Startseite » Ankündigung » Umidigi F2 vorgestellt – Quad-Cam, Android 10 & Helio P70

Umidigi F2 vorgestellt – Quad-Cam, Android 10 & Helio P70

Der Meister des Marketings legt nochmal nach und stellt den nächsten Nachfolger vor: das Umidigi F2 Play kommt optisch aufgehübscht daher und hat auch ein paar Verbesserungen an Bord. Die Notch wandert nun in ein kleines Loch oben links, das Display wächst an und unter der Haube werkelt ein Helio P70 Prozessor – die Quad Camera darf da natürlich auch nicht fehlen!Umidigi F2 vorgestellt 6

Die Umidigi Smartphones bringen ja immer eine gewisse Aufmerksamkeit mit sich: der Hersteller gehört zu den Urgesteinen der Chinahandys, die Smartphones sind gut verarbeitet und es ist auch leistungsstarke Hardware verbaut.

Aber so viel hat sich ja nicht verändert im Vergleich zum Vorgänger, ein paar aktuelle Smartphone-Trends finden sich ja trotzdem. (Zur Produktseite bei Umidigi)Umidigi F2 vorgestellt 16

  • Die Waterdrop-Notch wandert in die linke Ecke als Loch-Notch für die Frontkamera – das geht schon mehr in die Richtung Full-Screen-Display, gleichzeitig der Bildschirm auch größer.
  • Der Helio P60 wird durch den leistungsstärkeren Helio P70 im Umidigi F2 ersetzt.
  • Die Kamera wird „umfangreicher“: auf der Rückseite kommen zwei Sensoren, eine Weitwinkel- und Makrokamera hinzu, außerdem löst die Frontkamera nun mit 32 statt 16MP auf.
  • Der Fingerabdrucksensor wandert von der Rückseite auf die rechte Seite des Rahmens.

Der Rest bleibt größtenteils gleich, als Hauptkamerasensor kommt noch immer der Samsung GM1 mit 48MP zum Einsatz, der Arbeitsspeicher misst 6GB und der Akku ist 5150mAh groß.Umidigi F2 vorgestellt 7

Design & Display

Das Äußere möbelt man beim Umidigi F2 nun sichtbar auf: schillernde Rückseite, große Kameraeinheit auf der Rückseite mit 4 Sensoren sowie eine Loch-Notch auf der Front. Mit dem 6,53 Zoll Display wächst das F2 auf 162,6 x 77,7 x 8,7 bei 207g an – das Umidigi F1 Play war mit 157 x 74 x 9mm bei 193g noch etwas kleiner.

Umidigi F2 vorgestellt 3 Umidigi F2 vorgestellt 4

Bei der Rückseite setzt man nun statt des mattem Looks in schwarz oder rot auf ein glänzendes Finish im „holographic Design“, wie es derzeit im Trend ist. Glas wird dabei allerdings nirgends erwähnt. Als Farboptionen wird es Blau und Grau zur Auswahl geben.

Der Fingerabdruckscanner wird auf der Seite zu finden sein, wo außerdem der SIM-Slot verbaut ist, der 2 Sim-Karten und eine MicroSD-Karte gleichzeitig fasst. Also spendiert UMIDIGI dem F2 einen waschechten Triple-Slot. An der Unterseite findet sich außerdem noch neben dem USB-C Anschluss auch eine 3,5mm Klinkenbuchse.

Umidigi F2 vorgestellt 11Dass es sich um ein Punch-Hole Display handelt, ist ja offensichtlich. Dieses soll wie der Vorgänger mit 1080p, also FHD+ 2340 x 1080 Pixeln auflösen und auf 6,53 Zoll wachsen. Die Bildpunktdichte beträgt dabei noch immer 394 PPI. Beim Display handelt es sich um ein IPS Panel, hier muss man darauf achten, dass auch um die Loch-Notch gut ausgeleuchtet wird.

