danke da war ich schon drin mit der MTK Engineering Apo um die Handset Lautstärke zu erhöhen.

Gast
Matsuo

Habe nun die MT6750 Version im Betrieb. Erster Eindruck ist ganz gut. Ziemlich reines Android, keine Spy oder Malware Apps, die nach Hause telefonieren. Einzig die Lautstärke ist bei eingesetzter TPU Hülle sehr leise. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Gast
Hardy

Also die 4GB 64GB Version rennt gut und flüssig, da gibt es nix zu meckern! Selbst die Kamera gefällt, Bei Lieferung war eine stark verfälschende matte Folie drauf und auf der Rückseite eine transparente Schutz-Cover, Die Folie mußte dann gleich weg. Nach 2x Laden war auch der Akku akzeptabel. Der Type C Anschluss gefällt. Ton ist verwirrend, glaube ist Mono?

Gast
Linea

Hast Du schon mal Update versucht?
Bei mir bricht es nach Reboot ab.

Gast
Matsuo

Das letzte Update lief durch, ist nun auf Version UMIDIGI_Crystal_V1.1_20170929_20170929-1455

Gast
Linea

liegt vllt am Root, werde heute Abend zurücksetzen und noch mal probieren

Gast
Sebastian

Mit der Google-Kamera lassen sich meiner Meinung nach bessere Ergebnisse bezüglich des Bokeh-Effektes erzielen.

Gast
Hardy

Das Display auf ca. 90% realisiert, nahezu ohne Rand links rechts u oben, macht das 5.5″ in der Länge zum seitheringen 5″ oder sogarnochetwas kürzer! Das hat jedenfalls was sehr interessantes.
Mich würde noch interessieren, ob man diese Mobiles auch sagen wir mal in 5″ betreiben kann und bei Bedarf das Display auf 5,5″ erweitern kann?
Bisherige Hersteller dieser Technik kenne ich: Xiaomi, VKworld und UMI

Gast
Hardy

Habe jetzt in einem Video gesehen, daß man das Display für 1-Hand-Funktion auf ca. 4″ links or rechts angedockt, betreiben kann. – Klasse!

Gast
Volker

Solange die keine saubere Firmware für ihre Telefone schreiben, können die bei UMI bauen, was sie wollen, ich werde es nicht mehr kaufen, bevor ich nicht 100% weiß, dass das ROM o.K. ist.
Ich bin mit dem UMI Diamond auf die Nase gefallen, das reicht.

Gast
Marc

Habe mich mit allen meine Mail Adressen angemeldet, aber noch keine Einladung und oder Besätigung erhalten.

Gast
Frank Kahlenberg

Schon irgendwer etwas bekommen? Ich warte ebenfalls noch.

Gast
Smack

Kommt erst noch. Ich habe mich auch registriert

wpDiscuz