Umidigi G

0

Mit dem Umidigi G bringt der chinesische Hersteller ein Smartphone auf den Markt, das äußerlich stark dem Iphone 7 ähnelt. Die verbaute Hardware liegt jedoch im Einsteigerbereich und der Verkaufspreis wird bei etwa 100€ liegen. Dafür bietet das Umidigi G ein 5 Zoll HD-Display, einen Mediatek MT6737 Quad-Core Prozessor, 2GB RAM und Android 7.

Design und Verarbeitung

Ein im Internet kursierendes Bild zeigt einen Vergleich zwischen dem Iphone 7 und dem Umdigi G, der über das optische Vorbild des neuen Smartphones keine Fragen offen lässt:

Insbesondere die oberhalb des Gehäuses entlanggeführten Antennenlinien, die Position der Kamera und das matte Schwarz des Gehäuses entsprechen weitestgehend dem kalifornischen Vorbild. Als Iphone 7 Clone geht das Umidigi G dennoch nicht durch. So unterscheidet es sich vom Iphone 7 durchaus in einigen Punkten. Der Home-Button ist zum Beispiel oval und nicht kreisrund geformt und es gibt keinen Lautlos-Schalter. Auch hat das Handy mit seinem 5 Zoll Display andere Maße als das Iphone 7. Die Dicke wird vom Hersteller mit 7,5mm angegeben. Mit einem Gewicht von 135g ist das Umi G zudem ein eher leichtes Smartphone. Im Sortiment des Herstellers stellt es somit die 5 Zoll Version zum vor kurzem erschienenen Umidigi C Note dar.

An Kontrollelementen und Anschlussmöglichkeiten bietet das Umidigi G die Standard-Ausrüstung aktueller Low-Budget Chinahandys. Auf der Oberseite befindet sich ein MicroUSB- und ein 3,5mm Kopfhöreranschluss. Rechterhand befinden sich die Lautstärke-Regler und der Powerbutton und auf der Unterseite ist ein Mono-Lautsprecher zu finden.

Display

Als Display kommt ein 5 Zoll Panel mit einer HD-Auflösung von 1280*720 Pixeln zum Einsatz. Auch hier bietet das Umidigi G keine Überraschungen. Die HD-Auflösung bringt es auf dem 5 Zoll großen Display auf gute 293 Pixel und wird somit ein scharfes Bild liefern. Ein FullHD-Display bietet bei einer Displaygröße von 5 Zoll ohnehin keinen Mehrwert, da bereits die HD-Auflösung scharf genug ist (Das Iphone 7 hat ebenfalls nur ein HD-Display verbaut). Das Panel wird vom renommierten Hersteller Sharp stammen und hoffentlich eine gute Bildqualität liefern. Beim Umdigi C Note, das ebenfalls ein Sharp Display verbaut hat, musste wir einige Kritikpunkte äußern und wir hoffen, dass dies beim Umidigi G nicht nötig sein wird. Zum Schutz vor Kratzern wird das Umi G zudem von Gorilla Glas 4 geschützt.

Leistung & Android-System

Auch in punkte Leistung bietet das Umidigi G den Standard heutiger Low-Budget Chinahandys. Verbaut ist ein Mediatek MT6737 Prozessor mit 4*1,3Ghz. Dieser wird von einer Mali T720 GPU und 2 GB RAM unterstützt. Zudem gibt es 16 GB internen Speicher. Die Hardware ist für die Nutzung von Grundfunktionen ausgelegt. Bei einer guten Softwareoptimierung kann man mit dem Umi G Whatsapp, Facebook, Youtube und den Browser mit guter Geschwindigkeit nutzen. Auch einfache Spiele können auf dem Smartphone gespielt werden. Von Werk aus Läuft das Umidigi G erfreulicherweise mit Googles neusten Betriebssystem Android 7. Wie wir es von Umi gewohnt sind, wird das System weitestgehend unberührt belassen. Nutzer profitieren daher von einem übersichtlichen Android-System ohne Spam Apps mit deutscher Sprache und Google Playstore.

Für Smartphone-Einsteiger ist die Ausstattung ausreichend, anspruchsvolle Nutzer kommen beim Umidigi G jedoch nicht auf ihre Kosten. Ein klarer Pluspunkt ist das aktuelle Android 7 System.

Kamera

Das Umidigi G hat eine 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite verbaut. Über Linsenöffnung, Sensor und Autofokus gibt es von Seiten des Herstellers bisher keine Informationen. Zur Beurteilung der Kamera-Qualität muss also der Testbericht abgewartet werden. Erst im Praxiseinsatz kann beurteilt werden, wie gut die Bilder des Umidigi G sind. Bei der Frontkamera können wir jedoch schon vorab sagen, dass hier keine besonders guten Selfies zu erwarten sind. Die Auflösung von 2 Megapixel ist für Videotelefonie zwar ausreichend, schöne Bilder sind jedoch unwahrscheinlich.

Konnektivität

Das Umidigi G ist wie nahezu alle Handys aus China mit der Dual-Sim Funktion ausgestattet. Es können zwei Nano-Simkarten gleichzeitig in dem Handy genutzt werden. Alternativ gibt es die Möglichkeit, einen der beiden Simslots für die Erweiterung mit einer MicroSD-Speicherkarte bis 256GB zu verwenden. Was die Netzfrequenzen angeht, unterstützt das Umidigi G alle in Deutschland nötigen 3G und 4G Frequenzen und kann daher uneingeschränkt für’s LTE Surfen verwendet werden. Weiterhin gibt es Bluetooth mit 4.1 Standard, Wifi mit a/b/g/n Standard und natürlich GPS. Als Sensoren sind ein Näherungssensor, ein Richtungssensor und ein Kompass verbaut. Ein Gyroskop ist hingegen nicht vorhanden.

Akku

Der Akku des Umidigi G umfasst 2000mAh. Mit dieser Kapazität wird das Smartphone sicher kein Langläufer werden, bei einer aktiven Nutzungsdauer von 2 bis 4 Stunden sollte man jedoch über den Tag kommen. Sowohl der stromsparende Low-Budget Prozessor und auch das Android 7 System sollten bei einer entsprechenden Systemoptimierung des Herstellers für eine brauchbare Laufzeit sorgen. Wer jedoch plant, mit seinem neuen Smartphone unterwegs Filme oder Serien zu schauen oder häufig auf seinem Smartphone zockt, wird wahrscheinlich besser zu einem anderem Modell mit größerem Akku greifen.

Unsere Einschätzung

Mit dem Umidigi G präsentiert der Hersteller Umi ein Handy, das in keinerlei Hinsicht eine Überraschung bietet und sich auch nicht deutlich von der Konkurrenz unter den Chinahandys absetzt. Dies muss allerdings nicht schlimm sein, denn was man als Käufer eines Einsteigermodells erwartet, ist ein Handy, mit dem man die Grundfunktionen zuverlässig nutzen kann. Ob das Umidigi G dies gewährleistet, werden wir bald in einem ausführlichen Test herausfinden.

Preisvergleich

Shop Preis  
Gearbest onlineshop 99 EUR * 10-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
Banggood Onlineshop 84 EUR * 10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 22.5.2017

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
avatar
wpDiscuz