Hardware & System

Der Helio P60 des Umidigi F1 bzw. Umidigi F1 Play wird durch den Helio P70 im Umidigi F2 ersetzt. Der Prozessor ist gut ein Jahr frischer und zeichnet sich durch seinen höheren Prozessor- und GPU-Takt aus. Gefertigt ist er ebenfalls im 12nm Verfahren. Dem Helio P70 stehen 6GB Ram und 128GB UFS 2.1 Speicher zur Verfügung. Dementsprechend wird das F2 auch nicht viel höhere Benchmarkwerte in der Praxis erzielen: gut 140.000 Punkte im AnTuTu Benchmark sind so möglich.

Umidigi F2 vorgestellt 12 Umidigi F2 vorgestellt 1

Mit der Software hatte Umidigi schon beim F1 und früheren Smartphones Probleme und eine Quad-Kamera sowie die Loch-Notch macht die Optimierung sicher nicht einfacher. Das Umidigi F2 soll dafür schonmal mit Android 10 kommen. Bei der Optimierung gilt es aber den Praxistest abzuwarten – die  tolle Ausstattung ist also bis zu unserem Testbericht mit Vorsicht zu genießen.

Kamera – 48MP Samsung Sensor

Umidigi F2 vorgestellt 8Die Kamera wird von Umidigi schon aktiv beworben und verspricht deutlich mehr Features als die vorherige Version. Zu dem 48MP Hauptsensor, einem Samsung GM1, gesellen sich ein 120° 13MP Ultraweitwinkel-Sensor, eine 5MP Tiefenkamera und eine Macro-Linse mit ebenfalls 5MP. Letztere kann Bilder angeblich schon ab 2cm Entfernung aufnehmen.

Der 48MP Sensor kommt mit einer f/1.79 Blende und versteht sich nun auch mit AI, also der automatischen Erkennung des Bildinhaltes sowie ein „Super Night Mode“ ist implementiert. Das Umidigi F1 Play schlug sich nicht schlecht mit dem Samsung Sensor, wobei ein Redmi Note 7 zeigt, dass hier noch Luft nach oben ist. Die Ultraweitwinkelkamera mit 13MP und einem Winkel von 120° muss hingegen noch zeigen, ob die Bildqualität passt oder nicht mehr als ein Gadget ist. Ob es nun wirklich eine Quad Camera sein muss oder es einfach Marketing ist, sei dahingestellt. Die Frontkamera löst mit 32MP auf und kommt ebenfalls aus dem Hause Samsung, ein S5KGD1 Sensor mit einer f/2.0 großen Blende. Videos nimmt das Umidigi F2 mit maximal 1080p auf.

Umidigi F2 vorgestellt 9 Umidigi F2 vorgestellt 10

Ausstattung

Die gewohnt gute Ausstattung mit LTE-Bändern bleibt bestehen, sodass wir uns fast nirgends auf der Welt Sorgen um den Empfang machen müssen. Außerdem lassen sich in den SIM Slot zwei Nano SIM Karten sowie eine MicroSD-Karte zur Speichererweiterung gleichzeitig nutzen.Umidigi F2 vorgestellt 17

  • FDD-LTE: B1 /2 /3 /4 /5 /6 /7 /8 /12 /13 /17 /18 /19 /20 /26 /28A /28B /66 /71
  • TDD-LTE: 34 /38 /39 /40 /41

Navigiert wird beim Umidigi F2 über GPS, A-GPS, GLONASS, Galileo und BeiDou – ein elektronischer Kompass steht ebenfalls tatkräftig zur Seite. Etwas altbacken ist hingegen der Einsatz von Bluetooth 4.2, wobei man dies in der Praxis kaum merkt. Dazu kommt Dual Band WiFi im ac-Standard.

Wie auch schon beim F1 unterstützt das Umidigi F2 auch NFC, das sich zum mobilen Bezahlen nutzen lässt. Entsperrt wird das Umidigi F2 über den Fingerabdrucksensor an der Seite oder Face Unlock über die Frontkamera.

