Startseite » News » Umidigi Uwatch 2: Alles beim Alten?

Umidigi Uwatch 2: Alles beim Alten?

Vor fast einem Jahr hat der Hersteller Umidigi, den man sonst vor allem für günstige Smartphones schwankender Qualität kennt, die Uwatch vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Ultra-Low-Budget Sport-Smartwatch im runden Design, wie es sie von No-Name-Marken zuhauf zu kaufen gibt. Mit der Umidigi Uwatch 2 legt der Hersteller jetzt nach und will ein paar Kritikpunkte der ersten Generation ausmerzen.

newbanner

Design, Anschlüsse und Armband der Umidigi Uwatch 2

Die Umidigi Uwatch 2 hat ebenso wie ihr Vorgänger ein rundes Unibody-Gehäuse aus Metall und ein 22 Millimeter breites, sportlich-elegantes Armband. Wahlweise kann die Uhr mit einem Milanaise- oder einem Gummi-Armband bestellt werden. Ob dieses abnehmbar sein wird und somit einfach ausgetauscht werden kann geht aus den Infos des Herstellers nicht hervor.

Schon bei der ersten Generation ist mir immer negativ aufgestoßen, dass in das eigentlich wirklich schicke runde Gehäuse ein eckiges Display eingesetzt worden ist. Das sieht – besonders wenn der Hintergrund nicht schwarz ist oder die Sonne stark auf die Uhr strahlt – einfach billig aus.

Das Display ist leider immer noch eckig. Der Hersteller wirbt zwar mit einem “Enhanced Full Touch Screen”, in der Praxis hat sich aber überhaupt nichts geändert. Auf den Produktbildern sieht das Display tatsächlich etwas größer aus, beim Blick auf die technischen Daten sieht man aber, dass die Diagonale mit 1,33 Zoll identisch zum Vorgänger ist. Schade!

Über die Lademöglichkeiten der Uwatch haben wir leider noch keine Informationen, wir gehen aber davon aus, dass sie wie der Vorgänger über einen magnetischen Stecker mit Pins an der Rückseite des Gehäuses aufgeladen werden kann.

banner

Die smarten Funktionen der Uwatch 2

Die Umidigi Uwatch 2 übernimmt die meisten Features aus dem Vorgängermodell. Das sind unter anderem Schrittzähler, Pulsmessung, Schlafüberwachung, Push-Benachrichtigungen vom Smartphone, Fitnesstracking, Wecker, Kalorienzähler und eine Wettervorhersage. Damit sind die Funktionen vergleichbar mit denen eines Mi Band 3 / Mi Band 4.

Im Gegensatz zum Vorgänger ist anzumerken, dass die Umidigi Uwatch 2 den Puls durchgehend überwachen kann, während das beim Vorgänger nur in gewissen zeitlichen Abständen möglich war.

Unter der Haube sorgt derselbe Prozessor für Dampf, der bereits das Vorgängermodell angetrieben hat. Auch die Akkulaufzeit soll mit sieben bis zehn Tagen gleich geblieben sein.

11

Unsere Einschätzung

Ganz ehrlich – so ganz sind wir noch nicht dahinter gekommen, was eigentlich der Unterschied zwischen der Umidigi Uwatch 2 und der Umidigi Uwatch ist. Abgesehen von einem besseren Sport-Armband und der 24-Stunden-Herzschlagüberwachung wirbt der Hersteller nur mit dem Full-Screen-Display, das faktisch aber genauso groß wie beim Vorgängermodell ist. Sind diese beiden Neuerungen wirklich eine zweite Generation wert?



Kommentare

avatar
 
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Andrzej FigielAnni Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Andrzej Figiel
Gast
Andrzej Figiel

Kann die Uhr uwatch 2 nicht mit Samsung galaxy s 6 verbinden…kann mir einer helfen

Anni
Gast
Anni

Hallo, hab die Uhr seit gestern bin soweit super zufrieden, kann mir jemand vielleicht sagen wie ich Nachrichten löschen kann? Hab ich bis dato nicht raus gefunden. danke