Umidigi F2 vorgestellt 14 Umidigi F2 vorgestellt 13

Ebenso wie beim F1 und F1 Play, bleibt die Akku-Größe bei 5150mAh, was definitiv eine Hausnummer ist. Umidigi wirbt hier mit 16 Stunden Video Streaming und 9 Stunden Gaming. Das Umidigi F1 Play kam auf circa 8 Stunden Nutzung über 2 Tage im Praxistest, wo sich das das F2 auch einpendeln wird. Geladen wird über USB-C mit bis zu 18 Watt – Wireless Charging ist nicht mit an Bord.

Unsere Einschätzung

Bei Smartphones von Umidigi hatte man in letzter Zeit stets ein zweiseitiges Schwert: starke Hardware bei fairem Preis und auf der anderen Seite eine Software, die dem nicht ganz gerecht wird. Umidigi F2 vorgestellt 18Die Qualität von Umidigi hat sich in den letzten Jahren stetig verbessert und ist für den kleinen chinesischen Hersteller auf hohem Niveau: hier hat man stets ein gutes Gefühl bei Umidigi. Auch die Hardware ist rund zusammengestellt und mit dem großen Akku hat man seine Lücke in der hartumkämpften Mittelklasse.

Bei der Software setzt man zumindest auf pures Android und nicht mehr auf den UMI Launcher, nur fehlt es an der Optimierung und das Zusammenspiel aus Soft- und Hardware ist nicht perfekt. Android 10 ist aber schonmal ein guter Schritt. Außerdem hoffe ich darauf, dass Umidigi sein Versprechen hält (ggf. sogar ausweitet), alle Geräte für mindestens ein Jahr mit Updates zu versorgen.

Gut 250€ werden im Vorverkauf aufgerufen: eine gute Stange Geld und klar haben hier die großen Hersteller eine bessere Preis-Leistung zu bieten. Sobald das Handy auf den Markt kommt, werden wir dem Umidigi F2 in einem ausführlichen Test auf den Zahn fühlen. Was haltet ihr von dem Gerät? Habt ihr noch weitere Ansprüche an das F2 und Umidigi selbst? %name

Kommentare

avatar
 
6 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
Joshua Von boyenjonas-andreandribrasilRoswithaErwin Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Joshua Von boyen
Gast
Joshua Von boyen

Ist das xiaomi Mi 3 trotz niedrige Display-Auflösung mehr empfehlenswert?

andribrasil
Mitglied
Mitglied
andribrasil

Hallo Leute, ab heute wird das Teil bei Aliexpress als Presale verkauft, für nur 179.99 US$

jonas-andre
Admin
TeamStarMitglied
Jonas Andre

Hey, der Link scheint nich richtig zu funktionieren. Hier gehts zum offiziellen UMIDIGI Shop. Außerdem raten wir wie üblich von Vorbestellungen bei UMIDIGI ab!

beste Grüße

Jonas

Roswitha
Gast
Roswitha

Wann kommt dieses Handy auf dem Markt hätte Interesse , hab auch diese Marke bin sehr zufrieden

Roswitha
Gast
Roswitha

Hammer wann kommt es raus

Phil
Gast
Phil

Nachdem sie ja so viel Kritik beim F1 bekommen haben, können wir nur hoffen das die Software beim F2 besser ist ….

Steinlaus
Gast
Steinlaus

Ich freue mich wieder auf das bewährte Umidigi-Konzept aus guten Ideen, hervorragendem Design, starker Hardware und komplett schrottreifer Software!

Marc
Gast
Marc

Hatte einmal ein Umi Handy und das hat ganze 4 Monate gehalten , danach ging es einfach nicht mehr an. Nie wieder würde ich etwas von dem Hersteller kaufen.

Erwin
Gast
Erwin

Kann ich nicht bestätigen. Bis jetzt getestet und für Verwandte/Bekannte bestellt: Z2 SE, A5 pro, 3x One, One Max – laufen alle tadellos ohne Probleme